Mein Merli hat Arthrose. Brauche Rat.

Diskutiere Mein Merli hat Arthrose. Brauche Rat. im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, unser Meerschweinchen Püncktchen (weiblich, 3 Jahre alt, 1 kg) hat starke Arthrose in den Gelenken der Pfoten und läuft seit gestern...

Schlagworte:
  1. #1 Püncktchen, 19.05.2013
    Püncktchen

    Püncktchen Guest

    Hallo,

    unser Meerschweinchen Püncktchen (weiblich, 3 Jahre alt, 1 kg) hat starke Arthrose in den Gelenken der Pfoten und läuft seit gestern nicht mehr (Pfoten sind stark geschwollen (Zehenknochen)). Die Schwellung kam ganz plötzlich. Es ist uns vorher nichts aufgefallen. Wir waren gestern beim Tierarzt. Die Ärztin sagte, Arthrose hat sie schon länger. Sie hat eine Spritze gegen die Schmerzen erhalten. Sie soll jetzt 5 Tage lang eine Suspension (Melosus, Meloxicam) nehmen. Danach sollen die Schmerzen nachlassen. Da dies Medikament nicht zur Dauermedikation geeignet ist, soll ich es nur bei Bedarf verabreichen. Die Ärztin hat mir noch Traumeel und Zeel empfohlen. Püncktchen frisst gut (Salat, Löwenzahn), aber trinkt nicht. Die Ärztin meinte, dass sie höchstens noch ein Jahr lebt. Wir sollen sie aber einschläfern lassen, wenn sie nicht mehr läuft. Ich habe einige Beiträge im Internet gelesen, wo Meerschweinchen mit Arthrose sehr alt geworden sind. Ferner habe ich nach Medikamenten gegoogelt und so viele verschiedene gefunden, dass ich mich jetzt an Euch wende und hier vielleicht einen Rat erhalte. Ich habe gedacht, dass ich mich in der Apotheke über die gegoogelten Medikamente beraten lasse. Püncktchen gehört meiner 9jährigen Tochter und wir möchten, dass sie noch lange bei uns ist. Natürlich ohne Schmerzen.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ute + thomas, 19.05.2013
    ute + thomas

    ute + thomas Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    12
    Hallo und herzlich Willkommen hier.
    Auch wenn der Anlass nicht so toll ist.

    Ich hatte auch schon ein Meerschwein mit Arthrose, und kam mit Traumeel und Zeel gut klar.
    Leider hilft das nicht jedem Tier.
    Du hast im oberen Rand eine dunkelblaue Leiste. Eine Rubrik darin ist SUCHE. Wenn du da Arthrose eingibst findest du alle Themen die schon hier "besprochen" wurden über Arthrose...

    Ob dich die Apotheke wirklich so viel beraten kann ist fraglich.
    Ich hatte die Medikamente (von Heel übrigens) in den Ampullen zur Injektion, weil in den Tropfen ist wohl Alkohol und Tabletten auflösen war mir zu umständlich.
    Letztendlich mußt Du mal ausprobieren wie´s vertragen wird.
     
  4. #3 meerinna, 19.05.2013
    meerinna

    meerinna Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    245
    Auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum,

    bei mir lebte auch ein Schweinchen, das Arthrose hatte, die sich recht schnell aus einer Arthritis entwickelte. Da war er allerdings schon 6,5 Jahre alt.
    Als Dauermedikation erhielt er Zeel, Traumeel (beides in Tablettenform) und Metacam. Schweini lebte damit noch 8 Monate.

    3 Jahre sind allerdings auch noch sehr jung für diese Diagnose.
    Hast du denn das Gefühl, dass sich deine Tierärztin mit Schweinchen gut auskennt?

    Alles Gute
    LG
    meerinna
     
  5. #4 Flora_sk, 20.05.2013
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Hallo

    Gemäss Deiner Beschreibung hat Pünktchen akute Arthritis, (noch) keine Arthrose. Die entwickelt sich dann erst aus der Arthritis. Deshalb ist es natürlich richtig, in erster Linie die akute Entzündung und die Schmerzen zu behandeln. Zeigt sie diese Symptome an allen vier Pfoten?

    Wieviele Schweinchen habt Ihr denn insgesamt und wie leben sie? Wird sie gejagt von den andern oder lassen sie sie in Ruhe?
     
  6. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Wurde die Arthrose durch ein Röntgenbild diagnostiziert?

    Wenn ja kann es durchaus sein das dein Schweinlein imMo einen heftigen Arthrose-Schub durchmacht, hier braucht es Metacam.

    Ich hatte selbst schon 3 Schweinchen mit Arthrose, mit Zeel Traumeel kam ich alleine nicht weit.
    Die Tabletten halte ich eher für ungeeignet da sie in Dauergabe doch auf den Magen/Darm schlagen, deswegen rate ich hier immer bei Dauermedikation auf Ampullen umzusteigen.

    Sehr gut war Silicea LM6 (Globuli) und Vermiculite D6 (Ampulle), Dosierung gerne per PN auf Anfrage.

    Zudem solltest du schauen wie Flora_sk schon schreibt ob sie gemobbt wird oder ein ruhiges ihren Bedürfnissen angepaßtes Leben führen kann, weil Streß und ständige Unruhe im EB fördern die Arthrose auch noch.

    Rampen und unebenes Gelände wäre zu meiden, genau wie Außenhaltung in diesem Fall.


    LG Claudia
     
  7. #6 Püncktchen, 20.05.2013
    Püncktchen

    Püncktchen Guest

    Danke für die schnellen und guten Ratschläge

    Hallo Eliza, Flora_sk, meerinna, ute, thomas,

    ich bin echt überwältigt, wie viel Anteilnahme hier herrscht. Erst mal allen vielen Dank!

    Die Tierärztin hat Püncktchen geröngt. Auf der Röntgenaufnahme ist eindeutig zu sehen, dass die Gelenke stark geschwollen sind. Sie hat es vor allen an den Vorderpfoten. Eine ist ganz befallen und bei der anderen nur ein Gelenk. Sie lebt mit Ihrem Geschwisterchen (weiblich) zusammen (ein Herz und eine Seele) und hat es sehr ruhig, da wir die Kinder zur Zeit von den Meerschweinchen (außer Streicheln) fernhalten. Sie haben einen ruhigen Platz in einem großen Käfig bei uns im Haus. Auch heute will Püncktchen nicht laufen. Sie hat aber guten Appetit. Hoffentlich ist es erst mal nur ein Schub. Das Wetter ist ja auch zum heulen (Dauerregen) und bestimmt nicht günstig für die Krankheit. Ich werde die Tipps mal ausprobieren und hoffe, dass sie helfen. :danke:
     
  8. #7 Flora_sk, 20.05.2013
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Bitte auch nicht streicheln, das bedeutet nur Stress.
    Meerschweinchen sind keine Streicheltiere, sondern Beobachtungstiere und deshalb auch nicht für Kinder geeignet. Das ist ein alter, verbreiteter Irrtum... aber das steht ja jetzt nicht aktuell zur Debatte.

    Ist der Käfig doppelstöckig? Wie gross ist er?

    Super, dass sie noch immer so gut frisst trotz Schmerzmittel-Behandlung. Offenbar verträgt sie das Mittel gut.
    Falls sie Anzeichen zeigt, dass sie "mäkelig" wird und nicht mehr fressen will, bitte sofort der TÄ melden, dann muss das Mittel weggelassen und durch ein anderes ersetzt werden. Meerschweinchen dürfen niemals hungern wegen ihrem Stopfmagen (nur wenn vorne was reinkommt, geht hinten was raus).

    Wichtig wäre jetzt die Ursachen-Forschung, denn ich habe noch nie von so einem jungen Schweinchen mit Arthritis/Arthrose gehört.

    Gute Besserung!
     
  9. #8 meerinna, 21.05.2013
    meerinna

    meerinna Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    245
    Hallo,

    wie geht es deinem Schweinchen heute?
    Wenn die Gelenke stark geschwollen sind, sitzt eine Entzündung in den Gelenken. Das Schweinchen sollte nicht nur Schmerzmittel, sondern auch etwas Entzündungshemmendes bekommen (bei akuter Arthritis wird meist ein Cortisondepot gespritzt).
    Alles Gute weiterhin!

    LG
    meerinna
     
  10. #9 Flora_sk, 21.05.2013
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Das bekommt sie bereits:

    Der Wirkstoff Meloxicam ist sowohl schmerzstillend wie auch entzündungshemmend.

    Mich würde es auch interessieren, wie es dem Schweinchen jetzt geht.
     
  11. #10 Püncktchen, 21.05.2013
    Püncktchen

    Püncktchen Guest

    Es geht besser

    Hallo meerinna und Flora_sk,

    heute ist Püncktchen das erst mal wieder gelaufen. Sie ist ganz wackelig. Auch nur einige Schritte. Sie zieht eine der Hinterpfoten nach und belastet sie nicht. Hat sich aber mit den Vorderpfoten wieder geputzt. Dabei wäre sie beinahe umgefallen. Sie hat beim kurzen Streicheln auch gegurrt. Wir streicheln sie nicht viel. Da ich weiß, dass Meerschweinchen das eigentlich nicht mögen. Püncktchen ist von klein auf allerdings auf den Arm genommen worden und hat somit weniger Probleme damit. Sie mag es zum Beispiel, wenn man sie unterm Kinn streichelt. Wenn sie gurrt, geht es ihr gut und das hat sie heute wieder gemacht. Wir waren alle sehr froh darüber. Der Käfig ist 1,20 m + 60 cm. Die in der Zoohandlung meinten, dass dies für zwei Meerschweinchen ausreicht. Wir lassen sie wegen der Bewegung auch einmal am Tag im Badezimmer (16qm) laufen. Ansonsten haben sie bei schönem Wetter draußen ein Gehege.

    Ich greife das Thema trotzdem auf:
    Übrigens Flora_sk muss ich Dir recht geben, dass Merrschweinchen grundsätzlich nichts für Kinder sind (übrigens sagen die Zoohandlungen, weil sie verkaufen wollen, leider was anderes). Wir haben die Meerschweinchen angeschafft, da alle Kinder in unserem Umfeld welche haben (Schule, Nachbarschaft)und mein Mann nur bei Meerschweinchen keine Allergie hat und ich gern wollte, dass die Kinder mit Tieren groß werden (Verantwortung übernehmen, respektvoller Umgang mit anderen Lebewesen ect.). Zu meinem Erstaunen sind bei den anderen Kindern alle Meerschweinchen nach kurzer Zeit verstorben. Die Eltern sagen dann immer, die Leben halt nicht lange und kaufen neue. Wenn ich sehe wie die Kinder mit den Merlis umgehen ist es kein Wunder, wenn sie nicht alt werden. Zumal die Käfigpflege den Kindern meist auch überlassen wird. Ganz schlimm ist es auch mit Goldhamstern. Es ist eine große Verantwortung Tiere zu haben. Die meisten machen sich darüber aber leider keine Gedanken.
     
  12. #11 Flora_sk, 21.05.2013
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Super, offenbar wirken die Medikamente. Das freut mich! :einv:

    Das heisst nicht, dass es ihr gefällt, sondern sie sagt damit "Lass das bitte!"
    Gurren ist nicht dasselbe wie das Schnurren bei Katzen, sondern ein Zeichen des Unbehagens.
    Lies mal hier.

    Der ist leider viel zu klein. Logisch sagen die in der Zoohandlung, dass so ein Käfig gut sei für 2 Schweinchen... die wollen schliesslich verkaufen!

    Das bringt leider nichts. Meerschweinchen sind sehr lebhafte Tiere mit einem grossen Bewegungsdrang. Ab und zu mal Auslauf nützt ihnen nichts, denn sie brauchen dauernd genügend Platz.

    Da gebe ich Dir vollkommen recht!

    Kindern darf man niemals die Verantwortung für Tiere übergeben. Sie dürfen sich dran beteiligen und mithelfen, aber die volle Verantwortung muss ausschliesslich immer bei den Eltern liegen.
    Das wissen leider viele Eltern nicht und deshalb geschehen auch unglaublich viele Tierquälereien aus Unwissen und Desinteresse an Kleintieren.
    Ich habe schon Schweinchen mit ausgeschlagenen Zähnen gesehen, welche von den Kindern auf eine Rutsche gesetzt wurden, damit sie runter rutschen... schliesslich wollten die Kinder nur "spielen."
    Auch zerdrückte Schweinchen oder Hamster kommen immer wieder vor... dies alles nebst den vielen Fehlern, die in der Haltung geschehen.

    Ich sehe aber, dass Du Dich ernsthaft bemühst, den Tieren gerecht zu werden, deshalb möchte ich Dich bitten, Dir Informationen zu beschaffen, wie Ihr Eure Haltung verbessern könnt.

    Auf der HP von Diebrain findest Du sehr viele Informationen über die sachgerechte Haltung von Meerschweinchen und sogar Downloads mit Merkblättern, die Du z.B. andern Eltern und Kindern geben kannst, um sie aufzuklären.

    Bei diesen erwähnten Nager-Infos gibt es übrigens auch umfassende Infos über Hamster, Rennmäuse, Kaninchen, etc.

    Gute Besserung für Pünktchen!
     
  13. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 meerinna, 21.05.2013
    meerinna

    meerinna Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    245
    Hallo,

    wie schön, dass dein Schweinchen besser läuft und das Schmerzmittel Wirkung zeigt!
    Vielleicht lindert Meloxicam bzw. Melosus (derselbe Inhaltsstoff) auch die Entzündung, aber hemmen wird das Medikament diese nicht. Das kann meiner Ansicht und Erfahrung nach nur ein Cortisonpräparat. Durch das Meloxicam hat das Schweinchen momentan natürlich keine Schmerzen und bewegt sich nun auch wieder anders ... es wird sich in 5 Tagen zeigen, wenn das Schmerzmittel abgesetzt wird, ob dann die Schmerzen wiederkommen und das Schweinchen wieder stärker humpelt.

    Weiterhin alles Gute!

    LG
    meerinna
     
  15. #13 squsi76, 22.05.2013
    squsi76

    squsi76 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.11.2008
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    14
    Es gibt eine tolle Seite über Naturheilkunde bei Tieren. Seit mein Sancho Tabletten von dort bekommt, geht es ihm wirklich deutlich viel, viel besser. Sancho hat keine Arthrose aber OD und seit dem er diese Tabletten bekommt, humpelt er überhaupt nicht mehr und läuft auch wieder Rampen, bewegt sich allgemein viel mehr. Man merkt ihm nichts mehr an. Dort gibt es auch was bei Arthrose. Ich würde es auf jeden Fall versuchen, da man damit auch langfristig behandeln kann. Wenn du mehr Infos möchtest, melde dich einfach per PN.
     
Thema:

Mein Merli hat Arthrose. Brauche Rat.

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden