Meerschweinchenlähme? Quarantäne?

Diskutiere Meerschweinchenlähme? Quarantäne? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr, in meinem post geht es darum, ob es Sinnvoll ist mein Meeri drei Wochen in Einzelhaft zu stecken oder es das Risiko Wert ist, nach...

Schlagworte:
  1. Jetta

    Jetta Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    10.01.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr,
    in meinem post geht es darum, ob es Sinnvoll ist mein Meeri drei Wochen in Einzelhaft zu stecken oder es das Risiko Wert ist, nach Verdacht auf MS-Lähme.
    Von Anfang an: Vor zwei Wochen ist mein Böckchen gestorben. Es war etwa zwei Wochen krank. Er hatte erst Blut im Urin und dann Blasengries. Da er schon 8 oder 9 Jahre alt war, wollten wir keine OP mehr durchführen. Er hat noch gefressen und lief umher. Eines morgens saß er dann gekrümmt da und als ich mit Futter kam lief unkoordiniert zum Napf und versuchte zu fressen. Er war aber zu schwach. Als er zum anderen Napf lief fiel er dann um und kam nicht mehr hoch. Als ich es nicht mehr mit ansehen konnte, fuhr ich zum TA und erlöste ihn.
    1,5 Wochen später dann mein Weibchen. Morgens alles in Ordnung und abends keine Kraft mehr in den Hinterbeinen. Als ich sie rausnahm konnte sie zwar die Hinterbeine noch ein bisschen bewegen doch als ich etwa anderthalb Stunden später beim TA ankamen waren die Beine hinten komplett gelähmt. Der TA sagte es sei MS-Lähme und schläferte sie ein. Sie hatte auch einen geschwollenen Lymphknoten, die Blase war randvoll und die Nieren auch geschwollen.
    Jetzt habe ich nur noch ein Weibchen, was nun ganz alleine ist. Sie ist top fit und zeigt keinerlei Anzeichen.
    Nun ist die Frage, ob ich wirklich die drei Wochen Quarantäne einhalten muss, weil es ja vielleicht die Lähme bei dem Weibchen gewesen sein könnte und ich die Gefahr, dass ein anderes Tier angesteckt werden könnte, nicht eingehen darf.
    Der TA vermutet eine Verbindung zwischen der Krankheit von dem Böckchen und dem Weibchen. Wobei ich das nicht wirklich glaube, da die beiden Situationen ganz anders waren. Habt ihr eine Meinung dazu? Meine kleine, die mir zum Glück geblieben ist, tut mir so unendliche leid, da sie jetzt ganz alleine ist. :(
    Vielen Dank schon mal im Vorraus, auch für das durchlesen des Romans..
    Gruß Jetta
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Igelball, 17.03.2018
    Igelball

    Igelball Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2015
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    666
    Wie alt war das Weibchen?

    Für mich klingt das nicht nach Meerschweinchenlähmesondern nach etwas anderem.
     
  4. Jetta

    Jetta Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    10.01.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo. Danke für deine Antwort. Sie wäre im Mai 6 Jahre alt geworden.
     
  5. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Mehr als unwahrscheindlich, dass es MS-Lähme ist...Schau auch nochmal hier: Meerschweinchen Info - Meerschweinchenlähme
    Ich bin hier im Forum seit über 10 Jahren aktiv - kann mich an keinen Fall erinnern, wo es TATSÄCHLICH Meerschweinchenlähme war. Oft haben die Tierärzte keinen Plan und sobald irgendwas gelähmt ist heißt es MS-Lähme...In der Pathologie wurde es nicht obduziert, oder?
     
  6. Jetta

    Jetta Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    10.01.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo. Danke für deine Antwort. Stimmt, der Verlauf war ganz anders. Sie war vorher gesund und hatte keine Probleme und dann ging es plötzlich ganz schnell. Der TA hat sie sich wirklich gründlich angeschaut und sogar ein Fachbuch rausgeholt um es uns zu verdeutlichen. Ich habe davon aber nicht viel mitbekommen, da ich etwas unter Schock stand. Nein, ich habe sie nicht in obtuzieren lassen. Naja letztendlich kann ich es nicht mehr ändern aber für Kimba wäre es wichtig, wenn sie so schnell es geht wieder einen Partner bekommt. Quarantäne ist ja dann nicht nötig, oder?
     
  7. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.645
    Zustimmungen:
    1.301
    Meerschweinchenlähme hat eine Inkubationszeit von ca 4 Wochen. Wenn weder du noch deine Tiere Kontakt zu anderen Tieren hatten, ist die Diagnose unwahrscheinlich. Trotzdem macht es nachdenklich, das 2 Tiere so kurz hintereinander starben, Einene Infektion, mit was auch immer, möchte ich deshalb nicht ausschliessen, eine Vergiftung wäre auch eine denkbare Diagnose.
    Ich hatte letztes Jahr den ganzen Bestand septisch mit Klebsiellen. Mit meiner Tierärztin habe ich lange über ein Aufstocken meines Bestandes gesprochen, und sie meinte, ich sollte erstmal erwachsene, nicht zu alte Tiere dazusetzen und sicherstellen, das sie ausreichen mit Vitaminen versorgt sind. In deinem Fall würde ich dem neuen noch Zylexis zukommen lassen.
     
    hoppla gefällt das.
  8. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Meerschweinchenlähme? Quarantäne?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden