mich würde mal was intressieren?

Diskutiere mich würde mal was intressieren? im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Weil hier gerade öfters das Thema Tod- und Schwergeburten ist? Werden die Nachkommen dann wieder zur Zucht eingesetzt auch die Böcke? Oder...

  1. hm..

    hm.. Guest

    Weil hier gerade öfters das Thema Tod- und Schwergeburten ist?

    Werden die Nachkommen dann wieder zur Zucht eingesetzt auch die Böcke?

    Oder wenn man weiss die Mutter hat schwere Babies geboren das man den Vater, dann nicht auf Erstgebärende setzt?

    Würd mich mal intressieren.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kirsten, 05.02.2007
    kirsten

    kirsten Guest

    hallo
    also,ich setzte ein weibchen was schwierigkeiten bei der geburt hatte nicht noch einmal ein.damit meine ich nicht,wenn sie tote babys geboren hat,sondern schwerwiegende gründe wie geburtsstockung o.ä.
    mir ist das risiko die mutter zu verlieren einfach zu hoch.

    lg kirsten
     
  4. #3 Olyfant, 05.02.2007
    Olyfant

    Olyfant Guest

    Bei mir ist das genauso wie bei Kirsten. Auch Mütter die zu sehr großen Würfen neigen werden bei mir nicht in der Zucht eingesetzt. Das Wohl des Tieres sollte da doch auf jeden Fall an erster Stelle stehen.
     
  5. hm..

    hm.. Guest

    ich kennn mich mehr in der rinderzucht aus und zum beispiel setzt man bestimmte bullen bei erstgeburten ein, sowie bullen die das erste mal decken nicht bei erstkalbungen ein

    um probleme wie geburtsschwierigkeiten zu minimieren

    ich denke man müsste die ganzen daten und generationen dazu sammeln um das nachvollziehen zu können

    aber vll mach ich mich mal da ran mich würde es durchaus intressieren ob das vll auch bei meerschweinchen die tod- und schwergeburtenrate senken könnte

    ich könnte es mir durchaus vorstellen

    das einzige problem wo man wohl davorsteht man hat ja nicht sehr viele nachkommen, um der therorie so einfach nach zu gehn
     
  6. kime

    kime Guest

    Ich hatte zwar noch keine Schwergeburten, aber ich würde die Mädels dann auch nicht mehr einsetzen.
    Was große Würfe angeht, hab ich es so gemacht, dass ich die Sauen, die zu großen Würfen neigen, länger in der Zuchtpause gelassen hab, dadurch hat sich die Wurfgröße selber minimiert (hab ich so indirekt in der Vorlesung gelernt ausprobiert und es hat geklappt;) ).
     
  7. #6 Joelina, 05.02.2007
    Joelina

    Joelina Guest

    Huhu...

    Ich denke, das sind alles individuelle Entscheidungen, die man hier treffen muss.

    Es gibt ja vielerlei Gründe, warum eine Geburt riskant/schlimm verläuft: zu viele oder zu grosse Babys, zu lange Zuchtpausen, Geburtsstockung (entweder Wehenschwäche oder Baby liegt falsch rum), tote Babys, Nervosität der Mutter usw usw...
    Kaum etwas davon ist genetisch bedingt (ausser vielleicht teilweise Anzahl der Babys, manchmal auch Wehenschwäche), jedenfalls hab ich diese Erfahrung gemacht. Aber natürlich sollte man einer Mutter, die eine schwere Geburt hatte nicht noch eine Geburt zumuten, das ist klar.
    Aber mit dem Vater haben Geburtsprobleme in der Regel nichts zu tun.

    Einzelne Totgeburten in den Würfen z.B. kommen einfach hin und wieder vor, das ist traurig, aber passiert halt, entweder weil die Wehen zu schnell hintereinander kommen, weil die Babys falsch herum liegen und Mama, vielleicht ängstlich und unerfahren nicht schnell genug auspackt oder weil hin und wieder etwas bei der doch sehr rasanten Entwicklung schief geht. Das z.B. ist für mich kein Grund ein Tier oder seine Verwandten aus der Zucht zu nehmen, es sei denn das würde bei einem Tier gehäuft vorkommen, bisher waren das bei mir aber nur alles Einzelfälle.
    Ein Weibchen von mir hatte mal einen Scheidenriss, weil die Babys einfach zu gross waren und wohl zu schnell kamen. Es war ihr dritter Wurf und natürlich auch der letzte, vorher ging alles super glatt, ihre vorherigen Babys waren normalgewichtig. Ihr Sohn ist bei mir Zuchtbock, ich konnte in keinster Weise beobachten, dass er besonders grosse Babys macht, er selbst kam auch normalgewichtig zur Welt.
    Eines meiner ersten Zuchtmädchen hat mal übertragen, das war eine sehr schlimme Erfahrung und natürlich hab ich sie daraufhin aus der Zucht genommen. Ihre Tochter aus dem vorherigen Wurf (bei dem alles glatt ging) ist auch bei mir in der Zucht - bei ihren Würfen ging niemals irgendwas schief (und sie hatte jetzt auch schon drei Würfe und geht jetzt in Rente).

    Wenn es sich natürlich in einer Linie häufen würde, dann ist man meiner Meinung nach selbstverständlich dazu verpflichtet nicht nur das betroffene Tier, sondern auch alle Verwandten aus der Zucht zu nehmen - ebenso bei missgebildeten Babys, bei gehäuft sehr grossen Würfen vielleicht auch, ebenso evt bei Wehenschwäche (womit ich allerdings noch keine Erfahrung habe).

    Liebe Grüsse
    Joelina
     
  8. hm..

    hm.. Guest

    die vatertiere vererben schon grösse durch typ und körperbau und das meinte ich
    auch dadurch können geburtsprobleme entstehen
     
  9. #8 BlackPanther05, 05.02.2007
    BlackPanther05

    BlackPanther05 Guest

    Ich habe hier eine Sau

    Zwei Würfe mit dem gleichen Bock

    Das erste Mal warens 1,03 und das zweite Mal 0,0,3

    Ziemlich erschreckend was?

    Der Vater hat öfters Mal Babys die 148, 132, 122 etc. Gramm auf die waage bringen, die Babys von der oben genannten Sau hatten ähnliche Gewichte - Jedes!

    Nun habe ich öfters überlegt sie aus der Zucht zu nehmen, aber mich dagegen entschieden und sie nun mit einem blutsfremden Bock (also blutsfremd zum Bock davor) verpaart. Bin gespannt was da kommen wird, bis jetzt leider noch nicht spürbar trächtig.

    Ich habe sie wieder verpaart da sie nach dem Wurf 1200g drauf hatte (kein fett) und stabil war. Also super in Kondition. Wenn sie im nächsten Wurf wieder nur oder fast nur tote bringt geht sie natürlich sofort aus der zucht
     
  10. Emi

    Emi Guest

    Entschuldige bitte aber da verstehe ich den Sinn nict mehr.
    Muß das sein?
    Was ist Dir das Tier wert?
    Außerdem finde ich 1200g viel zu schwer, aber GOTTSEIDANK bin ich kein Züchter und muß über soetwas entscheiden.

    LG Gabi

    P.s. stimmt, ich bin KEIN Züchter aber ich denke ich darf mir ein Urteil erlauben, soviel Kenntniss besitze ich über die Zucht.
     
  11. #10 BlackPanther05, 05.02.2007
    BlackPanther05

    BlackPanther05 Guest

    Weißt du besser das sie den nächsten Wurf nicht überstehn wird, kennst du den Grund des Verwerfens?

    Destiny hatte nie irgendwelche negativen Schäden und ist NICHT fett. Deswegen sehe ich gar keine Probs sie wieder zu verpaaren.
    Ich habe sie von meinem TA durchchecken lassen und alles wahr in ordnung, die Theorie der zu großen Babys war die warscheinlichste.

    Wie kannst du beurteilen ob 1200g zu schwer sind oder nicht? Ich habe anfangs schon mal geschrieben das sie groß ist, nicht fett. Da gibt es nichts dran auszusetzen. Ihre eltern waren beide nicht klein und sie kommt aus bekannten linien deren tiere auch allemale dieses gewicht öfters mal zeigen/zeigten

    wenn dieser Wurf schief gehen wird geht sie sofort aus der zucht und darf nur noch schwein sein und sich die babys der anderen mamis klauen, wie sie es schon des öfteren getan hat *g*

    Glaub bloß nich das mir diese entscheidung leicht gefallen ist, aber ich habe destinys züchterin gefragt und mich über die linie erkundigt, andere meinungen eingeholt (natürlich nicht hier) und mir genaustens überlegt was ich tun werde.

    Die Meinungen über diese Vorgehensweise sind aber nicht Bestandteil der eigentlichen Frage, also beide haben ihr statement gesetzt - back to topic
     
  12. hm..

    hm.. Guest

    mir geht es nicht darum wie fett ein tier ist ok ist zum teil auch veranlagung und kann zu geburtsschwierigkeiten kommen
    sondern wenn vater oder mutter oder andrer in der linie zu grossrahmige tiere gebären

    und den mangelnden antworten ist mir ein eindruck vermittelt wordn bisher das viele züchter auf diesen asspekt nicht so achten

    das gilt auch oftmals für die langlbgkeit der tiere, auch ein zuchtaspekt der wichtig ist

    es geht leider nur um die schönheit der tiere :(
     
  13. #12 PigCasso, 05.02.2007
    PigCasso

    PigCasso Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Moin Moin,

    also einen zweiten Wurf hätte ich vielleicht ja auch noch probiert.
    Aber nach dem zweiten Fehlschlag wäre für mich definitiv Schluß
    gewesen.

    Der dritte Versuch ist nicht mehr ok. Egal wie das mit dem Gewicht ist und egal was die Züchterin oder sonstwer sagt.

    Dafür müsst ich eigentlich Minus-Punkte geben.

    Gruß
    PigCasso
     
  14. #13 Joelina, 06.02.2007
    Joelina

    Joelina Guest

    Huhu...

    Ich hab heut morgen schlechte Laune... deshalb verkneif ich mir eine ausführliche Antwort... nur eine Frage hätte ich:

    Wieviel Züchter kennst du persönlich, um dir dieses Urteil erlauben zu können?

    Liebe Grüsse
    Joelina
     
  15. #14 kirsten, 06.02.2007
    kirsten

    kirsten Guest

    zum einen zu paul

    ich finde dein handeln auch verantwortungslos.hier geht es nicht um iregdnwelche stofftierchen sondern um lebewesen.und diese haben unsere ganze achtung verdient,stehen sie doch wehrlos in unseren diensten.

    deine aussage hat mich wirklich betroffen gemacht.....
    egal wie schwer,das weibchen hätte es verdient,KEINE jungen mehr bekommen zu müssen,nur weil ein mensch meint er wüßte alles besser.
    du weiß bestimmt nicht wie ein tier sich in einer solchen situation fühlt,ob es vieleicht leidet...

    dann zu hm
    ich stimmer ihr vollkommen zu.
    vielen züchtern geht es nur darum das wenigstens 1x ein showtier fällt und dafür nehmen viele risiken oder gar den tod eines muttertieres in kauf.

    in eigener sache
    ich habe hier ausser paul,keinen persönlich angesprochen,sondern nur meine meinung zu meinen erfahrungen der letzten 10 jahre geäußert.

    kirsten
     
  16. hm..

    hm.. Guest

    ich hab schon einige züchter kennengelernt ok weniger meerschweinchen das sind ca 25 derzeit, und es ist ungefähr gleiches verhältnis von *guten* und *schlechten* züchtern
    aber durch die rinderzüchter da kenn ich viele kann ich mir en urteil erlauben
    bei rindern geht es meistens um milchleistung und fleischleistung bei entsprechend typvollen tieren
    aber jeder züchter will ein showtier zeugen und viele nicht alle aber ich würde sagen mehr als zweidrittel ist das ergebnis wichtiger als die muttertiere

    mir zeigt das der beitrag gelesen wird bei 290 aufrufen aber kaum einer äussert sich dazu und genau dasselbe phänomen kenn ich bei rinderzüchtern ;)
     
  17. devil

    devil Guest

    Hmm, ich könnte mich ja dazu äußern, aber ich kann nichts Sinnvolles dazu beitragen. Bin ich jetzt deswegen ein schlechter Mensch?
    Ich züchte bestimmt nicht auf Kosten der Mädchen, wenn eine Sau Schwierigkeiten bei der Geburt und Aufzucht hat, geht sie in Frührente, aber ganz sicher.

    Kannst ja nun nicht pauschal sagen, nur weil sich wer nicht äußert, ist er ein schlechter Züchter. Es gibt halt manchmal so Situationen, da hat man nichts dazu zu sagen.
    Ich musste noch kein Schweinchen selektieren, weil es zu große oder zu kleine Babies bekommen hat. Bis jetzt gab es hier nur normale Geburtsgewichte. ;)
     
  18. #17 RMZ_vom_Leimbach, 06.02.2007
    RMZ_vom_Leimbach

    RMZ_vom_Leimbach Guest

    Also wenn bei meinen Zuchtschweinchen einmal eine Komplikation eintritt oder sie mehrfach tote Babys bekommt, nehme ich sie sofort aus der Zucht raus.

    Hatte schon 2 schwierige Geburten (von 2 verschiedenen Weibchen) live miterlebt und das muss nicht wieder sein (1. Geburt => Kaiserschnitt, 2. Geburt => 1,1,2 Mutter verstarb direkt danach).

    Ich bin da recht vorsichtig und nehme das Weibchen lieber aus der Zucht. Muss nicht wieder soetwas oder ähnliches passieren!
     
  19. #18 BlackPanther05, 06.02.2007
    BlackPanther05

    BlackPanther05 Guest

    Nun haben sich hier ja alle drauf geeinigt das ich ein schlechter Züchter bin, aber ohne ein einziges Argument.

    Sagt mir ein sinnvolles das zur Sache passt und meine Argumentation entkräften kann und ich nehme sie sofort vom Bock weg und sie darf Nannie spielen...

    ...Mein Ernst!
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Eickfrau, 06.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 06.02.2007
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    249
    Bislang hatte ich nicht das Problem mit "zu großen" Jungtieren. Das maximale Geburtsgewicht lag hier bei 140g - ohne Probleme. Die Übertragung letzten Sommer war mit Querlage der Frucht gekoppelt - was dem Jungtier letztendlich das Leben gekostet hat ....
    Nein, ich habe eher aus gegenteiligem Grund (zu kleine Jungtiere) Zuchtweibchen selektiert. Ein Weibchen zB hatte in zwei Würfen neben normal großen Jungtieren auffallende Mickerlinge dabei - ihre Tochter zeigte dies Phänomen ebenfalls.
    Letzten Herbst kamen drei Würfe die denselben Erzeuger hatten - ich finde, alle Jungtiere gehen mehr nach der jeweiligen Mutter.

    Ein nicht einfach zu selektierendes Merkmal.
    Und mit ein Grund Rentner zu behalten :-) .

    Nein, nur sind Gesundheit und Vitalität selbstverständliche Basis einer guten Zucht. Desweiteren legen viele Züchter Wert auf verträglichen Charakter ihrer Tiere. Aus Tieren, die diese Grundwerte erfüllen werden dann die schönsten/vielversprechensten Tiere der gewählten Rasse/Farbe für die Weiterzucht ausgewählt.

    EDIT: "Das Ergebnis wichtiger als das Muttertier" ...... im Gegensatz zu Rindern werden Meerschweinchen hauptsächlich hobbymäßig gezüchtet (und von den hier aktiven Züchtern sowieso).
    Es steckt kein wirtschaftlicher Aspekt dahinter - zB. kein höheres Deckgeld.

    VG Bianca
     
  22. #20 wmamamarion, 06.02.2007
    wmamamarion

    wmamamarion Guest

    ich wollte auch noch was dazu schreiben. Mir geht die Gesundheit der Mutter auch vor und ich entscheide mich im Notfall immer für die Mutter. Ich hab jetzt auch erst ein Schwein aus der Zucht genommen, die super schön ist und ich hätte sehr gerne Nachzuchten von ihr gehabt, weil sie zwei Würfe hatte und nie ein Baby überlebt hat. Da ist es für mich keine Frage, dass ich dieses Schwein aus der Zucht nehme. Irgendwas wird da nicht stimmen und ich möchte nicht, dass der Mutter etwas passiert. So mach ich das immer, wenn zwei Würfe schief laufen, gehen die Mütter aus der Zucht. Und ich denke, dass du eine Meerschweinchenzucht nun überhaupt nicht mit der Rinderzucht vergleiche kannst. Von der Rinderzucht leben die Menschen davon, aber eine Meerschweinchenzucht ist ein Hobby.
     
Thema:

mich würde mal was intressieren?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden