Meerschweinchen auf Uni

Diskutiere Meerschweinchen auf Uni im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, Ich werde die nächsten Jahre in Brüssel studieren und habe somit auch eine eigene Wohnung, die ich jedoch fast jedes Wochenende...

Schlagworte:
  1. Ghinzu

    Ghinzu Guest

    Hallo,

    Ich werde die nächsten Jahre in Brüssel studieren und habe somit auch eine eigene Wohnung, die ich jedoch fast jedes Wochenende verlassen werden um nach Hause zu fahren.
    Jedoch möchte ich nicht auf ein Tier verzichten und ein Hamster ist mir zu langweilig. Nun wäre meine Frage, da ein Meerschweinchen eigentlich jeden Tag Futter braucht ...

    gibt es keine andere Möglichkeit dem Meerschweinchen Futter zu hinterlassen oder etwas ähnliches, damit ich nicht jedes Wochenende einen Käfig mit durch die Stadt tragen muss?:ohnmacht:

    Danke

    Lisa
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cypria

    Cypria Guest

    Freunde die sich drum kümmern? Vllcht. Oder... je nachdemwie weit dus hast die tiere mitholen? Ich fahr zwar nicht sooo oft heim (wohn ne stunde von daheim entfernt) hol die aber dann mit, oder lass sie ner freundin.
     
  4. Jana

    Jana 4.8.15.16.23.42

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    0
    Jedes Tier braucht jeden Tag Futter...
    Und was meinst du mit ein Hamster ist dir zu langweilig? Meerschweinchen sind keine Kuscheltiere und man sollte sie auch nicht mal einfach so rausholen. Außerdem sollte man Meerschweinchen mindestens zu zweit halten.
    Und ein Käfig ist viel zu klein. Da sollte schon ein größerer Eigenbau her. Deswegen würde ich dir empfehlen kein Tier zu holen. Weder einen Hamster noch Meerschweinchen. :rolleyes:
     
  5. Ghinzu

    Ghinzu Guest

    naja .. in brüssel kenne ich niemanden, somit kann niemand auf meine tiere aufpassen und will auch niemanden meinen schlüssel überlassen.

    und muss mit dem zug nach hause fahren min. 2 stunden und hin und her reisen ... unmöglich ... ich brauch definitiv eine lösung mit dem futter
     
  6. Anika

    Anika Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    21
    Herzlich Willkommen :winke:

    Als erstes solltest du dich grundlegend mit der Meerschweinchenhaltung auseinander setzen. Meerschweinchen sind Rudeltiere und müssen mind. zu Zweit, besser noch mehr Schweinchen (1 Kastrat + 2 Weibchen für den Einstieg) gehalten werden.

    Meerschweinchen sind keine Käfigtiere. Sie benötigen viel Platz (mind. 0,5 m² pro Schweinchen). Wichtig dabei ist eine große Rennstrecke - also viel Platz auf einer Ebene.

    Zu deinem Anliegen mit den Wochenenden:
    Meerschweinchen brauchen rund um die Uhr Heu und täglich frisches Wasser. Dazu Frischfutter. Ab und zu die Schweinchen über 1-2 Tage allein zu lassen ist schon mal möglich. Als Dauerlösung sehe ich das allerdings nicht!

    Überlege dir sehr gut, ob Meerschweinchen die richtigen Tiere für dich sind.
     
  7. Tigggy

    Tigggy Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    5
    Hi, ich hab ein ähnliches Problem wie du.
    Ich arbeite in Bremerhaven, mein Freund wohnt in Oldenburg.
    Teilweise löse ich das so, das ich Freitags Abend fütter, und dann weg fahre, und Samstag Mittag/Nachmittag wieder da bin, bzw hat meine Freundin den Schlüssel, und kommt zum Füttern vorbei, wenn ich den ganzen Samstag weg bin.
    Jetzt habe ich zwei Wochen Urlaub, und habe die Schweine bei meinen Eltern untergestellt, da werden sie dann versorgt.

    Vielleicht suchst du dir ja auch eine tierfreundliche WG, so das wer in der Wohnung ist, der mal eben das Wasser nachfüllt, und Heu und nen paar Karotten reinschmeißt.
     
  8. Ghinzu

    Ghinzu Guest

    aber ich frage mich ob man den meerschweinchen nicht einfach solche fressstangen hinhängen kann und ebn mehr futter in den napf tun kann .. teilen meerschweinchen sich ihr futter auf und hören auf mit essen wenn sie satt sind oder würden sie alles in einem abend schon wegfuttern und hätten nachher nichts mehr über das wochenende?
     
  9. #8 cheesygum, 02.09.2009
    cheesygum

    cheesygum Guest

    Genügend Heu in einem Gehege fürs Wochenende zu lassen ist wahrscheinlich das kleinere Problem. (Unbedingt gucken wie viel das wirklich ist, ich war selbst sehr erstaunt *g)

    Und für das Frischfutter gibt es Futterautomaten, die sich Zeitgesteuert öffnen. Hier gabs mal nen Thread unter "Eigencreationen" zu einem, der das Futter kühlen konnte.

    Und ich denke wenn das Wasser mal 2 Tage statt einem in der Tränke steht, ist das bei regelmäßigem/gründlichem Reinigen und moderaten Umgebungstemperaturen ebefalls ok.

    ...Allerdings würd ich nicht auf eine zu große Regelmäßigkeit streben. Meine beiden sind waren ziemlich verstört nach 1-2 Tagen (guter!) Fremdpflege - Gewohnheitstiere :rolleyes:

    Der wichtigste Punkt sollte für dich sein, ob du den Platzbedarf decken kannst. Und länger als 2 Tage würde ich sie nicht allein lassen.
     
  10. Anika

    Anika Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    21
    Was meinst du mit Fresstangen? Und was heißt Napf vollmachen?
    Meerschweinchen brauchen kein Trockenfutter. Und wenn man doch welches füttern möchte, dann höchstens einen Esslöffel pro Tag und Tier. ABER: das muss dann hochwertiges Futter sein (heißt z. B. ohne Getreide). Also kein Futter, was es im Drogeriemarkt um die Ecke gibt ;)

    Natürlich sind Schweinchen irgendwann mal satt und fressen erst mal nichts mehr. Aber ich glaube, wenn sie die Möglichkeit hätten, würden sie alles auffressen :nuts:

    Das Wichtigste ist eben, dass sie rund um die Uhr Heu zur Verfügung haben! Wenn ich jedes Wochenende nicht da sein würde, hätte ich bedenken, ob das Heu immer reicht. Ich würde mir immer Gedanken machen. Noch dazu...was ist, wenn etwas mit den Schweinchen passiert? Eines krank wird? Das bekommst du dann ja nicht mit...
     
  11. #10 Saphira, 02.09.2009
    Saphira

    Saphira Guest

    www.diebrain.de ist eine sehr gute Seite um sich über die Bedürfnisse von Meerschweinchen erstmal grundlegend zu informieren. ;)
     
  12. #11 cheesygum, 02.09.2009
    cheesygum

    cheesygum Guest

  13. #12 Berghutze, 02.09.2009
    Berghutze

    Berghutze Salat-Verteilerin

    Dabei seit:
    24.10.2007
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    48
    Zum Futter wurde hier ja schon einiges beschrieben. Der Punkt, den ich noch sehr wichtig finde: Was ist, wenn eines der Schweinchen krank wird? Das geht manchmal so schnell, dass die sich einen Heuhalm ins Auge stechen, Bauchschmerzen bekommen (bei Meerschweinchen kann das schnell gefährlich werden), sich verletzen etc. Ist bei mir schon öfter vorgekommen, dass es einem Tier plötzlich schlecht ging und ich schnell zum Tierarzt musste. Wenn du mehrere Tage nicht da bist, kann das schnell mal zu spät sein, wenn du nach Hause kommst. Wie gesagt, das muss nicht sein, aber ich würde mir ständig Gedanken machen, wenn ich nicht wüsste, wie es den Tieren geht.

    Ich sehe da auch nur die Möglichkeit mit einer WG, die sich mit kümmert oder ähnlichem. Ansonsten würde ich mit Haustieren an deiner Stelle lieber noch warten.
     
  14. #13 Manu911, 02.09.2009
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.419
    Zustimmungen:
    693
    Können kann man Vieles, aber mal ehrlich:
    - Fressstangen damit meinst du wohl die Knabberstangen die es gibt, die sind pures Getreide mit Honig und überhaupt nix für Schweinemägen
    - Futter im Napf wäre auch nur Trockenfutter denke ich mal, das müsste 1. ein gutes Trockenfutter sein und 2. nur Trockenfutter ist da auch nix weil sie sich daran satt essen und dann weniger ans Heu gehen wenn man Pech hat
    - es muss Frischfutter vorhanden sein damit die Vitaminversorgung auch in der Zeit abgedeckt ist
    - es muss frisches Wasser da sein (was ist wenn es heiß ist und sie die Flasche leer haben, müssen die Tiere dann vor der leeren Flasche stehen?)
    - es muss immer frisches Heu da sein, sprich du müsstest Unmengen an Heu reinpacken damit es auf keinen Fall ausgeht und sie kein vollgepieseltes Heu fressen müssen

    Und was ist wenn ein Tier was hat?
    Blähungen z.B. sind nur eine von vielen Dingen (Durchfall, Lungenentzündung, ...) die innerhalb von 1 Tage oder wenigen Stunden zum Tod führen können wenn man Pech hat. Oder was ist wenn das Tier ausgerechnet dann einen Abszess kriegt z.B. hinterm Auge, ich hab selbst erlebt wie schnell sowas dann wächst das kann sehr übel ausgehen. Was ist wenn das Tier eine Blasenentzündung hat und Schmerzen leidet in der Zeit und es keiner bemerkt, was bei nem Hitzschlag aus welchem Grund auch immer. Was wenn eins der Tiere stirbt und die Anderen mit der Leiche zusammensitzen müssen und sie ggf. anknabbern?

    Mir fallen da irre viele Gründe ein es nicht zu tun. Früher bin ich auch leichtfertiger an die Sache rangegangen und hab meine (damals noch 2) Meeris auch mal von Freitag Abend bis Sonntag Abend alleine gelassen, hatte aber jemanden der mal reingeschaut hat ob noch alles da ist. Denke das ist auch wirklich das Wichtigste dass einfach mal jemand schaut. Mittlerweile will ich aber auch da nur noch wen haben der sich mit Meeris auskennt und auch kranke Schweinchen direkt erkennt und handeln kann. Es sind einfach kleine Wesen die einer Krankheit nicht so lange standhalten können und ich habe es schon oft erlebt dass sie morgens noch völlig normal sind und abends schon schwerkrank oder sogar tot.

    Überleg es dir nochmal und versuche dir erstmal in der neuen Stadt ein Netzwerk aufzubauen von Freunden damit du jemanden hast der die Schweinchen an den Wochenenden versorgen kann :winke:
     
  15. Pims

    Pims Guest

    Wie schon geschrieben wurde, man tut den Tieren damit keinen Gefallen. Meerschweinchen sind, entgegen der landläufigen Meinung, keine pflegeleichten Haustiere. Sie benötigen eine tägliche Kontrolle, was ihr Verhalten und Fressen betrifft, da sie Krankheiten verstecken.

    Es ist kein Problem, wenn man mal übers Wochenende verreist und einen Freund zum Futter bringen anstellt, aber jedes Wochenende alleine ist einfach nicht gut. Die Verdauung, die kontinuierlich sein sollte, wird unter dem unsteten Angebot leiden, die Gefahr von unentdeckten Krankheiten steigt, der für Körper und Geist wichtige Auslauf fällt flach usw.

    Wenn man das alles nicht gewährleisten kann, dann ist es besser, noch eine Weile mit der Haustierhaltung zu warten, den Tieren zuliebe.
     
  16. #15 Canadia, 02.09.2009
    Canadia

    Canadia Guest

    Also, ich hätte keine ruhige Minute, wenn ich meine Süßen dann alleine lassen würde..

    Das ist ja nicht nur das Futter, ich merk auch, wie munter sie werden, wenn ich nach Hause komme...dann wird rumgehüpft, geguckt..gequiekt...wenn ich dann im Gehege herumhantiere, springen sie aufgeregt umher, kommen an und wollen genau mitbekommen, was da los ist....usw...
    Meerschweinchen sind zwar keine Kuscheltiere aber trotzdem sehr auf ihr 2 Bein bezogen :-)

    LG
    Birgit
     
  17. #16 SusanneC, 02.09.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.09.2009
    SusanneC

    SusanneC Guest

    Meerschweinchen fressen vor allem heu und Gemüse. Mehr Heu rein tun geht schon, auch wenn ggf. das auf dem boden verschutzt, aber man kann zusätzliche Raufen anbringen.

    Aber das Gemüse... gerade im Sommer ist das schon nach 10 Stunden nicht mehr wirklich apetitlich, gerade wasserreichere Sachen verderben rasend schnell, und wenn Du jetzt bei dem Wetter mal eine Karotte und eine Tomate nen tag außerhalb des Kühlschranks lässt - also ehrlich, würdest Du es noch essen?, und immer mal 1-2 tage pause mit dem Gemüse sind für die empfindliche Verdauung von Meerschweinchen fatal.

    meerschweine ernähren sich einfach nicht schwerpunktmäßig von Getreide, diese Knabberstangen sind sogar ausgesprochen schädlich und können schwere bis tödliche Blähungen verursachen.

    Es sind insgesamt eher empifindliche Tiere, die auch leicht völlig unerwartet schwer krank werden können, gerade Blähungen oder Durchfälle sind völlig unvermittelt von einer Stunde auf die andere da. Sogar Parasiten können innerhalb von einem einzigen tag extrem werden. Da muss man die Tiere schon täglich sehen, um nicht ggf. einmal zu spät zum tierarzt zu gehen - bei vielen Dingen muss man sogar eine Hausapotheke haben, weil sie so plötzlich kommen. Und schon so was lächerliches wie Blähungen aknn innerhalb von 24 Stunden tödlich sein.

    Noch dazu brauchen meeris sehr viel Platz, was eienr kleineren Studentenbude vielleicht auch nicht so entgegenkommt - mit 2 Metern mal 80cm solltest Du schon rechnen. und sie riechen mehr und müssen mehr sauber gemacht werden, Kaninchen sind übrigens eher noch schlimmer.

    Wie wäre es, bei der Tierart etwas weiter nachzudenken? es gibt ja nciht nur hamster und Meerschweine, wir wäre es mit eienr Gruppe Rennmäuse, Farbmäuse, Vielzitzenmäuse, die vielen exotischeren rennmausarten wollen wir auch nicht vergessen...

    Da gibt es auch viele Arten die durchaus zahm werden, sehr interessant zu beobachten sind, aber schon auf 120x50cm artgerecht unterzubringen sind, und die dank einer Ernährung mit schwerpunktmäßiig Getreidekörnern auch gut 1-2 tage ohne Menschen aushalten. Die wollen zwar auch etwas gemüse, aber wenn man da nun einen tag mal ausfallen lässt ist das keine Katastrophe. Noch dazu riechen diese tierarten allgemein weniger (außer männliche Farbmäuse) und machen weniger Arbeit.
     
  18. jawi

    jawi Guest

    du kannst die tiere nicht regelmäßig so lange alleine lassen. futter aufteilen hilft dir nicht und selbst wenn du die tiere am wochenende immer nur mit heu versorgen würdest und frifu immer nur freitags und wieder sonntag abends gibst (was auch nicht unproblematisch ist), bleibt das problem das du nicht jeden tag ein auge auf die tiere hast.

    ab und zu mal nen tag nicht nach den schweinen gucken können und dazu alternativlösungen finden, geht. aber wenn irgendwas ist (blähungen wegen der unregelmäßigen fütterung zb...), ist dein tier möglicherweise schon tot.

    sry, aber leider ist mit haustieren (auch meeris) eine menge arbeit verbunden und die verantwortung, sich täglich um die tiere zu kümmern!
     
  19. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 cheesygum, 02.09.2009
    cheesygum

    cheesygum Guest

    Da ich selbst vor 2 Jahren zum Studieren ausgezogen bin, muss ich sie mal verteidigen. Ich finds gut dass du dich vorher informierst! :)

    Wenn du studierst, wirst du sicher schnell Freunde finden die sich evtl. am Wochenende darum kümmern können oder du ziehst per Zufall zu einer netten Nachbarin die das tut ;). Desweiteren wirst du wahrscheinlich nach einiger Zeit nicht mehr jedes Wochenende nach Hause fahren. ...oder du ziehst gleich in eine tierliebe WG. Von daher finde ich die Situation nicht so hochdramatisch.

    Du kannst natürlich auch mit der Anschaffung warten, bis du besser weisst, wie du das organisieren kannst.

    Falls du, (mal rein hypothetisch) die Meerschweinchen haben willst, um nicht so allein zu sein, kannst du evtl. die Lösung dem Futterautomaten ausprobieren. Die ersten 1-2 Wochen würde ich sie nicht allein lassen, da du dann langsam deine Tiere einschätzen kannst und für das Wochenende vorbereiten.
    -lebhaftigkeit
    -Futterbedarf / Wasserbedarf etc.

    Je nach dem wie weit dein Heimat- vom Studienort entfernt ist, kann ich mir auch eine "Überwachungsmöglichkeit" mit einer Webcam vorstellen, falls du eine Flatrate haben wirst. (Bei Durchfall würde man das stark verschmutzte Gehege sehen, bei anderem Unwohlsein stundenlanges Rumliegen etc). Dann könnte man wohl noch rechtzeitig zum Studienort fahren und dann zum Tierarzt.

    Das macht meiner Meinung nach keinen großen Unterschied, ob man das so löst oder man 8 Std arbeiten geht, 1-Tagesausflüge macht oder man sonst-weshalb einige Stunden nicht zu Hause ist und man sich keinen Überblick über den Zustand der Tiere verschaffen kann :gruebel:

    Meerschweinchen müssen sicher gepflegt werden, wie jedes andere Tier, aber auch ihnen muss man ja nicht alle paar Stunden die Windeln wechseln :lach:


    Außerdem müsstest du die kleinen bei längeren Ferien mit nach Hause nehmen oder eine Urlaubsbetreuung kommen lassen bzw. sie da hin bringen. Aber Ich denke das konntest du dir selbst schon denken ;)
     
  21. #19 Fränzi, 03.09.2009
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Hallo Lisa

    Super, dass Du Dich vorher informierst, bevor Du Dir unüberlegt Tiere anschaffst.

    Zuerst einmal habe ich den Eindruck, dass Du noch nie Meerschweinchen hattest, richtig? Offenbar hast Du keine Vorstellung, was die Bedürfnisse von Meerschweinchen sind, deshalb solltest Du Dich vorher gründlich informieren, was Du ja hiermit tust.:top:

    Die Standard-Seite zur Information hast Du bereits von Saphira erhalten:
    Hier zur Sicherheit nochmals, damit das sicher nicht untergeht.
    Auf dieser Informations-Seite findest Du auch sehr viele Hinweise zu anderen Nagern, nicht nur Meerschweinchen.

    Ich würde Dir jedoch dringend davon abraten, mit den Vorstellungen, die Du heute hast, Meerschweinchen anzuschaffen.
    Viel besser wäre es, wenn Du aufgrund der Informationen hier und bei Diebrain selber merkst, dass Deine Vorstellungen ganz falsch sind (Du redest von einem Meerschweinchen, Käfig, Knabberstangen... das meine ich damit, alles Punkte, die grundfalsch sind).

    Wahrscheinlich wäre es wirklich am besten, wenn Du zuerst mal umziehst, schaust, wo und wie Du wohnst, Dich gründlich mit Meerschweinchen und ihrem Platzbedarf befasst (Meerschweinchen sind nämlich keine Käfigtiere!).
    Wenn Du Glück hast, ergibt sich nachher von selber eine Möglichkeit, Tiere zu halten, oder Du siehst ein, dass es unmöglich ist in Deiner Wohnsituation.

    Bitte verfalle nicht in den verbreiteten Irrtum, Meerschweinchen seien kleine Tiere, die man in einem kleinen Käfig halten könne.:aehm:

    Uebrigens, hier ist ein sehr interessanter Thread, welcher sich mit einem Bericht über Tierhaltung gestern und heute befasst.
    Kann ich nur voll unterstreichen!
     
Thema:

Meerschweinchen auf Uni

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden