meine chinchillas werden sterben! brauche rat!

Diskutiere meine chinchillas werden sterben! brauche rat! im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo Ihr! es ist eine lange geschichte! Es ist so: vor etwa 8jahren haben wir charly bekommen, vor 4 jahren bekam ich dann meine sunny,...

  1. Nina

    Nina Guest

    Hallo Ihr!

    es ist eine lange geschichte!

    Es ist so:

    vor etwa 8jahren haben wir charly bekommen, vor 4 jahren bekam ich dann meine sunny, (davor hatte er ein paar andere freundinnen, die aber leider alle gestorben sind!) aus schlechter haltung, total abgemagert,... also aufgepäppelt und es war alles toll!

    am 04,05,06 bekam sunny von charly ein baby, surprise! als surprise dann 1 monat alt war, hat sunny von einem tag auf den anderen total abgenommen, lief plötzlich nur noch im kreis,.. ich zum TA, sie musste eingeschläfert werden, grund "verdacht auf gehirnhautenzündung" .... letzen sommer nahm surprise plötzlich ab, drehte sich im kreis, zum TA, musste sofort eingeschläfert werden, "gehirnhautenzündung" wahrscheinlich vererbt oder durch das säugen bei der mutter!!

    im august hat charly dann eine neue freundin bekommen, camilla! und im dezember hab ich dann auf 4 aufgestockt mit sandy und leonie!

    vor einiger zeit hatten die 4 nen stress und sie haben alle etwas abgenommen, hab dann das gewicht ziemlich gut in den griff bekommen und es stieg wieder, es war alles toll und es gab seitdem auch absolut keinen stress mehr!

    nunja, vor wenigen tagen bemerkte ich, das sie leicht an gewicht verloren haben (minimal!!) hab mir nicht wirklich viel dabei gedacht, hab ihnen ein wenig mehr fressen gegeben, ein paar apfelchips (getrocknet), wie ich es davor schon gemacht habe!

    heute sehe ich den schrecken: leonie kann nicht mehr laufen, alle total eingefallen - außer Charly, der hat sein gewicht, ist putz und munter!

    ich mir die 4 geschnappt und ab zum TA! ich sagte der TÄ meine vermutung:

    es war keine gehirnhautenzündung, sondern charly muss irgendwas in sich tragen, womit er alle anderen ansteckt und er immun dagegen ist, immerhin hat er nun schon bestimmt 10 chinchillas überlebt!

    und die TÄ stimmte mir zu, es kann nicht sein, das die 3 wieder genau die anzeichen haben wie die chins davor,...

    sie haben nun eine aufbauspritze bekommen,leonie gibt sie sehr wenig chancen,...

    sie meinte, ich soll morgen eine kotprobe mitbringen, dann werden wir schauen, wird leonie nicht munterer, muss sie leider erlöst werden,...

    Sie meinte, das dies die einzige möglichkeit ist, das charly eben einen virus hat, der alle umbringt und ihm tut es absolut nichts!

    jedes chin hat täglich seine lekerlies bekommen, charly hat nie jemandem was weggegessen oder so!


    Meine TÄ meinte: die chancen stehen total schlecht, das die 3 überleben, würden sie nun sterben, muss charly wohl sein leben lang alleine bleiben, da er sonst alle wieder qualvoll sterben lässt,...


    nun frage ich euch,denn ich bin momentan total am ende:

    Habt ihr sowas schonmal gesehen??

    Was mach ich , wenn sich mein verdacht bestätigt und charly wirklich jedes andere tier ansteckt, immer wieder neue anschaffen, die dann wieder sterben und charly jedes halbe jahr wieder alleine ist??

    Ich will nicht mehr, ich will meine schätze nicht verlieren :(
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dyro

    Dyro Grinseschwein-Besitzerin

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    2.628
    Zustimmungen:
    1
    Oh je, das tut mir total leid. Das ist ja grausam!

    Ich kenn mich gar nicht mit Chinchillas aus - aber kann man Charly nicht irgendwie mal durchchecken und versuchen es rauszufinden was er hat???Vielleicht kann man das ja behandeln.

    :troest:
     
  4. #3 hoppla, 21.04.2008
    Zuletzt bearbeitet: 21.04.2008
    hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Hi!

    Wichtig wäre eine genau Diagnose, dann könnte man weiter sehen.
    So klingt dies alles recht unspezifisch.

    Gibt es eine Vermutung was es sein könnte?

    Hat die TÄ Erfahrung mit Chinchillas? Auch mit schwierigen Fällen?

    Wenn ihr eine Vermutung habt um was es sich handelt, dann melde Dich mal bei mir.
    Ich kann dann mal in den entsprechenden Chin.foren rumfragen.

    Du hattest ja vor einiger Zeit geschrieben, dass sich die Tiere arg stressen , die psychische Komponente ist bei Chins auch nicht zu unterschätzen.

    Haben sie sonst irgendwelche Symptome?

    Ich hoffe, ihr könnte für die anderen noch etwas tun!
    Wie gesagt, wenn es eine Diagnose gibt (zur Not im Todesfall auch mal ein Tier professionell obduzieren lassen) - melde Dich!

    Edit:
    Falls Dein TA etwas ratlos ist, es gibt auch die Möglichkeit sich mit Kollegen kurz zu schließen.
    Hr. Schweigart ist hier ja auch als Spezialist bekannt im Forum,aber auch für Chinchillas ist er ein exzellenter Absprechpartner!
    Ich weiß, dass einige Kollgen ihn in schwierigen Fällen um Rat fragen.
    Evtl. wäre dies ja eine Option.
    Die Daten (Telefonnr. etc.) kann man ergoogeln oder benutz mal die Suchfunktion, da findest Du sicher User, die Dir diese geben können.
     
  5. Mücke

    Mücke Guest

    Ohje, das hört sich aber total schrecklich an!
    Das tut mir sehr leid, was da bei Euch los ist. Weiß gar nicht, was ich schreiben soll. Ich hoffe einfach ganz arg, dass die Ursache bald gefunden wird und die Beteiligten Chins überleben werden!

    Hab ja selbst seit vielen Jahren Chins, aber sowas hatte ich Gott sei Dank noch nie...

    Was fütterst Du ihnen denn? Also welche Pellets und welche Leckerlies? Vielleicht ist da irgendwas "falsches" dabei?? Keine Ahnung, ist auf jeden Fall echt schlimm! :troest:

    LG
     
  6. Nina

    Nina Guest

    eben die anzeichen sind:

    extrem schnelles abnehmen, fressen, normalen kot absetzen, normal trinken,...

    leonie fängt langsam an mit dem kopf zu zucken (wie bei sunny und surprise)...


    Eben, sie hatten stress, doch ich hab das gewicht bei allen auf 400-500g hochbekommen, ging ziemlich schnell, naja, sie hatten ja alle etwa 80-100g weniger!

    und nun wiegen die 3:

    sandy 397g davor fast 500
    leonie 335g davor 450
    camilla 306g davor etwa 410
     
  7. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Hi!

    Ich habs ja nochmal editiert - setz Dich irgendwie mit Hr. Schweigart in Verbindung!

    Du musst UNBEDINGT zufüttern, zur Not auch unter Zwang bei den ganz leichten Tieren!

    Gerade bei Camilla und Leonie ist das Gewicht lebensbedrohlich!
    Sie sind ausgewachsen und haben das Gewicht eines Jungtieres erreicht!

    Besorge Dir CC und stell ihnen dauerhaft Pellets zur Verfügung, sonst verhungern sie Dir irgendwann.

    Fressen sie denn normal und nehmen ab oder fressen sie auch schlecht?
    Sind die Zähne genaustens untersucht wurden?
    Was bekommen sie zu fressen?
    Gibt es immer noch soviel Streit in der Gruppe?
     
  8. Nina

    Nina Guest

    sie fressen absolut normal, außer leonie seit heute nicht mehr, ihr gehts sehr schlecht, sie wird nun zugefüttert!

    Füttern tu ich das von prestige, meine 4 fressen diese losen pellets nicht!

    stress gibt es schon länger absolut keinen mehr!

    Zähne sind genau untersucht, alle zähne sind orange, kein mangel! auch die backenzähne sind i.o.
     
  9. #8 hoppla, 21.04.2008
    Zuletzt bearbeitet: 21.04.2008
    hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Hm, ich würde nochmal die Backenzähne genaustens untersuchen lassen und mich an Hr.Schweigart wenden.

    Das Futter ist natürlich nicht optimal.
    Fressen die da alles? Oft suchen sich Chins ja nur die ungesunden Teile raus.

    Bei www.das-heimtierparadies.de gibts Berkel und Ovator, das sind so die gängigen Pellets.
    Ich habe auch noch von keinem Tier gehört, was das letztendlich nicht gefressen hat.
    Das sie das bunte Mischfutter aber lieber mögen, ist nur all zu verständlich.
    Gut, jetzt ist eine Umstellung schwierig, aber langfristig gesehen, würde ich dies machen.

    Du kannst jetzt auch Blüten und Kräuter zufüttern, Orientierung geben die Pre Alpin /Agrobs -Produkte z.B. Lepo Fibre oder Herbs (gibts auch im Heimtierparadies).

    Auch gibts Vita Special auch für junge Chins, da kannst Du ihnen auch immer mal ein Böllerchen geben.
    Wenn sie es gewöhnt sind, dann natürlich auch mehr!

    Aber immer alles langsam anfüttern!

    Mal schauen, was die Kotprobe so ergibt, evtl. habt ihr da eine Lösung.
    Allerdings dauert es ja , bis das Ergebnis da ist.

    Hat der TA irgendeinen Verdacht?
    Oder tappt er völlig im Dunkeln?

    Edit:
    Wenn es Dir etwas nutzt, kann ich Deine Story ja mal im Chin.forum posten und nachfragen.
    Da bräuchte ich aber Dein OK dafür.
     
  10. Nina

    Nina Guest

    mein Ok hast du auf alle fälle!

    Wegen dem futter, ich weiß, es ist nicht das beste, auch weil es eben gemischt ist, was ja eigendlich auch dick macht auf dauer,...

    Die ärtzin kann sich das selber nicht erklären... sie züchtet selber chins, allerdings nur in kleinem rahmen also 1-2 würfe im jahr! hält sie auch seit über 15 Jahren! hat sowas aber noch nie gesehen oder gehört!
     
  11. #10 hoppla, 21.04.2008
    Zuletzt bearbeitet: 21.04.2008
    hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Ok, dann schau immer mal ins Forum, ich schicke Dir ne PN, wenn es Neuigkeiten gibt.
    Ich schiebe mal einen Kurzbericht rüber.

    Aber vergiss HR.Schweigart nicht! Es ist Deine Chance!

    Ich nochmal.
    So ein Hin und Her ist ja eigentlich doof, am besten Du registrierst Dich, da kannst Du es selbst managen.

    www.chinforum.de
     
  12. Nina

    Nina Guest

    so, komme gerade vom TA!


    Camilla ist leider über nacht gestorben,sie hat sich nur noch im kreis gedreht,mit dem kopf gezittert und ist dann auch ganz schnell gestorben, es ging so schnell!

    Leonie musste heute auch eingeschläfert werden, sie zitterte nur noch mit dem kopf, lief auch im kreis!


    Sandy gehts dementsprechend gut, wirkt noch interessiert, frisst und hat auch noch kein zittern!

    charly hat nichts!

    ich hab nun eine kotprobe abgegeben!

    wegen obduzieren: die TÄ meinte, damit wäre charly auch nicht wirklich geholfen und man wüsse desswegen trotzdem nicht, was charly genau hat!

    Sie meinte, er würde wohl einen Virus in sich tragen, der bei den anderen so einschlägt, das sie abnehmen und der Virus dann so auf das gehirn schlägt, das sie anfangen mit dem kopf zu zittern und desswegen auch im kreis rennen!


    Morgen muss ich nochmal hin!

    @Hoppla!

    kannst du mir evtl. eine Mailadresse von dr. schweigart geben?
     
  13. #12 Tweeties, 22.04.2008
    Tweeties

    Tweeties Guest

    Sprich Deine TA doch auf Toxoplasmose an. Vielleicht ist das ja noch eine Option. Allerdings muss der Nachweis über eine serologische Untersuchung gemacht werden.
     
  14. Nina

    Nina Guest

    was ist eine serologische untersuchung?
     
  15. #14 Tweeties, 22.04.2008
    Tweeties

    Tweeties Guest

    Es muss Blut abgenommen werden und mit dem daraus gewonnenen Serum wird dann getestet.

    Wenn die verstorbenen Tiere nicht pathologisch untersucht werden, wäre das jetzt die einzige Option.

    Sonst bekommst Du ja nie raus um was es geht......
     
  16. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Huhu!

    Ich besorge Dir die Addy, muss erst rumfragen, ist aber kein Problem.
    Da ich zum Glück selbst eine sehr erfahrene TÄ habe, bin ich nicht auf Schweigart angewiesen.

    Es tut mir sehr leid, dass die Tiere gestorben sind.
    Dies ist wirklich schrecklich!

    Wie Tweeties schon schrieb- eine genaue Untersuchung wäre sehr,sehr wichtig.
    Im Chin.forum ist auch ein Fall von Listeriose aufgetreten, bei der auch sehr schnell viele Tiere im Bestand versterben.
    Da kommt es allerdings auch oft zu Verdauungsproblemen und anderen Symptomen, wie bei vielen anderen Erregern.

    Ich würde Dir trotzdem raten Dich mal im Forum anzumelden und nachzufragen.
    Evtl. hat da jemand noch eine Idee!

    Eine serologische Untersuchung ist eine Blutuntersuchung.
    Manchmal kann man eben nur so Antikörper nachweisen, da nicht alle den Magen-Darm-Trakt passieren und hinten ausgeschieden werden.
    Edit:Tweeties war schneller! ;)
     
  17. Nina

    Nina Guest

    So...

    Morgen muss ich ja wieder zum TA!


    Auf was soll ich sie genau ansprechen?

    Auf die blutprobe, bei Sandy und bei charly?

    auf toxoplasmose? Haben das nicht nur katzen und hunde (menschen?)...

    und Listeriose?
     
  18. #17 Tweeties, 22.04.2008
    Tweeties

    Tweeties Guest

  19. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Hi!

    Was ganz WICHTIG wäre, die Chins. obduzieren zu lassen!!!!!!!
    Ich hoffe, es ist noch nicht zu spät, ich hatte es ja gestern schon geschrieben.

    Dann würde ich die ganze Palette untersuchen lassen - dies können aber nur Spezialabors!
    Selbst eine gute TA-Praxis kann dies nicht!


    Es muss auf sämtliche in Frage kommenden Erreger getestet werden.
    Sowohl serologisch, als auch eine umfassende Kotprobe.
    Es gibt sehr viele Erreger, die auch zu neurologische Symptome führen!


    Ich habe gerade an eine Person aus dem Forum ne PN geschickt, mal schauen wann sie sich meldet.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Nina

    Nina Guest

    hab grad bemerkt, das ich in diesem forum auch angemeldet bin, hab ich total vergessen dieses forum...

    Hm... wegen obduzieren: ist leider zu spät, meine TÄ meinte eben, charly wäre damit nicht wirklich geholfen, wir sehen die kotprobe ab!

    die 2 nasen liegen schon unter der erde :(
     
  22. #20 hoppla, 22.04.2008
    Zuletzt bearbeitet: 22.04.2008
    hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Oje, das spricht nicht für die TÄ.... :uhh:

    Bei einer Obduktion kann man eben genau schauen, welche Organe wie verändert sind.
    Das lässt Rückschlüsse auf verschiedene Krankheitserreger zu.
    Dies kann man natürlich auch nicht in der Praxis machen.
    Sie soll sich bitte unbedingt mit einem entsprechenden Labor in Verbindung setzen.
    Oft muss man die Tiere nach dem Tod kühl lagern und dann umgehend verschicken.
    Sinnvoll ist dies vorher abzuklären.
    Auch wenn ich hoffe, dass die anderen Tiere überleben werden.

    Oftmals ist dies die einzige Möglichkeit, gerade fiese , unklare Krankheistbilder zu erklären.

    Sie müssen ja an irgendetwas Infektiöses (was auch immer) erkrankt und verstorben sein.
    Eben mal so kommt es nicht zu Todesfällen mit solch dramatischen Hintergrund...
    Charly hilft eine Obduktion nicht, aber den anderen Tieren um sie zu schützen!

    Edit:
    Habe gerade gesehen, dass Du die Sache im Chin.forum gepostet hast! Prima!
    Ich hoffe für Dich, dass Du zumindest eine Erklärung für diese schrecklichenn Todesfälle bekommst.
    Das bringt Dir zwar die Nasen nicht wieder, aber zumindest Gewissheit!
     
Thema:

meine chinchillas werden sterben! brauche rat!

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden