Mein erstes Meerschweinchen ...

Diskutiere Mein erstes Meerschweinchen ... im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Gestern war es soweit, ich hab mein erstes Haustier überhaupt, einen Meerschweinchenbock. Er zog sofort in seinen neuen Käfig (inklusive Heu,...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Frodo-Killer, 29.08.2004
    Frodo-Killer

    Frodo-Killer Guest

    Gestern war es soweit, ich hab mein erstes Haustier überhaupt, einen Meerschweinchenbock. Er zog sofort in seinen neuen Käfig (inklusive Heu, Nippelflasche, Haus, Futternapf und ausgehöhlten Baumstamm) ein. Er ist ca. 8 Wochen alt und ich will ihn erstmal an mich gewöhnen, bevor vielleicht ein zweiter einzieht (ich will ihn nicht kastrieren lassen, damit er eine Dame bekommen kann). Nach Stunden bemerkte ich, dass er noch immer nicht aus seiner Nippelflasche getrunken hatte und beschloss ihn einfach mal rauszunehmen. Bei dem drei Monate alten Böckchen von meinem Bruder hatte es funktioniert - mein Bruder hatte den Bock in seinen Schoß gesetzt, mit Heu und der Nippelflasche und er fasste langsam Vertrauen zu ihm. Doch "Brownie" ist so scheu, als ich ihn rausholen wollte und beide Fluchtverstecke entfernt hatte, ging eine richtige Hatz los mit dem Ergebnis, dass er mir zwei Mal in die Hand gebissen hat und mich ansah, als wollte er mir am liebsten ins Gesicht springen. Ich hab dann auch bei jeder hektischen Bewegung von dem Tier zusammengezuckt und es sein gelassen. Heute hat er ein bisschen getrunken (ich hab ihm die Nippelflasche hingehalten, bis mein Arm einschlief und etwas zitterte, da ist er natürlich sofort wieder in sein Haus gerannt) und gegessen, doch er ist immer noch so scheu - kommt jemand ins Zimmer, sitzt er in seinem Häuschen und flüchtet noch weiter nach hinten. Er geht überhaupt nicht raus. Wie kann ich zu dem Kleinen Vertrauen aufbauen. Wird er vielleicht mit der Zeit seine Angst abbauen? Er war schon in der Tierhandlung so schüchtern gewesen, doch das hatte ich gerade an ihm gemocht ...
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MeerFrau, 29.08.2004
    MeerFrau

    MeerFrau Guest

    Hallo Frodo-Killer (?!),

    also Dein Meerschwein hat Dich 2 mal in die Hand bösartig gebissen und wollte Dir dann am liebsten an der Kehle springen ?! *denk*

    Also wenn es gebissen hat dann auch furcht vor Dir. Lass das Schwein doch erstmal in ruhe sich einleben...

    Du willst für den Bock eine Sau holen und ihn nicht kastrieren lassen ? Na Prosit 100 kleine MS Babys wieder mehr...

    Lese Dich doch erst mal ein wenig hier durch das Forum bevor Du weiter postet
     
  4. #3 Doro, 29.08.2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.08.2004
    Doro

    Doro Guest

    Erstmal herzlich willkommen!

    Ohje, da ist ja einiges schief gelaufen:

    - Dein Brownie ist einsam und verängstigt.

    - Nach seiner Überzeugung hast du (riesengroß und damit potenzieller Meerschweinchenfresser) versucht ihn zu fangen und zu fressen. Natürlich hat er um sein Leben gekämpft.

    - Jetzt hat er durch dein Zurückzucken gelernt: "Aha, Beißen vertreibt den Feind."


    Wie kann man die Situation retten?

    - Hol ihm bitte schnell noch ein zweites Böckchen dazu, dann wird er auch mutiger und verliert seine Scheu schneller.

    - Stell ihm bitte seine Verstecke wieder rein. Nur eine sichere Ausgangsbasis ermöglicht Erkundungsausflüge.

    - Damit du nicht ganz so riesig wirkst, stell den Käfig hoch oder lege dich hin. Dann hältst du ihm ein Möhren- oder Gurkenstückchen vor die Nase. Nach einigen Versuchen wird er an deiner Hand nach mehr schnuppern, wenn er das Stückchen aufgefuttert hat. Dein erster Versuch mit der Nippeltränke hat doch schon ansatzweise funktioniert. :-)

    - Versuche nicht mehr ihn zu fangen. Vielleicht mag er irgendwann später auf den Arm genommen werden. Erzwingen kann man das nicht.

    Bis er seine Scheu weitgehend verliert, wird es aber Wochen oder sogar Monate dauern. Da hilft leider nur Geduld, Geduld, Geduld.

    Und noch etwas (das macht mich jetzt ärgerlich; alles andere sind halt Anfängerfehler): Es ist unverantwortlich, noch mehr kleine Meerschweinchen in die Welt setzen zu lassen. Wenn du ein kleines Schweinchen möchtest, hole ihm ein Babyböckchen dazu! Mit dem bist du dann aber vorsichtiger!

    Viel Glück mit deinem Angstschweinchen!
     
  5. #4 Hannah S., 29.08.2004
    Hannah S.

    Hannah S. Guest

    Hallo!

    Ich kann mich Doro nur anschließen.
    Es ist schließlich noch nie ein Meerschweinchen zahm auf die Welt gekommen ;-)
    Viel Glück!
     
  6. speedy

    speedy für immer im Herzen, Don

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    6.864
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Das steht da so nicht.
    "bevor vielleicht ein zweiter (männlich) einzieht....
     
  7. #6 Hannah S., 29.08.2004
    Hannah S.

    Hannah S. Guest

    Das steht aber dahinter, Eve ;)
     
  8. Bea

    Bea Guest

    Vieleicht meint sie ja auch das sie ihn nicht kastrieren will nur damit er eine Dame bekommen kann.
    Sondern ihm lieber einen Bock geben und ihn nicht kastrieren
     
  9. #8 Hannah S., 29.08.2004
    Hannah S.

    Hannah S. Guest

    Aah jetzt hab ich das verstanden :D :ohnmacht:
     
  10. Bea

    Bea Guest

    Habe es auch erst beim zweiten mal lesen verstanden:D
     
  11. #10 Frodo-Killer, 29.08.2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.08.2004
    Frodo-Killer

    Frodo-Killer Guest

    Wenn schon, dann ein Böckchen, ich will ja keine Babies haben :rolleyes:...
    Wenn ich das Haus und den Baumstamm rausstelle, dann ist er natürlich zuerst verängstigt, doch dann geht er zum Heu/Napf und frisst und so hat das auch einigermaßen mit dem Trinken geklappt.

    Vorher war in dem Käfig ein drei Monate altes Böckchen drin. Der Käfig stand dann gut eine Woche leer und ich hab ihn dann mit heißem Wasser sauber gemacht. Kann es sein, dass der Geruch vom anderen Böckchen noch präsent ist??? Er ist ca. 8 Wochen alt, also eine Scheibe Gurke ist dann in Ordnung, ja?

    PS: Ich bin kein schlechter Mensch, nur weil ich mich "Frodo-Killer" statt "MeerFrau" nenne :rolleyes: ...
     
  12. Bea

    Bea Guest

    Also irgendwas zum verstecken würde ich im schon lassen und wenn es nur ein riesiger Haufen Heu ist wo er sich rein setzen kann. ( Sie sind ja von natur aus Höhlen bewohner und bekommen ohne "Höhle" noch viel mehr Angst).
    Lass Ihm einfach mal zeit oder setz dich neben den käfig und lese ihm was vor damit er sich an deine Stimme gewöhnt.
    Wenn du allerdings ihm noch einen Freund holen möchtest wäre das super und du wirs sehen mit Freund ist man viel mutiger und gewöhnt sich viel schneller an alles also ohne.
     
  13. #12 Tasha_01, 29.08.2004
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    892
    Hi Frodo (gefällt mir besser :D ),

    setzt dem Lütten noch einen Kumpel dazu. Wenn man jemanden hat mit dem die Gegend erkunden kann, ist das doch viel angenehmer.

    Mit dem zutraulich werden musst du Geduld haben, einige Schweinchen sind sehr neugierig und furchtlos andere absolute Schisser. Wie lange es dauert bis ein Tier zahm wird hängt also vom Tier selbst und vor allem vom Besitzer ab.

    Greif wenns geht nicht direkt von oben in den Käfig, denn dann denken sie das ein Greifvogel kommt um sie zu fressen. Wenn er nicht rauskommt bzw. schnell wieder wegläuft, rede leise mit ihm, halte das Futter rein und warte einfach mal. Irgendwann ist die Gier stärker als die Angst ;)

    Manche meiner Schweinchen haben ein gutes Jahr gebraucht um uns zu vertrauen, andere nur ein paar Monate. Da steckt man echt nicht drin..

    Ach, wie gehts eigentlich deiner Hand ?

    LG
    Tasha
     
  14. Doro

    Doro Guest

    Sorry, hatte das "damit er eine Dame bekommen kann" auch falsch verstanden. Nehme mein Ärgerlich-Werden hiermit zurück.
     
  15. #14 Frodo-Killer, 29.08.2004
    Frodo-Killer

    Frodo-Killer Guest

    Der Hand geht's schon wieder besser, danke für die Nachfrage, Tasha, doch seit gestern erschreck ich mich, sobald mein Kleiner eine schnelle und unkontrollierte Bewegung macht, selbst wenn sich meine Hand nicht im Käfig befindet.
    Eben gerade war ich gucken, er frisst das Heu schön auf und hat schon ordentlich Fladen gelegt. Das Ergänzungsfutter scheint ihm nicht so zu schmecken ... Meiner Schwester die gleich kommt habe ich aufgetragen mir ein Stück Gurke mitzubringen, dann kann ich ihm zur Abwechslung mal ein Scheibchen geben. Vielleicht lässt er sich ja bestechen ...
     
  16. Doro

    Doro Guest

    Viel Glück bei deinem Bestechungsversuch!

    Der Weg zum Herzen eines Meerschweinchens geht halt durch den Magen.;)
     
  17. #16 Kruemelminchen, 29.08.2004
    Kruemelminchen

    Kruemelminchen Guest

    Hallo,

    zunächst möchte ich dir für deinen kleinen Kerl alles Gute wünschen, ich hoffe er lebt sich schnell ein.

    Ich denke auch, dass du ihm schnellstmöglich einen Gesellen dazu holen solltest, ist wirklich besser.

    Das Wort "Fladen" ließ mich aufhorchen. Du meinst sicher Böhnchen, oder? Wenn's nämlich wirklich Fladen wären (so wie bei Kühen), dann hätte er Durchfall und das wäre nicht gut!

    Viele Grüße (und gib ihm ne extra dicke Handvoll Heu von mir)
    Minchen
     
  18. #17 Frodo-Killer, 30.08.2004
    Frodo-Killer

    Frodo-Killer Guest

    Äh, ja, dann sind es wohl doch eher "Böhnchen", wusste nicht wie ich das nennen soll.
    Ich habe heute Beas Rat befolgt und mich neben den Käfig gelegt. Dann habe ich ihm aus meinem Krimi vorgelesen. Na ja, verstanden hat er den Plot bestimmt nicht (ein wildgewordener Wolf der auf Geheiß seines Herrchens hin Schafe und Menschen in Südfrankreich zerfleischt), aber er kam tatsächlich raus, hat sein Ergänzungsfutter und Heu gegessen und sogar getrunken. Irgendwie war das idyllisch, jem. mal wieder was vorzulesen, ich glaube, ich werde jetzt öfters für Brownie den Märchenonkel spielen.
    Ein bisschen Probleme macht ihm glaube ich seine Nippelflasche. Er trinkt nicht so viel, immer nur ein bisschen. Und ich glaub er hat Mühe beim Trinken (obwohl ich die Flasche von außen extra tief in den Käfig gehangen habe), und den Ball höre ich vielleicht zwei, drei Mal klicken. Das Meeri meines Bruders hat gesoffen wie nischt und hat bestimmt immer eine Minute an der Tränke verbracht, dass Klicken der Kugel hat man im Achteltakt gehört. Ich kann mich nicht mehr erinnern, ob das so eine Vakuumflasche war, aus der Brownie in der Zoohandlung getrunken hat. Glaubt ihr, er lernt das noch, oder soll ich ihm lieber doch so eine Vakuumflasche holen?

    Das mit dem Gefährten ist so ein Sache, mein Bruder ist mit seinem Meeri-Bock aus der familiären Wohnung ausgezogen, irgendwohin, er will nix mehr mit uns zu tun haben. Den Käfig hatte er zurückgelassen, weil der mit 60cm x 120cm so sperrig war. Ich weiss nicht wann, oder ob mein Bruder je zurück kommt. Vielleicht kommt er ja in ein paar Wochen oder 'nen Monat zurück nach Hause, und dann wären drei Meerschweinchenböcke in dem Käfig (wenn ich für Brownie jetzt einen Gefährten dazukaufen würde). Das wäre doch zu viel für 'nen 60x120er, oder?
     
  19. Doro

    Doro Guest

    Die Situation schreit doch geradezu nach einem Eigenbau, oder? :D

    Sicher wäre der jetzige Käfig auf Dauer etwas eng, aber ich finde es immer noch besser, drei Schweinchen eine Weile etwas eng zu halten als ein Schweinchen mutterseelenallein. Zumal du dich sicher nicht darauf verlassen möchtest, dass dein Bruder dann für alle Zeiten dableibt.;)
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Frodo-Killer, 30.08.2004
    Frodo-Killer

    Frodo-Killer Guest

    Ich will erstmal versuchen, dass Brownie nicht mehr solche Angst vor mir hat. Das mit dem Lesen hat ja geklappt, doch sobald ich ihm dann den Kopf zudrehe um zu sehen, was er gerade macht, haut er gleich wieder in sein Häuschen ab. Aber immerhin niest er nicht, oder kratzt sich andauernd wie das Meeri meines Bruders.

    Heute versuche ich es mal noch mit ein, zwei Gurkenstücken...
     
  22. #20 Kruemelminchen, 30.08.2004
    Kruemelminchen

    Kruemelminchen Guest

    Hallo,

    also so wie ich das sehe, wird dein Brownie nicht wirklich viel schneller zahm, wenn er allein ist! Zu zweit fassen sie doch schneller Mut und wenn einer dir vertraut, schließt sich das zweite Schweinchen vielleicht an!

    Lass ihn bitte nicht in Einzelhaft! Ich habe meine Ally zum Beispiel seit drei Jahren, so wirklich zahm wurde sie nie! Stell dir mal vor, ich hätte sie allein gelassen, damit sie zahm wird! Dann wäre sie schreckhaft und einsam zugleich!

    Denk also mal an das Scheinchen und nicht nur daran, dass DU ihn handzahm bekommst, um mehr Freude am Streicheln zu haben.
    Du wirst schnell merken, dass man viel mehr Freude daran hat, Meerschweinchen in einer einigermaßen artgerechten Haltung (ich will jetzt nicht behaupten, dass meine absolut artgerecht gehalten werden, aber ich versuche es zumindest) zu beobachten, als sie heraus zu nehmen und sie zu streicheln.
    Dies habe ich insbesondere sehr stark gemerkt, seitdem ich drei Schweinchen habe und ganz besonders jetzt, wo auch noch die drei Babys mit rumwuseln.

    Ich möchte, dass dein Brownie glücklich wird und schließe mich an: Lieber drei Schweinchen in einem etwas zu engem Käfig als ein Schweinchen in Einzelhaft! Bedenke: Selbst wenn du dich im Höchstfall 6 Stunden am Tag mit ihm beschäftigen würdest, so ist er doch 18 Stunden allein!

    Viele Grüße
    Minchen
     
Thema:

Mein erstes Meerschweinchen ...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden