Meerschweinböckchen zwei Tage nach Kastration gestorben

Diskutiere Meerschweinböckchen zwei Tage nach Kastration gestorben im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich habe letzte Woche als Pflegestelle zwei Meeries aus schlechter Haltung aufgenommen. Es handelte sich um ein Böckchen (geb. etwa um...

  1. #1 ratgogo, 06.02.2012
    ratgogo

    ratgogo Guest

    Hallo,

    ich habe letzte Woche als Pflegestelle zwei Meeries aus schlechter Haltung aufgenommen. Es handelte sich um ein Böckchen (geb. etwa um Weihnachten letzten Jahres) und ein ausgewachsenes Mädel. In Absprache mit der Kleintierhilfe, die es später vermittelt hätte, wurde es am Donnerstag vom langjährigen TA meines Vertrauens kastriert. Zu dem TA (in einer recht bekannten Kleintierklinik) gehe ich seit mehreren Jahren mit all meinen Tieren (Ratten, Degus, Kaninchen) und habe nur die allerbesten Erfahrungen gemacht, sowohl was Operationen als auch alle übrigen Behandlungen anging.

    So bekam ich auch das kleine Böckchen am Donnerstag abend topfit wieder, es hatte bereits in der Klinik schon wieder gefressen und schlug auch hier zuhause tüchtig bei Heu zu. Die Kastrationswunde sah auch super aus. Auch am Freitag war alles bestens.

    Am Samstag morgen gegen halb acht machte ich den Krankenkäfig frisch (er sollte die ersten paar Tage auf Tüchern sitzen) und habe die Wunde kontrolliert (alles bestens). Er kam sofort auf mich zu wie immer und hat sein Möhrchen aus der Hand gefressen (er war schon sehr zutraulich).

    Wie gesagt, das war Samstag morgen gegen halb acht/acht Uhr. Um 17 Uhr wollte ich den Beiden nochmal Frischfutter bringen und fand den Kleinen tot und bereits steif im Käfig liegend :wein::wein::wein::wein: So steif und kalt wie er schon war, gehe ich davon aus, dass er da bereits eine bis zwei Stunden tot war.

    Als ich sein Häuschen hochhob sah ich zu meinem Entsetzen einen Riesenberg Kot, vieles nicht mehr als einzelnes Köttel erkennbar sondern zu matschigen Klumpen zusammengeklebt. Zuvor hatte er ganz normal geköttelt und Urin abgesetzt, auch gleich nach der OP schon in der Transportbox. Im Käfig verteilt fand ich noch mehrere dieser Kotklumpen.

    Ich war untröstlich und konnte mir nicht erklären, was da passiert war.... morgens um acht Uhr noch quietschvergnügt lebendig und ein paar Stunden später tot. Natürlich dachte ich sofort an die Kastration aber vor allem war ich geschockt von dem vielen Kot.

    In Gedanken ging ich dann noch mal alles mögliche durch und schaute auch noch mal auf die TA-Rechnung, wo mir dann bei Medikamenten "Amoxisel", 5 Gramm, ins Auge fiel. Dabei handelt es sich bekanntlich um Amoxycillin, ein Penicillin. Meine Ratten bekommen das nach OP's auch immer einmal gespritzt zur Infektionsprophylaxe. Allerdings hatte ich im Hinterkopf, dass Penicilline von einigen Tieren auch nicht vertragen werden.

    So habe ich mal gegoogelt, u. a. bei VetPharm und natürlich auch auf Meerieseiten und las überall mit Entsetzen, dass Amoxycillin bei Meerschweinchen nicht gegeben werden darf!

    Natürlich werde ich heute abend meinen TA kontaktieren und darauf ansprechen aber ich wollte auch hier noch mal fragen, wie Eure Erfahrungen mit Antibiotika bei Meerschweinchen sind bzw. ob ein Meerschweinchen vielleicht doch schon einmal mit Penicillin behandelt wurde. Das Mittel wurde injiziert, nicht oral gegeben (falls das einen Unterschied machen sollte).

    Ich bin immer noch tottraurig und wenn mein TA da wirklich solch einen groben Fehler gemacht hat, flippe ich nachher am Telefon bei ihm aus.

    Für Eure Einschätzungen wäre ich daher echt dankbar.

    LG,

    Gloria
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    Das tut mir sehr leid für das Kerlchen und hätte nicht sein müssen ! Grundsätzlich keine Penicillin Präperate für Meerschweinchen ! Mein bisherigen TÄ haben sich immer daran gehalten und das war so ziemlich das erste was ich vor 20 jahren von meinem TA gelernt habe. Selbst wenn es nicht 100% zutrifft,es bedeutet ein großes Risiko und selbst in der Humanmedizin gibt es immer wieder Probleme mit Penicillin.
    LG Hanni
     
  4. #3 meerinna, 06.02.2012
    meerinna

    meerinna Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    245
    Hallo,

    es tut mir sehr leid um dein Schweinchen, aber was letztendlich die Ursache für seinen plötzlichen Tod war, lässt sich nur durch eine Obduktion feststellen.
    Mach dir keine Vorwürfe! Du hast nur das Beste für ihn gewollt und dass es so ausgegangen ist, war nicht deine Schuld.

    Penicillin bei Schweinchen anzuwenden, ist in der Regel fatal!
    Auch ich hatte einmal einen solchen Fall, wo eine OP-Wunde bei meinem Schweinchen vom TA mit Streptopenicillin gespült wurde. Sie hat es GsD überlebt ... und auch ich hatte, als ich dies auf der Rechnung las, ein sagen wir mal, sehr offenes Gespräch mit meinem TA. Er hat seitdem bei meinen Schweinchen nie wieder irgendwelche Penicillinderivate angewendet.

    Ich habe aber trotzdem nie das Vertrauen zu meinen TA verloren, da er in den ganzen 9 Jahren, wo ich jetzt zu ihm gehe (er war mein 7. TA ... damals), immer ein offenes Ohr, auch für meine Meinung und meine Vorschläge hatte und ich mich dort immer gut aufgehoben fühlte.

    Sprich deinen TA einfach darauf an, jeder Mensch kann Fehler machen und in Zukunft wird er es wissen, auch wenn das dein Schweinchen nicht mehr lebendig macht.

    Viel Kraft!

    LG
    meerinna
     
  5. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.643
    Zustimmungen:
    370
    Das tut mir leid :troest:

    Penicillin - nein, das vertragen MS nicht.


    Ganz spontan möchte ich hier einen Tipp geben, der natürlich Zeitinvestment kostet, aber, frisch angekomme MS, aus schlechter Haltung, mit miesem Immu, sollten sich erst ca 6 Wochen erholen dürfen.

    Für ein instabiles Immu ist gleich oder bald ne Kastra durchaus ein K.O.-Schlag.

    Mir geht das manchmal mit all dem Schwein wo rausholen, schlechte Umgebung, in völlig neue Umgebung, zu womöglich fremden Schweins, ...und dann gleich/bald in die Kastra, .....aussitzen 6W, dann in die nächste Hand, .......das ist mir viel zu flott.

    Solche kleine Wesen - kleine Körper.....
     
  6. #5 rosalie-röhrig, 06.02.2012
    rosalie-röhrig

    rosalie-röhrig Guest

    Auch bei Kaninchen darf Penicillin nur gespritzt werden, oral wirkt es oft tödlich. Es tut mir unendlich leid für Dich un den kleinen Kerl..
     
  7. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.643
    Zustimmungen:
    370
    Oh - danke für die Info, gut zu wissen....
     
  8. #7 Angie-Tom, 06.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Was für ein Idiot von TA !!!!
    Penicilline dürfen bei Meeris nie angewendet werden, da sie toxisch sind.
    Dem Idioten würde ich Feuer unterm A.... machen. Die Fehlbehandlung ist eindeutig nachweisbar!!!!!!

    Das arme Böckchen - das war wirklich unnötig sowas.
    Solche TÄ gehören aus dem Verkehr gezogen!!!!
    Dem würd' ich kein Tier anvertrauen!!!!


    Leute fragt bei der Behandlung doch bitte immer nach, was, wieviel gegeben wird.
    Es gibt so viele Idioten von TA's - da ist jede Rückfrage lebensrettend.
     
  9. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Kaspar

    Kaspar Guest

    Hallo und vor allem mein herzliches Beileid als erstes!!!

    Frag mal hier nach einem TA nach einem TA, der Facharzt für die kleinen Heimtiere ist.
     
  11. #9 meerschweinchen82, 06.02.2012
    meerschweinchen82

    meerschweinchen82 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    95
    Es tut mir sehr leid um das Schweinchen :mist:
    Penicillin ist aber nicht unbedingt schlimm, wenn es gespritzt wurde. Ich musste mal mehrere Wochen einem Schweinchen Penicillin wegen eines Abszesses spritzen, weil Baytril nichts gebracht hat. Penicillin hat wunderbar gewirkt und dem Schweinchen ging es damit auch nicht schlecht. Die TÄ hat mir damals gesagt, dass man es nicht oral geben darf, aber gespritzt eben schon.
     
Thema:

Meerschweinböckchen zwei Tage nach Kastration gestorben

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden