Meerschweinchenwiese.de

Diskutiere Meerschweinchenwiese.de im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Huhu! Mich würde mal interessieren, was ihr von der Seite Meerschweinchenwiese.de haltet. Mir ist aufgefallen, dass hier im Forum häufig Diebrain...

  1. Anne

    Anne Guest

    Huhu!

    Mich würde mal interessieren, was ihr von der Seite Meerschweinchenwiese.de haltet. Mir ist aufgefallen, dass hier im Forum häufig Diebrain oder Sifle empfohlen wird, diese Seite aber eher nicht. Dabei finde ich gerade Meerschweinchenwiese sehr gut, informativ und umfangreich. Deshalb frage ich mich, ob es irgendetwas an dieser Seite auszusetzen gibt oder gibt es einen anderen Grund, warum sie (zumindest gefühlt) nicht so oft empfohlen wird.
    Das soll übrigens keine Werbung sein, es interessiert mich einfach und ich will ja auch wissen, welche Seiten ich problemlos empfehlen kann.

    Viele Grüße.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 flauschi, 22.07.2017
    flauschi

    flauschi Flauschifan

    Dabei seit:
    07.12.2016
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    111
    Die kannte ich nicht,werd gleich mal reinschauen.Danke
     
  4. Mira

    Mira Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    1.272
    Von Kaninchenwiese.de habe ich schon gehört (und gelesen), Meerschweinchenwiese.de kannte ich bis anhin nicht.

    Befindet sich die Seite noch im Aufbau? Zumindest bei mir gehen nicht alle Links auf bzw. es kommt dann eine leere Seite.

    diebrain und sifle - na ja, das sind wohl die Klassiker. Wenn du dort z.B. nach Einstreu suchst, gibt es eine enorme Fülle (getesteter) Möglichkeiten. Bei Meerschweinchenwiese.de habe ich etwa das Weichholzgranulat, vermisst; es gibt davon ja verschiedene Marken, aber diese Einstreuart wird glaube ich sehr oft benutzt.

    Bei sifle mag ich auch den Humor, der bei all der "ernsten" Hintergründe durchscheint und diebrain ist auch bezüglich Krankheiten sehr, sehr umfassend - was nicht heissen soll, dass sich Meerschweinchenwiese.de nicht auch zu einer guten HP mausern kann. Mein erster Eindruck ist, dass da noch so einiges fehlt.
     
  5. #4 Amy Rose, 22.07.2017
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1.159
    Meerschweinchenwiese.de ist praktisch der Meerschweinchen Ableger zu Kaninchenwiese.de. Der Vorteil zum verstaubten DieBrain.de sind direkte Bilder die kommentiert sind zur Fressbarkeit. Die Bilder sind übersichtlich und schön angeordent. Das Design von dieBrain.de ist noch wie vor 12 Jahren als ich das erste mal von gehört habe... furchtbar. Dazu kann man bei Kaninchenwiese/ Meerschweinchenwiese.de direkt unter der Seite kommentieren und innerhalb 1-2 Tage antwortete die Seitenerstellerin schnell, kompetent und öffentlich.
    Wenn ich Seitenempfehlungen mache, dann inzwischen nur noch Kaninchenwiese.de
    dieBrain.de ist nicht übel, aber das Design, die umständliche Futterlistentabelle, ein Graus.
     
    gummibärchen gefällt das.
  6. Quano

    Quano Meersäulioldie

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    1.034
    Hab mich jetzt da mal durch gelesen. Da scheint sich Einiges getan zu haben, gerade inBezug auf die Fütterung. War noch interessant, wie die die Futterzusammenstellung empfehlen. Denen ihre Meinung zu Heu erstaunt etwas.

    Wie findet ihr die *meerschweinchewiese.de* Seiten?
     
  7. Anne

    Anne Guest

    Danke schon mal für eure Rückmeldungen!
    Ob die Seite sich noch im Aufbau befindet, weiß ich nicht, bei mir kamen keine leeren Seiten, aber alles habe ich nicht angeklickt. Ich habe mal nachgesehen und die Seite gibt es erst seit Ende 2016 gut möglich, dass sich da noch einiges tun wird. Das erklärt wohl auch, warum die Seite noch eher unbekannt ist.
    Ich muss auch sagen, dass ich das Design von Diebrain nicht so toll finde. Dass man einfach kommentieren kann und schnell Antworten bekommt, finde ich auch sehr praktisch. Wenn man der Meinung ist, dass etwas wichtiges fehlt, kann man das bestimmt auch anmerken, sodass das noch aufgenommen werden kann.

    @Amy Rose Kaninchenwiese.de empfiehlst du ja vermutlich Kaninchenhaltern. Welche Seite empfiehlst du Meerschweinchenhaltern?

    Gerade die Einstellung zu Heu gefällt mir an der Seite sehr gut. Oft heißt es ja immer noch die Ernährung sollte aus Heu, Heu und nochmals Heu bestehen und Frisches wird dann erst an zweiter Stelle genannt. Aber letztlich ist Heu meiner Meinung nach nur ein schlechter Ersatz für Wiese. Natürlich sollte man Heu immer zur Verfügung stellen, aber ich bin auch der Meinung, dass Frischfutter Hauptbestandteil der Nahrung sein sollte.
    Gut finde ich an der Seite eben auch, dass auf die Ernährung der Wildmeerschweinchen und der Nutztiere in Peru während der Domestikation eingegangen wird. Denn daran sollte sich eine naturnahe Ernährung schließlich orientieren.
     
    gummibärchen gefällt das.
  8. #7 Angelika, 23.07.2017
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    8.587
    Zustimmungen:
    1.970
    Ich habe mir nur die Aussagen zur Fütterung angesehen.
    Bei den Heu-Heu-Heu verfechtern sehe ich auch immer das Problem, dass z. B. der hohe Kalzium-Gehalt nicht berücksichtigt wird, während dieser dazu dient, (getrocknete) Kräuter etc. zu verteufeln. Was dabei fehlt, ist immer noch der Bezug zum Gewicht im Verhältnis zur Menge. Man muss sich mal optisch 100 g Heu und 100 g Karotte gegenüber sehen.
    Dass zur Fütterung von Bananen und überhaupt verstärkt zu Obst geraten wird, sehe ich negativ. Dieses enthält für meinen Geschmack definitiv zu viele leicht verdauliche Kohlenhydrate. Obst (und manche Karottensorte) war hier verschiedentlich Ursache von Lippengrind, definitiv mit aufgrund des dort enthaltenen Zuckers, nicht nur der Fruchtsäuren)
    Auch die Selektionsfähigkeit und die eigenverantwortliche Einteilung von Frisch- und Trockensubstanz beim Futter sehe ich kritisch (immerhin aber wird hier die für mich völlig sinnfreie Morgeneggsche Fütterung nicht propagiert!) Selektion bedeutet in der Regel einerseits, dass kleine Tiere von erwachsenen lernen, was fressbar ist - und andererseits auch einen gewissen Schwund von natürlicher Auslese, die darin besteht, dass Tiere, die Unverträgliches gefressen haben, durch ihr Ableben aus dem Genpool entfernt werden. Auf dieses Form der Selektion möchte der geneigte Liebhaber-Halter aber in der Regel verzichten und füttert deshalb entsprechend, also sollte auf diese Gefahren auch hingewiesen werden!!
    Die These, dass sich das Meerschweinchen nur dann auf das Frischfutter stürzt und es verschlingt, wenn es davon zu wenig gibt, sehe ich hier eindeutig widerlegt (Es sei denn, "zu wenig" definiert sich aus Sicht des betroffenen Meerschweins): Ich halte zur Zeit zwei Kastratengruppen. Beide bestehen aus je drei Tieren in vergleichbarem Alter und überwiegend aus gleicher Herkunft. Beide Gruppen erhalten morgens und abends identische Frischfuttermengen. Gruppe A stürzt sich drauf und verschlingt alles. Gruppe B knabbert hier und dort und macht zwischendurch immer wieder Abstecher zur Kräuter- und Heu-Ecke. Bei Gruppe A ist 1 Stunde nach Frischfuttergabe nichts mehr zu finden außer den unbeliebten Karotten, bei Gruppe B ist oft am Nachmittag noch das eine oder andere Blatt Salat oder Radicchio vorhanden.
     
    Nanouk gefällt das.
  9. Anne

    Anne Guest

    Zum Thema Selektion:
    Meiner Erfahrung nach können Meerschweinchen sehr gut selektieren, auch wenn sie es nicht als Jungtiere von erwachsenen Tieren lernen. Ich kann bei meinen Tieren beobachten, dass von unbekannten Pflanzen erstmal wenig gefressen wird und erst nach ein paar Tagen dann mehr oder eben auch gar nichts mehr.
    Auch generell habe ich schon das Gefühl, dass sie merken, was ihnen gut tut und was sie in bestimmten Situationen brauchen.
    Meerschweinchen vertragen recht viel und haben kein Problem mit Pflanzen, die wir als leicht giftig einstufen. Allein schon, weil Wildmeerschweinchen Pflanzengifte bewusst zur Heilung nutzen.
    Meerschweinchen mit Pflanzen wirklich zu vergiften ist schwer. Dafür bräuchte man schon hochgiftige Pflanzen und da wäre es dann fraglich, ob sie überhaupt gefressen werden. Da die Seite genau diese Pflanzen benennt und davon abrät sie zu füttern, sehe ich da auch kein Problem zu sagen, dass Meerschweinchen durchaus selektieren können.
    Ich weiß, dazu gibt es unterschiedliche Meinungen. Ob man jetzt Pflanzen füttert, die man nicht kennt, muss man selbst entscheiden. Dazu rät die Seite ja nicht mal, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

    Zum Thema Obst:
    Bei Obst bin ich mir noch etwas unsicher. Ich denke auch, dass es nicht in zu großen Mengen gefressen werden sollte, aber genauso denke ich, dass Obst auch positive Eigenschaften hat, die genutzt werden können. Meine Meerschweinchen haben im Moment immer Apfel zur Verfügung, anderes Obst fressen sie nicht. Der Apfel wird in eher geringen Mengen gefressen, in einer Woche fressen drei Meerschweinchen nicht mal einen ganzen Apfel. Sie teilen sich das also schon gut ein.

    Ich denke schon, dass "zu wenig" eben auch aus Sicht der Meerschweinchen gemeint ist. Wenn deine Kastratengruppe sich aufs Futter stürzt und es direkt auffrisst, dann ist die Menge für diese Gruppe aus meiner Sicht zu gering. Die benötigte Menge Futter ist eben von Tier zu Tier unterschiedlich, da spielt nicht nur das Alter eine Rolle. Allein deshalb würde ich eben das Tier entscheiden lassen, wie viel es wovon frisst.
    Aber auch da gibt es unterschiedliche Ansichten, ich bin nunmal ein Freund der ad libitium Fütterung.

    Ich habe nicht mehr genau im Kopf, was auf der Seite zu Trockensubstanzen steht. Dass die Meerschweinchen selbst entscheiden, wie viel Heu sie fressen, halte ich für sinnvoll, dauerhaft Trockenkräuter anbieten, würde ich aber nicht.

    Naja, ich möchte gar keine Diskussion über Ernährung starten.
    Ich habe manchmal das Gefühl, dass dieses Forum hier eher etwas "konservativ" eingestellt ist, bei manchen Dingen (bitte nicht als Kritik ansehen). Während die Seite das vor allem eben bei der Ernährung nicht ist.
    Ich bin jedem dankbar, der mir seine Einschätzung zu der Seite mitteilt, auch wenn ich vielleicht nicht in allen Punkten übereinstimme.
     
  10. #9 Esmeralda, 23.07.2017
    Esmeralda

    Esmeralda Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.09.2010
    Beiträge:
    1.179
    Zustimmungen:
    796
    @Anne betreibst Du die Seite?
     
  11. Anne

    Anne Guest

    Nein, tue ich nicht.
    Mir ist beim Schreiben aber selbst aufgefallen, dass es teilweise schon so rüberkommt, als wäre es meine Seite. Mir gefallen aber viele Ansichten, die auf der Seite dargestellt werden, sehr gut.
    Alles habe ich bisher aber noch nicht gelesen.
     
  12. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    2.281
    Ich bezweifle, daß (Wild-)Meerschweinchen Pflanzengifte bewußt als Heilmittel nutzen.

    Ich kenne das besonders von Pferden und Rehwild: solange genügend Grün da ist, fressen sie das Schmackhafte und lassen das Giftige, was fast immer einen unangenehmen Geschmack hat, stehen. Gibt's nichts Leckeres mehr, dann fressen Sie ALLES! Und gehen ggf. daran ein.

    Da bleib ich eher konservativ und füttere ausschließlich Ungiftiges. :D
    Egal welche hübsch gemachte Seite mit etwas anderes erzählt.
     
  13. #12 Angelika, 23.07.2017
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    8.587
    Zustimmungen:
    1.970
    Exakt so ist es. Gefressen wird, was da ist. Eine erkleckliche Anzahl Rehwild krepiert z. B. regelmäßig elend, weil es Eibe oder irgendwelche exotischen Pflanzen in Gärten gefressen hat.
    Wer das Risiko bewusst eingeht - seine Verantwortung. Haltern zu suggerieren, es gäbe kein Risiko ist m. E zumindest fahrlässig. Ich werde daher die Seite keinesfalls empfehlen.
     
    B-Tina :-), Traudl und Quano gefällt das.
  14. Anne

    Anne Guest

    Die Sache ist auch einfach, dass giftig ja nicht gleich giftig ist. Nur weil etwas für gewisse Lebewesen gitig ist, bzw. negative Auswirkungen hat, hat es das nicht automatisch für alle.
    Beispiel Efeu. Gilt häufig als giftig, deshalb raten viele, es Meerschweinchen nicht zu füttern. Es gibt aber auch Halter, die Efeu anbieten und beobachten können, dass ihre Meerschweinchen den Efeu bewusst fressen um sich selbst zu heilen, vor allem, bei bestimmten Krankheiten oder Ähnlichem.

    Genügend Grün sollte meiner Meinung nach sowieso immer vorhanden sein und wirklich selektieren können die Meerschweinchen natürlich auch nur, wenn es genügend grün gibt. Mit selektieren meine ich auch nicht nur unbedingt, dass sie giftige Pflanzen liegen lassen, sondern eben auch, dass sie lernen, welche Pflanzen sie gerade brauchen, welche Pflanzen ihnen bei Krankheiten gut tun usw.

    Tut sie das denn? Ich habe gerade nicht mehr 100% im Kopf, was da wie genau steht.
    Aber meines Wissens nach, dass Meerschweinchen durchaus selektieren können, giftige Pflanzen erkennen können und diese dann nicht fressen. Aber da stand auch, dass das Selektieren seine Grenzen hat und hochgiftige Pflanzen nicht gefüttert werden sollen.
    Da beim Thema Wiesenfütterung steht, wie man am besten möglichst viele Wiesenpflanzen lernen kann und sie bestimmt, verstehe ich das eher so, dass man möglichst viele Pflanzen kennen lernen sollte, diese dann pflücken sollte, es aber auch nicht schlimm ist, wenn man mal versehentlich etwas pflückt, was nicht als Futterpflanze gilt.
    Natürlich kann man sagen, dass man das genauso gut auch anders verstehen könnte, was ich aber auch nicht schlimm finde. Zum einen, da man schon hochgiftige Pflanzen pflücken müsste, damit ein Meerschweinchen davon stirbt, wovon ja absolut abgeraten wird. Und zum Anderen weil ich durchaus ein gewisses Vertrauen in die Selektionsfähigkeit der Meerschweinchen habe, zumindest wenn sie wirklich artenreich und ad libitum ernährt werden.

    Ich finde das ja ganz interessant, wie unterschiedlich das von Forum zu Forum ist. Hier ist es ja schon so, dass die Mehrheit der Halter nur das füttert, was sie kennen und von dem sie wissen, dass es ungiftig ist.
    In einem anderen Forum (darf ich das benennen?) ist das komplett anders und es wird eher empfohlen möglichst artenreiche Wiese zu pflücken, zwar darauf zu achten die giftigsten Pflanzen nicht zu füttern, aber ansonsten zu pflücken, was man bekommt. Evtl. melde ich mich mal in dem anderen Forum an und frage da, was sie von der Seite halten, ich könnte mir vorstellen, dass die Meinungen da ganz anders sind als hier und ganz andere Dinge kritisiert werden. Vermutlich die empfohlene Mindestgröße von 1,5qm, die ich ehrlich gesagt auch recht knapp finde. Und wer weiß, vielleicht auch noch ganz andere Dinge. Aber ich bin ziemlich sicher, dass die Sache mit dem Selektieren eher begrüßt wird, als verurteilt.

    Auch bei vielen anderen Dingen ist mir aufgefallen, dass das Forum hier sich von diesem einen ziemlich unterscheidet. Ich finde das aber auch in Ordnung, jeder hat da eben andere Meinungen zu bestimmten Themen. Da ich nur in diesen zwei Foren regelmäßig mitlese, kann ich nicht sagen, wie es in anderen Foren so ist.

    Jetzt habe ich ziemlich viel geschrieben. Zum Thema Ernährung will ich gar nicht mehr schreiben, wie gesagt, ich wollte eigentlich auch keine Diskussion darüber starten.
    Gerne können natürlich auch noch andere ihre Meinung zu der Seite mitteilen.
     
  15. #14 Summsebine, 24.07.2017
    Summsebine

    Summsebine Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    14.10.2016
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    111
    Die neue Seite muss ich mir wohl auch mal anschauen wenn ich das hier so lese. Hört sich interessant an.

    Nur bei dem selektierten essen (ich nenne es jetzt mal so) klink ich mich besser aus.
    Meine Daisy hat gestern meinen Putzlappen angefressen, aber nur winzige Fetzen, Gott sei dank hab ich es schnell gesehen.
    Und mein erstes schweinchen damals hat mir Lakritz geklaut, meine Barbies und Puppen angefressen und Gurken mit sahne aus der Schüssel geklaut (ja alles meine schuld, war halt früher so mit dem armen Kinderzimmer schweinchen )

    Aber nachdem allen, trau ich den schweinchen nicht zu auszusortieren was essbar ist.

    Aber den Rest werde ich mal anschauen bin gespannt.
     
    Traudl gefällt das.
  16. #15 Angelika, 24.07.2017
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    8.587
    Zustimmungen:
    1.970
    Ich hatte mal ein Schweinchen, das liebte Plastiktüten. Aber nur die knackigen.
     
    Traudl gefällt das.
  17. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    736
    ich habe ein solches Schweinchen: Lilly
     
  18. jackie

    jackie Jedem Meeri mind. 1qm!

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    1.600
    Zustimmungen:
    1.406
    Von ad libitum-und-selektier-Verfechtern habe ich gerade dieses Beispiel schon so oft gelesen, dass ich doch die Gelegenheit einmal beim Schopf packen und nachfragen möchte, WELCHE Krankheiten ("oder Ähnliches") denn durch das Fressen von Efeu geheilt werden??!
     
    Nanouk und B-Tina :-) gefällt das.
  19. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    736
    Wir haben hier im Forum schon Beispiele gehabt von Oleandervergiftungen und Ähnlichem- weil die Tiere im Freilauf jhn erwischt haben-ich brauche soetwas nicht. Ich kenne mich recht gut mit Pflanzen. und bei Menschen auch mit ihrer Heilwirkung aus-aber nie würde ich eine giftige pflanze den Tieren anbieten. Sie sind von mir abhängig und die Verantwortung nehme ich ernst. Wenn mein Schweinchen mit häufigeren neurologischen Ausfallserscheinungen schlechter wird und deshalb Weidenrinde bekommt- dann ist das bewust und so, das die anderen es nicht unbedingt erreichen. Aber deshalb allen Weidenrinde geben? Niemals!!!
    Efeu ist übrigens wirklich eine leicht giftige Heilpflanze für den Menschen. vieleicht mag uns Anne ja sagen wie dosiert und bei welchen Krankheiten es dem Schwein hilft.
     
    Summsebine und Nanouk gefällt das.
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Mira, 24.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 24.07.2017
    Mira

    Mira Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    1.272
    Efeu hilft, zusammen mit Thymian, bei Atemwegserkrankungen.

    Ich kenne dieses Mittel (s. oberstes Angebot) - Atmung -, das für Hunde, Katzen und auch für Schweinchen angewendet werden kann; CaniPulmin befindet sich in unserer schweinischen Hausapotheke.

    Es handelt sich hier allerdings um eine fertige Mischung, welche eine standardisierte (=genormte) Menge an Efeu enthält.

    Einfach so Efeublätter zu füttern, finde ich sehr riskant. Allgemeine schwankt ja der heilende Wirkstoffgehalt naturgemäss von Pflanze zu Pflanze und ist auch von Alter/Reifegrad, Standort usw. und natürlich der Menge abhängig. Für Laien ist dies schwer abzuschätzen und der Grat zwischen Heilmittel und Gift wohl sehr schmal (gilt jetzt nicht speziell nur für den Efeu).

    Zur Ad-libitum-Fütterung und zum Selektieren möchte ich mich nicht weiter äussern, das haben wir schon öfter und wiederholt kontrovers diskutiert. Vielleicht nur so viel: Warum traut man Meerschweinchen zu, dass sie schon selbst wissen, was für sie gesund sein soll, obwohl es bei andern Haus- und offenbar auch Wildtieren immer wieder zu Vergiftungsfällen kommt?

    Zurück zu Meerschweinchenwiese.de:
    Die Seite fokussiert sehr auf Ernährung, das sieht man auch bei den angegebenen Links zu andern Foren: Da wird nur eines genannt, welches sich ebenfalls stark mit dem Thema Futter beschäftigt und die Ad-lib-Fütterung befürwortet ...

    Die Bereiche Haltung und vor allem Krankheiten werden auf der Meerschweinchenwiese eher kurz abgehandelt, obwohl doch gerade die schweinische Gesundheit ein Dauerbrenner und leider oft Grund zur Sorge fürs Zweibein ist.
     
  22. Quano

    Quano Meersäulioldie

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    1.034
    @alle, besonders @Anne : dir fällt auf, dass in diesem Forum die Leute ihren Meerschweinchen nur das füttern, was sie kennen? Also das ist doch löblich. Ich würde sicher nie was reingeben, was ich nicht kenne. Ich esse ja auch nur, was ich kenne und probier nicht einfach beim spazieren Blätter von einem Strauch, den ich nicht kenne! Meine Schweinchen bekommen sehr abwechslungsreiches Futter, je nach Jahreszeit angepasst. In meinem Garten wächst unter anderm viel Thuja und Efeu, aber auch Giersch, Gräser, Beeren, Löwenzahn etc., etc. Da bekommen sie 10, 15 verschiedene Pflanzen, Kräuter, Blätter, da füttere ich sicher nicht Efeu dazu oder Thuja um zu schauen, ob sie das selektionieren, probieren sich daran "vetgiften".

    Ich bin offen für Neuerungen, aber glaube nicht alles, was mir aufgetischt wird. Diese Seite ist im Bereich Ernährung sehr speziell und ich frage mich, wer denn dazu ermächtigt ist, solche Empfehlungen heraus zugeben. Liest das ein Anfänger der Meerihaltung, ich weiss jetzt nicht, ob das so gut heraus käme.

    Auch beim Thema Krankheiten stehen Sachen, die ich anzweifle und fragte mich beim Lesen, wer, eben, so bemächtigt ist, dies so formuliert in die Welt heraus zu"schreiben". Ich mein, unsere TÄ, die uns anderes empfehlen, sind ja auch bemüht uns richtig zur Seite zu stehen und bilden sich weiter. Hmmmm, also ich lese immer mal gerne Neues, aber bilde mir schon mein eigenes Urteil. (Auch bei anderen Seiten). Und - glaube nicht alles blindlings. Ich denke, kritisches Lesen ist bei allen Seiten angebracht.

    z. B. finde ich Diebrain auch etwas verstaubt, aber es hat durchaus gute Beiträge, die nicht nur Anfängern weiter helfen. Aber ein Anfänger ist auf Diebrain sicher besser beraten, als im Zoofachgeschäft.

    Ja, so empfinde ich das ;)
     
    hoppla, Nanouk und ulrike gefällt das.
Thema:

Meerschweinchenwiese.de