Mein Omaschweinchen stellt nach und nach das Fressen ein

Diskutiere Mein Omaschweinchen stellt nach und nach das Fressen ein im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Mein knapp 7jähriges Omaschweinchen stellt nach und nach das Fressen ein. Seit Wochen beachtet sie nicht mehr Möhre und Co. Salat, Gurke,...

  1. #1 Unregistriert, 27.10.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Mein knapp 7jähriges Omaschweinchen stellt nach und nach das Fressen ein. Seit Wochen beachtet sie nicht mehr Möhre und Co. Salat, Gurke, Petersilie und Fenchelfussel und "Böllerchen" in Unmengen hat sie noch gefressen. Vor zwei Tagen ließ sie Salat unberührt und auch Gurke. Selbst ihre heißgeliebten Böllerchen wollte sie nur noch als Brei. Heute abend kein Böllerchenbrei mehr, nur noch wenig Heu. Ich bin am verzweifeln, zumahl sie ohnehin so ein Leichtgewicht ist. Ich möchte noch erwähnen, dass sie viel trinkt. Vielleicht liegt es daran, dass sie kein Frischfutter mehr frisst. Ihr Kot ist breiig. Bitte vorab um Meinungen, weil mich diese Situation sehr belastet. Am Samstag gehe ich mit ihr sowieso zum Arzt. Aber der Gang fällt mir so schwer.........Ich habe Angst um sie.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gummibärchen, 27.10.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.559
    Zustimmungen:
    3.709
    Könnte sein,dass sie was mit den Zähnen hat und das kann nicht bis Samstag warten, du solltest morgen noch zum Tierarzt gehen, sonst kann es zu spät sein.

    In Bezug auf das viele trinken sollte Urin und der Nierenwert im Blut untersucht werden.
     
  4. #3 Unregistriert, 27.10.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Wenn es die Zähne sind, warum frisst sie dann immer noch Heu? Würde sie es dann nicht auch unberührt lassen? Wie gesagt, Heu ist heute abend das Einzige, was sie gefressen hat. Und gerade auch frisst. Was könnte es noch sein, wenn es nicht die Zähne sind? Ich möchte noch erwähnen, dass sie von Zeit zu Zeit immer mal schlechte Fressphasen hatte, wo sie sogar ihr Gurkenscheibchen liegen gelassen hat. Das hat sich aber immer irgendwie wieder ergeben. Aufgrund meines Dienstes kann ich nur Samstag zum Arzt.
     
  5. #4 Fränzi, 27.10.2011
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Das tönt sehr nach Zahnproblemen!
    Du darfst nicht wochenlang einfach zuschauen, wie sie immer weniger frisst, denn ich befürchte, dass sie jetzt eine Brücke hat (Backenzähne neigen sich einander entgegen, bis sie gar nichts mehr fressene kann!!!!)

    Wenn es eine Brücke ist, muss sie qualvoll verhungern, also bitte geh sofort zum Tierarzt mit ihr, nicht erst am Samstag!

    Nur weil sie knapp 7 ist, heisst das nicht, dass es "normal" ist, dass sie jetzt langsamt stirbt, wie Du zu glauben scheinst, sondern das bedeutet, dass sie schon seit Wochen ein ernsthaftes Problem hat!!!
    Meine 6, 7 und 8 Jahre alten Senioren sind alle noch munter und verfressen!
     
  6. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Hm, das Tier frisst seit Wochen schlechter und erst am Samstag gehst du zum Tierarzt? :verw:
    Gerade Senioren sind ja für Wehwehchen bekannt, da sollte man schnellstmöglich zum Tierarzt gehen, sobald etwas auffällig ist.
    Wenn das Schweinchen Pech hast, ist es jetzt zu spät.
    Gerade wenn Zahnprobleme auftreten ( sie hat ja schon die harten Sachen selektiert, "Böllerchen" lassen sich ja gut abbröseln und der Rest an FriFu ist weich), muss man schnell handeln.

    Na, alles Gute.
    Ansonsten sollte man immer daran denken:
    Was würde ich meiner (Menschen) Oma raten, wenn sie die Probleme hätte.
    Ich hätte ihr sicher schon vor Wochen geraten zum Zahnarzt zu gehen, wenn sie Probleme beim Essen hat.
     
  7. #6 Unregistriert, 27.10.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo,

    ich würde auch schleunigst mit ihr zum TA gehen, das ist wirklich ernst!!! Wenn du nicht gehen kannst, dann versuche bitte, jemanden mit ihr zu schicken! Wenn der Darm durch die mangelde Nahrungsaufnahme erst einmal durcheinandergekommen ist, ist es schwer, vor allem bei älteren Tierchen, die Verdauung wieder anzukurbeln.

    Die Tatsache, dass sie Heu frisst, spricht in der Regel eher gegen eine Zahnerkrankung, weil bei Heu sehr viel mehr gemahlen weren muss, als beispielsweise bei Salat, was auch noch recht nass ist, also Flüssigkeit enthält.

    Dass sie Durchfall hat, obwohl sie kei Frischfutter frisst, könnte auch für Kokzidien sprechen, denn dann haben die Tiere beispielsweise Durchfall oder matschigen Kot, unförmige Köttel, zeigen Fressunlust und Appetitlosigkeit sowie ein gestörtes Allgemeinbefinden. Dies wäre ein echter Notfall!!! und führt unbehandelt sehr schnell zum Tod der Schweinis.

    Es kann aber auch viele andere Ursachen haben, also versuche bitte, eher mit ihr zu gehen! Wie viel wiegt sie denn? Hat sie abgenommen? Kannst du ihr vielleicht mal Fieber messen? Oft gibt dies eine Aussage, ob eine Infektion vorliegt.

    Liebe Grüße und viel Glück!!!
     
  8. #7 gummibärchen, 28.10.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.559
    Zustimmungen:
    3.709
    Kann mich den anderen nur anschließen.

    Fressen ist ein natürlicher Trieb von Meerschweinchen, sie hat die harten Sachen selektiert,weil sie sie nicht mehr fressen kann, also sucht sie sich das,was noch geht, Heu, weiches Frischfutter...
    Das der Kot Matschig ist, ist meist auch ein Anzeichen für Zahnprobleme.

    Die Zähne sollten auf jeden Fall mit Maul und Wangenspreizer gründlich nachgeschaut werden, nicht nur mit dem Otoskop und das am besten von einem Zahntierarzt ( http://www.tierzahnaerzte.de/ )
     
  9. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.643
    Zustimmungen:
    370
    Kann viele Ursachen haben.
    Ist schwer aus der Ferne zu beurteilen.

    Zähne
    Darm
    Infekt
    .
    .
    .
    .
    Das muss der TA anschauen.
    Je länger man wartet, desto länger wird die Behandlungsdauer, ...die Kosten, etc.
     
  10. #9 Unregistriert, 02.11.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo, jetzt ist doch schon Mittwoch ... Was hat sie denn nun? Geht es ihr wieder besser?

    Liebe Grüße
     
  11. #10 Unregistriert, 02.11.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Ich war am Samstag mit ihr bei dem Tierarzt. Sie hat eine Rachenentzündung, aber für ihr mieses Fressverhalten ist ihre Schilddrüse schuld. Sie hat eine hochgradige Überfunktion. Außerdem hat sie auch noch Milben. Die Zähne sind bestens.

    Sie bekommt seit Samstag Antibiotikum und Metacam für den Rachen, heute abend fange ich mit den Schilddrüsentabletten an und Stronghold gegen die Milben. Habe heute die Schilddrüsentabletten abgeholt und dabei ganz vergessen zu fragen, wie ich das Stronghold anwende. Ich habe ein bisschen recherchiert und gelesen, das ich die ihr zugeteilte Menge vorzugsweise im Nacken direkt auftrage. Ist das so richtig?

    Sie muss von den Schilddrüsentabletten morgens und abends eine Viertel bekommen. Wer hat noch Erfahrungen mit Schilddrüsenüberfunktionsschweinchen?
     
  12. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Unregistriert, 03.11.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo,

    also geht es ihr bald wieder besser?

    Ich bin mir nicht sicher, aber ich dachte, Stronghold kommt hinter die Ohren, weil die Schweinis da kein Fell haben und das Zeugs direkt durch die Haut kann ...!?

    Nein, damit habe ich (zum Glück) keine Erfrahungen, aber vielleicht meldet sich ja noch jemand.

    Halte uns auf dem Laufenden. :=)

    Liebe Grüße
     
  14. #12 meeri87, 04.11.2011
    meeri87

    meeri87 Guest

    Mein Schweinchen hatte auch eine Überfunktion, das war wirklich alles andere als schön, da es so lane gedauert hat, bis sie richtig eingestellt war. Hinzu kamen Zahnprobleme. Wir haben das etwa ein halbes Jahr gemacht, es wurde immer besser. Eines Tages dachte ich, die größte Hürde sei geschafft und drei Tage später war sie tot. Ich weiß nicht woran...
    Aber ich drück euch ganz doll die Daumen.
     
Thema:

Mein Omaschweinchen stellt nach und nach das Fressen ein

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden