Meerschweinchen für die Kinder

Diskutiere Meerschweinchen für die Kinder im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich heiße Sabine, bin 34 Jahre alt und habe drei Töchter. 6,7 und 9 Jahre alt. Die drei wünschen sich nun schon seit Monaten...

  1. #1 Sabine5, 28.07.2019
    Sabine5

    Sabine5 Guest

    Hallo,

    ich heiße Sabine, bin 34 Jahre alt und habe drei Töchter. 6,7 und 9 Jahre alt. Die drei wünschen sich nun schon seit Monaten Meerschweinchen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich diesem Wunsch nachgehen sollte oder nicht.
    Man hört ja immer, dass Kinder schnell das Interesse an den Tieren verlieren. Natürlich würde ich mich auch um die Tiere kümmern, aber für mich würde ich jetzt keine Meerschweinchen holen.
    Mich würden mal eure Meinungen und Erfahrungen dazu interessieren. Natürlich kennt ihr meine Kinder nicht, aber vielleicht könnt ihr als erfahrene Meerschweinchenhalter trotzdem etwas einschätzen, ob Meerschweinchen für Kinder in diesem Alter geeignet sind.

    Liebe Grüße
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hustelinchen, 29.07.2019
    Hustelinchen

    Hustelinchen Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    05.06.2017
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    22
    Hallo Sabine,

    hier schreibt Dir auch Sabine ;-)!
    Wir haben drei Meerschweinchen, die dieses Jahr alle noch vier Jahre "alt" werden. Als wir sie bekamen, war meine Tochter 12. Auch ich hatte als Kind Schweinchen, auch wenn ich heute weiß dass man die damals völlig falsch gehalten hat...
    Es ist so: Meine Tochter macht sehr zuverlässig den Stall sauber, auch wenn es sie manchmal nervt, aber sie macht es. Sie liebt die Schweinchen, aber trotzdem, den Hauptteil (Versorgung mit Futter, Schweinchen in den Auslauf "packen" und wieder reinholen) mache ich. Wenn denn mal was mit Tierarzt ist natürlich auch. Krallen schneide auch ich. Ich denke beim Alter Deiner Kinder wird da noch mehr auf Dich zurückfallen.
    Schweinchen sind tolle Tiere, aber bekuschelt werden wollen sie eher nicht. Unsere werden mal am Kopf gekrault oder beim Reinholen kurz auf den Schoß gesetzt, aber das war es dann auch.
    Evtl. anfallende Tierarztkosten sollte man nicht unterschätzen, da kommt schnell mal was zusammen. Und was Du auf jeden Fall brauchst ist eine verantwortungsbewusste Urlaubsvertretung, möglichst jemand der ein bisschen Plan von Meerschweinchen hat.
    Solltest Du noch spezielle Fragen haben schreib einfach.

    Viele Grüße

    Sabine
     
  4. #3 Wutzenmami, 29.07.2019
    Wutzenmami

    Wutzenmami Möhrchenschnippler & Meerizimmerservice

    Dabei seit:
    25.02.2019
    Beiträge:
    1.997
    Zustimmungen:
    3.521
    Also, ich habe damals auch die Meerschweinchen für meine Kinder geholt. Meine Kids waren damals 8 und 11 Jahre. Sauber gemacht habe schon immer ich, da meine ersten 2 Meeris Milben hatten, als wir sie geholt haben. Da das ggf. auch auf den Menschen übertragbar sein kann, war am Anfang Steichelverbot und ich habe zum misten Handschuhe getragen. Die Aufgabe ist aber dadurch gleich bei mir gelandet und es ist bis heute so geblieben.
    Die Kids haben sich ganz gerne mit den Fellnasen beschäftigt, mit ihnen geredet, mit Leckerchen kleine "Kunstsückchen" beigebracht(z.B. Pfötchen geben) und sie haben ihnen zugeschaut.Da Meerschweinchen keine Kuscheltiere wie z.B. Katzen sind, habe ich exzessives Knuddeln nie erlaubt. Das ist extremer Stress für Meeris. Die Kinder haben das bei uns auch akzeptiert. Wenn du ein schönes Gehege (das heißt vor allem bei Meeris großes Gehege -am besten gleich 2×1m-mit Unterständen, Tunneln und Häusern mit unbedingt mind. 2Ausgängen) anbietest, haben deine Kinder ein tolles Schweine-TV - ist besser als jedes Videospiel oder Fernsehprogramm. In so einem Gehege, wo Schweinchen Platz haben, ist nämlich immer was los. Das ist sehr unterhaltsam!! Ist meine Erfahrung.. Ich muss aber auch dazu sagen, dass Meeris inzwischen mein Hobby sind und die Kinder nur mal vorbeigucken..sie sind aber nun auch einiges älter und haben oft andere Prioritäten, als zuhause zu sein...;)
    Tiere sind immer schön für Kinder würde ich sagen. Man muss sich nur vorher auch über die Bedürfnisse des anzuschaffenden Tierchens im klaren sein, den Pflegeaufwand,die Kosten, Urlaubsbetreuung, die Lebensdauer etc. ...ich habe es nie bereut, dass bei uns damals 2 Fellnasen eingezogen sind. Inzwischen sind es 8 und wir sind sehr glücklich damit!
    Ach ja, und falls du dich mit deinen Lieben für Meerschweinchen entscheidest, nicht nur Babies anschaffen. Wie beim Menschen auch, brauchen Kleinschweine Erziehung durch Erwachsene. Also bitte ein Schweichen dazunehmen, dass mindestens 1 Jahr, besser 1,5 Jahre ist,dass den Kleinen zeigt, wie sich Schweichen gut benimmt!
    Ich hoffe, ich konnte dir helfen! :wavey:
     
    Löwenzahn, Hexle, Helga und 2 anderen gefällt das.
  5. #4 rosinante, 29.07.2019
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    3.082
    Hallo Sabine,

    auch hier zogen die Meeris den Kindern zuliebe ein. ABER....... ich war mir von vornherein darüber im Klaren, dass die Hauptverantwortung und ein Großteil der Arbeit bei mir liegen wird.

    Grundsätzlich sind deine Kinder in einem Alter, wo das mit den Meeris schon gut klappen kann. Was aber wichtig ist: Ihnen muss bewusst sein, dass man mit Meeris nicht kuscheln und spielen kann, wie mit einer Katze oder einem Hund. Mal streicheln, klar, Leckerli geben und vielleicht kleine "Kunststücke" einüben, sowas geht. Aber die Tiere wollen nicht 7 mal am Tag aus dem Gehege gehoben und beschmust werden.

    Meeris müssen mindestens zu zweit, besser in einer Kleingruppe ab 3 Tieren gehalten werden, Haremsgruppen sind optimal. Paarhaltung kann schnell langweilig werden, weil es nicht so viele soziale Interaktionen gibt. Das Gehege sollte mindestens 2m² groß sein, auf ebener Fläche, mit vielen Unterständen. Kaufkäfige sind ungeeignet, da muss selber gebaut oder beim Schreiner in Auftrag gegeben werden. Wobei 4 Bretter und PVC für den Boden durchaus reichen.
    Durch die Einstreu gibt es viel Staub in der Wohnung, bei Haltung auf Fleece fällt mehr Wäsche an. Aussenhaltung ist toll, aber aufwendig umzusetzen und der Gehegebau teuer.

    Zwei bis dreimal täglich füttern, immer frisches Heu und Wasser, gutes Trockenfutter (nicht die Vitadings-Mischungen aus dem Zoohandel). Zwei- bis dreimal die Woche misten, die Meeris nutzen keine Toiletten wie Kaninchen sondern pieseln und kötteln da, wo es ihnen gefällt.
    Dann sollte einmal wöchentlich ein Gesundheits-Checkup erfolgen, wiegen, Krallen-, Fell-, Ohren, Augenkontrolle.

    Zwei bis drei Tiere bedeutet auch zwei- bis dreifache Tierarztkosten. Haarlinge, Pilz, Milben, Heuhalm im Auge oder abgebrochene Zähne sind Dinge, die auch bei ansonsten gesunden Schweinchen immer mal vorkommen können. Ärzte, die wirklich Ahnung von Meeris haben, sind nicht so häufig zu finden, Meeris werden im Studium nur am Rande behandelt. Da muss man schon einmal weiter fahren.
    Bei Pilz oder Haarlingen können mal alle Tiere befallen sein, entsprechend fallen dann die Tierarztrechnungen aus.

    All diese Dinge liegen zunächst in deiner Verantwortung. Was davon deine Kinder übernehmen können, weiss ich nicht. Eine Neunjährige kann all das vermutlich schnell erlernen, aber sie wird am Anfang deine Unterstützung brauchen. Du musst ihr zeigen, wie es geht. Ob sie zuverlässig genug ist, kannst nur du beantworten. Ob du ihr die Unterstützung geben willst, genauso.


    Wenn du denkst, das könnte bei euch funktionieren, kann ich dir für erste Infos diese Seite ans Herz legen: Meerschweinchen INFO
    Die Seite gibt es auch in der abgespeckten Kinder-Variante: Meerschweinchen Info - Kinderseite

    Dort findet ihr alles Wichtige kompakt zusammengefasst. Ansonsten hier durchs Forum lesen und Fragen stellen. Bücher über Meerschweine sind nach wie vor meist ungeeignet, da sie veraltete Hinweise geben.

    LG
    Rosi
     
    Hexle, Helga, shorty und einer weiteren Person gefällt das.
  6. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    3.985
    Auf Hinblick von Krankheiten und Pflegeaufwand finde ich persönlich für Kinder, eine Katze besser geeignet, als Nagetiere.
    Nager sind leider gesundheitlich nicht die stabilsten und im Krankheitsfall sehr pflegeaufwendig. Es kann sein, dass du ein Meerschweinchen rund um die Uhr, alle 2 Std päppeln, also zwangsernähren musst und das über mehrere Tage.
    Das ist zwar worst Case... Aber kommt nicht nur selten vor. Oft macht man so eine Phase in einem Meerschweinchen Leben mindestens einmal durch.
    Da ist abzuwägen, was kann man tatsächlich im Notfall leisten. Auch gibt es immer Tiere mit Zahnproblemen, die müssen alle paar Wochen zur Zahnkorrektur. Das weiss man aber nicht, wenn man ein Tier neu kauft.
    Ich Name Mal diese Szenarien auf, weil sie nicht unselten vorkommen, aber man oft nicht daran denkt.
     
    Helga, shorty und Schokofuchs gefällt das.
  7. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.719
    Zustimmungen:
    1.331
    Für meine Nichte ist es immer der Höhepunkt des Jahres, wenn meine Schweinchen für den Urlaub zu ihrem Vater gebracht werden, obwohl sie einen eigenen Hund hat. Sie füttert und sammelt Wiese- er mistet
     
  8. #7 Carlina, 29.07.2019
    Carlina

    Carlina mit der Triple A Grasvernichtertruppe ;)

    Dabei seit:
    13.04.2018
    Beiträge:
    1.398
    Zustimmungen:
    1.434
    Ich würde nur dann Meeris anschaffen, wenn Du sie auch möchtest, sicherheitshalber!
    Habe eine Bekannte die sagt. Sie hätte damals(als der Wunsch der Kinder aufkam) lieber eine Katze anschaffen sollen , die wäre pflegeleichter gewesen..
    :nut:
     
    Helga gefällt das.
  9. Pauli

    Pauli Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    1.382
    Zustimmungen:
    455
    Ich unterschreibe bei meinen Vorschreiberinnen.
    Bei uns wurden Meerschweinchen angeschafft, als die Kinder 10 und 6 waren. Die Hauptarbeit liegt seit jeher bei mir, was immer klar war und okay ist.
    Wir haben jetzt seit 8 Jahren Meerschweinchen, wir hatten das große Glück, dass noch nie eines rund um die Uhr gepäppelt werden musste. Auch keine Zahnkorrekturen.
    Klar, Tierarzt und 2 OP's war auch schon. Und das Interesse der Kinder an den Tieren wird auch weniger, vor allem bei der großen Tochter, die in ein paar Tagen 18 wird.
     
  10. shorty

    shorty Schweinchenverliebt

    Dabei seit:
    04.09.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    7
    Ich würde es nur machen, wenn Du selbst es möchtest mit allen Konsequenzen. Zum Beispiel brauchen die Tiere genügend Platz und Auslauf. Reine Käfighaltung ist nicht artgerecht.
    Ist der Platz vorhanden? Keine Allergien gegen Gräser/Heu??
    Ansonsten kann ich nur den Vorschreibern zustimmen.
    Liebe Grüße:wusel::wusel::wusel:
     
  11. #10 Esmeralda, 29.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2019
    Esmeralda

    Esmeralda Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.09.2010
    Beiträge:
    3.838
    Zustimmungen:
    2.887
    ganz wichtig, finde ich, dass den Kinder klar sein muss, dass es keine Kuscheltiere sind. Beim Züchter oder im Zooladen ist viel action, wenn die Stinker im Rudel leben. Zu zweit (an allein mag ich gar nicht denken) ist da nicht mehr so viel Gewusel und wird oft langweilig, wenn sie man sie vorher ganz anders erlebt hat.

    Wenn das nicht klar ist, sollte man doch eher Katze oder Hund anschaffen.

    Hinsichtlich Verantwortung etc schliesse ich mich den Vorschreibern an.
     
    Amy Rose gefällt das.
  12. Fini

    Fini Crazy Guinea Pig Lady

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    2.482
    Hallo :winke: ich finde es toll das du dich vorher informierst!

    Ich stimme meinen Vorrednern zu.
    Meerschweinchen machen nur dann Sinn, wenn du selber welche möchtest, das Meiste der Arbeit wird an dir hängen bleiben.
    Ich würde eher zu einer Katze tendieren, die können deine Kinder auch anfassen und mit ihr spielen, das ist mit Meerschweinchen nur bedingt möglich. Es sind halt einfach Beobachtungstiere.

    Es kann auch sehr anstrengend sein Meerschweinchen zu halten, sie brauchen ihren eigenen Platz, müssen regelmäßig gemistet werden (sonst stinkt es), die Tierarztkosten dürfen nie unterschätzt werden (mein letzter Kastrat hat in seiner letzten Woche 250Euro gekostet und das war nur die Spitze des Eisberges, mein Zahnschwein kommt locker auf 2000-2500Euro), da sie eine empfindliche Verdauung haben muss man eigentlich ständig aufpassen, das sie genug und das richtige Fressen (oft erlebt, morgens war alles in Ordnung, Nachmittags kommt man von der Arbeit und dem Tier geht es schlecht)

    Meerschweinchen sind tolle Tiere! Ich könnte mir kein anderes Haustier vorstellen. Sie sind mit den Jahren zu einer richtigen Leidenschaft geworden. Wenn ich sie beobachte (ich habe 4 Stück), dann machen sie mich glücklich und ich habe Spaß dran und sie bringen mich oft zu lachen.
    Aber man muss sich einfach bewusst sein, was für ein Tier man sich da ins Haus holt und was einen erwarten kann und wenn man nicht 100% dahinter steht, sollte man es, den Tieren zu liebe lieber sein lassen und schauen ob ein anderes Haustier nicht geeigneter wäre.
    Wenn dich das alles nicht abschreckt und ihr trotzdem welche wollt. Dann sei herzlich willkommen in unserer kleinen verrückten Meerschweinchenwelt!
     
    Helga und Schokofuchs gefällt das.
  13. #12 Schokofuchs, 29.07.2019
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    1.106
    ... Auch Hund und Katze sind keine "Kuscheltiere". Zwar sind beide Tierarten meistens für Streicheleinheiten zu haben (im Gegensatz zu Meerschweinchen, für die als Beute- bzw Fluchttiere das Streicheln einfach völlig unnatürlich ist) aber auch da gibt's Ausnahmen, die respektiert werden müssten :D

    Katzen sollte man genauso wenig alleine halten wie Meeries, es sei denn es ist zB eine etwas ältere, ihr Leben lang einzeln gehaltene Katze, die sich wirklich nicht mit Gesellschaft abgeben möchte. Jede Tierart ist teuer und zeitaufwendig, wenn man sie artgerecht umsorgt, und der Großteil der Arbeit bleibt eben immer an den Erwachsenen hängen. Wenn du, Sabine, also für dich nicht ganz einverstanden mit einer Tierart bist, musst du den Kindern gegenüber eben stark bleiben und nein sagen. :D
     
    Löwenzahn gefällt das.
  14. #13 Sabine5, 29.07.2019
    Sabine5

    Sabine5 Guest

    Danke für eure Antworten!
    Eine Katze ist bei uns leider nicht möglich, da mein Mann allergisch ist. Sollten wir uns für Meerschweinchen entscheiden, würden wir wohl auch vorher testen, dass niemand allergisch auf die Tiere oder Heu/Streu ist.
    Ich muss sagen, je mehr ich mich mit dem Thema auseinander setze, desto mehr Lust bekomme ich selbst auf Meerschweinchen. Vom Zeitaufwand sollte es kein Problem sein, da ich von zu Hause aus arbeite.
    Momentan tendiere ich sehr dazu, Meerschweinchen anzuschaffen. Ich bin mir aber noch nicht sicher, ob Außen- oder Innenhaltung. Außenhaltung ist für die Tiere sicher schöner, oder? Müssen sie dann im Winter ins Haus?
     
  15. #14 Carlina, 29.07.2019
    Carlina

    Carlina mit der Triple A Grasvernichtertruppe ;)

    Dabei seit:
    13.04.2018
    Beiträge:
    1.398
    Zustimmungen:
    1.434
    Oh, wenn Dein Mann schon auf Tierhaare allergisch ist, dann sei besonders vorsichtig.
    Wenn er nur noch niest, ist es nicht besonders angenehm für Ihn.
    Aussenhaltung will wohlüberlegt sein, auch das Gehege ist, weil "Fort Knox"mässig auszubauen.
    Teuer und arbeitsintensiv.

    Und wenn Du schon am überlegen bist,
    eine Warnung,
    Meeris machen sehr schnell süchtig,
    der Virus kann auch nach vielen Jahren sehr schnell wieder zuschlagen,
    weiss ich selber ganz genau.
    :totlach:
     
  16. Fini

    Fini Crazy Guinea Pig Lady

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    2.482
    Ah ok. Dann fällt Thema Katze ja aus :)
    Heu/Streu und Meerschweinchenhaar solltet ihr vorher bei allen Familienmitgliedern testen lassen. Ich selber bin auf das Heu allergisch, allerdings reagier ich nur mit Pusteln wenn ich eine offene Haustelle habe (also sehr gering). Es gibt Streu Granulat, das staubt sehr wenig bis gar nicht.
    Man könnte sie auch auf Fleece halten. Mein Gehege ist fast 5m² groß und ich habe Fleece und Streu drin, brauche täglich ca. 30 min zum säubern (selbst daran hab ich Spaß :lach:)
    Es geht beides.
    Ein Innengehege ist kostengünstiger, du hast bei schlechten Wetter die Tiere bei dir und man kann sie besser beobachten.
    Ein Außengehege ist vor allem sehr teuer zu bauen, es muss von allen Seiten aus und einbruchssicher sein. Zudem brauchen die Tiere Wärmeisolierte Schlafhütten, Meerschweinchen bekommen kein Winterfell.
    Es hat, wie bei Streu oder Fleecehaltung, beides Vor- und Nachteile. Man muss für sich entscheiden, was man selber möchte.
     
  17. #16 rosinante, 29.07.2019
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    3.082
    Wie ich schon schrieb, das hängt davon ab, wieviel Zeit und Geld ihr investieren wollt. Innenhaltung ist einfach und mit 4 Brettern sehr simpel umzusetzen.
    Bei Aussenhaltung muss ein raubtiersicheres Gehege her, mit punktverschweisstem Volierendraht gesichert, auch von unten. Es darf nicht in der Sonne stehen, muss zumindest teilweise vor Wind und Regen geschützt sein.
    Man kann eine Gruppe ab 4 Meeris ganzjährig draussen halten. Je größer die Gruppe, desto mehr Leben, desto mehr Bewegung, die die Tiere warmhält.
    Die benötigen dann eine frostfreie, isolierte Schutzhütte.

    2 oder 3 Tiere sind dazu weniger geeignet, denn im Falle einer Erkrankung kann es passieren, dass ein Tier nach drinnen umziehen muss und dann muss ja ein Partnertier dazu. Beide dürften dann erst im Frühjahr wieder nach draussen. Wir hatten bei drei Tieren im Winter eine Kaltstallhaltung, die zu 99% frostfrei war. Schutzhütte gabs trotzdem und wir hatten die Möglichkeit, im Krankheitsfall alle drei reinzuholen.

    Wie erwähnt, alle grundsätzlichen Infos findet ihr übersichtlich bei diebrain.de
     
  18. #17 Schokofuchs, 29.07.2019
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    1.106
    Ich bin gegen meine vier Schweinchen und ihr Heu auch allergisch - aber noch im verträglichen Maß. Solange ich nicht meine Nase direkt ins Heu oder ins Meerschweinfell stecke, geht's mir gut - ansonsten reagiere ich, ein bisschen wie Fini, mit roten Pusteln, teils kratzigem Hals, aber eben immer, und nicht nur wenn ich ohnehin schon ne offene Stelle auf der Haut habe. Ist trotzdem machbar - das Heu im Gehege auffüllen übernimmt großteils mein Freund, angefasst werden die Schweinchen im Normalfall nur ein Mal die Woche, und an "schlimmen Tagen" trag ich beim Misten Mundschutz :D

    Ne Stauballergie hab ich auch schon mein Leben lang.. hier gibts also auch größtenteils Fleece-Haltung und ne Ecke mit feinem Holzgranulat statt normaler, staubiger Streu. Staubarme Einstreu ist meiner Meinung nach eh für die Nasen der Vierbeiner angenehmer, muss man sich aber halt mal durch die verschiedenen Sorten durchtesten.

    Eine Allergie kann sich leider auch jederzeit entwickeln - meine Tante hatte für ihre zwei Kinder Meerschweinchen angeschafft, bis ihre Tochter dann stark allergisch wurde und die Tiere keine 2 Jahre später "abgeschoben" wurden, weil die Kleine halt nicht von den Schweinchen weg bleiben wollte. Ich würde vorher einmal testen lassen, und bei einem seriösen Züchter oder einer Notstation in der Nähe auch mal anfragen, ob ihr mit Termin "vor Ort testen" könntet - manchmal sind die Allergietests beim Arzt ja falsch-positiv, oder falsch-negativ... Und natürlich ist ein Besuch bei jemandem mit (vielen) Meerschweinchen was anderes, als die Tiere 24/7 um sich herum zu haben, aber ich schätze das als aussagekräftiger ein, als "nur" einen Allergietest.

    Ich persönlich empfinde Außenhaltung als aufwendiger - die (Bau-) Kosten fürs Gehege sind meist höher, weil es gesichert sein muss, wie viele der anderen bereits schreiben. Je nach Standort und Größe des Geheges kann es praktisch sein, wenn man es begehbar baut - sowohl zum Sauber machen, als auch zum einfachen Beobachten. Trotz Außengehege muss in Notfällen platz im Haus sein - wenn die Tiere krank werden, oder es wetterbedingt draußen nicht auszuhalten ist. Eine Bekannte von mir hatte aufgrund der Hitze der letzten Tage ihre Gruppe kurzfristig mit provisorischen Gehegen ins deutlich kühlere Haus geholt. Und im Außengehege musst du täglich mindestens einmal, eher 2x nach den Tieren sehen, egal wie das Wetter ist, weil die Fellkartoffeln trotzdem gerne ihre Mahlzeiten und gegebenenfalls nötige Pipi-Ecken-Säuberungen haben möchten. Aber es ist ja Geschmackssache - wenn deine Familie und du ohnehin gern draußen seid, und Platz sowie handwerkliches Geschick für ein ordentliches Außengehege (mit frostsicherer Winter-Schutzhütte) habt, spricht da nichts dagegen. Die Wutzen haben dann aber einen begrenzten Einzugszeitraum: Tiere, die vorher nicht bereits in Außenhaltung gelebt haben, sollten nur während des Sommers an Außenhaltung gewöhnt werden. Also frühestens raus, wenns nachts nicht mehr friert, und spätestens draußen, bevor die Nächte kalt werden.

    Innenhaltung kann man seinen Tieren auch sehr interessant und spannend machen - abwechslungsreiche Einrichtung, genug Platz zum Toben, ggf Elemente aus der Natur zur Beschäftigung (fressbare Zweige mit Blättern dran sind der Hit!) - nur weil die Tiere ein Außengehege haben, haben sie schließlich auch nicht direkten Zugriff auf die ganze Natur. Zu ihrem eigenen Schutz :D Und einen Drinnen-Eigenbau kann man super in den eigenen Wohnraum integrieren, je nach Bedarf als simples Bodengehege, oder auch erhöht zum rückenschonenden Ausmisten, und um die Meeries eher "auf Augenhöhe" zu haben.

    Eine schöne, mit viel Witz geschriebene Infoseite ergänzend zu diebrain wäre zB noch Die etwas andere Meerschweinchenseite - Startpunkt :)
     
    Helga gefällt das.
  19. #18 Paperhearts, 02.08.2019
    Paperhearts

    Paperhearts Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    16.08.2004
    Beiträge:
    2.084
    Zustimmungen:
    220
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Wutzenmami, 02.08.2019
    Wutzenmami

    Wutzenmami Möhrchenschnippler & Meerizimmerservice

    Dabei seit:
    25.02.2019
    Beiträge:
    1.997
    Zustimmungen:
    3.521
    @ShermanZob
    Öhm....worum geht's jetzt eigentlich? :gruebel:
    Hier im Thread sprechen wir gerade über Meeris für Kinder...hast eventl. die falsche Seite erwischt?;)
     
  22. Silvia

    Silvia Glücksschweinchen

    Dabei seit:
    27.12.2015
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    383
    Katharina : Guten Wochenstart ?
     
Thema:

Meerschweinchen für die Kinder

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden