Meerschweinchen = Kinderersatz

Diskutiere Meerschweinchen = Kinderersatz im Meerschweinchenumfragen (Archiv) Forum im Bereich Archiv; In der Plauderecke kam bei dem Thread über ungewollte Kinderlosigkeit auch der Satz, dier Schweinchen seien Kinderersatz. Nun, es gibt ja auch...

  1. #1 Rosalia, 10.10.2007
    Rosalia

    Rosalia Guest

    In der Plauderecke kam bei dem Thread über ungewollte Kinderlosigkeit auch der Satz, dier Schweinchen seien Kinderersatz.

    Nun, es gibt ja auch Leute, die zwar Kinder haben, welche aber zu erwachsen sind zum betüdeln oder denen unter Umständen der Partner abhanden gekommen ist.

    Jedenfalls betrachte ich meine Schweinchen ebenfalls als Betüdelersatz...wobei ich sie keinesfalls ständig herausnehme, streichle, nein, das nicht, aber ich weiß, daß sie mich brauchen, ich freue mich, wenn ich ihnen abwechslungsreiche, gesunde Nahrung bieten kann,sie ein sauberes Gehege haben, einfach, wenns ihnen offensichtlich gut geht. Und ich glaube auch, daß sie sich auf ihre Art freuen, wenn sie mich sehen, denn ich werde auch von einzelnen als einfache Begrüßung angepfiffen, als wenn sie sagen wollten, hallo, da bist du ja wieder! Der Unterschied zum Futterbetteln ist dabei gravierend!

    Wem von euch geht es genau so wie mir, oder stehe ich allein da??????
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Biggy

    Biggy Guest

    Da wir keine Kinder haben, durften wir den Spruch schon oft über uns ergehen lassen.
    Wenn ich so drüber nachdenke, mag es sein. Wir haben unsere beiden Herren im Wohnzimmer stehen, also mitten in unserem Leben.
    Sie sind so relativ verzogen :o und wir haben beide Spaß daran sie zu verwöhnen.
    Wir quälen sie jetzt nicht mit ständigem rausholen, aber eine Schubbeleinheit im Vorbeihgehn ist regelmäßig drin.
    Ich war schon mit 20 Jahren der Meinung das ich lieber ein Haustier haben möchte
    als Kinder. Mag an meiner Kindheit liegen, die vom Chaos und Todesfällen überschattet war. :ungl:
     
  4. Tanja

    Tanja Guest

    Meine Meeris sind unter der Woche zuhause der einzige Ansprechpartner, weil mein Freund nur am Wochenende zuhause ist. Daher sind sie schon so etwas wie Familienangehörige: ich rede mit ihnen, bekomme Reaktionen (quieken, sabbeln) und es ist immer ein gewisser Geräuschpegel in der Wohnung. Sonst wäre es hier totenstill. Da würde ich durchdrehen (Musik würde mich nämlich auch irgendwann nerven). Aber Kindersatz nicht so sehr, glaube ich.
     
  5. #4 theresia, 11.10.2007
    theresia

    theresia Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    1.879
    Zustimmungen:
    65
    Da meine Kinder außer Haus sind(Enkelkinder nicht in Sicht sind)sind natürlich meine Schweinchen diejenigen,die verwöhnt werden.
    Ersatz?nicht wirklich ,obwohl ich im Spass manchmal sage-meine jüngsten Kinder.Ich hatte sie ja auch,als die Kinder noch kleiner waren und werde sie auch haben,sollten mal Enkerl ankommen.
    Allerdings könnte ich mir mein Leben ohne nicht mehr vorstellen.,es würde eindeutig etwas fehlen.
     
  6. Anne

    Anne Guest

    Hallo,

    als Kindersatz sehe ich meine Süßen auf keinen Fall. Sie sind meine Mitbewohner, sonst aber nichts.

    Mich hat das mal jemand gefragt im Bezug auf meine Hündin. Ich habe mich sehr darüber aufgeregt und gesagt, das ich mit 16 Jahren meinen ersten eigenen Hund hatte und ich zu der Zeit bestimmt keinen Kinderwunsch hegte. :-).

    Ich finde den Vergleich nicht so toll. Das eine ist ein Kind und das andere eben ein Tier. Betüddeln kann man Beides aber ein Ersatz für das andere ist es nicht.

    Fällt mir gerade ein: Es wurde noch nie gesagt, ich habe ein Kind weil ich in meiner Mietwohnung keinen Hund halten darf :D Kleiner Scherz!

    Liebe Grüße

    Anne
     
  7. Mimii

    Mimii Guest

    Also ich habe zwar keine Kinder, aber sie sind wie meine Kinder.

    Ich kann mir also gut vorstellen, dass ein Tier ein Kindersatz sein kann. Besonders da Tiere oft dankbarer sind, als Menschen.
     
  8. #7 pingpong, 12.10.2007
    pingpong

    pingpong Guest

    Hallo,

    ich glaube nicht, dass die Schweinchen Kinderersatz spielen, aber dennoch hab ich so die Meinung, dass es eben einige Menschen gibt, die es richtig genießén und auch brauchen, "gebraucht" zu werden. So hab ich schon ein paar kennengelernt, die gerne oder sogar viel lieber Tiere (nicht nur Meeris) bei sich aufnehmen, die krank sind, nur 3 Beine haben, eben besonderer Fürsorge bedürfen. Diese Leute gehen in dieser Aufgabe, die Tiere rundum zu betreuen und vor allem zu pflegen richtig auf und suchen sich absichtlich immer solche als Familienmitglieder.

    Ich glaube, es ist deren dringendes Bedürfnis, Lebewesen zu pflegen, nicht nur zu versorgen und sie fühlen sich sehr wohl dabei. Das finde ich sehr wichtig und auch eine tolle Einstellung, wenn nicht das Wohl des Tieres aus den Augen verloren wird und z.B. dadurch unnötiges Leiden nur hinausgezögert wird anstatt den Zeitpunkt zu erkennen, sie zu erlösen.

    Ich selbst liebe es auch, meine Wuselbande zu versorgen, aber dieses Versorgen betrifft das tägliche Verpflegen mit sauberen Stallungen, Futter, Ansprache und artgerechter Haltung. Ich genieße es, ihnen zuzusehen, wie sie miteinander umgehen, fressen, auch herkommen und Ansprache haben wollen und sich streicheln lassen. Natürlich päppel ich kranke Tiere oder zu kleine Babies, aber nur, weil es dazugehört, ich freue mich tierisch, wenn diese Zeit rum ist und diese Pflegebedürftigen dann wieder "normal" mitlaufen können.

    So setzt halt jeder von uns seine Talente für seine Tiere ein und Mensch und Tier, ob krank oder als weiteres Familienmitglied zu versorgen, genießen ihr Leben.

    Tiere machen uns doch sehr viel Freude und bringen Leben in die Bude, so auch unsere Kinder, aber dies ist er einzige Vergleich, den ich bzgl. Kinder gelten lasse für mich. Wenn keine Kinder im Haushalt wohnen (gar nicht oder nicht mehr) dann sind es eben unsere geliebten Vierbeiner, mit denen wir kuscheln und die wir betütteln können.

    Kinderersatz ist das - meiner Ansicht - nach nicht!
     
  9. #8 Rosalia, 12.10.2007
    Rosalia

    Rosalia Guest

    Als Kinderersatz sehe ich meine keinesfalls, mehr als Familienmitglieder, die meine Hilfe brauchen, um existieren zu können, damit es ihnen gut geht.
     
  10. #9 pingpong, 12.10.2007
    pingpong

    pingpong Guest

    Hallo Rosalia :winke:

    ich meinte mit meinem Beitrag auch nicht Dich! :wavey:
     
  11. Molchi

    Molchi Guest

    Doch, bei mir war es ganz eindeutig ein JA - meine Tiere waren meine Kinders und sind jetzt die tierischen Geschwister meiner Tochter.
     
  12. Nicky

    Nicky Guest

    Wenn meine Eltern zu Besuch kommen, dann sagt meine Mama auch oft, "da sind ja meine Enkel". :D :D Oder mein Vater hat im Garten Topinambur für sie angepflanzt, weil der bei uns nicht richtig wächst, da sage ich dann auch "er soll bitte für seine Enkel Essen abschneiden".

    Als Kinderersatz sehe ich sie aber nicht, da wir ja freiwillig keine Kinder haben. Mir gehts wie Biggy, mir waren Tiere auch immer schon lieber. Wenn Kollegen mit ihren Babies in die Arbeit komme verdrücke ich mich immer, kommt aber jemand mit einem Tier (wir hatten schon Hunde, Katzen, Igel und ich auch schon Eddie dabei, als er so krank war) bin ich nicht mehr zu halten.

    Ich liebe sie allerdings so sehr, dass sie halt einfach komplett dazugehören. Sie sind Familienmitglieder. Wenn jemand von ihnen krank ist wird halt verzichtet. Als ich die beiden Zahnschweinchen hatte haben wir nichts mehr unternommen, weil ich nach der Arbeit und am Wochenende halt päppeln musste. Finanziell wurde es auch eng, da gab´s halt teilweise abends nur Nudelsnacks und ich habe in der Arbeit trockene Brötchen gegessen, um die Kosten aufzufangen. Wegen ihnen sind wir auch 2 Jahre nicht in Urlaub gefahren, weil ich niemandem die Päppelei zumuten konnte. Aber das tut man dann gerne, ich finde das auch vollkommen normal. ;)

    Ein Ersatz wären sie vielleicht, wenn wir Kinder gewollt, aber keine hätten bekommen können. "Ersatz" klingt irgendwie abwertend, sie sind kein Ersatz für mich sondern genau das, was ich will. :D

    Sie sind recht verzogen und bekommen nur das Beste, aber ich lasse sie "Schwein sein", d.h. dass ich z.B. Charlie nur zum TÜV rausnehme, weil er es hasst wie die Pest und auch Angst hat.

    Spaßeshalber sage ich aber schon oft "unsere Kinder haben Hunger" usw., aber das ist mehr als Gag.
     
  13. #12 pingpong, 13.10.2007
    pingpong

    pingpong Guest

    Super ausgedrückt :einv: ;) :wavey:
     
  14. #13 Daisy-Hu, 13.10.2007
    Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    8.560
    Zustimmungen:
    3.066
    Für mich sind sie nun auch Ersatz zur Familie.Nach den letzten Schicksal Schlägen,
    der letzten Jahre.Habe zwar noch meine Tochter 24.Die jetzt auch aus dem Haus
    ist.Verlor vor über 3Jahren meinen Mann.Und 1Jahr später noch den Hund.
    Eltern noch dazu.
    Nun sind sie für mich Familie.Freue mich wenn es ihnen gut geht.Ich für sie
    Einkaufen kann.Sie ihre Sauberen Käfige und Auslauf haben.Rede mit ihnen,
    wie mit Menschen.
    Ich sie Verwöhnen kann.Das es ihnen an nichts fehlt.Gerade wir können uns
    doch Intensiv um sie kümmern.
    Auch meine Tochter hat ein Kater.Der ihr vor ca.8Jahren zugelaufen ist.
    Und nicht mehr von ihr weg wollte.Er hat sich bei ihr sein neues Zuhause
    selber ausgesucht.
    Ein Leben ohne Tiere ist für mich unvorstellbar.
    Einem anderen Mann kann ich so schnell nicht trauen.
    Könnte es nicht ertragen.Wenn er ihnen hinter meinem Rücken was an tun
    würde.Auch wenn draussen manche Leute lästern über meine liebe zu den
    Tieren.Mache mir nichts mehr daraus.Die Geschwister sind auch nicht immer da.
    Bangen zur Zeit nun um den Bruder.
    Der Hund hat mir über manches hinweg geholfen.Ihm Trauere ich heute noch
    nach.


    Da lebe ich lieber mit meinen Tieren zusammen.


    Schluck.

    Rita
     
  15. #14 YRachel, 13.10.2007
    YRachel

    YRachel Guest

    Meine Kleinen sind für mich kein Kinderersatz, dafür bin ich wohl auch noch zu jung. Ich finde es aber einfach schön, sie beobachten und verwöhnen zu können. Natürlich nehme ich sie auch raus um ein wenig zu kuscheln, aber viel spannender finde ich es, wie sie miteinander umgehen.
     
  16. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 SusanneC, 15.10.2007
    SusanneC

    SusanneC Guest

    Ersatz nicht, aber sie lenken ab und muntern auf. Ich bin ja nun schon über vier Jahre ungewollt kinderlos und darf zusehen, wie die Kinder derer, die gleichzeitig mit uns in Planung gingen in den Kindergarten kommen und längst ein zweites da ist. Es muntert einen auf, ein Hobby zu pflegen und zu genießen. Natürlich ersetzt das keine Kidner, aber man hat etwas für sich.

    Und bei uns ist es auch ncoh gemeinsames Hobby von meinem MAnn und mir - wichtiges Gesprächsthema und wesentlicher Punkt unseres Lebens. Wäre irgendwie leer ohne Tiere.

    Susi
     
  18. #16 Schoko_Muckel, 01.11.2007
    Schoko_Muckel

    Schoko_Muckel Guest

    Oh ja das muss ich mir immer wieder anhören, die Meeris wären mein Kindersatz.... ich sehe das anders, ich mag Tiere und ich wollte unbedingt ein Haustier, nur welches, wenn man täglich 11 Std. außer Haus ist und ne katzenallergie hat? Ich hab mich halt für Meeris entschieden, weil Hamster immer os schnell sterben und Meeris ja eine hohe Lebenserwartung haben. Ratten und Mäuse kamen nicht in Frage und Vögel hab ich hier im Wald genug draußen.

    Ich freu mich jeden Tag wenn ich von der Arbeit komme, dass ich erwartet werde, wenn ich Kinder hätte würde ich ungerne so lange arbeiten gehen, bei den Meeris weiß ich das sie sehr gut alleine zurecht zu kommen. Ich freue mich am WE, dass mal etwas mehr Zeit mit ihnen verbringen kann und auch das wöchentliche Saubermachen ist für mich kein wirklicher Graus (wobe stöhnen tu ich natürlich jedes mal)

    außerdem noch hätte ich noch knapp 5 Jahre Zeit zum Kinder bekommen, warum sollte ich mir da schon vorzeit einen Ersatz suchen? Die Meeris sind einfach mein Lieblingshobby geworden, ich kann mich hier stundenlang im Forum aufhalten wenn ich Lust habe, ich lebe alleine und ständig auf diesen blöden Singleseiten rumhängen finde ich abscheulich, da kümmer ich mich lieber um meine drei Kleinen und freu mich einfach das sie da sind, als Haustier, nicht als Kindersatz!
     
Thema:

Meerschweinchen = Kinderersatz

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden