Milben - Ansteckungsgefahr für die Gruppe?

Diskutiere Milben - Ansteckungsgefahr für die Gruppe? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Huhu, da mein Kastrat lichte Stellen im Fell bekam und erhöhten Juckreiz hatte, bin ich mit ihm gestern zum TA. Dort wurden Milben...

Schlagworte:
  1. Conny

    Conny Pinker Wombat

    Dabei seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    297
    Huhu,

    da mein Kastrat lichte Stellen im Fell bekam und erhöhten Juckreiz hatte, bin ich mit ihm gestern zum TA. Dort wurden Milben diagnostiziert (den Namen weiß ich leider nicht mehr, eventuell waren es Reudemilben). Die TÄ hat dazu eine Probe unter dem Mikroskop betrachtet und anschließend Ivomec gespritzt. Das soll nächste und übernächste Woche nochmal wiederholt werden.

    Jetzt nimmt der Juckreiz deutlich zu und mein kleiner Mann tut mir schon ziemlich Leid, obwohl ich sehr schnell mit ihm beim TA war. Ich wurde vorgewarnt, dass es nach der Spritze ein wenig dauern kann, bis Besserung eintritt.

    Nun meine Frage: Wie hoch ist denn die Chance, dass sich meine drei Mädels anstecken? Die kratzen sich auch, aber das liegt noch im normalen Rahmen und kann auch Einbildung von mir sein. Ihr Fell scheint noch normal zu sein. Kann ich irgendwie vorbeugen, anstatt nur zu kontrollieren und zu warten? Eigentlich möchte ich die nicht auf Verdacht zum TA schleppen und dort behandeln lassen, wenn es nicht sein muss.

    Hat da jemand Erfahrungen mit? Danke schonmal!
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Amy Rose, 01.05.2016
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.513
    Zustimmungen:
    1.402
    AW: Milben - Ansteckungsgefahr für die Gruppe?

    Bactazol 1-2 sprühstosse gegen den Strich ins Fell.
     
  4. #3 schnuffy<3, 01.05.2016
    schnuffy<3

    schnuffy<3 Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    26
    AW: Milben - Ansteckungsgefahr für die Gruppe?

    Spray find ich eher nicht so doll, da diese in die Lunge kommen könnte.


    Eher Spot-Ons.
     
  5. #4 Mira, 01.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.2016
    Mira

    Mira Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    3.143
    Zustimmungen:
    2.221
    AW: Milben - Ansteckungsgefahr für die Gruppe?

    Vermutlich meint dein TA Räudemilben, auch Grabmilben genannt.

    Wenn es den Biestern ans Leben geht, nimmt der Juckreiz, wie von dir beschrieben, zu. Wenn es zu arg wird, kannst du deinem Kastraten Fenistil geben.

    Ob die andern Mitglieder einer Gruppe mitbehandelt werden sollten, ist umstritten. Falls die andern Schweinchen gesund sind, würde ich sie nicht mit Anti-Milben-Mittel behandeln. Eine Vorsorge in dem Sinn gibt es nicht, alle Mittel haben ihre "Verfallzeit". Wirksame Mittel, ob gespritzt oder als Spot on, sind ziemliche Chemiekeulen und sollten deshalb wirklich nur im Bedarfsfall verwendet werden. Ein gesundes Immunsystem ist der beste Schutz gegen Milben.

    Bei allen Milbenarten, auch bei Räudemilben/Grabmilben, helfen Spot ons (z.B. Stronghold, Advocate - beim TA erhältlich) sehr gut - für ein nächstes Mal. Man braucht sie nur aufzuträufeln und muss auch nicht mit allen Tieren und womöglich mehmals zum TA, die Sache spielt sich somit wesentlich stressfreier ab als mit Spritze.

    Weitere Infos zu Milben u.a., auch zur Dosierung von Fenistil, findest du hier:

    http://diebrain.de/Iext-milben.html
     
    Conny gefällt das.
  6. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.593
    Zustimmungen:
    1.278
    AW: Milben - Ansteckungsgefahr für die Gruppe?

    Wenn die anderen sich kratzen, haben sie es auch. das ist auch das normale. -> alles gleichzeitig behandeln.
     
  7. #6 Angelika, 01.05.2016
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.100
    Zustimmungen:
    2.940
    AW: Milben - Ansteckungsgefahr für die Gruppe?

    Wenn die anderen sich kratzen, würde ich ihnen ein Spot on geben. Spritzen lasse ich nur noch, wenn das Spot on keine Wirkung gezeigt hat.
     
  8. #7 gummibärchen, 01.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.2016
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    AW: Milben - Ansteckungsgefahr für die Gruppe?

    Ich würde nur dann die ganze Gruppe behandeln, wenn der Juckreiz bei den Mädels stärker wird.
    -Dann aber auch nur mit einem Spot on vom TA. Ich lasse seit Jahren kein Ivomec mehr spritzen, da mir zwei Schweinchen fast daran gestorben wären.

    In der Regel muss bei einem Milbenbefall nicht die ganze Gruppe behandelt werden, denn Milben sind nicht ansteckend. Es ist vom Immunsystem des jeweiligen anderen Tieres abhängig, ob es auch Milben bekommt, oder nicht. ;)

    Siehe dazu auch:

    http://www.diebrain.de/Iext-milben.html (Etwas weiter nach unten scrollen)

    Da Spot ons und alle anderen wirksamen Mittel gegen Milben Nervengifte sind, würde ich sie nur anwenden, wenn es unbedingt sein muss.

    Du kannst das Immunsystem der Mädels durch abwechslungsreiche Gemüsefütterung mit viel Vitamin C, oder vorübergehend mit Multibionta Tropfen aus der Apotheke stärken.

    In meinen Gruppen hatte bisher immer nur ein oder zwei Schweinchen Milben, die anderen haben sich nicht angesteckt.
     
    Conny gefällt das.
  9. #8 Meerianne, 01.05.2016
    Meerianne

    Meerianne guinea-pig catering

    Dabei seit:
    02.08.2005
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    415
    AW: Milben - Ansteckungsgefahr für die Gruppe?

    Mir fällt leider der Name nicht mehr ein.
    Ich hatte mal ein ölhaltiges Spray, war ohne Chemie. Das hatte super geholfen. Konnte man sich auch in die Hände sprühen und ins Fell reiben.
    Habe auch so einen Kamm genutzt.
    Vitaminhaltiges Futter geben und Stress vermeiden.
     
  10. Conny

    Conny Pinker Wombat

    Dabei seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    297
    AW: Milben - Ansteckungsgefahr für die Gruppe?

    Danke schonmal für eure Meinungen!

    @ Mira: Das ist interessant, dass der Juckreiz erst nach der Behandlung zunehmen kann. So beobachte ich das hier auch.

    Den DieBrain-Link hatte ich mir gestern schonmal angesehen. Die Tierärztin war auch nicht ganz sicher, ob sie meine gesamte Gruppe behandeln soll oder nicht und hat mir das ähnlich erklärt wie ihr hier, was ja für ihre Kompetenz spricht. Dann warte ich mal die Tage ab und hole mir im Notfall eine Spot-On-Lösung für die Mädels.

    Ich habe übrigens den Eindruck, dass so ein kollektives Kratzen auch mal einfach so eine Art Gruppenzwang ist. Zumindest ist mir in der Vergangenheit aufgefallen, dass sich oft alle kratzen, wenn einer damit anfängt, ohne dass etwas ist (rein nach Schweinchenlogik "wir machen alles gemeinsam" :p).

    In über 10 Jahren Haltung hatte ich nie Milben, daher bin ich etwas verunsichert. Und es kratzt mich auch schon die ganze Zeit (Plazebo-Effekt) - kennt ihr das auch :nut:?
     
  11. #10 Angelika, 01.05.2016
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.100
    Zustimmungen:
    2.940
    AW: Milben - Ansteckungsgefahr für die Gruppe?

    Ein Kamm nützt nur zum Auskämmen des Milbenkotes bzw. Haarlingsgelegen und ggf. bei geringem Pelzmilben-Befall - bei heftigem Befall mit Demodex oder gar bei Sarcoptes nützt er nichts. Dann versagen in der Regel auch die Decan(=Caprin)säurepräparate (eine Säure aus Kokosöl, nehme an, das ist gemeint. Sie ist ölig, wird aber in einem Lösungsmittel verabreicht. Öl würde ich keinem Tier ins Fell schmieren).
     
  12. #11 gummibärchen, 01.05.2016
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    AW: Milben - Ansteckungsgefahr für die Gruppe?

    Ja, schrecklich. Ich kann es auch nicht haben, wenn sie Schweinchen Milben haben.

    Wenn hier mal Ivomec als pur on gegeben wurde, war es übrigens in der Regel auch so, dass der Juckreiz durch die absterbenden Milben in den ersten Tagen schlimmer wurde und dann hat es sich hinterher gebessert.

    Wichtig ist bei Milben auch immer die Nachbehandlung nach 21 Tagen, damit die nächste Generation erwischt wird. Wenn es geht, würde ich das Ivomec an deiner Stelle dann nicht mehr injizieren lassen, sondern als Pour on verwenden, das ist wesentlich schonender.
     
  13. Conny

    Conny Pinker Wombat

    Dabei seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    297
    AW: Milben - Ansteckungsgefahr für die Gruppe?

    Ok, danke! Da werde ich mal nach fragen.
     
    gummibärchen gefällt das.
  14. Conny

    Conny Pinker Wombat

    Dabei seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    297
    AW: Milben - Ansteckungsgefahr für die Gruppe?

    Hier mal ein kleines Update: Mein Kastrat kratzt sich zwar weiterhin, aber er wirkt inzwischen insgesamt wieder deutlich entspannter und auch aktiver. Vor einer Woche lag er ständig sehr lang in seiner Kuschelrolle, jetzt läuft er wieder viel im Eigenbau herum. Sein Fell ist zwar weiterhin etwas zerrupft und hat teils leicht dünne Stellen, aber es sind soweit ich das sehen kann keine neuen mehr hinzugekommen.

    Die Mädels müsste ich morgen mal richtig einfangen und kontrollieren. Aber nur rein vom groben Anschauen im EB kann ich bei ihnen keine Anzeichen für Milben erkennen - toi toi toi!
     
    B-Tina :-) und gummibärchen gefällt das.
  15. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 gummibärchen, 06.05.2016
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    AW: Milben - Ansteckungsgefahr für die Gruppe?

    Prima, das freut mich. Drücke die Daumen, dass das so bleibt. :daumen:
     
  17. Conny

    Conny Pinker Wombat

    Dabei seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    297
    AW: Milben - Ansteckungsgefahr für die Gruppe?

    Mir fiel eben ein, dass ich hier gar nicht abschließend berichtet hatte. Kaba geht es wieder prima, er hat zugenommen, das Fell ist glänzend und glatt und die Milben sind längst verschwunden. Ich hatte ihn insgesamt 4x behandeln lassen, da er zwischendurch einen gesundheitlichen "Hänger" hatte.

    Seine drei Mädels haben sich allesamt nicht angesteckt.
     
    taurus1980 und B-Tina :-) gefällt das.
Thema: Milben - Ansteckungsgefahr für die Gruppe?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. demotex milben-ansteckungsgefahr

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden