mein hauptproblem

Diskutiere mein hauptproblem im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; hallo, also jetzt zum key-problem: meine beiden meerschweinchen sind total scheu. wir haben beide seit anfang januar 2001. vielleicht kümmern wir...

  1. cas

    cas Guest

    hallo,
    also jetzt zum key-problem: meine beiden meerschweinchen sind total scheu. wir haben beide seit anfang januar 2001. vielleicht kümmern wir uns zu wenig, auf jeden fall sind beide etwas scheu, der eine mehr, der andere weniger.
    wenn wir in den käfig greifen probieren beide sich im haus zu verkriechen oder auszuweichen. auf dauer ist das ziemlich unlustig für uns. was kann man machen damit sie zutraulicher werden. sollte man männchen kastrieren lassen?
    ist es nicht normal das die meeris irgendwann mal an menschen gewohnt sind und wenigstens nicht wegrennen bzw auf einen zukommen. wenn wir sie kämmen oder die krallen schneiden, fangen sie an zu schreine wie am spiess und ihre augen sehen aus, als ob sie todesangst haben...
    hat jemand erfahrung damit und kann mir tips geben?
    bis bald
    Cas

    PS. unsere beiden heissen Moses und Ramses
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. speedy

    speedy für immer im Herzen, Don

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    6.864
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Cas
    Meerschweine sind nun mal Fluchtiere. Die meisten mögen es gar nicht das da eine Hand reingreift und sie rausholen will.
    Wie machst Du es beim Auslauf? Holst Du sie raus oder lässt Du sie allein rauskommen. Letzteres wäre die bessere Lösung.
    Bei vielen Meerschweinen ist es schon das höchste des Vertrauens wenn sie aus der Hand fressen. Anfassen mögen viele überhaupt nicht.
    Versuch sie immer wieder aus der Hand zu füttern, versuch ganz ruhig dabei zu bleiben und mit ruhiger Stimme auf sie einzureden.
    Zum Punkt Krallenschneiden, ich will Dich keinesfalls angreifen, aber vieleicht machst Du da etwas falsch. Oder verhalten sie sich auch so wenn Du die Krallen von einem Tierarzt schneiden lässt?
    Du könntest ihnen einen Stein in den Käfig legen und beim Auslauf Teppich und eine umgedrehte Fliese benutzen, daran wetzen sie sich dann selbst schon viel ab.
    Zur Kastration, ich kann mir nicht vorstellen das sie dadurch zutraulicher werden.
     
  4. Janina

    Janina Guest

    hallo Cas

    Also wie schon gesagt wurde ist es völlig normal wenn deine
    Meerschweinchen wegrennen und nicht hoch gehoben werden wollen.Die Kastration wird daran wohl auch nichts ändern.
    Wenn du auf die beiden beruhigend einsprichst kommen sie vielleicht auch zu deiner Hand.Am besten du lockst sie mit ihrem Lieblingsfutter da können sie bestimmt nicht wiederstehen;).
    Bei unseren MS ging das recht schnell und unsere beiden kleinsten legen sich immer hin und gurren wenn sie gestreichelt werden.
    Wir haben die Krallen von einem unserer weibchen auch mal beim TA schneiden lassen und da hat sie dann auch laut los geschrien(bei uns hat sie noch nie geschrien).Der TA meinte aber das sei nicht weiter schlimm.
     
  5. #4 AlexandraZ, 21.10.2001
    AlexandraZ

    AlexandraZ Guest

    Hallo Cas.

    Vielleicht bist du beim Krallenschneiden zu nahe an den Dorn gekommen. Da reagieren sie ganz arg empfindlich. Lass dir vielleich vom TA zeigen, wieweit du die krallen genau schneiden darfst.
    Wie ja von den anderen auch schon gesagt wurde, ist die beste Möglichkeit, sie zahm zu bekommen, die Handfütterung. Finde heraus, was sie am liebsten Fressen ( bei meinen ist das zB Gurke) und biete ihnen das auf der Hand an. Viel leises Reden beruhigt sie zusätzlich. Auch schnelle Bewegungen versetzen sie in Panik.
    Wenn sie in ihr Häuschen flüchten, dann hol sie da nicht zwanghaft raus. Locke sie mit Futter raus, kraul sie ein bischen hinter dem Ohr und rede leise auf sie ein. Meistens werden sie dann ruhig und du kannst sie aus dem Käfig nehmen.
    Aber wie gesagt, am wichtigsten sin langsame, ruhige Bewegungen.

    Viel Glück und viele liebe Grüße

    Alexandra mit Jefferson und Naseweis
     
  6. cas

    cas Guest

    also, es geht hier gar nicht um das krallenschneiden. das haben wir schon im griff, jedenfalls schreit ramses schon beim kämmen wie am spies.
    meine freundin hatte früher schon einmal meerschweine (deshalb haben wir uns diese geholt) und sie meint, die waren sehr zutraulich, wurden gerne gestreichelt etc. das waren aber 2 weibchen....
    ich hole die beiden immer aus dem käfig, weil cih weiss, dass moses nie von selbst aus der lücke klettern würde, da will er sich nicht hochziehen. ausserdem wenn beide draussen sind, geht moses nach kurzer zeit wieder hinter den käfig und wartet bis er so zusagen wieder rein darf. so kommt es mir jedenfalls vor. ramses klettert allerdings gerne durch die tür wenn sie offen ist aber ich denke, er würde in 100 jahren nicht auf die idee kommen, von selbst wieder reinzuklettern. deshalb heben wir sie raus und auch wieder rein....
    muss mich wohl von der idee abbringen, zu erwarten dass sie irgendwann so weit sein werden, schwanzwedelt an die tür zu rennen wenn jemand kommt :D ;)
     
  7. Biene

    Biene Guest

    Hallo Cas!

    Wie schon erwähnt wurde, sind Meerschweinchen Fluchttiere und keine Kuscheltiere. Meerschweinchen haben eben vor so großen Ungetümen wie uns Angst, auch wenn wir gar nichts böses von ihnen wollen. Es ist einfach in ihrer Veranlagung drin.

    Die meisten Meerschweinchen wollen auch nicht gestreichelt. Sie mögen es einfach nicht. Sie schmusen ja auch nicht untereinander. Die meisten Meerschweinchenbesitzer verwechseln die Angststarre der Tiere mit der Geste "Los, kraul mich endlich". Dass das Meerschweinchen dabei total verängstigt ist, bemerkt keiner.

    Dieses Verhalten ist bei allen Geschlechtern gleich, unabhängig davon, ob es kastriert ist oder nicht.

    Um das Vertrauen eines Meerschweinchens wenigstens ein bißchen zu gewinnen, muss man viel Geduld und viel Salat haben. :) Außerdem sollte man sich viel mit ihnen beschäftigen.

    Meine drei wissen schon wer ihre Bezugsperson ist. Vor Fremden haben sie total Angst und trauen sich nicht richtig, rumzulaufen. Bei meinen Freund sind sie sich immer noch nicht sicher, ob er Freund oder Feind ist, schließlich gibt es auch da so Momente, wo er auch bißchen Futter in der Tierecke rumstreut.
    Alle drei mögen es nicht hochgenohmen und gestreichelt zu werden und ich respektiere das, schließlich bin ich ihnen das schuldig. Trotzdem sind sie auf eine meerschweinige Weise zahm, mehr kann und will ich auch nicht von ihnen erwarten.
    Wenn ich Körperkontakt brauche, dann kann ich immer noch zu meinen zwei Langohren, meinen Freund oder den Pläznasen gehen.



    Liebe Grüße Daniela :)
     
  8. #7 AlexandraZ, 21.10.2001
    AlexandraZ

    AlexandraZ Guest

    Hallo,

    das mit den Streicheleinheiten ist, denke ich, bei jedem Tier unterschiedlich. Meine beiden z.B sind absolute Kuschelbären. Vor allem mein Jefferson. Er wartet teilweise schon richtig drauf, rausgenopmmen und gestreichelt zu werden. Dann reckt und streckt er sich, gurrt zufrieden vor sich hin. Und wehe, ich hör mal für einen Moment auf ( von wegen Lahmer Arm ) dann werd ich ganz erstaunt angeschaut und er stupst dann immer mit seinem Näschen gegen meine Hand und tänzelt durch die gegend. Wenn ich dann weitermache, fängt er wieder an zu gurren und kuschel sich mit ausgestreckten Hinterbeinchen in meinen Arm.

    Naseweis ist auch ein Kuschler, aber meist inner nur so 5 Minuten, dann wird rumgerannt und Schabernack getrieben und dann kommt er wieder so für 5 Min zum Kuscheln.

    Aber wie gesagt, ich denke, das das bei jedem MS unterschiedlich ist. Der kleine meiner Freundin ist da schon wieder ganz anders. Auf den Arm nehmen - Ja. Aber streicheln - da wuselt es immer davon.

    Viele liebe Grüße

    Alexandra mit Jefferson und Naseweis
     
  9. Biene

    Biene Guest

    @ AlexandraZ

    Hallo Alexandra!

    Natürlich reagiert jedes Tier ganz individuell. Aber wie ich schon gesagt habe, sind Meerschweinchen keine Streicheltiere und es gibt wirklich nur ganz wenige Ausnahmen, die wirklich gerne gestreichelt werden wollen. Dies ist nun mal den Meerschweinchen angeboren und man kann es ja auch Erkennen, wenn man die Meerschweinchen untereinander beobachtet. Sie sind ja auch nicht am kuscheln oder am schmusen, so etwas wäre schon abnorm.

    Deine Meerschweinchen gehören wahrscheinlich zu diesen Ausnahmen. Aber man sollte trotzdem dann immer betonen, dass dieses Verhalten bei Meerschweinchen sehr selten ist, denn wie viele Meerschweinchen werden gekauft, weil sie ja so "ideale Schmusetiere" sind und danach werden sie wieder abgegeben, weil sie diesem Bild nicht entsprechen, deswegen muss man diesem Vorurteil Einhalt gebieten.

    Liebe Grüße Daniela :)
     
  10. speedy

    speedy für immer im Herzen, Don

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    6.864
    Zustimmungen:
    0
    Hi Cas,
    schwanzwedelnd an die Tür kommen wird wohl nicht klappen :D .
    Du sagst das Moses sich da nicht dran hochzieht. Ist es denn so hoch? Auch da könnten Klettersteine helfen, auf jede Seite der Tür einen. Dann erscheint es den Kleinen auch nicht mehr so hoch. Wie schon mehrmals gesagt braucht ihr viel Geduld. Hilft es nicht wenn sie mit ihrem Auslauf fertig sein sollen das sie mit Futter (Heu auffüllen, Leckerlie reinlegen) wieder reingelockt werden? So langsam müssten sie die Geräusche die damit verbunden sind kennen. Bei meiner Bande hilft es immer wenn sie rein sollen, ich gebe mir auch extra Mühe die Futtergeräusche etwas lauter zu machen. Dadurch das sie auch zum wieder reingehen gejagt werden müssen werden sie auch ganz schön gestresst.
    Wenn Du das Gefühl hast das sich die beiden draussen langweilen mußt Du draussen für Abwechslung sorgen. Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. Angefangen mit Pappkarton oder Handtüchern....und immer wieder anders hinstellen, die Kleinen sind normalerweise sehr neugierig.
     
  11. #10 Henriette, 22.10.2001
    Henriette

    Henriette Guest

    Hallo
    Also ich habe das mit meinen Meeris immer so gemacht, dass ich ihnen kein Häuschen in den Käfig gestellt habe, sondern nur ein Brett zwischen die Käfigwände geklemmt, wo sie sich drunter verstecken können. So sind sie Meeris nicht ganz versteckt und sie haben immer Blickkontakt zu den Menschen und wir zu ihnen. Sie werden viel zutraulicher wenn sie sich nicht ganz verstecken können, sonst kriechen sie ja nie aus ihrer Ecke heraus. Und versuch einmal sie mit einem Blatt Basilikum zu füttern: In einer Hand den Basilikum, mit der anderen Hand streicheln. So verbinden sie Streicheln mit etwas angenehmen. Vielleicht dauert es dann nicht mehr lange, und sie kommen von selber zu dir. Viel Glück, Grüsschen Henriette
     
  12. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. donna

    donna Guest

    Hallo Cas !

    Also ich hatte es schon aufgegeben meine Schweine jemals zahm zu kriegen, sie sind auch immer weggerannt, wenn man in den Käfig gefasst hat. Jetzt nach 4 Jahren (!) lässt sich die eine auf einmal streicheln, wenn sie im Käfig sitzt und macht dabei total süß die Augen zu. Vielleicht muss man nur Geduld haben.lDaß sich die meisten Meerschweine nicht gerne streicheln lassen glaube ich nicht, jedenfalls hatte ich noch keins davon.
    Grüße
    Millie
     
  14. #12 december, 22.10.2001
    december

    december Guest

    meeris und knuddelbedürftig

    wolllte nur mal einen mehr oder weniger wichtigen beitrag schreiben. Mein Onkel hat jedenfalls auch zwei meeris und wenn das eine dvon auslauf hat, wenn er nach hause kommt, rennt es immer wie von der tarantel gestochen zur wohnungstür und bettelt um aufmerksamkeit. Ich wundere mich jedesmal, wenn ich das sehe, denn mein Onkel hat eigentlich kaum Zeit sich um die kleinen zu kümmern, seine Frau ist immer zu Hause, er arbeitet von 6.30-20 uhr...
    wenn der eine im käfig sitzt und mein onkel kommt heim, wird so lang gequiekt, bis mein Onkel sich ihm zuwendet. Es gibt also tatsächlich so schmusebären...allerdings kann man so was wohl nicht erzwingen...ich glaube meerschweinchen sind den menschen in dieser beziehung sehr ähnlich. menschen suchen sich ihre liebsten unterbewusst ja auch nach dem geruch aus, nicht nur, aber die ersten sympathie punkte gibts nunmal fürs gerochen werden. vielleicht haben meeris auch so ne art sich ihre bezugspersonen rauszusuchen...wobei die futtergabe wahrscheinlich absolut trumpf bleibt!;)
     
Thema:

mein hauptproblem