Meerschwein hat keinen Appetit mehr

Diskutiere Meerschwein hat keinen Appetit mehr im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo zusammen, ich bin eine Neu-Schweinemama seit nun 19 Tagen und schon völlig meerschweininfiziert ;-) Ich habe meine 2 Glatthaar aus dem...

  1. #1 Gast, 23.05.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.05.2011
    Gast

    Gast Guest

    Hallo zusammen,

    ich bin eine Neu-Schweinemama seit nun 19 Tagen und schon völlig meerschweininfiziert ;-)



    Ich habe meine 2 Glatthaar aus dem Tierheim geholt, Emil und Lotta, beide ca. März 2010 geboren

    Nach kurzem fiel mir schon auf, dass Emil sich sehr doll kratzt und schubbert. Nach 5 Tagen war ich das erste Mal beim Tierarzt, Emil hat Milben :-( Lotta war noch nicht befallen, beide wurden jedoch mit Ivomec gespritzt. Bei Emil wurde es besser, hörte aber nicht auf, sodass ich eine Woche später noch mal da war und beide nochmals mit einem Spot-On Präparat behandelt wurden, ich weiß aber leider nicht welches. Seitdem wird es bei Emil stetig besser und er blüht total auf, ist vorwitzig und kommt immer an, wenn er mich hört.

    Emil war der leichtere von beiden, Lotta fand ich schon etwas dick als ich die beiden holte.
    Letzte Woche wurden beide gewogen, Emil hatte ca. 850 g und Lotta 1130 g (aus der Erinnerung, hab den Zettel grad nicht hier).

    Jetzt ist Lotta mein Sorgen-Schwein :-( Seit Samstag morgen hat sie sich vom Verhalten verändert. Sonst war sie immer die erste am Futternapf, frass rasend schnell und ich hatte schon Angst, Emil bekommt zu wenig ab. Seit Samstag ist es jedoch so, dass sie total zurückhaltend ist, nur sehr zögerlich ankommt zum fressen, ob es Heu ist oder Frischfutter. Eigentlich steht sie total auf Salat, aber selbst dazu lässt sie sich kaum überreden. Ich mache mir Sorgen dass sie zuwenig frisst oder irgendwas hat. Habe sie gestern aus dem Käfig genommen, habe alles abgetastet, so nichts festgestellt, wohl keine Schmerzen, zumindest kam kein Mucks, aber sie hat 100g abgenommen :-( Sie liegt auch viel einfach unter der Zwischenebene und bewegt sich viel weniger.

    Jetzt frage ich mich, ob

    a) ihr die Medikamente "geschadet" haben, weil sie ja eigentlich keine Milben hatte und trotzdem behandelt wurde (der TA sagte jedoch, man solle sie vorsichtshalber mitbehandeln, und ich weiß/wusste es nicht besser)

    b) sie Zahnprobleme hat?

    c) sie Magen/Darmprobleme hat? (es gibt natürlich den ganzen Tag Heu, dazu morgens und abends Frischfutter -Gurke-Paprika-Möhre-Salat-Fenchel-Brokkolie etc jeweils 150g )

    Dies Nacht hab ich extra im Wohnzimmer geschlafen, um zu gucken, ob sie nachts zumindest etwas frisst. Sie sprang auch auf die Zwischenebene und wuselte am Gemüse rum, etwas hat sie auf jeden Fall gegessen.

    Gehe ich jetzt am besten direkt zum Tierarzt und lasse sie nochmal durchchecken oder soll ich die Sache noch etwas beobachten und abwarten?

    Habt ihr einen Rat?

    Tina192
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fragaria, 23.05.2011
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Hallo,

    nein nicht länger warten, ab zum TA! Meerschweinchen müssen ständig fressen, um die Verdauung in Schwung zu halten (es kommt nur was hinten raus, wenn vorne was reinkommt). Wird zu wenig gegessen, kommt es schnell zu ernsthaften Verdauungsproblemen, auch wenn der ursprüngliche Grund für das wenige/nicht mehr essen ganz woanders war. Daher ist es auch sinnvoll, für solche Fälle Päppelbrei daheim zu haben, damit man (z.B. am WE) direkt zufüttern kann. Aber die Ursache kann alles mögliche sein und das kann nur der TA abklären.

    *wink*
    Gabi
     
  4. #3 Pennywise, 24.05.2011
    Pennywise

    Pennywise Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    1
    Bei 100g Gewichtsverlust in so kurzer Zeit solltest du schnellstens zum Tierarzt gehen. Lass das bitte nicht anstehen. Abwarten wäre verkehrt.

    Berichte dann bitte was der TA gesagt hat.
     
  5. #4 Tina192, 24.05.2011
    Tina192

    Tina192 Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    20.05.2011
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Gabi,

    vielen Dank für deine Antwort.

    Ich war auch gestern beim Tierarzt, der konnte aber nicht viel feststellen, also organische Ursachen sind es nicht, er meinte es hätte "innere Ursachen". Meint er was psychisches? Ich tippe persönlich ja auch darauf, da es so plötzlich von einem Tag auf den anderen war. Ob sie sich nachts erschrocken hat, gestoßen, gefallen, gejagt... ich weiß es nicht, mache mir aber schon Sorgen.

    Der TA hat mir gestern Critical Care mitgegeben, damit hab ich Lotta gestern und dies Nacht gefüttert. Mit der Spritze war es ein totaler Kampf, dann hab ich festgestellt, sie leckt es auch einfach von meiner Hand oder vom Teller :-) , allerdings nur soviel wie sie mag. Danach weigert sie sich strikt.

    Ich hatte sie gestern eine Zeit von dem Kastraten getrennt, um kontrollieren zu können, ob sie überhaupt köttelt. Nach den Fütterungen hab ich noch ein bisschen Bauch massiert und hatte schon das Gefühl, sie guckt wieder etwas interessierter und knabberte auch etwas am Heu und Gurke. Es kamen auch Köttel, etwas kleiner, aber zumindest kam was (wusste gar nicht, dass man sich über Meerschweinchenkacke so freuen kann)

    Wollte heute vielleicht mal Fenchel holen, meint ihr, das hilft? Oder eher schädlich?

    Und kennt sich einer mit Bachblüten aus? Ich hab gedacht, wenn es was psychisches ist, dann helfen vielleicht Tropfen? Ein Versuch wäre es ja vielleicht wert.

    Ich hab auch schon Dill hingelegt zum Appetit anregen, aber mal frisst sie es, mal nicht :-( Was mach ich nur, damit sie jetzt wieder anfängt normal zu fressen?

    Viele Grüße
    Tina

    @Moderatoren: Soll das Thema nun in Krankheiten verschoben werden?
     
  6. #5 Fragaria, 25.05.2011
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Hallo,

    was hat der TA denn gemacht? Evtl. mal ein Röntgenbild gemacht? Darauf sieht man nämlich Aufgasungen sehr schön, auch wenn man sie nicht fühlen kann (war z.B. bei Roxy so) Sowas würde ich unter "innere Ursachen" verstehen - hört sich schlicht so an, als hätte er das Schwein mal von allen Seiten betrachtet und befühlt, offensichtlich kein Bein gebrochen also wirds wohl nicht so schlimm sein und wir warten einfach mal ab obs besser wird :boese: Ich würde dir raten: hol dir Sab Simplex aus der Apo und eine kleine Spritze. Es gibt so welche, 1 ml, da geht innen ein kleiner Dorn bis in die Spitze, so dass alles rausgedrückt wird. Ich würds dem Tier vorsorglich geben falls es schlicht Blähungen hat. Und parallel: guten nager/meerschweinerfahrenen TA suchen! Wo wohnst du denn, evtl. kann dir ja jemand aus dem Forum einen Tipp geben.

    Klar, die Köttel sind so klein, weil zu wenig ins Schwein rein kommt. Biete ihr weiterhin das CC an und probier alles aus was sie grad gerne mag. Hauptsache, sie isst. Und wenns zu wenig wird musst du nachhelfen, ob sie will oder nicht (Schwein so hinsetzen, dass es nach hinten möglichst nicht weg kann. Mit einer Hand von oben um die Nase fassen und fixieren. Spritze hinter die Schneidezähne und langsam den Brei einflössen. Zwischendurch Zeit zum schlucken lassen. Roxy hat auch immer "nachgekaut". Evtl. eine zweite Person bitten, das Tier am ausbrechen zu hindern, es geht aber mit etwas Übung auch es auf den Tisch zu setzen, praktisch in die Armbeuge und den Kopf festzuhalten). Essen ist für Tiere wie Meerschweinchen absolut notwendig, die Verdauung kann sonst komplett zusammenbrechen und das Tier sogar sterben.

    *wink*
    Gabi
     
  7. #6 ♥Milly und Snoopy♥, 26.05.2011
    ♥Milly und Snoopy♥

    ♥Milly und Snoopy♥ Guest

    Bei mir war das ähnlich

    Hallo! ich hatte mal fast dasselbe, meine meeris hatten zahnprobleme, das eine hatte extrem starken durchfall und das andere hat kaum noch gefressen. Das mit durchfall konnte nicht mehr gerettet werden *heul* und das andere hat eine flüssignahrung vom ta bekommen und halt die zähne geschnitten, es ist aber schließlich an einem klümpchen in der flüssignahrung erstickt. mittlerweile bin ich schlauer, meine neuen haben IMMER äste zum knabbern im Käfig.

    und das mit den milben war auch bei den beiden, allerdings waren beide befallen (schlechter und ungewissenhafter züchter - jetzt kauf ich bei einer anderen züchterin - nicht aus der tierhandlung!).

    aber dein ta meint ja da wär nix... vlt mal zu nem anderen gehen...?
    Liebe grüße
     
  8. #7 Dagmina01, 27.05.2011
    Dagmina01

    Dagmina01 Ex-Züchter

    Dabei seit:
    15.01.2007
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    23
    Hallo,

    hm..... es kann aber auch sein dass die "Chemie" zwischen den Beiden nicht stimmt , das der Kastrat das Mädel unterdrückt, sie sich nicht traut ans Futter zu gehen.
    Bei einem Gewicht von 1.100.o abzügl. 100.o Gewichtsverlust würde ich persönlich dem Schweinchen die Zwangsfütterung ( Stress) mit der Spritze nicht zumuten.

    Hast du sie noch getrennt vom Kastraten sitzen?
     
  9. #8 sternenflyer, 27.05.2011
    sternenflyer

    sternenflyer Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    20.02.2006
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    11
    Hi!

    Wie geht es deinem Meeri denn jetzt? Hast du einen Meeri-kompetenteren TA gefunden? Leider kennen sich die meisten TÄ gut mit Hund und Katz aus, leider aber nicht mit Meeris, Kaninchen, etc.!

    Fressunlust deutet meist auf Blähungen, Aufgasungen oder Zahnprobleme hin.
    Sab simplex kannst du dir ruhig vorsorglich zu Hause hinstellen. Sab kann nicht überdosiert werden. Also lieber im Zweifel einmal zu oft geben. Bene Bac ist ein Mittel zur Unterstützung der Darmflora, besonders wichtig während, bzw. nach Antibiotika Gaben. (weiß auch net jeder TA...) Und kann man sich auch daheim hinlegen.
    Bei den Zähnen ist es wichtig, dass nicht nur die Schneidezähne vorne, sonerna uch immre die Backenzähne angeschaut werden! Wichtig: wenn etwas korrigiert werden muss an den Zähnen, dann nur abschleifen lassen! NIEMALS abknipsen. Das kann alles verschlimmern, da Zähne bis in den Kiefer rein sich spalten können und sich alles entzünden kann. Narkosen besser immer nur als Inhalationsnarkosen Diese sind verträglicher und die Meeris sind schnell wieder wach, transportfähig und fähig wieder Nahrung aufzunehmen. Wichtig ist auch ein Meeri nie "nüchtern" zu einer OP zu bringen. Das geht bei Meeris nicht,d ie brauchen ständig was zu futtern.

    So, das waren die ersten wichtigen Einsteigerinfos ;)
    Hoffe der Kleinen geht's schon wieder gut!
     
  10. #9 Tina192, 27.05.2011
    Tina192

    Tina192 Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    20.05.2011
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    erst einmal vielen vielen Dank für die helfenden Antworten! Eure Erfahrungen helfen mir sehr, zumal ich ja wirklich selbst noch ein "Frischling" bei den Meeris bin.

    Inzwischen geht es Lotta auf jeden Fall wieder besser.

    3 Nächte bin ich nachts aufgestanden und hab sie auch nachts gefüttert, hab sie aber selber fressen lassen von einem kleinen Teller, das hat soweit gut geklappt. Da sie das CC auch selbst gefressen hat bin ich davon ausgegangen, dass sie grundsätzlich auch Hunger hatte.

    Zahnprobleme kann ich definitiv ausschließen, die Zähne wurden beim TA kontrolliert, da war nix.

    Ich habe am Mittwoch dann auch sab simplex gekauft und ihr das und auch Fencheltee gegeben, ich dachte, das hilft vielleicht auch.

    Heute morgen z.B. kam sie schon wieder angelaufen als ich FriFu reingestellt habe, sie stürzt sich immer zuerst auf die Salatkugel und mümmelt den. Alles andere frisst sie auch wieder.

    Ich habe auch schon gedacht vielleicht hatte sie wirklich Blähungen, weil ich kurz bevor das anfing Brokkoli gefüttert habe. Den mag sie sehr gerne, aber viell war´s zuviel?!

    Mit der "Chemie" find ich ne gute Frage. Ich habe ja beide aus dem Tierheim, da lebten sie auch schon in einer Gruppe zusammen. Oft sitzen sie auch zusammen am Futternapf oder im Heu und mümmeln nebeneinander friedlich (auch jetzt nach der Krankheit). Manchmal verteidigt Emil auch seine Möhrenstücke und scheucht sie weg, aber das kann sie genauso gut. Ich bin ja tagsüber immer arbeiten und kann das da deshalb nicht beurteilen, aber abends hatte ich noch nicht das Gefühl dass er sie unterdrückt. Ein bisschen Futterneid ist vermutlich normal, oder eigentlich nicht? Ich weiß es leider net :verw: Grundsätzlich haben sie auf jeden Fall immer genug, sowohl Heu als auch Frischfutter. Sie fressen auch beide aus meiner Hand und bleiben auch vor mir sitzen und scheuchen sich nicht gegenseitig oder laufen panisch davon.

    Ich werde heute mal wieder wiegen. Und am WE wird der EB weiter geplant und schon mal im Baumarkt geguckt was für Kosten mich erwarten. Denn ich möchte gerne ncoh ein 2. Mädel holen, damit es auch ein "Rudel" wird. Wobei ich jetzt gelesen habe dass es besser ist eine gerade Anzahl an Schweinchen zu haben?! Also besser 2 neue Mädels? Mein EB wird 1,5*0,8m auf 3 Etagen, für 3 würd ich sagen super, für vier zu eng?

    Morgen werd ich auf jeden Fall nochmal Bescheid geben wg. Gewicht etc.

    Ich fühl mich hier richtig gut aufgehoben, vielen Dank dafür!!! :danke:
     
  11. #10 sternenflyer, 28.05.2011
    sternenflyer

    sternenflyer Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    20.02.2006
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    11
    Hallo Tina!

    Das klingt doch mal erfreulich!
    Wiegst du die Kleine regelmäßig? Damit kannst du den Gesundheitszustand gut kontrollieren. Als Tipp: Manchmal ist ein ungewöhnlich höher Gewichtsverlust (Schwankungen von ca. 50-100gr können normal sein) über zB eine Woche das einzigste Krankheitsanzeichen, da Meeris Schmerzen extrem gut verstecken können. Sie sind ja shcließlich potentielle Beute.
    Sich gegenseitig Möhrchen klauen, oder vom futter verjagen ist eigentlich normal. Bei Meeris hört jede Freundschaft eigentlich beim Futter auf ;)
    Auch die Vergrößerung der Gruppe kann ich nur befürworten. Es ist nicht nur artgerechter, es macht vorallem viel mehr Spaß die SChweinchen zu beobachten, da sie durch mehr SOzialkontakte ienfach auch aktiver sind. So habe ich das erlebt und ich habe "nur" 3. Bei mir funktioniert die 3er Gruppe super. Es sind Mutter, Tochter und Sohn. Ich habe nicht das Gefühl, dass einer immer außen vor ist. Die sind abwechselnd miteinander unterwegs. Auch hier kommt es auf die Charaktere der Schweinchen an.
    Dein EB soll also eine Grundfläche von 1,5 x 0,8 haben und dann noch 2 weitere Etagen? Also rein rechnerisch würde das auch für 4 Tiere reichen, allerdings muss man beachten, dass dann ja die Etagenlöcher noch wegfallen. Außerdem wird hier ja generell eher zu viel Fläche auf einer Ebene geraten, wobei ich denke, dass 1,5m schon ne ganz schöne Bewegungsmöglichkeit gibt. Bei 4en würde auf deiser Fläche auch die Wahrscheinlichkeit, dass sich die meeris unterwegs treffen, erhöhen ;) Dein EB hätte dann ca. 3,6 m², dh theoretisch Platz für ca. 6 oder 7 Schweinchen. Aber als Tipp: Stocke erstmal auf 4 auf und schaue wie es dir damit geht, ob die Schweinchen die Stockwerke annehmen etc. Aufstocken geht später evtl. auch schneller, als zu reduzieren ;)
    Und ja dein Meeri könnte von der ungewohnten Nahrung Blähungen bekommen haben. Wenn du so ein empfindliches Schweinchen hast, würde ich auch extrem vorsichtig bei Kohlrabi und Blumenkohlblättern sein. Also alles kohlartige, zB auch Chinakohl. Anfüttern kannst du auch erst mit Mini mini Happen und dies dann täglich steigern. Nicht alle meeris vertragen auch alles!
    Meine 3 im Moment sind recht robust und putzen alles weg, was irgendwie grün oder rot ist ;) Susi, aus meinem letzten Pärchen litt aber auch an Blähungen, immer mal wieder. Sie war halt empfindlicher und darauf haben wir die Ernährung abgestimmt.
    Auch als Tipp: regelmäßiger, zB einmal jährlich eine Kotprobe (gesammelter Kot über 3 Tage) auf Parasiten (Würmer, Kokzidien, Hefepilze) untersuchen lassen. Dies können sich Meeris über Heu, Wiese oder Grünfutter zuziehen, oder auch nur durch ein geschwächtes Immunsystem, sodass sich zB die vorhandenen Hefepilze im Darm über die Maßen vermehren können. Je nach Tierheim heißt es nicht, dass die Tiere darauf gecheckt wurden. Dafür brauchst du die Tiere auch nicht mit zum TA nehmen und viel kostet es in der Regel auch nicht. Ein empfindlicher Darm kann nämlich zB auch auf Hefen hinweisen... Muss es aber nicht!! Es wäre einfach ein Sicherheitscheck. ;)
    Ich habe nur zB einmal erlebt, dass wir bei einem Meeri die Darmwürmer gleichzeitig mit einem Blasenstein erkannt haben. Die Behandlung gegen die Würmer ist eigentlich verträglich, aber in Kombination mit der OP war es wohl leider zu viel für den Kleinen :( Ich will dir sicher keine Angst machen, sondern einfach nur von meinen Erfahrungen berichten.
    Ich hoffe du hast noch ganz viel Spaß mit deinen Meeris :)
     
  12. #11 Dagmina01, 29.05.2011
    Dagmina01

    Dagmina01 Ex-Züchter

    Dabei seit:
    15.01.2007
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    23
    Hallo Tina,

    ich denke mal , da stimmt die "Chemie" :blumen:
    Es ist aber sehr gut möglich dass die Unpässlichkeit vom Brokkoli her kam.
    Freut mich dass es deinem Wutzchen wieder gut geht.
    Viel Freude noch mit den Schweinchen.
     
  13. #12 Tina192, 30.05.2011
    Tina192

    Tina192 Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    20.05.2011
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    1
    Hallöchen zusammen,

    meine kleine Lotta ist wieder fit, yuhuu!!! Sie ist wieder munter und frech. Ich denke es waren wirklich Blähungen. Mit den Kohlsorten muss ich dann wohl vorsichtig sein, er hat zwar genauso viel davon gefressen aber er verträgt es wohl besser. Schade, dabei wollte ich jetzt zur Abwechslung mal Chinakohl holen, aber ich suche lieber andere leckere Alternativen. Und Brokkoli nur noch einzelne Röschen und nicht mehr 3 Tage hintereinander *lernfähig* :-)

    Hier sitzen meine 2 vor ihrer heiß begehrten Salatkugel (rechts Lotta)

    http://s7.directupload.net/file/d/2540/yj4rqerv_jpg.htm

    Und bevor ich Schreie höre wg. dem Käfig, jaaaaa, der EB ist schon in Planung und am WE wird gebaut *freu*
     
  14. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.643
    Zustimmungen:
    370
    Na, das ist doch fein!!

    Ja, wenn sie sensibel ist, tät ich lieber auf Blähfutter verzichten, ...auch mit der Gurke vorsichtig sein (selbst weiß).

    Es kann sogar schon reichen, wenn reichlich Salate gefüttert werden, um Gasungen zu bekommen.
     
  16. #14 Sunshine, 30.05.2011
    Sunshine

    Sunshine Fellnasen-Verwöhnerin

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    3.524
    Zustimmungen:
    3
    Schön, dass die Kleine wieder fit ist :juhu:. Was den Brokkoli angeht, wenn man ihn langsam anfüttert hat man eigentlich keine Probleme. Andere Kohlsorten sind da viel "gefährlicher". Meine Bande hatte wegen Brokkoli noch nie Probleme mit Blähungen. Ich muss bei Paprika, Salat und Gurke viel mehr aufpassen. Da gibt es häufiger Matschköttel, wenn ich zu viel gebe.

    Übrigens finde ich es schon ungewöhnlich, dass im Tierheim Tiere mit Milben abgegeben werden :ungl:. Bei uns wird vorher immer alles tierärztlich durchgecheckt.
     
Thema: Meerschwein hat keinen Appetit mehr
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen kein appetit

    ,
  2. janen stillende meerschweinchen weniger appetit

    ,
  3. milben meerschwein kaum hunger

    ,
  4. wie kann man den Appetit beim meerschweinchen anregen
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden