Merhmals füttern am Tag

Diskutiere Merhmals füttern am Tag im Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich habe gelesen, dass es sinnvoller ist mehrmals am Tag kleine Portionen zu füttern, damit sie nicht zu schnell fressen und mitunter...

  1. #1 Meeriechen, 31.12.2013
    Meeriechen

    Meeriechen Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    09.02.2013
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    13
    Hallo,

    ich habe gelesen, dass es sinnvoller ist mehrmals am Tag kleine Portionen zu füttern, damit sie nicht zu schnell fressen und mitunter Blähungen entwickeln.
    Berufsbedingt ist mir das nur 2 mal möglich.
    Ich beobachte schon, dass die Schweine morgens recht hastig fressen.

    Wie könnte ich das am besten händeln - die Tagesration halbieren auf 2 Gaben?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Süße_Schnuten, 31.12.2013
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Die meisten Leute, die ich kenne füttern täglich 2 Hauptmahlzeiten. Die Nasen teilen sich das ja auch ein (meine zumindest und die, die ich so kenne). Im Sommer ibts zwischendrin immer Wiese frisch rein, aber ansonsten - morgen und abends ;)
     
  4. #3 HikoKuraiko, 31.12.2013
    HikoKuraiko

    HikoKuraiko Schweine-Bändiger

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    103
    Ich füttere auch nur 2x am Tag, gebe aber immer soviel Futter rein das bei der nächsten Fütterung noch ausreichend Gemüse vorhanden ist (in zahlen ausgedrückt: bei 7 Wutzen mittlerweile gute 3kg Gemüse am Tag davon reichlich Knollengemüse). Hier würde auch 1x am Tag reichen aber ich gebe es lieber auf 2 Portionen verteilt und fülle dann eben abends noch mal nach, wobei dann immernoch genug drinne liegt. Hab damit null probleme und meine Schlingen das Futter auch nicht. Da wird dann auch schon mal in ruhe Heu weiter gemümmelt obwohl grad frisches Gemüse gegeben wurde
     
  5. #4 Angelika, 31.12.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.041
    Zustimmungen:
    2.900
    Meine bekommen 2mal täglich Frischfutter. Es ist so ausreichend, dass keines der Tiere trinkt (obwohl Wasser immer frisch zur Verfügung steht), und dennoch nach 2 Stunden in der Regel restlos verputzt. Insofern liegt nichts so lange, dass es gären und blähen könnte ( grundsätzlich blähungsverdächtige Dinge füttere ich ohnehin nicht oder nur in sehr geringem Umfang).
    Auch wenn FriFu da liegt, wird zwischendurch immer Heu gefressen.
     
  6. #5 Daisy-Hu, 31.12.2013
    Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    8.476
    Zustimmungen:
    2.983
    Ich Füttere auch 2xTäglich Frischfutter. Aber wenn ich Mittags am schnippeln bin,
    bringe ich ihnen zwischendurch auch mal kleine Häppchen.Aber die Möhren liegen
    meistens immer am längsten drin.Fühle auch mehrmals Täglich Heu nach.
     
  7. #6 schalkerin, 31.12.2013
    schalkerin

    schalkerin Guest

    Ich füttere 2x pro Tag und es liegt immer noch etwas bei der nächsten ütterung da. Meist sind das ja Sachen wie Möhre, Sellerie, Rote Bete - immer unterschiedlich. Die Sachen werden ja auch nicht so schnell schlecht. Wird auch immer zwischendurch Heu gefressen. Oft gebe ich Heu + FriFu gleichzeitig und nicht jeder stürzt sich erstmal auf Paprika & Co - manche mümmeln auch erstmal lieber Heu :D
     
  8. #7 hamster, 31.12.2013
    hamster

    hamster Möhrenbeschaffer

    Dabei seit:
    21.01.2012
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    4
    Auch ich fütter 2x tgl....
    ....morgens, das ist bei mir um 5 bzw halb 6, deshalb auch nur eine kleine handvoll Trofu.
    ....zum nachmittag hin dann "Ratsherrenplatte vegetarisch".
    Die Heuraufen mach ich idR 2-3x tgl voll, da wird bis auf's letzte Hälmchen weggeputzt.
    ....und ich hatte noch nie Probleme damit.
     
  9. #8 Jula1010, 31.12.2013
    Jula1010

    Jula1010 Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    1
    Ich füttere ebenfalls zweimal am Tag.
    Vor dem Frischfutter gibt es erstmal frisches Heu, dann ist der erste Heißhunger auf Gemüse schonmal weg

    LG Jula
     
  10. #9 Amy Rose, 31.12.2013
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.511
    Zustimmungen:
    1.401
    Ich füttere einmal am Tag alles und bin aber mindestens ein- zweimal am Tag noch zusätzlich draußen und geb nach Bedarf Heu nach. Meine Tiere haben noch nie Verdauungsprobleme gehabt und nur einmal Blähungen weil ich ihnen in damaliger Unwissenheit mindestens 2 Salatköpfe reingehauen habe, was fiel zu fiel war. Ich glaube die heutigen Probleme mit Verdauung und Co sind hausgemacht. 20 verschiedene Gemüsesorten pro Tag weil die verwöhnten Tiere die ein oder andere Sorte nicht so gerne fressen, alles in feine kleine Häppchen geschnippelt weil die gnädigen Schweinchen das sonst nicht fressen das ist denke ich auch nicht wirklich gesund. Bei den Wildlebenden Tiere haben die auch nicht jeden Tag was anderes kredenzt bekommen und vor allem mussten sie das Futter erarbeiten und haben es nicht in mundgerechte Stücke auf einen Tablett serviert bekommen. ;)
     
  11. #10 rosinante, 31.12.2013
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.144
    Zustimmungen:
    2.985
    Zweimal am Tag ist durchaus ausreichend, vorausgesetzt dass in der Zwischenzeit immer genügend Heu zur Verfügung steht.

    Ich glaube, man könnte 5x am Tag frisch füttern und die Schweins würden sich immer noch wie ausgehungert draufstürzen! :rofl:


    LG
    Rosi
     
  12. #11 Flora_sk, 31.12.2013
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Das Grundfutter für Meerschweinchen ist Heu, Heu und nochmals Heu!!! Sie müssen dauernd Heu fressen, 24 Std. lang, Tag und Nacht. Nur wenn sie schlafen (in Intervallen von jeweils ca. 20 - 30 Min.), fressen sie natürlich nicht. :D

    Das Gemüse, das Du dann fütterst, ist nur Zusatz-Futter für die Vitamine.

    Am Morgen gebe ich schon seit 20 Jahren prinzipiell immer zuerst Heu, obwohl das natürlich die ganze Nacht zur Verfügung steht. Aber das verpieseln sie ja auch, und frisches Heu ist halt viiiiiel besser als das "alte" von gestern Abend.
    Mit Heu solltest Du massiv verschwenderisch umgehen, also nicht nur kleine Portionen in die Heuraufe füllen.
    Verwendest Du eine Heuraufe? Das ist nicht empfehlenswert, obwohl es natürlich "besser" oder "ordentlicher" aussieht.

    Wann und wie oft man ihnen dann nebst den Heubergen noch Frischfutter gibt, ist ziemlich unerheblich, denn "gierig" fressen tun sie eigentlich immer.

    Ich gebe 2 - 3 Mal pro Tag noch Gemüse, d.h. am Morgen nach der grossen Heuration (ca. 1 Std. später, bevor ich aus dem Haus gehe), abends beim Heimkommen und manchmal noch spät nachts. Aber Heu, wie gesagt, haben sie natürlich dauernd zur Verfügung.
     
  13. Anika

    Anika Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    21
    Hier gibt es auch 2 Mal am Tag Frischfutter. In der Woche, wenn ich arbeiten muss, gibt es früh eine frische große Portion Heu und Frifu gleichzeitig. Wenn ich von der Arbeit komme, gibt es wieder frisches Heu (es ist natürlich immer noch Heu da, aber wie Flora_sk schon schrieb, schmeckt das frische Heu ja viiieeel besser ;) ) und später am Abend die zweite Portion Frischfutter.

    Am Wochenende, wenn wir zu Hause sind, gibt es früh grundsätzlich erst mal nur eine große Portion Heu. Wenn wir dann gefrühstückt haben, bekommen die Schweinchen ihr Frischfutter.
     
  14. #13 Küsschen, 31.12.2013
    Küsschen

    Küsschen Schweini-Süchtig

    Dabei seit:
    22.12.2004
    Beiträge:
    1.567
    Zustimmungen:
    1.440
    Hi,

    also ich füttere nur 1 mal am Tag und meine Tiere hatten damit noch nie Probleme.
    Ok im Sommer, wenn sie draußen sind, bekommen sie auch öfers mal noch Gras, welches ich vom Spaziergang mitbringe.

    Wie die anderen schon gesagt haben, solange Heu in ausreichender Menge vorhanden ist, ist es egal wie oft du Frifu fütterst.

    Ich füttere immer abends und dann so viel, dass noch Reste bis zum nächsten Abend übrig bleiben. Diese schmeiße ich dann einfach weg.
     
  15. #14 Helena71, 01.01.2014
    Helena71

    Helena71 Swiss made :-)

    Dabei seit:
    25.09.2012
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    44
    Kann mich da nur anschliessen, meine 4 Nasen bekommen auch 2x täglich Frischfutter, morgens und abends. Dazwischen (wenn ich zuhause bin oder auch mal spätnachts als Gutenacht-Happen) mal Gurke oder ein paar neue Salatblätter oder so. Hunger haben sie ja sowieso immer.

    Bunt gemischter Gemüseteller und im Sommer (nach Angewöhnung) gern viel Gras. Das mögen sie am liebsten, dann kann ich das Gemüse auch etwas reduzieren.
    Heu liegt ständig in grossen Mengen frei verfügbar herum und sie lieben es, sich darin einzukuscheln. Dementsprechend muss ich recht viel entsorgen, da sie es vollpieseln. Aber bei Heu darf man wirklich nicht sparen.

    Das Heu, welches sie dann nicht gefressen haben und sicher noch sauber ist (weil es oben auf ihrem Lieblingsunterstand lag, wo sie nicht raufspringen), verwende ich anderntags zum Überstreuen übers Stroh.
     
  16. #15 McLeodsDaughters, 01.01.2014
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    97
    Ich füttere morgens, zwischen 6 - 7 Uhr, und Abends gegen 19 Uhr.

    Wenn ich Urlaub hab oder am Wochenende gibts auch Nachmittags oft nochmal was, da wird allerdings in der Regel morgens auch erst gegen 10 Uhr gefüttert.
     
  17. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Dein Vergleich hinkt und du übertreibst maßlos. Unsere gezüchteten "Haustiere" haben nicht mehr viel gemein mit ihren wildlebenden Vorfahren. Auch wenn ich Deine Haltung nicht kenne, kann ich mit nicht vorstellen, dass Du Deine Tiere so artgerecht fütterst, wie die wildlebenden Vorfahren. Außerdem ernährst Dich ja auch nicht, wie die Steinzeitmenschen, oder?

    Ich füttere 3 x täglich mit mindestens 5 Sorten Gemüse pro Mahlzeit, und das nicht, weil meine Tiere verwöhnte Nasen sind, sondern um damit eine ausgewoge Ernährung mit allen wichtigen Vitaminen und Nährstoffen zu gewährleisten, besonders im Winter, wo man keine Wiese füttern kann. Dass mehrere kleine Mahlzeiten optimaler für die Tiere sind, wissen wir alle, und wer das realisieren kann, sollte das tun.

    LG Kelly
     
  18. #17 Amy Rose, 01.01.2014
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.511
    Zustimmungen:
    1.401
    Wie du meinst. lg
     
  19. #18 McLeodsDaughters, 02.01.2014
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    97
    Also einmal am Tag find ich viel zu wenig... Da braucht man sich nicht wundern, wenn die Tiere sich auf das Fressen stürzen und dann von Salat Blähungen bekommen...
    Wenn du es schaffst, mehrmals täglich das Heu aufzufüllen, wieso ist Frischfutter dann ein Problem? Wenn du nix zerschneidest, sollte es doch kein Thema sein, 2x täglich frisch zu füttern.

    Mag sein, dass viele Sachen "Hausgemachte Probleme" sind, dass ist dann aber auch Zuchtbedingt.

    Ich hab hier aktuell: Chinakohl, Chicoree, Gurke, Paprika, Karotte und Wirsing.

    Verdauungsprobleme hatte ich bisher nur bei einem Schwein, was allerdings wohl auch daran lag, dass sie ne OP nicht gut vertragen hat (hatte es leider nicht geschafft). Und mein Kaninchen-Kastrat hat Probleme, die hat allerdings der Vorbesitzer zu verantworten (ich tippe auf Ernährung mit Brot & Trockenfutter, da er angeblich auch Zahnprobleme haben sollte, die er bei mir noch nie hatte und er lebt seit Mitte 2008 hier).

    "Zerschnibbelt" und auf nem Silbertablett gibts hier auch nichts, ich schneide zwar auch ein paar Sachen kleiner, aber eher wegen dem Frieden im Gehege (also z.B. 12 halbe Gurkenscheiben bei 6 Wutzen, da ich hier auch ein "Hamsterschwein" hab, die sammelt erst ein paar Stücke ein und frisst dann erst, ist das ganz gut so).
    Karotte gibts z.B. ganz bzw. nur bei wirklich riesigen Karotten (die kaum in die Plastikschale ausm Supermarkt passen) halbiere ich die.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Amy Rose, 02.01.2014
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.511
    Zustimmungen:
    1.401

    Sie haben einmal in 8 Jahren Haltung Blähungen bekommen. Ein einziges mal und das war wie gesagt weil ich denen gut 2 Köpfe Endivinsalat reingehauen hab, weil ich dachte ich mach ihnen damit eine Freude. Dabei waren sie den Kram nicht mal gewöhnt, dass war zu anfang der Meerizeit. Danach ist mit einmal-am-Tag-Frifu- Gabe noch nie eines an Blähungen erkrankt. lg
     
  22. #20 hoppla, 02.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2014
    hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Ich kann nur dazu raten sich vielseitig zu informieren und dann eine eigene Meinung zu bilden.
    Hier im Forum gibt's zum Thema Fütterung soviel Meinungen wie User. :nuts:

    Ich hab in 20 Jahren Schweinehaltung alles möglich durch, nur eine gewisse Gemüseauswahl und Heu gabs immer.
    Mal mit, mal ohne Trofu. Gemüse nach der "10%Regel" oder sehr großzügig gefüttert.
    Viel Salat, kaum Salat.
    Blähungen hatte ich noch nie bei einem Tier, nur mein erstes Schweinchen hatte gelegentlich mal nen Matschköttel ( der lebte aber von 1988-1993).

    Glaube so empfindlich wie oft beschrieben sind Schweins nicht, sonst würde es bei der Bandbreite an Fütterungen nicht so gut funktionieren.
    Bei dem einen gibt's Karotten + Trofu, bei dem anderen einen halben Gemüseladen - trotzdem kann man nicht pauschal sagen, welche Tiere vielleicht häufiger Verdauungsprobleme haben.

    Müßte ich etwas empfehlen, wäre das www.diebrain.de mit den Fütterungsvorschlägen.

    Hier gibt's 2x tgl. ne bunte Gemüseplatte. Bis auf Karotten auch alles kleingeschnippelt. Ich wüsste jetzt nicht warum sich 6 Schweinchen (waren ja auch mal deutlich mehr) um ein Stück Paprika oder Salat "kloppen" sollten ( bzw. es wird weggeschleppt und die rangniederen würden leer ausgehen). Deshalb wird's großzügig verteilt, da kann jeder in Ruhe mampfen).
    Im Sommer eben ordentlich Grasberge.
     
Thema:

Merhmals füttern am Tag

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden