Meerschweinchen bekämpfen sich

Diskutiere Meerschweinchen bekämpfen sich im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich bin neu hier und auch relativ unerfahren mit der Meerschweinchenhaltung. Ich und meine Freundin haben uns vor 1/2 Jahr 2...

  1. #1 Unregistriert, 19.05.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo,
    ich bin neu hier und auch relativ unerfahren mit der Meerschweinchenhaltung.
    Ich und meine Freundin haben uns vor 1/2 Jahr 2 Meerschweinchen Weibchen gekauft, beide vom gleichen Züchter. Sie waren da um die 8 Wochen alt.
    Sie leben in einem 120x60cm großem Käfig und kommen seit 2 Monaten auf den Balkon.
    Nun ist folgendes:
    Die beiden haben sich immer gut vertragen. Es gab nie Streit. Man konnte sie immer Problemlos zusammen in eine Transportbox setzen und zum Tierarzt fahren. Dies war Notwendig, weil einer der beiden schon Haarlinge hatte.
    Jedenfalls haben sie sich immer verstanden. Und dann von einem auf den anderen Tag find es an, das sich die beiden in die Haare bekommen hatten. Das wurde dann immer schlimmer. Ein setzen in eine gemeinsame kleine Transportbox ist garnicht mehr möglich da sie sich sofort bekriegen.
    Auch im Käfig kommt es regelmäßig zu solchen kämpfen, die zuerst eher harmlos aussahen nun aber schon Haare dabei herrausgerissen werden und heute war es dann soweit das eines der Meeris eine Wunde davon trug.
    Ich weiß ehrlich nicht was ich nun machen soll und bin ein bisschen überfordert.
    Die Meinungsverschiedenheit kam von einem auf den anderen Tag und besteht nun seit ca. 1 Monat.

    Es sind definitiv 2 Weibchen und sie haben sich 4 Monate lang perfekt verstanden.

    Was kann ich tun? Ich will mir das nicht länger ansehen, da es mir selber doch sehr Nahe geht.

    Mit freundlichen Grüßen

    Patrick
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anke69

    Anke69 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    21.06.2007
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Patrick!

    Solch ein Verhalten kennt man eigentlich eher von Böckchen, die sich plötzlich bekriegen wenn sie in die Pubertät kommen.
    Da du ja nun aber sagst, dass es definitiv 2 Weibchen sind wäre meine Idee, einfach einen ausgewachsenen Kastraten zu kaufen und dazu zu setzen. Allerdings wird es dann mit dem Käfig eng. Bestünde denn evtl. die Möglichkeit, einen größeren Eigenbau zu basteln, wo die drei dann wuseln könnten?
     
  4. #3 Unregistriert, 19.05.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    hi patrick
    ich habe meine meerschweinchen erst 4wochen u kenne mich da noch kaum aus, aber bei uns war das früher so bei unseren hasen!
    von einem tag auf den anderen...
    wir denken der grund war der tierarzt, der eine wurde kastriert, u ab da hat das weibchen ihn nicht mehr angenommen, seit er von tierarzt heimkam...
    wir denken vielleicht wars der geruch, der von ihm ausging, er roch eben nach tierarzt für sie vielleicht...
    wir haben sie sogar bei der kontrolle dann mitgenommen, damit der tierarzt sie auch in die hand nahm,a ber es blieb dabei...
    das ging dann so eine weile, sagen wir so 2-3wo, wir konnten sie nicht mehr zusammengeben, mußten sie in zwei käfigen halten, weil sie ihn fast zu tode biß u jagte...

    wir haben sie dann immer wieder auf NEUTRALEM boden zusammengebracht UNTER AUFSICHT VON UNS, auf keinen fall eben in "ihrem" bereich, sie wollten ja dann jeder ihr revier markieren...u sobald auf neutralem boden die rauferei losging, wieder auseinander...
    ich hab das damals so empfohlen bekommen von hasenkennern...

    auf jeden fall haben sie sich dann ein paar mal irre gerangelt u eines tages wirklich von einer minute auf die andere hat sie plötzlich stillgehalten, an ihm geschnuppert u ihn plötzlich abgeschleckt...
    ab da waren sie wieder ein herz u eine seele u konnten wieder in den gemeinsamen platz.
    klar gabs da auch immer wieder mal paar gerangelszenen aber minimal, wie es eben gehört...

    ich weiß jetz tnicht ob man das mit meeris vergleichen kann, die gleichgeschlechtlich sind, denn zwei weibchen werden halt auch viel zicken, wie man weiß...aber bei uns war sicher der tierarztbesuch ausschlaggebend (in kombi mit der OP u der behandlung...)...

    hattest du sie beide beim arzt? hat es medikamente bekommen, die den geruch verändert hatten? oder so irgendwas in der richtung?...die altersphase (hormone?) in der sie grad stecken, das platzangebot, das vielleicht grad zu eng ist für den schub, den sie haben oder so?...

    mal sehen was die anderen sagen, die kennen sich alle besser aus, aber ich wollt dir das nur so als gedankenanstoß erzählen...

    lg, ursula
     
  5. #4 Fränzi, 19.05.2011
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Hallo Patrick

    und herzlich willkommen!

    Gut, dass Du gleich so ausführlich beschreibst, wie Eure Meerschweinchen-Haltung aussieht. Da wissen wir doch gleich, wo wir ansetzen müssen, denn Ihr habt leider ein paar grundlegende Fehler begangen:

    Da habt Ihr leider gleich ein paar grundlegenden Fehler begangen, bzw. wurdet falsch beraten.

    1. Nicht zwei Babys kaufen, denn kleine Meerschweinchen brauchen die Anleitung und den Schutz von Erwachsenen. Ihr wisst sicher "im Prinzip", dass Meerschweinchen sehr soziale Sippentiere sind, also ist es grundfalsch, sich zwei Kleinkinder zu holen und diese alleine aufwachsen zu lassen.

    2. Nicht zwei Mädels alleine halten, denn Meerschweinchen sind hochsoziale Sippentiere (kommt Euch das bekannt vor?:rolleyes:), die in einer Familiensippe leben sollen, nicht in einem Kindergarten nur zu zweit, ohne einen Kastraten und ohne Erwachsene.

    3. Viel zu kleiner Käfig: Meerschweinchen sind soziale Sippentiere... diese leben in Rudeln, aber zwei Tiere sind niemals ein Rudel.
    Ein Rudel braucht seeeeeeehr viel Platz, was solch ein winziger 120-er Käfig natürlich niemals bieten kann.

    Was zu ändern ist:

    Zu 1, keine Babys alleine: Holt Euch noch erwachsene Tiere dazu, damit die Kleinen in einer artgerechten Gruppe aufwachsen dürfen.

    Zu 2, nicht zwei Mädels: Wie ich bei 1 schon sagte, es braucht Erwachsene dabei. In Eurem Fall selbstverständlich noch einen Kastraten, denn Mädels alleine bekriegen sich, wenn sie in die Pubertät kommen.
    Diese Rangkämpfe mit 4 - 6 Monaten gibt es nämlich auch bei Mädels, nicht nur bei Jungs, denn Meerschweinchen sind soziale Rudeltiere (Du siehst, ich wiederhole mich... kann man aber nicht oft genug schreiben).

    Zu 3, zu kleiner Käfig:
    Ein Kleinrudel von vier Tieren benötigt rund 2m2 Bodenfläche, auf einer Ebene natürlich, nicht in Etagen. Deshalb solltet Ihr den Käfig entsorgen oder nur noch als Transport-Box benutzen und ein neues Gehege bauen.

    Das geht sehr einfach und kostengünstig:

    - In der Wohnung eine geschützte Ecke identifzieren, die ca. 2m2 Fläche bietet, am besten in einer ruhigen Ecke, natürlich nicht gleich neben dem TV.

    - 2 Bretter, eines 2m lang, das andere 1m lang zuschneiden lassen (ca. 35 cm breit)

    - diese Bretter hochkant in die Ecke stellen und fest miteinander verbinden, entweder verschrauben oder sogar schon starkes Textil-Band reicht

    - Teich-Folie oder Wachstischtuch auf den Boden, einstreuen, Weidenbrücken, Unterstände (keine Häuschen mit nur einem Eingang!!!) oder Tunnels reinstellen, einstreuen, fertig.

    Das Ganze kostet einen Bruchteil von einem grossen Käfig, denn käufliche Käfige, die für eine Kleingruppe genügend gross sind, gibt es gar keine zu kaufen.

    Weitere Anleitungen und Informationen findet Ihr bei Diebrain. Da gibt es auch Bilder, Beispiele und Erklärungen zu den Gehegen.

    Ich finde es toll, dass Du etwas unternehmen willst, denn das ist wirklich kein Zustand so!

    Wie Ihr seht, ist Eure Meerschweinchen-Haltung von Grund auf falsch gelaufen, wird aber leider hundertfach, tausendfach immer wieder so gemacht, weil man sich nicht korrekt informiert vorher und weil viele Züchter und Zoohandlungen unermüdlich die immer gleichen, falschen Informationen geben!:eek2:

    Man sollte nicht den Fehler begehen, sich bei einem einzigen Züchter zu informieren, denn das ist nur eine Einzelperson, die leider sehr häufig noch immer in den alten Ansichten aus dem letzten Jahrhundert stecken aus lauter Bequemlichkeit.
    Viel besser wäre es gewesen, wenn Ihr Euch vor einer Anschaffung zuerst einmal gründlich im Internet informiert hättet. Aber immerhin habt Ihr wenigstens jetzt den Weg ins Forum gefunden.
    Ich hoffe deshalb, Ihr könnt so schnell wie möglich Eure Haltung korrigieren, damit sowohl Ihr wie auch die Schweinchen wieder glücklich werden.

    Alles Gute für Euren Kurswechsel!

    Und hier noch etwas weiterführendes Lese-Material:

    Von der dekorativen Aufbewahrung zur artgerechten Rudelhaltung
     
  6. #5 Carina15, 19.05.2011
    Carina15

    Carina15 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    17.03.2007
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    34
    Hallo Patrick,

    das Verhalten den beiden Weibchen finde ich auch etwas eigenartig. Wir hatten 2 Jahre lang auch nur zwei Weibchen, die sich gut vertragen habe, bis wir unsere Gruppe aufgestockkt haben.
    Der Grund für die Rangeleien könnte sein, daß sie mehr Platz brauchen, jetzt, wo sie langsam erwachsen werden. Wie Anke69 geschrieben hat, wäre eine ideale Maßnahme, einen kastrierten Bock (aus Notstationen oder Tierheim) dazuzusetzten, der Ruhe in die Gruppe bringt. Dafür brauchst Du aber unbedingt mehr Platz für die Tiere.
    Ich wünsche Dir viel Glück!
     
  7. Kaspar

    Kaspar Guest

    Hallo, woher kommst Du? Vielleicht hat auch eine o. beide hormonelle Probleme? Es wäre gut, die Beiden einem kompetenten Tierarzt vorzustellen. Ich würde hier nach einem guten TA fragen, der sich auskennt. Viele TA´s behaupten, sich auszukennen, tun es jedoch leider nicht.

    Ansonsten ist es schon gut, wenn ein Böckchen, also Kastrat bei den Mädels dabei ist. Dieser kann jedoch auch nicht den schlimmsten Streit dauerhaft schlichten, wenn dieser hormonell bedingt ist.

    Viele Grüße
     
  8. #7 Muminze, 19.05.2011
    Muminze

    Muminze Guest

    120x60cm

    für zwei Schweinchen?
    Sorry, das ist eine tolle Voraussetzung für Lagerkoller,
    wenn das stimmt, dann stell dir vor du müßtet ein halbes Jahr mit einem
    anderem
    Menschenauf 20qm auskommen, ohne eigenes Refugium.
    Das Net ist voll von Anleitungen wieviel Platz und Beschäftigung
    die Tiere brauchen.
    Bitte informiere dich, die Schweinchen werden es dir danken.

    Liebe Grüße
    Muminze
     
  9. #8 speed runner, 20.05.2011
    speed runner

    speed runner Guest

    Ich bin der gleichen Meinung. Ich habe auch einen Kastraten in so eine Weibertruppe vermittelt. Und jetzt klappt es viel besser. Der Kastrat schlichtet immer zwischen den Weibern. Aber natürlich bräuchtest du ein größeres Gehege. Für jedes Schweinchen mind. 0,5 qm
     
  10. #9 Unregistriert, 20.05.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo.
    Ich freue mich über die vielen antworten und wollte kurz berichten wie es im moment läuft.
    Also:
    Wir haben uns nun einen zweiten Käfig zugelegt, der jetzt neben dem ersten steht und die beiden getrennt in die Käfige gesetzt, mit der möglichkeit, das sie sich durch die Gitterstäbe sehen können.
    Die beiden waren daraufhin die ganze Zeit an dem Gitter und haben sich angequiekt und beschnuppert und teilweise am Käfig genagt, als wollten sie durch diesen durch.
    Ich weiß nicht ob es überhaupt gut ist, weil man sie ja eigentl. einzelnd nicht halten soll.
    Auf jedenfall waren sie jetzt 2 Tage getrennt und eben habe ich sie auf unseren Balkon 3m² gesetzt, den ich schon weitestgehend für sie ausgebaut habe. Das erste was passierte, war das die beiden sich gegenseitig hinterher liefen. Aber nach nichtmal 1 Minute, passierte es, das der erste in ein großes Haus ging, vorder und hinter eingang, der andere hinterher wackelte und sie sich aus heiterem Himmel wieder in die Wolle bekamen.

    Zu dem Ausbau, ich habe mich im vorraus äußerst gründlich darüber informiert, nur leider widersprechen sich so ziemlich alle, die man fragt^^
    Es gibt da die 2 extrema, die einen, die für die Meeris mindestens 3m² und mehr verlangen und die anderen, die sagen, das son 100 Käfig auch reicht. Und natürlich alles dazwischen.
    Worauf soll man sich da stützen. Klar kann es nie vom Nachteil sein, wenn das Gehege groß ist, aber um mal aus erfahrung zu sprechen. Ich hatte einen Freund der hat ein Meerschweinchen alleine gehalten in einem 100 er Käfig und das Meeri war ganz normal und ist 8 1/2 Jahre alt geworden.
    Klar gehen da die Alarmglocken an bei Einzelhaltung, aber das ist ja das Problem. Man weiß einfach nicht was gut ist. Es wird hier erzählt, ab 2 Meeris ist die Haltung gut, wenn sie so und so viel Platz haben, dann kommen die anderen, mindestens 4 usw.

    Worauf soll man sich nun verlassen können? Die eigenen Erfahrungen, soweit vorhanden?
    Ich meine wenn dieses einzelne Meeri das leben gehasst hätte und es unerträglich wäre wie immer beschrieben, warum war es nie krank und ist 8 1/2 Jahre alt geworden?

    Naja, ich schweife ein wenig ab^^
    Meine Frage, sollte ich es wie hier schon besprochen erstmal versuchen, die beiden getrennt in Käfigen zu halten udn auf neutralen Boden zusammenzuführen, wäre also der Balkon?
    Oder gibt es noch andere Ideen? Ich wollte jetzt nicht direkt noch ein Meeri kaufen und bis auf den Balkon habe ich weniger Möglichkeiten noch weiter auszubauen, was wiederrum Wettertechnisch zu gewissen Jahreszeiten schwierig wird.

    Mit freundlichen Grüßen
    Patrick
     
  11. #10 Unregistriert, 20.05.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    hi
    für mich ist es auch so, daß ich bemerke daß bei vielen fragen gleich als antwort kommt, man soll noch eines dazu nehmen..
    das hilft einem aber für den moment nicht weiter, denn erstens gibts eben nicht immer die möglichkeit daß man noch eines oder zwei dazunimmt, zweitens sagt das ja nicht daß sich damit das problem löst, denn viele HP geben an, bloß keine 3er gruppe...uswusw...

    ich fände es auch toll, jeder hätte die möglichkeit sich eine richtige gruppe zu halten, aber ich denke auch für stadtbewohner mit wohnungen statt haus u garten muss es möglich sein zwei meerschweinche zu halten u ihnen ein schönes leben zu machen.
    schließlich sind meine eben zb aus dem tierheim u hätt ich sie nicht genommen, wären sie jetzt weiterhin auf 05m2 platz ohne auslauf, geschweige denn die vielen anderen dort, die nur einzeln drin sind auf ihrem platz...

    und ich kann mir leider in einer wohnung in der stadt nicht ein rudel halten,deshalb sind die ratschläge sofort mit mehr schweinchen erst mal hinfällig...

    schön wär immer das ideale aber auch ein hund oder eine katze in der stadt sind nicht ideale tierhaltung u dennoch die norm u jeder toleriert es.

    was dein problem betrifft: ich würde sie mal eher nur beim auslauf beinander lassen u dabei beobachten! aber ich kenne mich eben leider noch nicht so aus mit meeris, das wär halt mein erstehilfeplan, um die situation JETZT etwas bessern zu versuchen...
    denn bei schweinchen dazunehmen garantiert ja auch keiner daß das jetzt die lösung ist, die sofort klappt...da können sich ja wieder neue probleme ergeben....

    was käfig u so betrifft. klar ist größer immer besser, ich denke auch daß ein 100er käfig viel zu klein ist für ein meerschweinchen, aber es kommt eben auch drauf an wieviel das MS rausdarf...
    es mag ja auch nicht jeder einen EB machen oder kann es...
    ich persö hab jetzt eine 140er für zwei MS u wir werden im sommer einen etwas größeren EB machen als jetzt eben der käfig, aber ich sage schon ich habe eben nicht die möglichkeit wie offenbar viele, ein halbes oder ganzes zimmer für die tiere zu reservieren...
    mit der richtigen einrichtung u abwechslungsreicher gestaltung u viel bewegung hat ein MS sicher auch so viel spaß am leben...
     
  12. #11 Fränzi, 20.05.2011
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Das war leider völlig falsch!

    Ich möchte nochmals den Grundsatz betonen, dass Meerschweinchen hochsoziale, sehr komplexe Sippentiere sind, die in Rudeln leben.
    Natürlich kann nicht jeder 10m2 zur Verfügung stellen für ein Rudel von 15 Schweinchen, aber wenn man sich schon dazu entschliesst, sich ein Rudeltier anzuschaffen, dann sollte man dieses Rudeltier halt auch so artgerecht wie möglich halten.

    Ich habe mal einen Spruch gelesen, der mir sehr gefällt:
    Der grösste Feind des Heimtiers ist der unwissende Besitzer.
    Silvia Blahak (Tierärztin, spezialisiert auf Reptilien, aber ihre Aussage gilt natürlich genauso für Meerschweinchen, Hamster und Co.)

    Ich kann Euch deshalb nur dringend ans Herz legen, Euch gewissenhaft und ausführlich mit artgerechter und sachkundiger Meerschweinchen-Haltung zu befassen und nur, wenn es Euch wirklich ernst ist damit, auch weiterzufahren.

    Hier ist noch meine Anfänger-Dokumentation, die in kurzen Worten die grundlegendsten Bedürfnisse von Meerschweinchen zeigt:
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Das unterste Gehege ist übrigens eines von meinen, wo man deutlich Unterstände, Weidenbrücken, Tunnels und Heuhaufen sieht.

    Weiterführende Informationen, die etwas mehr Zeit brauchen, bis Ihr alles gelesen habt, könnt Ihr hier finden:
    Meerschweinchen-Infos Diebrain.
    Diese Homepage wird laufend überarbeitet und mit Wissenschaftlern und Tierärzten abgestimmt.
    Deshalb hat sie viel mehr Hand und Fuss als irgendwelche Züchter-Homepages, wo man sich einfach gegenseitig irgendwelche Plattitüden abschreibt.
    Die Qualitäts-Unterschiede bei Züchter-Homepages sind immens... da findet man von Super-Informationen bis hin zum grössten Quatsch einfach alles.:aehm:

    Um das zu vermeiden:

    1. Grosses Gehege (habe ich jetzt mehrmals erwähnt), aber nicht einfach nur kurz mal eben auf dem Balkon, sondern ein grosses Gehege, das sie 24 Std. lang zur Verfügung haben.

    2. Einen erwachsenen Kastraten dazusetzen, am besten einen ehemaligen Zuchtbock. Fragt in einer Notstation nach

    3. Alle Häuschen wegnehmen und durch Weidenbrücken, Tunnels oder einfach Unterstände ersetzen (Ziegelsteine, Brett oben drüber). Ihr könnt auch aus Kartonschachteln grosse Unterschlüpfe basteln mit mehreren Ausgängen.
    Es dürfen auf keinen Fall Engpässe entstehen.

    Grosse Heuhaufen und Grünfutter reinlegen, den neuen Kastraten und die beiden Zicken gleichzeitig in dieses neue Gehege setzen, Baldrian-Tee aufbrühen, einen bequemen Sessel neben das Gehege stellen, Beine hochlagern, Tee trinken und zuschauen.

    Und das Wichtigste: Nicht mehr trennen, ausser wenn sie sich richtige Bisswunden zufügen würden!!!!

    Wenn sie sich so beissen, dass Blut fliesst, ist das Projekt Meerschweinchen gescheitert. Dann müsst Ihr völlig neu anfangen mit zwei Gruppen oder die eine Zicke weggeben.
    Aber bitte beachtet bei einem Neu-Anfang dann meine Ratschläge und macht niciht nochmals dieselben Fehler.

    Alles Gute und starke Nerven!

    PS. Und wenn Ihr jetzt findet, dass Ihr Euch die Meerschweinchen-Haltung nicht so kompliziert und aufwendig vorgestellt habt... ja, dann seid Ihr eben einem Irrtum verfallen.
    Wegen solchen Irrtümern und veralteten Meinungen müssen viele Meerschweinchen leiden und in einem kleinen Käfig dahinvegetieren.

    Nur weil ein armes Einzelschweinchen 8.5 Jahre alt wurde (= 8.5 Jahre lang unendliches Leid ertragen musste!), heisst das noch lange nicht, dass solch eine Kerker-Haltung gesund war, sondern nur, dass das arme Schweinchen halt leider ein starkes Herz und eine robuste Konstitution hatte und deshalb nicht früher sterben durfte.:uhh:
     
  13. #12 Bienchen2011, 20.05.2011
    Bienchen2011

    Bienchen2011 Guest

    Hallo Patrick!

    Ich will Dir einfach nur mal ein bißchen Mut machen, lass Dich mal nicht verunsichern. Du bemühst Dich, antworten auf Deine Fragen zu finden und das Beste zu machen.Was Du und auch der andere unregistrierte User geschrieben hast, kann ich ebenfalls nachvollziehen. Nicht jeder kann ein eigenes Zimmer für die Meeries reservieren.. Ich schweife jetzt von Deinem eigentlichenThema ab, sorry, aber das liegt mir schon lange auf der Zunge:Ich verstehe nicht die ständigen Hinweise, daß Etagen in einem Käfig nicht gerechnet werden dürfen. Warum nicht? Wenn ich einen 1,40 x 0,70 Käfig habe mit der gleich großen Etage obendrüber (mit Ausnahme eines Treppenausschnitts von 20x20 cm)-warum darf die Etage nicht mitgerechnet werden? Wenn ich in einer Maisonette-Wohnung lebe, zählt die Etage obendrüber doch auch mit..
    Ich habe vor einiger Zeit auch 2 Meeries vor dem Verfüttern gerettet, sie waren erst 4 Wochen alt. Ich habe aber auch keinen Platz, um noch 1-2 mehr aufzunehmen, damit sie soziales Verhalten lernen. Ich habe dann versucht, sie zu vermitteln (auch hier im Forum)- das Interesse ist Null. Okay-beim nächsten Mal rette ich kein Tierchen mehr...Jetzt versuche ich, so gut es geht, die Zwei "durchzubringen". Und wenn es um artgerechte Haltung geht: Dann dürfte man eigentlich gar kein Tier in der Wohnung halte-weil das nämlich generell nicht artgerecht ist.
    Nochmal Sorry für das OT- aber ich lese schon lange hier im Forum mit und musste das jetzt einfach mal loswerden.
    Ich drücke Dir die Daumen.
    LG, Bienchen2011
     
  14. #13 GuineaMama, 21.05.2011
    GuineaMama

    GuineaMama Guest

    ich kann fräzi da nur zusstimmen...

    und ich kann es auch absolut nicht verstehen, dass ihr euch, wie ich finde, persönlich angegriffen fühlt. es geht hier um das wohl eurer tiere und artgerechte haltung. wenn da jemand einen fehler macht, weil er es nicht besser weiß, sind gute ratschläge nun mal das erste was kommt.

    ihr habt euch haustiere angeschafft und habt damit eine verantwortung übernommen. auch wenn es kleine tiere sind, haben sie die gleichen bedürfnisse wie hunde oder pferde.
    wenn ihr die kinder von nachbarn zuhause hättet und sie sich unentwegt streiten, würdet ihr sie auch nicht in 2 getrennte zimmer sperren und sich selbst überlassen. :wah:
    meerschweinchen brauchen den direkten kontakt zum artgenossen, warum sonst würden sie an den gittern knabbern???

    es ist nun einmal von anfang an falsch gemacht worden...womit du nicht alleine da stehst.stell dir doch mal vor, dass 2 kleine kinder unter elefanten groß werden müssen...ist zwar nen blöder vergleich, aber so machst du es nun mal...sie haben keinen, der ihnen sagen kann, was richtig ist und was falsch. sie haben nur wenige angeborene instinkte wie fressen und putzen...aber wie man konflikte löst wissen sie einfach nicht, weil kein erwachsener da ist...es ist auch klar, dass sie sich dauerhaft streiten, weil niemand da ist der dazwischen geht oder an dem sie stattdessen ihre laune auslassen können. du als mensch bietest nun einmal keine projektionsfläche und kannst eigentlich nichts besser machen. du kannst ja nicht mit ihnen reden...

    auch wenn angeblich nirgendwo ein klares argument zur meerschweinchenhaltung zu finden ist, was ich einfach mal wehement anzweifle, muss einem doch so etwas selbst in den kopf kommen...
    auch das argument, ich wohne in der stadt und habe keinen platz, zieht bei mir überhaupt nicht. das muss man sich im vorfeld überlegen. und wenn man keinen platz hat, darf man sich eben keine tiere anschaffen...

    ich kann das einfach nicht verstehen, dass weniger an das wohl der tiere gedacht wird. ein kauf nach dem motto, och die sind so süß und ich will sie sofort haben und was den platz angeht, gucken wir mal was passiert ist einfach nicht der richtige weg...

    es war nach einer lösung für das problem gefragt, und da ist ein drittes schwein einfach das richtige, denn durch trennung, was das schlimmste für ein schweinchen ist, wird alles nicht besser. es könnte sogar sein, dass sie sich beim zusammensetzen dann gar nicht mehr verstehen...

    und wenn ein schwein alleine alt wird ist das toll, aber ich weiß nicht ob ihr mal die möglichkeit habt, euch ein schwein in einelhaltung anzusehen und dann eine schweinegruppe...ich glaube nicht dass ich noch weiteres sagen muss, alleine wenn man logisch denkt, weiß man, dass rudelhaltung das richtige ist. und nur wenn man jemanden kennt der sein schwein in einzelhaltung zu einem hohen alter gebracht hat, heist es nicht, dass man paarhaltung rechtfertigen kann...es konnte auch niemand das schwein fragen,ob es alleine glücklich war oder nicht...

    ich möchte nicht mein leben lang alleine sein, ohne mich mit jemandem zu unterhalten, bei jemandem schutz zu suchen, wenn ich angst habe, von jemandem zu lernen, mich über jemanden zu beschweren, der mich gerade ärgert, mit jemandem zu kuscheln, vielleicht auch in einem meinen lebensgefährten zu finden...

    ich würde einfach raten, wenn erst das geld nicht da ist für einen selbst gebauten stall, einfach erst mal eine fläche mit 1,5 oder 2 qm abzusperren, mit 2 brettern in einer zimmerecke, es den schweinchen dort gemütlich zu machen mit weidenbrücken oder häusern mit 2!!!! ausgängen und wielen unterschlüpfen, damit sie sich aus dem weg gehen können und heunestern in denen sie sich verstecken können...

    dann würde ich so schnell es geht das nächste tierheim aufsuchen und einfach mal fragen, ob die möglichkeit besteht für eine zeit einen babysitter zu arrangieren. es gibt auch oft die möglichkeit im tierheim den kontakt zu einer meeri auffangstation zu bekommen, die erwachsene tiere für eine zeit verleihen, um zu sehen ob es besser wird. es wäre natürlich toll wenn ihr euch entscheidet ihn dann auch zu behalten, denn es ist einfach das beste. auch für das leihtier.
    wenn ihr eure situation schildert, wird euch niemand die hilfe verwehren...wie gesagt, wir wollen auch nur helfen :winke:


    denkt doch bitte an das wohl deiner tiere...du hast doch hier jetzt genug antworten, die in eine klare richtung weisen und eigentlich keinen raum für das anzweifeln einer rudelhaltung lassen, also verstehe ich nicht, warum noch lange diskutiert wird, denn aufgeschoben ist nicht aufgehoben...

    wenn du deine schweine weiterhin alleine hälst werden sie nie lernen wie man sich richtig gegenüber den artgenossen verhält. angenommen sie verstehen sich irgendwann wieder und du denkst, ok prima, dann kann ich sie ja alleine halten...was machst du wenn mal ein meeri stirbt...denn dann geht das ganze mit einem neuen schwein wieder von vorne los.


    ich hoffe für das wohl deiner tiere, dass du deine situation überdenkst und dir einen erwachsenen kastraten holst. am besten ab einem jahr alt, nicht den nächst besten, der wohlmöglich nicht viel älter ist als deine zwei und einfach nur süß ist, denn darauf kommt es nicht an.

    viel glück bei der suche und ich hoffe, dass deine kleinen bald ein schönes und artgerechtes leben bei dir führen können :daumen:
     
  15. #14 Fränzi, 21.05.2011
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Nein, Meerschweinchen nicht ein ganzes Zimmer (ausser wenn man von der Meeritis gepackt wird...), aber 2 Quadratmeter (2m Länge, 1 m Breite) ist das Minimum für eine Kleingruppe von 3 - 4 Tieren.
    Wer das nicht freischaufeln, bzw. nicht "opfern" kann in einer Wohnung (wofür es durchaus Gründe gibt, die ich verstehe, z.B. zu enge Wohnung, Kinder, andere Haustiere, etc.), der sollte sich nicht ausgerechnet ein Rudeltier aussuchen als Haustier, sondern Kleinsäuger, die man auch auf 1.2m Länge halten kann, z.B. Zwerghamster oder Rennmäuse.

    @GuineaMama: Danke!!!:hand:

    @Bienchen: Bitte lies doch mal diese Links hier, damit ich nicht alles nochmals zum 375. Mal erklären muss:

    Von der dekorativen Aufbewahrung zur artgerechten Rudelhaltung

    Illegale Käfig-Haltung
     
  16. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.643
    Zustimmungen:
    370
    Kannst du die Zucht noch kontakten, dass die dir hilft?
    Hier bei mir fragen auch hin und wieder Halter nach, bei Fragen, die sie auch später dann erst haben..
     
  17. #16 Fragaria, 30.05.2011
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Moin,
    also ich kann mich nur anschließen..... manchmal geht die Haltung von 2 gleichgeschlechtlichen Tieren in einem kleinen Käfig gut. Oft aber eben nicht. Da ist dann aber nicht die Idee verkehrt, es anders zu machen - sondern eben die Haltung, die nicht artgerecht ist und die Tiere reagieren nur ganz normal darauf. Man muss sich über die Ansprüche seiner Tiere Gedanken machen. Wenns halt nur für 2 reicht, dann wenigstens ein Kastrat und ein Mädel oder zwei, die sich schon kennen, älter sind und sich gut vertragen und nicht 2 Babys gleichen Geschlechts. Wenn wir das hier sagen, dann nicht, weil wir euch ärgern wollen - es ist halt schlicht so, dass grade bei 2 Mädels oft ein älterer Kastrat Wunder wirkt. Wenn das nicht geht, dann muss man 1 der Mädels (am besten in einer Notstation) gegen einen Kastraten tauschen. Ich würde aber auf jeden Fall auch mal untersuchen lassen, ob evtl. ein hormonelles Problem vorliegt (vor allem, wenn der Streit hauptsächlich nur von einem Mädel ausgeht).
    Klar kann nicht jeder ganze Zimmer opfern, aber 2 m sind eigentlich immer drin, man muss halt manchmal umbauen und etwas Phantasie und auch GELD investieren. Tierhaltung ist nunmal ein recht teures Hobby (EB, TA usw.) und wer das nicht will oder kann, der sollte es besser - zum Wohle der Tiere - seinlassen.
    liebe Grüße
    Gabi
     
  18. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 nickidaniel, 01.06.2011
    nickidaniel

    nickidaniel Guest

    huhu, ich möchte jetzt auch einfach nochmal was dazu sagen, auch wenn ich mich vielleicht wiederhole :fg:
    also, ein 120er käfig ist nicht geeignet für 2 meeris, egal ob zwei mädels zwei böcke oder kastrat und mädel, es sei denn du könntest ihnen einen 24 std auslauf vornedran bauen. dazu kannst du ganz einfach gitterelemente dran bauen ( 60 x 60 cm z.b. ) dann legste einfach ne wachstischdecke rein oder pvc oder wie auch immer und um zu verhindern, dass die einstreu zu viel rausfliegt, kannst du noch laminat hochkant an die gitter stellen oder gegebenfalls festbinden. ( aber bedenke: die gittertür des käfigs bitte abmachen oder ne weidenbrücke als ein- und ausstieghilfe drüber legen, sonst is die verletzungsgefahr zu hoch )
    das wäre nun die andre alternative zu nem eigenbau 1 m x 2 m.

    ebenso empfehle ich auch noch einen kastraten dazu zu setzen. ein ausgewachsenes ( mindestens 1 jahr alt ), dominantes tier sollte es sein. wenn dir diese möglichkeit nicht gefällt oder du sie nicht umsetzen kannst aus platztechnischen gründen, solltest du überlegen eine meeridame abzugeben und dir dann nen kastraten zu holen. vielleicht kannst du ja auch mit jemandem tauschen(?) oder kontaktiere doch einfach mal die züchterin die dir die beiden verkauft hat, mit, naja, nicht so gutem fachwissen wie mir scheint, sonst hätte sie keine zwei babys verkauft wo noch kein erwachsenes meeri vorhanden ist.

    nun zu den rangkämpfen. also, du hattest sie 2 tage getrennt aber mit sicht und schnupperkontakt und dann wieder zusammen? als sie sich auf 3 qm direkt wieder bekriegten hast du sofort wieder getrennt? das war leider alles FALSCH.
    also, ich versuchs mal ein wenig zu erklären.
    erstens: wenn du sie trennst, dann bitte ohne sichtkontakt und schnupperkontakt, denn so kochen die gemüter erst recht hoch, sie stehen unter dauerstress, weil sie die rivailn sehen und riechen aber nicht hin können um ihr zu zeigen wer der boss is. treffen sie dann aufeinander kanns noch heftiger knallen. aber die idee sie neu zu vergesellschaften war ansonsten eigentlich nicht verkehrt.

    zweitens: nachlaufen, zwicken, mal an den haaren reissen, sich anbrommseln, besteigen und und und gehört alles zu einer (neu)vergesellschaftung dazu. viele machen den fehler und trennen direkt, sobald die schweinchen sich beissen, meist nur ein zwicken. auch wenns mal hefitg aussieht, niemals sofort trennen. man sollte den schweinchen mindestens 1-2 wochen zeit geben die rangordnung zu klären. ( achja verletzungen sind auch nie ausgeschlossen, gehört leider dazu. wurde denn beim ta abgeklärt obs wirklich ne bissverletzung war ? )
    da es bei dir aber der fall ist, dass du 2 schweinchen geholt hast, die noch babys waren und sie keinen erwachsenen mehr hatten ( sassen sie bei der züchterin eigentlich bei erwachsenen meeris dabei? ), wissen sie nicht wie man die rangordnung richtig klärt, daher bedarf es eines erwachsenen tieres. oder sogar zwei.

    drittens: lasse sie jetzt besser getrennt, wenn sie noch getrennt sind, bis du ne lösung gefunden hast. denn ständiges zusammen setzen und wieder trennen ist glaub ich mehr stress als ne weile alleine zu lassen bis man ne lösung hat.
    solltest du dich für nen kastraten dazu entschieden haben, dann baue aber vorher etwas grösseres und erst wenn alles fertig is kannst du sie alle zusammen dort rein setzen und die vergesellschaftung beginnt. aber, nicht gleich trennen wenn es mal heftiger zugeht. wie ich schon unter ,,zweitens,, erklärte, das gehört dazu. ;)

    seit wann verstehen die beiden sich denn eigentlich nicht mehr, also wie lange streiten die beiden schon? und gabs denn auch mal ne zeit wo sie sich nicht so heftig angezickt haben? mädels werden nämlich alle 14-18 tage brünstig und da zicken sie auch schonmal einige tage rum.


    eine andre erklärung für das ,,nicht mehr verstehen,, wäre noch, dass eine der beiden evtl zysten hat. dies kann auch dazu führen, dass eine der damen sehr dominant wird und nur noch rumzickt und stress schiebt. lasse das doch einfach mal beim ta abklären. :D


    so, ich denke das wars. halte uns doch einfach auf dem laufenden wie ihr euch nun entschieden habt den beiden das leben etwas zu erleichtern und euch natürlich auch :fg:

    lg nicole
     
  20. #18 nightwitch, 03.06.2011
    nightwitch

    nightwitch Guest

    Bei uns sah das so aus: unser erstes Meeri bekamen wir von einer Bekannten, wo er ein einsames Dasein unter 4 Katzen, einer Ratte und zwei nicht zu bändigenden Kindern fristete. schweini, wie er heute heisst war als Kuscheltier angeschafft worden und das Meeris keine Kuscheltiere sind, ist eigentlich bekannt. Zu Beginn hatte er auch nur 1,20x60, weil er kam ja ohne Vorbereitungszeit zu uns. sofort war klar, das er zum einen nicht allein bleiben konnte und zum zweiten nicht in diesem käfig. Und damit fing unser problem an. Unser wohnzimmer hat noch keine20 m2. Trotzdem haben wir es geschafft. Und das ganze hat uns nicht mal etwas gekostet. Da unser altes bett den geist aufgegeben hatte, haben wir das gestell einfach umgebaut und so ein gehege geschaffen von 2x1,20. darunter haben wir die rückwand eines kleiderschranks geschraubt, die wir von unten mit müllsäcken gegen feuchtigkeit abgedichter haben. So war schnell und kostengünstig ein gehege gebaut, in dem 4 meeris platz haben. Zu Schweini kam Poldi dazu. als poldi kam war er ca. 10 wochen alt Schweini ist jetzt ca 1 jahr. Es sind beides böckchen und sie harmonieren auch ohne kastration sehr gut. Häuschen haben wir zur zeit noch nicht, aber wir haben das problem anders gelöst. In uunterschiedlichen ecken des geheges steht jeweils ein kleiner 4-beiniger hocker. Jeder hat seins und es sind je 3 ausgänge vorhanden, so das es immer die möglichkeit gibt auszuweichen. und natürlich werden Schweini und poldi nicht allein bleiben, wir sind derzeit auf der suche nach zwei älteren Kastraten, die unsere gruppe vorläufig komplettieren. Vorläufig heisst, bis mein sohn mit seiner Freundin zusammen zieht, denn dann wird das jetzige jugendzimmer eine kombi aus Büro und meerigehege. Welches dann eine grundfläche haben wird von 3,5x2m und spätestens dann soll unsere gruppe auf 6 tiere anwachsen! Lass dich nicht gleich ins Bockshorn jagen, beachte ein paar einfache fakten und es wird auch mit deinen Meeris klappen. Ausreichend platz, einen kastrierten Bock und eine intressante inneneinrichtung, die zum erkunden einläd!
     
Thema: Meerschweinchen bekämpfen sich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. beschreibe meine Meerschweinchen

    ,
  2. meerschweinchen pubertät

    ,
  3. muss ich ein altes Meerschweinchen trennen wenn das jüngere ihn ärgert

    ,
  4. meeri ärgern sich plötzlich
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden