Mein Schweinchen-ich bin verzweifelt

Diskutiere Mein Schweinchen-ich bin verzweifelt im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Liebe Meeri-Freunde, meine 2 1/2 Jährige Schweinchendame hatte Blasenentzündung. Sie bekam Baytril, Cantharis und solche runden Tabletten....

  1. #1 Unregistriert, 25.09.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Liebe Meeri-Freunde,

    meine 2 1/2 Jährige Schweinchendame hatte Blasenentzündung.

    Sie bekam Baytril, Cantharis und solche runden Tabletten. Während der Behandung bekam sie Verstopfung und eine totale Magenüberladung. Das war vor neun Tagen.

    Sie war von Montag bis Donnerstag stationär aufgenommen.
    Ihr Herzschlag war schon unregelmäßig und schwach.
    Die Augen waren schon klein. Aber sie hat es bis jetzt geschafft.

    Dann wurde es besser. Ich holte sie Donnerstag Mittag. Im laufe des Tages wurde der Bauch wieder
    bretthart und sie jammerte vor Schmerzen. Am Freitag brachte ich sie erneut hin.

    Bis gestern. Und als ich sie gestern im Behandlungszimmer sah, hat sie an allen 4 Füsschen
    beginnende Ballenabzesse.

    Heute sind die Füsse heiss, entzündet, und schwellen etwas an.

    Ich gebe ihr Traumeel, bade die Füsschen, und creme sie ein. Schmerzmittel oder AB kann
    sie aufgrund der Magen-Darm Geschichte keines haben. Denn das ist auch noch nicht in Ordnung.
    Da bekommt sie bene bac und Herbicolan. Und bei Bedarf Imogas.

    Sie wog 1420 gramm und jetzt 1200. Sie hätte eine relativ gute Chance,wenn die Füsschen nicht wären.

    Das kann doch nicht wahr sein. Am Freitag als ich sie dort hinbrachte, war noch nichts.

    Wie kann sowas in 4 Tagen beim TA passieren ? Ich hatte mal einen Ballenabzess bei einem
    Böckchen. 7 Wochen lang gebadet, Medikamente, eingecremt. Zum SChluss musste ihm
    eine Zehe amputiert werden, da es nicht in Griff zu kriegen war.

    Und jetzt auf allen 4 Füsschen ? Das kriege ich doch nicht in Griff. Ich bin verzweifelt.
    Sie bewegt sich kaum. Klar, bei 4 Füsse die wehtun.

    Ich kann ihr kein Metacam geben.

    Könnt ihr mir einen Rat geben ? Es kann doch nicht sein, das ich sie stationär aufnehmen
    lasse um sie zu retten, und jetzt das.

    Traurige Grüße
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Unregistriert, 29.09.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo!

    Ich finde es sehr schade. daß Du noch keine Antwort bekommen hast. Leider kann ich Dir auch nicht viel raten, dazu habe ich zu wenig Erfahrung,kann aber gut nachvollziehen, daß Du verzweifelst! Vielleicht antwortet ja einer der "Experten" hier noch.
    Aber ich hoffe sehr, daß es Deinem Schweinchen besser geht!
    Liebe Grüße!
     
  4. #3 Sabrina_02, 30.09.2012
    Sabrina_02

    Sabrina_02 Guest

    Hallo,

    ich kann Dir raten unbedingt zu einem zweiten Tierarzt zu gehen noch!!
    Woher kommst Du denn? Vielleicht kann Dir jemand nen guten Tierarzt empfehlen.

    Es ist super, dass Du die Füßchen eincremst und sie Traumeel bekommt.
    Worauf lebt das Schweinchen denn momentan? Auf Streu und Heu?
    Bei so starken Ballenabszessen würde ich sie auf Decken und Kuschelsachen halten bzw. die Plätze, an denen sie sitzt weiche Sachen hinlegen, denn die Kanten von Streu und Heu reizen die Füßchen zusätzlich.

    Ich würde aber gleich morgen einen anderen erfahrenen Tierarzt aufsuchen und sie nochmal durchchecken lassen. Evtl. hat sie auch ne Krankheit, bei der sich das "Wasser" in den Füßchen sammelt, also quasi Wassereinlagerungen!?

    Drücke die Daumen!!
     
  5. #4 Tiefseetaucher, 30.09.2012
    Tiefseetaucher

    Tiefseetaucher Guest

    Ich weiß nicht, bei welchem TA du warst, aber vielleicht mal an einen Facharzt für Meerschweine wenden?

    Alles Gute!
     
  6. #5 meerschweinchen82, 30.09.2012
    meerschweinchen82

    meerschweinchen82 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    95
    Warum kann sie denn kein Schmerzmittel bekommen? Das fände ich schon wichtig! Ich hatte mal ein Schweichen mit einem Ballenabszess (vermutlich in etwas reingetreten). Die TÄ wollte es direkt operieren, aber ich habe ein bisschen gewartet, weil er den Fuß nicht geschont hat. Ich habe den Fuß mehrmals täglich mit Mirfulan-Salbe eingecremt und nach einer kurzen Zeit war alles wieder gut.
     
  7. #6 Fränzi, 30.09.2012
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Es tut mir leid, dass es Deinem Schweinchen so schlecht geht.
    Wie geht es ihr denn heute?

    Leider sind Ballen-Abszesse häufig die Folge von Krankheit, wenn sich Schwein zu wenig oder gar nicht mehr bewegt und immer am gleichen Ort sitzt. Dann ist ja in der Regel auch die Einstreu feucht, die Füsschen werden weniger durchblutet, das Immun-System ist im Eimer... also entstehen in solch einer Situation sehr bald schon Ballen-Abszesse.
    Die sind nämlich immer die Folge einer Krankheit, nicht eine separate Krankheit an sich. Ein Ballen-Abszess ist immer ein Alarmsignal, dass ein Schweinchen etwas ausbrütet oder schon länger krank ist.

    Kommt noch hinzu, dass sie sehr schwer gewichtig war mit ihren 1420 gr, das ist eigentlich schon Übergewicht bei einem normal grossen Schweinchen.
    Ich habe auch eine Dame, die 1450 gr wiegt, aber sie ist vermutlich ein Cuy-Mix und riesengross, rund 30 cm lang. Das ist ein Normalschwein in der Regel nicht.

    Zur Behandlung der Füsschen kann ich nicht mehr sagen, Du weisst ja bereits Bescheid. Das einzige, das ich Dir raten kann, dass Du darauf achten solltest, nicht allzu häufig zu baden und nicht zuviel einzusalben, denn das macht die Haut ja erst recht weich und anfällig.

    Wurde sie mal geröntgt, ob sie evtl. einen Blasen-Stein hat? Falls ja, nützen natürlich alle AB-Behandlungen nichts, da hilft nur, den Stein raus zu operieren oder, falls er in der Harnröhre steckt, könnte man ihn allenfalls mit Massage rauskriegen.

    Alles Gute!
     
  8. #7 *Viöli*, 30.09.2012
    *Viöli*

    *Viöli* *Quietsch*-Konditionierte

    Dabei seit:
    12.08.2011
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    10
    Das tut mir auch sehr Leid! :mist:
    Viel kann ich leider auch nicht helfen...

    Als ein Meerschweinchen bei mir einmal den halben Fuß blutig hatte, wegen einer Pododermatitis, habe ich Betaisodona drauf gegeben. Hat wunderbar geholfen, den Tipp hatte mir meine Tierheilpraktikerin gegeben, nachdem die Tierärzte schon nicht mehr weiter wussten. (Sie hatte aber ebenfalls zusätzlich einige Globuli bekommen, z.B. Belladonna wegen innerlicher Entzündungsprozesse und schlecht heilender Wunde, Apis mellifica und einen Echinacea complex zur Immunstärkung)

    Innerlich bräuchte deine Kleine nun auch Darmaufbau, zusätzlich zum BBB könntest du auch nochmal EM (Effekive Mikroorganismen) probieren.
    Aber wichtiger sind natürlich erst mal die Füßchen, wobei da auch ein Zusammenhang bestehen könnte.

    Beim Menschen sagt man, dass die Füße mit allen Organen in Verbindung stehen, weshalb z.B. bei Erkrankungen auch basische Fußwickel gut helfen, um die Organe zu entgiften.
    Vielleicht ist das bei deinem Tier auch eine Ausleitungsgeschichte? Denn ihr Immunsystem scheint ja schon geschwächt gewesen zu sein (Blasenentzündung) und dann noch Antibiotika, die zusätzlich den Darm belasten. Denn in 4 Tagen alle Pfötlies entzündet ist schon heftig :mist:

    Hälst du sie auf Streu? Sonst würde ich vielleicht bis es besser ist auf Handtücher und Fleecedecken umsteigen, der Hygiene wegen und damit sich nichts von kleinen Spähnen verhakt.
    Du könntest die Handtücher unter den Fleece legen, der Fleece lässt den Urin durch und trocknet schnell wieder und die Handtücher saugen auf (so halte ich meine Dauerhaft, nur anstatt Handtüchern Inkontinenzunterlagen).

    Ansonsten würde mir nur noch kolloidales Silber einfallen, damit heilen Wunden viel besser und es wirkt desinfizierend (auch gut für innerliche Anwendung, kannst ja mal googeln)
    Wie du merkst, arbeite ich viel alternativ ;) Ich empfehle hier aber nichts, was wir nicht selbst ausprobiert haben und da ich Biologie studiere, bin ich bei solchen Dingen eh immer recht kritisch :nuts:

    Wünsche dir viel Kraft und deiner Maus gute Besserung!! :troest:
     
  9. #8 Unregistriert, 30.09.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Danke für die Antworten.

    Die Füsschen sind besser geworden. Nur, das andere ist grenzwertig.

    Sie hatte eine schlimme Verstopfung und Aufgasung.

    Man hat festgestellt, das im Kot über eine Million Hefen gefunden wurden.

    Seit 3 Tagen bekommt sie Nystatin. Aber es wird immer schlechter. Seit heute
    fängt die wieder Verstopfung wieder an. Sie frisst kaum, päppeln lässt sie sich gar nicht.

    Sie hatte vor 14 Tagen noch 1420 gramm. Dann 1200. Gestern ging es ihr noch wesentlich besser.

    Da hatten wir 1240 gramm und eben nur 1190. Das sind zu ihrem normalen Gewicht 250 gramm
    weniger.

    Ich nehme an, das das Nystatin seine Wirkung tut. Und die absterbenden Hefen jetzt Giftstoffe
    freisetzen. Sie soll es ja 14 Tage bekommen. Aber im Moment glaube ich nicht das sie es schafft.

    Sie bekommt noch bene bac, Herbicolan, Tee, wenn es gar nicht mehr geht Schmerzmittel.
    Traumeel.

    Aber die Augen sind heute ziemlich eingesunken. Jetzt war ich gestern erst beim TA. Und es war
    alles viel besser. Und jetzt baut sie ab.

    Wie soll sie das noch gut 2 Wochen überstehen. Wir haben die Ursache für ihre Darmprobleme
    und behandeln sie. Und trotzdem ist es heute mit einer der schlechesten Tage die sie hat.

    Aber ich hoffe,den die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Sehr traurige Grüße
     
  10. #9 Sunshine, 30.09.2012
    Sunshine

    Sunshine Fellnasen-Verwöhnerin

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    3.524
    Zustimmungen:
    3
    Davon hab ich auch schon gehört und es soll gute Ergebnisse bringen. Leider hab ich auch keine Erfahrung damit. Aber ich sehe es wie Viöli, du solltest dir homöopathische Alternativen überlegen. Geh doch mal zu einem Tierheilpraktiker. Gerade wenn das Schweinchen kein AB und Schmerzmittel verträgt, dann wäre das doch die erste Wahl.

    Ich drücke alle Daumen für die kleine Patientin :daumen:.
     
  11. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. muegge

    muegge Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    133
    also in der äußerlichen Anwendung ist das "Silber" einfach toll.

    Ich habe es schon oft verwandt. Es brennt nicht auf den Wunden, man kann es selbst in die Augen tun und es wirkt. Ich habe mir dazu sogar so ein Gerät gekauft, manchmal wende ich es auch selbst an. Bei leichten Bindehautentzündungen, sogar einen Furunkel bei meinem Freund haben wir damit ohne Arzt innerhalb kürzester Zeit in den Griff bekommen. Habe ihm einfach ein Pflaster drauf geklebt, was ich getränkt hatte damit. Drei Tage, dann war das Ding nicht mehr zu sehen.

    Es hilft auch gut bei Pilzinfektionen...ich würde mir jedenfalls immer wieder so ein Gerät anschaffen. Der einzige Nachteil, den ich bislang feststellen konnte ist der, dass die Vitamin C- Aufnahme, wenn man es auch innerlich anwendet scheinbar nicht gut klappt. Die Tiere neigen dann leicht zum Lippengrind. Aber mehr Nachteile konnte ich nicht entdecken.

    Das Zeug gibt es auch in Apotheken zu kaufen.

    LG Sabine
     
  13. #11 Heike***, 01.10.2012
    Heike***

    Heike*** Guest

    Bird Bene Bac Gel hat Zucker?
    Ist somit bei Hefen nicht gut?

    Daumen sind gedrückt.

    VG Heike
     
Thema: Mein Schweinchen-ich bin verzweifelt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ballenabszess meerschweinchen kolloidales silber

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden