Meerschweinchen gestorben wo beerdigen?

Diskutiere Meerschweinchen gestorben wo beerdigen? im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, eins unserer Meerschweinchen ist am 23.02. gestorben und wir wissen nicht wo wir es beerdigen können... wir haben es in Zeitungspapier...

  1. #1 Unregistriert, 11.04.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo,

    eins unserer Meerschweinchen ist am 23.02. gestorben und wir wissen nicht wo wir es beerdigen können... wir haben es in Zeitungspapier eingewickelt und in einen Karton getan und diesen dann in Plastik eingewickelt damit es nicht nass wird und auf den Balkon getan bis wir wissen wohin mit dem Meerschweinchen aber wir haben immer noch keine richtige Lösung gefunden :( Wir würden es gerne bei uns auf dem Balkon beerdigen in einem Topf mit Erde, da wir keinen Garten haben... Ist das in Ordnung? Gibt es etwas was man besonders beachten muss? Können wir das Meerschweinchen im Karton lassen und dann Erde drüber schütten?

    Ich habe die Suchfunktion benutzt aber hier im Forum nichts darüber gefunden. Hier wird eigentlich so ziemlich alles über Meerschweinchen beschrieben aber nichts darüber was man tun muss wenn eins stirbt... oder habe ich etwas übersehen?

    Ich bräuchte dringend hilfe und ich hoffe ihr könnt irgendwie helfen...

    Liebe Grüße
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tuff Tuff, 11.04.2011
    Tuff Tuff

    Tuff Tuff Wutzenknutscher :)

    Dabei seit:
    27.03.2009
    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    0
    Mh, die Lösung mit dem Blumentopf kann ich mir nicht so richtig vorstellen...ich weiß nicht.
    Wieso beerdigt ihr es nicht im Wald ?
     
  4. #3 ensslein, 11.04.2011
    ensslein

    ensslein Guest

    Meerschweinchen beerdigen

    Hallo,
    dann müsste der Topf aber schon größer sein, und man muß beachten, daß so ein Vergänglichkeitsprozess ziemlich lange dauert. Dann vielleicht doch im Wald begraben? Und viele Steine drauf legen, damit nicht die wilden Tiere alles wieder ausbuddeln.
    Übrigens würde ich das Meeri auf keinen Fall mehr auspacken, wenn es wirklich schon seit dem 23.2. so da steht - das wäre kein schöner Anblick!
    Mathilde
     
  5. Vava

    Vava Guest

    ich würde euch auch wald empfehlen und auf keien fall das meerschweinchen wieder auspacken ;_;
     
  6. Dyro

    Dyro Grinseschwein-Besitzerin

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    2.628
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    tut mir leid um euer Schweinchen.

    Als mein Felix damals gestorben ist, wollte ich ihn auch gerne bei mir haben. Ich hab mir auch lange Gedanken darüber gemacht und ihn doch in einem Garten von Bekannten begraben, da wir keinen Garten haben, der dafür geeignet wäre.

    Das Problem ist, dass der Verwesungsprozess duch diverse Tierchen im Boden ja beschleunigt wird, bzw. die Tiere im Boden tragen dazu bei. (weiß nicht wie ich das besser erklären soll) Und wenn du normale Erde nimmst, hast du ja nicht die gleichen Eigenschaften wie mit Erde aus der Natur.

    Wenn müsste der Topf wie schon gesagt wurde sehr groß sein. Ich würde dennoch versuchen ihm vllt. einen schönen Platz irgendwo an einem Flussufer oder auf einer schönen Wiese oder im Wald suchen. :runzl:

    Alternativ kann man Meerschweinchen auch Einäschern lassen, kostet bei einer Einzelkremierung ca. 100€. (Sammelkremierung glaube ca. 50€) Es gibt verschiedene Institute in Deutschland, die das machen. Man kann sich dann eine schöne Urne zu Hause hinstellen, ein bisschen Asche vllt. in ein Medaillon füllen oder die Asche irgendwo verstreuen.

    Viele Städte haben auch Tierfriedhöfe, wo man sein Tier bestatten lassen kann. Das ist dann aber mit jährlichen Kosten verbunden.

    Alles hat seine Vor- und Nachteile. Ich habe mich damals für die Kremierung entschlossen, mich dann aber als ich vor dem Krematorium stand doch noch umentschieden und ihn bei den Eltern meines Freundes im Garten begraben.

    Ich hoffe ihr findet die richtige Entscheidung für euch.
    Alles Gute.
     
  7. lazzyy

    lazzyy Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    0
  8. #7 Unregistriert, 11.04.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Also das meinst du doch nicht ernst oder?

    Man lässt doch kein totes Tier 2 Monate auf dem Balkon verwesen?

    Das ist dich hier ein Scherzbeitrag oder?
     
  9. #8 Maya&Coco, 11.04.2011
    Maya&Coco

    Maya&Coco Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.02.2008
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    463
    Also, wenn das Meeri seit 23.02 tot ist, dann würd ich es unter keinen Umständen wieder auspacken, eigentlich noch nicht mal die Plastiktüte weg machen :eek3: Wobei die Plastiktüte halt zum beerdigen nicht gerade toll ist.
    Warum habt ihr das denn schon so lange da rumlegen :verw:

    Ich würde es auf irgendeiner Wiese beerdigen oder kennst du jemand mit Garten? Dann frag da mal nach, ob du da das Meeri beerdigen darfst.

    In einen Blumenkübel würde ich es nicht reinmachen. Das ist alles viel zu klein, da muss ordentlich Erde oben drauf, drunter, drumherum. Ich mein.... so ein verwesendes Tier stinkt ja schon....
     
  10. #9 Fragaria, 11.04.2011
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Hallo,

    ein großes Problem ist auch die Plastiktüte. Die verwest nämlich nicht.... schlauer wäre es gewesen, das Tier in die TK-Truhe zu legen bis sich eine Lösung findet. Jetzt die Tüte zu öffnen dürfte vorsichtig ausgedrückt eine eklige Sauerei geben. Um ehrlich zu sein.... ich würde das Tier jetzt lieber im Hausmüll entsorgen (hört sich hart an, ich weis, aber..... *schüttel*). Obs der TA jetzt noch für die TKBeseitigung nimmt weis ich nicht und mitsamt Tüte im Wald finde ich nicht gut (ist verboten, ja, das wäre aber kein großes Problem, wenn das Tier an Altersschwäche o.ä. gestorben ist, also nichts ansteckendes hat, womit sich die Wildtiere anstecken können) und im Blumentopf das gleiche Problem. Ansich geht das schon in einem großen Blumenkübel, ein Meerschweinchen ist ja nicht groß. Allerdings muss man idR Kübelpflanzen nach einiger Zeit umtopfen/ausjüngen und ob das dann so schön ist, ein Meeriskelett zu finden.... Aber denkbar isses. Aber nur ohne Tüte.

    *wink*
    Gabi
     
  11. #10 Unregistriert, 11.04.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Vielen Dank für die Antworten

    Ich bin mir nicht mehr so sicher ob im Blumentopf die richtige Lösung ist.
    Wo genau im Wald? Ich hab im Internet nachgesehen und da steht der Wald in unserer Nähe ist ein Trinkwasserschutzgebiet… Evtl. in einem anderen Wald.
    Ich glaube die Idee mit der Wiese könnte eine Lösung sein. Darf man das denn? Einfach so auf einer Wiese? Oder ist das auch öffentlicher Grund?

    Ich werde es auf keinen Fall auspacken. Es stinkt so schon fürchterlich…

    Wir wussten nicht wohin mit dem Meeri…
    Das klingt vielleicht wie ein Scherz ist es aber wirklich nicht…

    Hmm das Meeri ist ja in einem Karton und der Karton ist in der Tüte.

    Das Meeri war schon sehr alt und hatte auch Krankheiten aber ich weiß nicht ob diese ansteckend sind.

    Plastik wird nicht zersetzt?
    Wenn das so ist, dann haben wir einen schlimmen Fehler gemacht wir haben den Karton fast vollständig mit Paketklebeband zugegklebt… oh man… das hätten wir nicht tun dürfen… :(

    Vielen Dank nochmal für die Antworten... Vorher wusste ich nicht wohin mit dem Meeri aber jetzt habe ich ein paar Lösungsansätze...
     
  12. #11 Fragaria, 12.04.2011
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Moin,

    Plastik lebt ewig - das ist z.B. grade im Meer ein riesiges Problem für die Tiere.

    Also wenn dir die Aktion ernst ist und du wirklich eine Beerdigung willst würde ich folgendes raten: Pack das Ganze in eine andere Plastiktüte und frier alles ein. Such an in Ruhe einen Platz zum beerdigen. Wasserschutzgebiet ist bei so einem kleinen Tier kein Problem. Normale Krankheiten sind auch kein Problem - solange das Tier nicht bis zum Kragen mit allen möglichen Medis vollgepumpt war. Da gehts um die Sicherheit der Wildtiere und Insekten sind ja auch welche und die werden von anderen gefressen. Also, wenn das klar ist: such dir die Stelle aus und bereite sie vor (Grab ausheben und abdecken). Dann das Meeri holen und mutig aus den Plastiktüten holen (würde da ein Teppichmesser empfehlen damit man nicht groß rumzuppeln muss). Und dann ohne groß hingucken den Karton in das Grab..... Für die Plastiktüten eine geeignete Transportmöglichkeit (Müllsack, da braucht man nicht fummeln bis mans reinkriegt ;o) ) mitnehmen und ab in den Hausmüll. Wenn du das nicht grad bei 30 Grad am Mittag machst und für den Transport eine Kühlox nimmst sollte es ohne größere "Sauerei" gehen.

    Und beim nächsten Mal: direkt die TK-Truhe nehmen. Ist zwar etwas makaber..... aber das machen die Profis auch so und das ist die einfachste Art, eine kleine Leiche aufzubewahren bis zur Beerdigung.

    *wink* und toi toi toi
    Gabi
     
  13. #12 squsi76, 12.04.2011
    squsi76

    squsi76 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.11.2008
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    14
    Hi,

    sorry, aber ich versteh echt nicht, warum ihr das Tier solange auf dem Balkon aufbewahrt. Du sagst ja selber, dass es schon stinkt. An deiner Stelle würde ich mir irgendwo ein ruhiges Plätzchen suchen (Wald, Wiese...) und es schnellstmöglich begraben, ob das jetzt Rechtens ist oder nicht. Das sollte man wirklich nicht auf die lange Bank schieben.
     
  14. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Dyro

    Dyro Grinseschwein-Besitzerin

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    2.628
    Zustimmungen:
    1
    Jetzt belasst es doch mal dabei, Mensch!

    Ich hatte Felix auch ca. zwei Wochen in der Tiefkühltruhe, weil ich mich nicht entscheiden konnte, wo und wie und alles überhaupt.

    Sie hat doch schon geschrieben dass sie eingesehen hat einen Fehler gemacht zu haben, und ich kann das auch total nachfühlen. Wäre mein Freund nicht bei mir gewesen, hätte ich wahrscheinlich auch nicht bedacht, dass der kleine Körper schnell verwest und ihn evtl auch ein paar Tage auf dem Balkon liegen gelassen.
    In dem Moment hat man echt andere Sorgen und man hat nicht immer sofort den klaren Gedanken, sich über den Verbleib ernsthafte Gedanken zu machen, manche Menschen gehen so damit um und manche anders.

    Ihr werdet bestimmt einen geeigneten Platz finden, wo ihr euer Meerie besuchen könnt.
     
  16. #14 Unregistriert, 01.06.2014
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    wo soll ich mein meerli begraben

    Heute nacht wurde mein meerschweinchen charlie eingeschläfert..
    darf ich ihn neben den Käfig seines meerschweinchen freundes samy, der nun alleine ist, begraben?
    Oder könnte er ihn riechen?
     
Thema: Meerschweinchen gestorben wo beerdigen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen gestorben wohin damit

    ,
  2. meerschweinchen beerdigen

    ,
  3. totes meerschweinchen wohin

    ,
  4. Meerschweinchen begraben,
  5. wohin mit totem meerschweinchen,
  6. darf man sein Meerschweinchen im Park begraben ,
  7. meerschwein im blumentopf begraben,
  8. wo kann man meerschweinchen begraben im garten oder woanders,
  9. wohin mit einem toten meerschweinchen,
  10. was macht man mit toten meerschweinchen,
  11. meerschweinchen wie beerdigen,
  12. wohin mit toten meerschweinchen,
  13. meerschweinchen beerdigen wie tief,
  14. Wie Beerdige ich ein.Meerschweinchen richtig,
  15. meerschweinchen im garten begraben welche tiefe,
  16. wohin totes meerschweinchen,
  17. was mache ich mit meinem toten Meerschweinchen,
  18. wo meerschweinchen begrabe ,
  19. entsorgung totes meerschweinchen,
  20. meerschwein begraben,
  21. wohin mit einem toten meerschweinchen?
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden