Micky war grad beim Notdienst - pumpende Atmung!

Diskutiere Micky war grad beim Notdienst - pumpende Atmung! im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, heut Mittag war Micky doch nochmals beim TA (siehe hier: http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?p=3379372#post3379372) Kurze...

  1. #1 RookyLuna, 16.04.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Hallo,

    heut Mittag war Micky doch nochmals beim TA (siehe hier: http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?p=3379372#post3379372)

    Kurze Narkose, Rachenabstrich -> Pilz. Wie Bino. Kriegt jetzt auch da Pilzmittel, und doch auch Chloropal, TÄ sagt, garantiert sitzt der gleiche Keim drinnen, da ersparen wir uns, das in's Labor zu schicken.

    Blutabnahme: Alles in Ordnung.

    War dann am Nachmittag nicht zu Hause, er hat gefressen und war wieder ziemlich aktiv.

    Um 20 Uhr bin ich nach Hause gekommen, hab lecker Gras mitgebracht, und Löwenzahn. Hab beide rausgeholt und sie auf die Decke gesetzt, zum Füttern.
    Da ist mir sofort aufgefallen, dass Micky ganz komisch und schnell atmet. Dachte, er ist kurz aufgeregt vom Rausholen oderl so. Hat sich nicht gebessert.
    So kannte ich das nur vom Schwein meiner Mama, von Cookie, der ja auch so geatmet hat, als er aber fast gestorben wäre (Streptococcus Pneumonia).

    Hab ihn über eine Stunde beobachtet, er hat normal gefressen und gemuckelt und alles, aber die Atmung wurde nicht besser.
    Waren jetzt dann leider beim Notidenst (136 EUR sind weg, uff ...) abhorchen war in Ordnung, Röntgen wurde gemacht.

    Im Befund steht: frequente Atmung, keine Dyspnoe, Lunge ggr. verschärft, Abdomen durchtastbar, nicht schmerzhaft, frisst brav, Röntgen: Lungenzeichnung ggr. verstärkt).

    Er hat Theophyllin gespritzt bekommen (Euphyllin) - bronchienerweiternd.

    Sie sagte, ich muss mir keine Sorgen machen, kann vermutlich durch den Stress kommen, und durch die Narkose (Gasnarkose) - sollte bis morgen besser werden.


    Ich lade gerade nebenbei ein Video hoch.

    Hattet ihr das schon mal? Ich kannte das so gar nicht, und mache mir trotzdem wahnsinnige Sorgen. Er ist mein absolutes Lieblingsschwein, ihn zu verlieren, wäre für mich unerträglich.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 RookyLuna, 17.04.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
  4. #3 gummibärchen, 17.04.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Also ich würde mir da ehrlich gesagt auch erstmal noch nicht so viele Sorgen machen. Mein Giano hat auch so geatmet und das über Jahre. Ich war oft beim TA, weil ich auch immer dachte, es wäre nicht normal, aber es konnte nie etwas festgestellt werden. Mit 5 Jahren wurde dann eine SDÜ und eine Herzerkrankung festgestellt, was natürlich behandelt wurde, die Atmund veränderte sich aber auch unter den Medikamenten nicht und er ist über 6 Jahre alt geworden damit.
     
  5. #4 RookyLuna, 17.04.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Danke für die Antwort!

    Leider hat er doch ein Lungenödem :mist:
    War heut bei meiner TÄ, sie hört es sogar beim Abhorchen. Hat Lasix gespritzt bekommen, ca. halbe Stunde später hat es sich besser angehört.

    Jetzt hab ich Lasix für die orale Gabe mitbekommen, soll ich heute noch 2x geben, und morgen 2x.
    Vielleicht muss ich heut nochmals hinfahre, ich rufe nachher an und berichte wie's ihm geht.

    Melde mich wieder.
     
  6. #5 gummibärchen, 17.04.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Oh man, das ist natürlich nicht schön, an einem Lungenödem habe ich meine Lucy verloren, allerdings hatte sie andere Symptome.

    Ich drücke die Daumen, dass er sich schnell erholt und alles wieder gut wird.

    Wurde geröntgt?
     
  7. #6 RookyLuna, 17.04.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Meine TÄ meint, es muss mit der Narkose und dem Kreislauf zusammenhängen.
    Zwischenfälle bei der Narkose hat es nicht gegeben, er hat nur 1 oder 2x gehustet, aber es wurde ja die Probe entnommen, und mit sowas Chlorhexamed ähnlichem eingetupft, das wirkt so ähnlich wie ein Lokalanästhetikum.
    Bei der Blutabnahme danach war er auch noch in Narkose, und da hat er dann auch einmal gehustet.

    Ja gestern beim Notdienst wurde geröngt.
    Sie sagte aber nur, dass kommt vom Stress, und er atmet nicht angestrengt, es sieht für sie nicht besorgniserregend aus - für mich schon! :eek2:

    Es wurde nur von der Seite geröngt.
    Heute nicht mehr. Aber meine TÄ hört es ja sogar - die TÄ gestern nicht, das ärgert mich so - vor allem weil ich umsonst so viel Geld ausgegeben hab das ich eigentlich gar nicht mehr habe :ungl: Man kann sich wirklich auf kaum wen mehr verlassen :schimpf:

    Aber meine TÄ sieht, man macht eh alles, was man kann. Er bekommt ja auch das AB (Chloropal) - anders würden wir bei einer Lungenentzundung auch nicht behandeln. Damals haben wir halt für alle das Zithromax bekommen von der Uniklinik. Aber Chloropal sollte da ja auch wirken im Normalfall.

    Bis jetzt hat sich's nicht verbessert, sieht so aus wie beim 1. Video. Er wackelt auch ziemlich beim Fressen, und er schnauft.
    Auch bin ich mir nicht sicher, ob er nicht ein wenig aufgebläht ist, durch das Wasser, oder er merkt es einfach, weil er öfter auf der Seite liegt, auch beim Fressen. Gemerkt hat meine TÄ aber heute nichts, und am Röntgenbild sieht man davon auch nichts.
    Jetzt nochmals röntgen ist halt blöd, wieder so viel Stress für ihn.
    Vielleicht geb ich ihm einfach Sab Simplex :verw: Bene Bac bekommt er eh auch.

    Ich hab vor ein paar Wochen vergessen, das Sab Simplex zu zumachen, die Flasche, ist über Nacht offen gestanden. Ist das schlecht für die Wirkung?
     
  8. #7 steffic2, 17.04.2013
    steffic2

    steffic2 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    138
    Kann gut sein, dass er gebläht ist, durch das veränderte Atmen wird oft auch Luft "geschluckt". Habe das hier auch schon hinter mir, unser Schwein war zum Schluss in der Klinik, weil es Flankenatmung hatte und dann auch immer wieder total aufgaste. Kaum war die Aufgasung mal weg, war sie 'nen halben Tag später wieder da... :runzl: Bei uns ist es leider damals nicht gut ausgegangen...
    Behalte es auf jeden Fall im Auge, nur, weil heute nachmittag noch keine Blähungen da waren, heißt das ja nicht, dass in den letzten Stunden keine entstanden sein können...

    Wegen dem offenen Sab kann ich dir leider auch nicht weiterhelfen, ich würde wahrscheinlich einfach in der Notapotheke eine neue Flasche holen. Kostet ja nicht die Welt.
    Ich drücke euch ganz fest die Daumen!
     
  9. #8 RookyLuna, 17.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 17.04.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Wir waren am Abend nochmals dort.

    Er wurde abgehorcht, aber es hört sich gut an, kein Vergleich mehr zu heute Mittag.
    Ihm wurde nochmals Lasix gespritzt.
    Und oral bekommt er jetzt 2x täglich Scilla (Homöopathie) - das wirkt unterstützend für's Herz, Lunge, Ödeme, Kreislauf usw.

    Eventuell stoppen wir ab morgen die Pilzkur mit Itrafungol, falls es ihn zu sehr schwächt. Bino war am Anfang auch etwas ruhiger und hat weniger gefressen, ich glaub, es liegt daran, nicht am Chloropal.

    Morgen Vormittag müssen wir nochmals hin, eventuell wird dann noch ein Röntgenbild gemacht, auch ein's von oben.
    Kommt drauf an, wie es ihm morgen geht. Wenn's ihm nicht so gut geht, dann vielleicht lieber nicht, weil er sich unglaublich aufregt, das ist kontraproduktiv.

    Aber der Bauch fühlt sich gut an, sein Kot ist auch schön.
    Vorsorglich geb ich ihm trotzdem später 1x Sab Simplex, und danach kriegt er ja nochmals Chloropal und Bene Bac Gel.

    Viel verändert hat sich aber nicht, von der Atmung her. Sieht für mich gleich aus wie zu Mittag. Also ist nicht besser geworden.

    Ich bin so unglaublich froh, so eine tolle Tierärztin gefunden zu haben!
    Das kann ich gar nicht oft genug sagen. Sie ist wirklich total lieb, nimmt sich unfassbar viel Zeit, erklärt alles genau, auch wenn man zum 10. Mal das gleiche fragt, wenn man sich unsicher ist.
    Und in der Ordination sind wir ja nur durch einen "blöden" Zwischenfall gelandet (was im Nachhinein super ist!) - weil wir beim anderen TA trotz Termin nicht dran gekommen sind, weil wir uns wegen einem Unfall um etwa 5 Minuten verspätet haben ... (obwohl ich damals gesagt habe, es ist dringend, wir vermuten Wasser in der Lunge ... nächster Termin fast 1 Woche später ?? -.-) und meine jetzige Tierärztin die einzige war, die so spät noch Ordination hatte.
    Leider haben dafür 2 Schweinchen mit dem Leben bezahlt, und nur wegen ihnen hab ich damals, bis eben vor kurzem, so intensiv nach einem kompetenten TA gesucht. Und jetzt auch gefunden.
    :danke:

    Also, mal schauen was die Nacht bringt!
     
  10. #9 RookyLuna, 19.04.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Gestern waren wir nochmals zur Kontrolle dort.
    Meine TÄ sagte es ist unverändert, also nicht schlechter geworden seit dem Vortag.
    Aber da die Atembewegungen nicht besser geworden sind, wurde also geröngt.
    Von oben und von der Seite.
    Man sieht eine deutliche Veränderung, konnte aber nicht sagen was es ist, man konnte auch das Herz nicht deutlich abgrenzen.
    Uns wurde empfohlen, nochmals einen Herzultraschall machen zu lassen.
    Bisolvon haben wir noch mitbekommen.

    Dank dem unermüdlichen Einsatz unserer TÄ :einv: haben wir noch für heute Vormittag einen Termin an der Uniklinik bekommen (Normal muss man etwa 2 Wochen oder länger warten.)

    Also waren wir heute dort. Herz ist unauffällig, auch ein Lungenödem konnte nicht erkannt werden. Die Ärzte dort haben sich auch die Röntgenbilder angeschaut, es sieht so aus - laut Röntgenbild - dass es eine bronchiale Pneumonie ist. Vermutlich chronisch, eventuell sind abgekapselte Keime (?) vorhanden, die das immer wieder auslösen.

    Mit Lasix sollen wir aufhören, da es kontraproduktiv wäre.
    Bisolvon ist in Ordnung.
    Chloropal sollen wir mindestens 14 Tage lang geben, 2x täglich.

    Unsere Haus-TÄ meinte, am besten wäre es, wenn es ein gut behandelbarer Infekt ist, ohne eine Herzschädigung. Das ist es ja. (Und hoffentlich gut behandelbar!)
    Aber was genau es ist, kann man nicht feststellen, außer mit einer Bronchoskopie, aber davon wird dringend abgeraten, würde ich auch nicht machen.

    Jetzt kann man nur hoffen, dass das Chloropal wirkt, und sich ohne Lasix wirklich nichts verschlechtert.
    Da aber bei mir immer alle Schweine vorzugsweise am Abend oder/und am Wochenende/Feiertag krank werden oder sich etwas verschlechtert, werd ich vermutlich morgen nochmals kurz zur Kontrolle hinfahren, ob sich auch ohne Lasix wirklich nichts verschlechtert hat. Das letzte Mal hat er es vor 14 Stunden bekommen, und ich geb jetzt vorerst auch nichts mehr.

    Am Dienstag hat man ja deutlich ein Geräusch gehört, nach der Lasix-Spritze war es weg, und seit dem hat er ja durchgehend Lasix bekommen (oral).

    Ich melde mich wieder und berichte, wenn ihr wollt! :tippen:
     
  11. #10 gummibärchen, 19.04.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Na das klingt ja schonmal nicht schlecht.
    Daumen sind weiter gedrückt.
     
  12. #11 RookyLuna, 20.04.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    So, mal schauen was das Wochenende bringt (hoffentlich nichts beunruhigendes!)

    Hab mit meiner TÄ telefoniert und ihr berichtet.

    Mit Lasix soll ich vorerst aufhören, es sei denn, die Atmung verschlechtert sich extrem.
    Am Montag telefonieren wir sowieso wieder, dann sehen wir weiter.

    Chloropal natürlich weitergeben, 2x täglich.
    Bene Bac Gel auch.
    (Der Arzt in der Uniklinik hat gesagt, sie machen dort nie was für den Darm, Bene Bac und diese ganzen Probiotika sind umstritten und da gibt's keine Studien. Aber ich gebe es trotzdem).

    Scilla (homöopathisch) kann ich ruhig weitergeben.

    Ciloxan Augentropfen auf jeden Fall auch eine Woche lang.

    Bisolvon auch 2x täglich.

    Mit Bino geht heute die Pilzkur weiter, eigentlich wollten wir gleichzeitig mit Micky weiter machen, aber das lassen wir lieber noch, nicht dass es ihm davon schlechter geht, morgen ist ja Sonntag:rolleyes:
    Da schonen wir ihn lieber noch ein paar Tage.

    Metacam geb ich vorerst nicht mehr, ich hab es ihm nur gestern (oder vorgestern?) 1x gegeben, weil er so viel gehustet hat beim Fressen.
    Das macht er jetzt gar nicht mehr.

    Er hat seeeehr kleinen, winzigen Kot. Zumindest gestern Abend. Den hab ich mal aufgehoben. Normalerweise ist es mindestens doppelt so groß.
    Auch in dem Kuschelwürfel wo er immer drin schläft, hab ich dünnen, länglichen Kot gefunden. Gefällt mir nicht. Obwohl er normal viel frisst.
    Wenn sich das nicht ändert bis am Nachmittag, werd ich ihm vielleicht mal Colosan geben, schaden wird es ja vermutlich nicht, eventuell auch eine Dosis Sab Simplex.

    Leider kann man es nicht ausschließen, dass es sich wieder verschlechtert, und es so extrem wird wie bei Cookie, weil man ja nicht rein sieht, welche Keime drin sitzen und was es wirklich ist.

    Daumen drücken und hoffen!
     
  13. #12 RookyLuna, 20.04.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Kurzes Update:

    Atmung ist bis jetzt unverändert - nicht besser und nicht schlechter.

    Sein Kotabsatz war am Nachmittag sehr weich und klebrig, und unförmig.
    Jetzt am Abend ist er wieder fast normal groß, und in einer relativ guten Konsistenz.

    Allerdings ist er jetzt sehr mäkelig mit dem Fressen.
    Gegen 20 Uhr hat er noch Gras und Löwenzahl gefressen (ich füttere schon die ganze Woche lang an). Und Fenchelkraut hat er gefressen.

    Später Petersil wollte er nicht fressen, er war gleich neugierig und ist angelaufen, hat nur dran geschnüffelt, kurz einen Zahnabruck am Blatt hinterlassen, aber das war's dann auch. Bino hat alles gefressen.
    Das gleiche mit Dille.
    Obwohl er immer ganz heiß drauf ist.
    Auch Karottengrün - da hat er dann mit viel zureden und betteln meinerseits einen halben "Stamm" davon gegessen, und ein Ministück von einer Karotte geknabbert.
    Grad hat er zumindest etwas vom Heu gefressen.

    Ich lass ihn jetzt mal eine Stunde in Ruhe, danach bekommt er eh wieder einen Teil der Medikamente, dann schau ich mal, ob er da was essen mag, ich denke mit Salbei könnte ich ihn bestechen. Ich hoffe, er nimmt es.
     
  14. #13 RookyLuna, 01.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Morgen sind wir zur Kontrolle beim TA, es wird ein Kontrollröntgen gemacht.

    Leider schaut die Atmung unverändert aus :heulen: ist nicht besser geworden. Also so, wie es seit dem 2. Tag ist (nicht so extrem wie bei den Videos).

    Micky bekommt jetzt 2 Wochen Chloropal 100 mg/ml - die entsprechende Dosis 2x täglich.

    Macht es Sinn, ab jetzt mit einer Doppelantibiose zu behandeln?
    Halt Chloropal noch eine 3. Woche und zusätzlich was anderes, auf Verdacht?
    Wir wissen ja nicht, welcher Keim in der Lunge sitzt.

    Bino hat einen Keim im Hals, Enterococcus + den Candida Pilz.
    Micky hat den Candida Pilz auch im Hals, welchen Keim er hat wissen wir nicht, weil die Probe vom Hals leider nicht eingeschickt wurde weil wir davon ausgehen, dass es auch der gleiche ist wie bei Bino.
    Aber was er in der Lunge hat, kann man ja so nicht sagen. Eventuell das selbe?

    Bei Partnerschwein Bino wurde ein Antibiogramm erstellt, vom Rachentupfer.
    Sollte man sich bei der Doppelantibiose nach dem halten?


    Ich fürchte nämlich, dass das Röntgenbild morgen nicht anders aussehen wird.
    Und meine TÄ letzte Woche schon meinte, dass sie schon Angst hat vor'm Röntgen traut, weil wir dann nicht wissen, wie wir weiter machen sollen :runzl:

    Was würdet ihr denn in so einer Situation machen/empfehlen?

    Gleichzeitig bekommt er noch Itrafungol (da ist jetzt nach der 1. Behandlungswoche 1 Woche Pause) und Bisolvon.

    Ich will dass er wieder gesund wird - er ist ja mein kleines Lieblings-Baby :heulen:


    Edit:

    Chlamydien - die können doch auch eine Lungenentzündung hervorrufen, oder??? Fällt mir gerade ein. Micky hat nämlich leider auch eine Augenentzündung (schaut für mich aber nicht wirklich schlimm aus). Bekommt aber schon seit 2 Wochen antibiotische Augentropfen - Ciloxan.
    Hätte sich Bino damit zwangsläufig anstecken müssen? Bei ihm wurde ja vor 3 Wochen nichts davon entdeckt, nur Enterococcus und Candida.
     
  15. #14 hovie84, 01.05.2013
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Warum denn Doppelantibiose? Es ist nicht unüblich dass ein AB nicht anschlägt. Aber es gibt ja noch einige andere ABs, die dann vielleicht besser helfen.

    Die Wirkstoffe die am häufigsten eingesetzt werden sind Marbofloxacin (breiteres Wirkungsspektrum als Enrofloxacin) und Chloramphenicol.
    Cotrimoxazol ist auch sehr gut und hat hier schon oft super geholfen.
     
  16. Karima

    Karima Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    2.107
    Zustimmungen:
    0
    Ich verstehe nach wie vor nicht warum die Tiere nicht Nystatin bekommen, sondern etwas gegen äußerliche Pilzerkrankungen...
     
  17. #16 RookyLuna, 01.05.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Danke hovie für die schnelle Antwort!

    Cotrimoxazol wurde beim Partnerschwein Bino, beim Rachentupfer, leider nicht mit ausgetestet.
    Aber ich weiß auch nicht, ob das die gleichen Keime sind, die bei Micky in der Lunge sitzen.

    Choramphenicol wurde auch nur deshalb gegeben, weil es bei Bino's Rachentupfer im Antibiogramm dabei steht. Und Micky ja auch gehustet hat, und wie Bino den gleichen Pilz im Rachen hat. Und weil es gut verträglich ist.

    Wie lange sollte man das 2. AB dann geben? Auch wieder 2 Wochen?
    Ist das Cotrimoxazol gut verträglich?
    Kann das auch oral gegeben werden?
     
  18. #17 hovie84, 02.05.2013
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Cotrimoxazol ist Trimethoprim/Sulfamethoxazol (Cotrim).
    War hier immer gut verträglich, ist aus der Humanmedizin. Muss 2x täglich gegeben werden und enthält aber Zucker.

    Marbofloxacin (Marbocyl) ist ohne Zucker.

    Ob ein AB anschlägt sollte man nach spätestens 3 Tagen merken. 3 Tage sollte man es mindestens geben. Wenn es nicht anschlägt, dann macht es keinen Sinn es 2 Wochen oder länger zu geben.

    lG
     
  19. #18 RookyLuna, 02.05.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Das ist dann das Cotrim K von dem ich schon öfters gelesen hab?
    Von Ratiopharm, richtig?

    Ok, dann sollte man nach 3 Tagen nochmals röntgen lassen?
    Oder nur schauen, ob sich die Atmung so bessert, ob ich selbst was merke?

    Leider hat er grad vorhin 3x gehustet :mist:
    Das 1. Mal seit 14 Tagen. Beim und nach dem Fressen.

    Übrigens steht beim Antibiogramm von Bino's Rachentupfer noch dabei, dass folgende AB wirken - wäre davon etwas bei Lungenentzündungen gut?

    Doxycyclin
    Sulfon./Trimeth.
    Tetracycline


    Nicht wirkt hier das Marbofloxacin. Weiß nicht ob das so klug wäre, es zu geben.
    Vermutlich hat er ja den gleichen Keim im Hals, der muss ja auch noch behandelt werden.
    Mich ärgert es so, dass der Tupfer nicht eingeschickt wurde!! Jetzt bräuchten wir es ja eigentlich doch relativ dringend.

    Aber nochmals wegen Chlamydien - ist es beim Schweinchen auch so, dass die sich auf die Lunge schlagen können, und eine Lungenentzündung verursachen?
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 RookyLuna, 02.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 02.05.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Edit doppelt
     
  22. #20 RookyLuna, 02.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 02.05.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Achso? Ok das spreche ich morgen gleich mal an.
    Das wurde bis jetzt gar nicht erwähnt.

    Itrafungol wirkt NUR bei Hautpilz???

    Danke für den Tipp!

    Edit: Hab grad bei den Nystatin Lederle Tropfen nachgelesen, da ist halt leider Zucker drinnen, also wieder nicht gut.
     
Thema: Micky war grad beim Notdienst - pumpende Atmung!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nystatin verträglichkeit meerschweinchen

    ,
  2. Nystatin von ratiopharm besser verträglich als vom Lederle

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden