Metacam bei Tumor

Diskutiere Metacam bei Tumor im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Guten Morgen Zusammen! Puschel hat im Bauchraum Tumoren (u.a. Mammtumor), die in letzter Zeit auch ordentlich gewachsen sind. Mein TA hat von...

  1. #1 luckybeaker, 25.07.2013
    luckybeaker

    luckybeaker Schweinchen-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    05.05.2009
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    346
    Guten Morgen Zusammen!

    Puschel hat im Bauchraum Tumoren (u.a. Mammtumor), die in letzter Zeit auch ordentlich gewachsen sind.
    Mein TA hat von einer OP abgeraten und gemeint, ich solle ihm seine verbleibende Zeit so schön wie möglich machen.
    Nun war es die letzten Tage ja sehr heiß und die Schweinchen aufgrund dessen schon sehr träge. Aber Puschel hatte sich zurückgezogen und mit den Augen geblinzelt, ein Auge tränte dabei. Ich hatte den Eindruck von Schmerzen.

    Ich habe daraufhin vor 3 Tagen mit Metacam angefangen, was er auch gerne und bereitwillig nimmt. Und siehe da, er hüppelt nicht mehr nur, sondern läuft wieder richtig, fressen und trinken tut er auch ordentlich.

    Nun meine Frage: Kann ich ihm das Metacam als Langzeitmedikament geben? Meine Schwiegermutter kümmert sich die nächsten Wochen um die Tiere, wenn wir im Urlaub sind. Soll sie durchgeben oder absetzen?

    Rein vom Bauchgefühl würde ich sagen: durchgeben. Es geht ihm unter dem Medikament ja deutlich besser.
    Aber wie sieht es aus mit Nebenwirkungen?

    Ganz lieben Dank,
    Sandra
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Flora_sk, 25.07.2013
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Dein Bauchgefühl ist absolut richtig, mach weiter mit Metacam.

    Nebenwirkungen sind bei diesem Befund völlig nebensächlich. Jetzt ist es wichtiger, dass er noch eine schöne Zeit geniessen darf ohne Schmerzen.

    Ich hoffe, Deine Mutter kennt sich aus, wenn er Schmerzen zeigt (als Kugel herumhöckeln, blinzeln oder Augen halb schliessen, nichts mehr fressen).
    Es kann sehr plötzlich von heute auf morgen ein Notfall entstehen mit einem Darm-Verschluss oder - Durchbruch, Tumor drückt auf Organe, etc.
    Deshalb solltest Du mit Deiner Schwiegermutter ganz klar vereinbaren, dass sie ihn zum Einschläfern bringen darf, falls er zu leiden beginnt, und dass sie nicht warten soll, bis Du zurück bist.

    Alles Gute für Puschel!
     
  4. Karima

    Karima Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    2.107
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde zwar auch ein Schmerzmittel geben, aber wenn Metacam dem Tierchen auf den Appetit schlägt und Magen-/Darmprobleme macht (hier schon 2x geschehen) nutzt es Euch ja auch nichts. Gggf. würde ich lieber ein anderes Mittel geben, was nicht so auf die Verdauung schlagen kann.
     
  5. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    Du siehst ja, dass es Deinem Schweinchen mit Metacam deutlich besser geht.
    Also gib es ihm regelmäßig und mach ihm die letzte, verbleibende Zeit noch so schön wie möglich .

    Um Langzeit-Nebenwirkungen würde ich mir keine Gedanken machen! Und bei kurzfristig auftertenden Nebenwirkungen kann man immer noch handeln und auf etwas anderes umsteigen, z.B. auf Novaminsulfon.
    Hier wurde Metacam immer gut vertragen.

    Euch alles Gute!
     
  6. #5 luckybeaker, 25.07.2013
    luckybeaker

    luckybeaker Schweinchen-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    05.05.2009
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    346
    Danke, dann werden wir das so weiter machen.
    Bzgl. TA und evt. einschläfern haben wir alles besprochen, die werden auf jeden Fall im Sinne des Tieres handeln.
    Danke Euch, drückt mit die Daumen, dass alles gut läuft und ich ihn auch noch mal wiederbekomme.:wusel:
     
  7. Lene

    Lene Fellschnütchenbesitzer

    Dabei seit:
    30.03.2006
    Beiträge:
    4.331
    Zustimmungen:
    18
    Letztendlich führt sowohl Metacam als auch Novaminsulfon zu Leber- und Nierenproblemen soweit ich weiß.
    Aber bei der Diagnose geht es ja wirklich nur noch um eine schöne Zeit. Mach sie Deinem Mäuschen. :-) Wenn die Medikamente gut wirken und aktuell auch gut vertragen werden (Metacam kann ja tatsächlich auch mal blöd auf den Magen schlagen) ist doch alles "gut".

    Wenn es Dir darum geht nochmal was für (bzw. gegen) die Tumore zu tun kann ich Tarantula (Spinnengift) nur empfehlen. Ist Homöopathisch und wird gespritzt. Soll das Tumorwachstum verlangsamen und je nach Tumor kann es sogar dafür sorgen, dass Tumore "schrumpfen".
    Haben damals bei unserer Lucy gute Erfahrungen damit gemacht und einen Versuch ist es vielleicht wert?
     
  8. Lene

    Lene Fellschnütchenbesitzer

    Dabei seit:
    30.03.2006
    Beiträge:
    4.331
    Zustimmungen:
    18
    Sehr gut! Eine schmerzliche Entscheidung aber eindeutig die richtige.
    Man muss wissen, wann man sein Tier gehen lassen muss.
    Nicht immer ist diese Entscheidung leicht oder 100% eindeutig, aber wenn Leiden und keine Aussicht auf Heilung zusammenkommt ist es ganz klar, wann man handeln muss.
    Viel Kraft dafür und hoffentlich noch eine lange schöne Zeit zusammen.
     
  9. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    Mag sein, dass das für Metacam zutrifft, aber doch eher erst längerfristig!
    Und Novaminsulfon macht sehr selten Nierenprobleme, da sind eher Störungen im Knochenmark denkbar, die aber auch eher langfristig auftreten, wenn überhaupt.

    Das Tier hat offenbar eine fortgeschrittene Tumorerkrankung, die das Leben limitieren wird, bevor schwerwiegende Nebenwirkungen eintreten werden.

    Ich würde jetzt micht mehr experimentieren, wenn das Tier momentan mit Metacam gut zurecht kommt.
     
  10. #9 luckybeaker, 25.07.2013
    luckybeaker

    luckybeaker Schweinchen-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    05.05.2009
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    346
    Leider habe ich kein Foto davon, aber es ist auf seiner rechten Seite der komplette Strang von der Leiste bis an die Brust betroffen.
    Besonders dick ist der Tumor unter der Zitze. Wenn ich Daumen und Zeigefinger zu einem O forme, kommt die Große ungefähr hin. Der nächste direkt daneben, ca. kirschgroß. Und ganz viele Knubbel in Bohnengröße, die sich anreihen.

    Wie gesagt, er frisst, läuft und deckt seine Mädels :fg:, ist aber im Vergleich doch deutlich ruhiger geworden. Und wenn Lazarz schon von einer OP abrät...
    Vielleicht kommt er mit dem Mittel ja noch einige Zeit gut aus, das würde mich sehr freuen. Und wenn nicht, dann werden wir ihn gehen lassen. Dann hat er wenigstens noch einen schönen Sommer im Garten gehabt :heart:
     
  11. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    Genau so würde ich es auch machen!

    Alles Gute Dir und dem Schweinchen! :bussi:
     
  12. #11 Mrs. Mäc, 26.07.2013
    Mrs. Mäc

    Mrs. Mäc Guest

    Hi,

    ich wollte nur sagen, dass unser Kasimir 18 Monate lang (ja, 1,5 J.) zweimal täglich Metacam bekam, ohne dass er davon Probleme bekam.

    Er hatte u.a. Krebs & Arthrose, und für die letzten 6 Mon. seines Lebens keine unteren Schneidezähne. Er wusste das alles aber nicht :rolleyes: und hat gefressen wie wahnsinnig, sein "Pflicht" bei seinem Mädels erfüllt, etc. (Gut, er wird schon gemerkt haben, dass die Zähne fehlten, aber ich habe seine Gemüse-Sachen in "Sticks" schnippelt und selbst das fand er gut, das Genusskind. :bier:)

    Bis Kasimir war bei uns 6,5 Rekord, was Alter anging. Einige Tiere sind in dem Alter gestorben. Ich habe aufgehört zu erzählen, wie alt er war, als er 6 wurde.
    Da Kasi sowieso krank war und Schmerzen hatte, hat er dann Metacam bekommen. Zweimal täglich. Ich habe sowieso gedacht, er wird nicht viel älter, der alte Süßer... Als er 7 wurde, habe ich wieder erzählt, wie alt er war. :D

    Und siehe da. Ich sage nicht trotz sondern dank Metacam ist er gut 8 geworden! Er starb friedlich im Schlaf. Er wog noch 1200g(!)

    Sowas werden wir wahrscheinlich nie wieder erleben.
    Es ist mir klar, dass die Tiere alle unterschiedlich sind und unterschiedlich auf Medis reagieren. Da Metacam hier manchmal verteufelt wird, wollte ich Kasi's Geschichte kurz erwähnen.
    Übrigens: Ich arbeite nicht für die Firma, die Metacam herstellt. :-)
     
  13. #12 Flora_sk, 26.07.2013
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Ich kann das bestätigen!

    Unterdessen bin ich überzeugt, dass Meerschweinchen Metacam bedeutend besser vertragen als Katzen und Hunde. Viele Tierärzte sind skeptisch und haben Angst vor den Nebenwirkungen (Magen-Geschwüre, Nierenschäden).
    Meine Tierärztin lacht unterdessen nur noch, wenn ich ihr erzähle, wie viel Metacam ich gebe (höhere Dosis als nur die Umrechnung vom Katzen-Gewicht). Sie sagt dann jeweils, das gehe auf meine eigene Verantwortung. Ich kann das gut übernehmen.

    In den vergangenen Jahren habe ich mehrmals Schweinchen über Monate oder Jahre hinweg mit Metacam behandelt (Arthrose- und Tumor-Schweinchen), die damit noch eine gute Lebensqualität hatten und das Metacam immer hell begeistert schlabberten. Manchmal frage ich mich sogar, ob sie nicht spürten, wie ihnen das gut tat.
    Schmerz-Schweinchen, die ohne Metacam abnahmen und wenig frassen, entwickelten plötzlich wieder Appetit und wurden munter.

    Ich kann unterdessen recht gut abschätzen, wie häufig sie das Metacam brauchen, gebe es lieber etwas überdosiert, dafür aber immer wieder mit Pausen dazwischen.
     
  14. #13 luckybeaker, 26.07.2013
    luckybeaker

    luckybeaker Schweinchen-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    05.05.2009
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    346
    Hui, das hört sich ja ganz gut an!!!!

    Ihr habt eine PN, wüsste gerne mehr...
     
  15. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Wir haben auch schon über viele Monate Metacam gegeben.
    Was hat man denn für eine Wahl? Andere Schmerzmittel z.B. Novalgin sind auch nicht für eine Dauergabe geeignet.
    Was wäre die Alternative? Tiere mit Schmerzen. Auch nicht besser. ;)
    Hatte auch noch nie Probleme mit Metacam, haben wirklich viele Schweins ( und Chins) bekommen.
     
  16. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Lene

    Lene Fellschnütchenbesitzer

    Dabei seit:
    30.03.2006
    Beiträge:
    4.331
    Zustimmungen:
    18
    Eben. Ganz meine Meinung.
    Bei Dauergabe machen sie laut meiner TÄ irgendwann Nieren- und Leberschäden. Aber bei z.B. unheilbarem Krebs: Was solls? Wenn das Tier dafür noch eine schöne Zeit hat ist es doch prima. Und wenn dann irgendwann der traurige Zeitpunkt kommt, dann hat man zumindest noch eine gute, schmerzfreie Zeit miteinander gehabt! :top:
    (Hab auch schon Novalminsulfat über ein halbes Jahr gegeben, weil mein Tier (ist echt von Tier zu Tier ganz verschieden, muss man einfach rumprobieren, bei einem hilft das gut und wird auch gut vertragen, bei einem anderen Tier was anderes) Krebs hatte und es ging ihm klasse damit.
    Dann setzte langsam multiples Organversagen ein (ob nun "nur" von den Medis oder eben auch vom Krebs allgemein, wer weiß), aber bis dahin hatte das Schweinchen noch eine ganz tolle Zeit.
     
  18. #16 McLeodsDaughters, 26.07.2013
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    97
    Unsere Dixie hat auch 4 Monate Metacam bekommen, sie hat nen Tumor in der Blase. Sie hat dann allerdings mit Durchfall reagiert (nach den 4 Monaten) und da haben wir es abgesetzt.
    Sie lebt jetzt 1 Monat ohne Schmerzmittel und solang sie ihr Gewicht hält (wenn man bei etwas weniger als 700 g von halten reden kann...), wollen wir es ohne probieren, auch weil sie völlig normal ist.

    Ich hätte das Metacam auch noch länger gegeben bzw. bis sie gegangen wäre, aber der Durchfall... Solang es jetzt ohne geht und wenn sie wieder braucht, geben wir eben weiter.

    Wir haben uns auch gegen eine OP entschieden und lieber länger leben + dauerhaft Schmerzmittel, dafür ohne Schmerzen.
    Wer weiß, ob sie ne OP überlebt hätte und vorallem ne OP an der Blase...

    Sie lebt mit dem Ding in der Blase inzwischen seit Anfang Februar (wahrscheinlich länger, Februar haben wir es festgestellt) und abgesehen vom Gewicht ist sie fit.
    Pipi kann sie nicht mehr lang einhalten (merkt man, wenn wir sauber machen, vorher blieb das Handtuch in der Box trocken, jetzt nicht mehr...), aber sonst...
     
Thema: Metacam bei Tumor
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. metacam tumor

    ,
  2. metacam bei tumor

    ,
  3. metacam novalgin gleichzeitig meerschweinchen www.meerschweinforum.de

    ,
  4. metacam gegen tumor,
  5. metacam meerschweinchen tumor,
  6. metacam Meerschweinchen langzeit,
  7. meerschweinchen metacam dosierung tumor,
  8. tumor drückt gegen Darm Meerschweinchen
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden