Meerschwein aus Tierheim - gibt es was zu beachten?

Diskutiere Meerschwein aus Tierheim - gibt es was zu beachten? im Allgemeine Fragen und Talk Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo! :) Gestern verstarb leider meine Prinzessin mit 4 Jahren urplötzlich :schreien: Nun habe ich noch eine 1 Jährige Meerschweinchendame...

  1. #1 eatupyourgreens, 11.04.2013
    eatupyourgreens

    eatupyourgreens Guest

    Hallo! :)

    Gestern verstarb leider meine Prinzessin mit 4 Jahren urplötzlich :schreien:

    Nun habe ich noch eine 1 Jährige Meerschweinchendame namens Daisy, die ich letztes Jahr aus schlechter Haltung übernahm (Sie wurde in einen Hamsterkäfig gehalten und auch öfters vom alten Besitzer unter dem Waschhahn mit Shampoo gewaschen..).

    Für eben jene müsste ich nun einen neuen Freund suchen. Mein Freund meinte daraufhin, dass wir uns ja eines aus den Tierheim holen könnten, was ich auch unterstützte.

    Aktuell gibt es im Tierheim Bitterfeld ( http://www.tierheim-bitterfeld.de/kleintiere.html ) 5 Meerschweinchen-Böcke, wo jedoch schon 3 kastriert wurden. Da ich noch nie ein Tier aus den Tierheim geholt habe, kenne ich mich jedoch gar nicht aus!
    Mir wurde gesagt, dass ich meine Daisy ruhig mitnehmen und sie sich dann selbst einen Partner aussuchen kann. Zudem soll es wohl eine Probezeit von 2 Wochen geben, in der geschaut werden soll, ob die Tiere zurechtkommen.


    Was müsste ich noch beachten? Sollte ich, wenn es soweit ist, bestimmte Fragen zu den Tier stellen (mir fällt aktuell nur Krankheiten, warum es da ist, etc ein..)?
    Und wie hoch wäre dann in etwa die Schutzgebühr?
    Und nach wievielen Wochen könnte ich damit rechnen, das jemand vorbeikommt?



    Puuh. Das sind gerade echt zuviele Fragen :D
    Ich habe leider wirklich keine Ahnung zu Tierheimen, würde aber gerne einen Tier davon eine Chance geben - die meisten interessieren sich ja nur für Tiere im Tierladen :mist:

    Ich bedanke mich schonmal für Antworten!
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pennywise, 11.04.2013
    Pennywise

    Pennywise Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    1
    Klingt ja soweit nach einem engagiertem TH, viele The sind ja bei Kleintieren nicht so gründlich.

    Frag nach ob bei den Tieren eine Kotuntersuchung gemacht wurde (sollte eigentlich).
    Schutzgebüren für Schweine sind bei Weibchen ca. 20 Euro, bei Kastraten zwischen 40-50 wegen der Kastrationskosten (regional verschieden).

    Frag ob er die Kastrafrist von 6 Wochen schon rum hat!

    Bei Kleintieren kommt oft niemand vorbei ;-)
     
  4. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.643
    Zustimmungen:
    370
    Ich halte von dem Mitnehmen nicht wirklich viel. 100% kann man sich nicht drauf verlassen.

    Die Fahrt ist Stress - die Situation vor Ort somit durchaus verfälscht.
    Ich habe in all den Jahren mit der richtigen Beratung u. Abstimmung gute Erfahrung gemacht.

    Allerdings ist das bei einem TH-Tier halt verschieden.
    Achte aber bitte drauf, dass die Kastra 6 Wochen her ist.


    :winke:
     
  5. #4 Frieda/Ida, 11.04.2013
    Frieda/Ida

    Frieda/Ida Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe meinen Paul auch aus dem Tierheim.

    Ida ist damals zu hause geblieben, wir haben die Beiden zu hause in den großen Auslauf gesetzt, da war genug Platz um sich aus dem Weg zu gehen.

    Nach ein paar Stunden war es ganz friedlich und am nächsten Tag zogen Sie ins Gehege. Das war bei den Beiden von Anfangan friedlich, das muß nicht immer so sein.
    Paul wurde auch schon im Tierhein kastriert und wir haben nur diese Kosten bezahlen müssen.
    Das Tierheim hatte zwar angekündigt das mal ein Mitarbeiter vorbei kommen würde aber bis jetzt war noch keiner da, denke mal das es am Personalmangel liegt. Wir haben Paul jetzt 2 Jahre.

    LG Margret
     
  6. #5 eatupyourgreens, 11.04.2013
    eatupyourgreens

    eatupyourgreens Guest

    Vielen Dank erstmal für eure Antworten! :)

    Das sind doch recht hohe kosten für ein Männliches Schwein, allerdings schlägt ja auch selbst die Kastration gute 30€ (bei uns) zu buche, von daher verstehe ich das. Mit ungefähr 20€ hatte ich ansonsten gerechnet.

    Das Schweinchen, was zurzeit mein 'Favourit' ist, ist jedoch noch nicht kastriert worden :runzl: Könne ich in den Falle mit dem Tierheim reden, ob er noch kastriert werden könnte und ich ihn nach der Wartezeit mitnehme? (Alternativ könnte ich ihn natürlich auch Zuhause kastrieren lassen, das ist wohl wahr)


    Puh, dann mache ich mir mal so eine kleine Liste:
    (also das, was ich erstmal so fragen würde)
    - Hatte er schon eine Kotuntersuchung?
    - Wie alt ist er?
    - Wer war sein Vorbesitzer? Warum hat man ihn abgegeben?
    - Krankheiten, über denen man Bescheid wissen sollte
    - Spezielle Vorlieben
     
  7. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.643
    Zustimmungen:
    370
    Ja, in Frankfurt gibt es den Bub für umsonst - denn 50 Euro sind die Kosten für die Kastra.


    :engel:

    Könnt man mal werben :D Kastrat für umsonst, Sie zahlen nur die TA-Kosten für die Kastra :lachkrampf:
     
  8. #7 eatupyourgreens, 11.04.2013
    eatupyourgreens

    eatupyourgreens Guest


    Nee - so meinte ich das natürlich nicht ;)
    Ich finde es auch gut, dass der Preis dann "draufkommt". Von irgendwas müssen die Tierheime ja auch leben - und sollte sie meinen Fav. nehmen, dann würde ich ihn natürlich bezahlen + die Kastration :)

    Dennoch wollte ich schonmal wissen, was so auf Kosten für mich zukommen werden.
     
  9. OhLaLa

    OhLaLa Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    1.621
    Zustimmungen:
    198
    Tut mir leid, dass ihr eure Prinzessin so unerwartet gehen lassen musstet! :troest:

    Ich würde ganz klar zu einem Buben tendieren, der bereits kastriert ist (und bestenfalls auch schon die 6 Wochen Frist um hat). Denn alles andere bedeutet Einzelhaltung für das Mädel solange, bis der Bub zu ihr darf. Finde ich nicht schön.

    Falls es doch der unkastrierte sein muss, würde ich abklären, ob er im Tierheim kastriert werden kann und seine Frist dort in der gewohnten Gruppe absitzen kann. Selbe Gründe wie oben: sonst hast du für mind. 6 Wochen gleich zwei Einzeltiere Zuhause.

    Alternativ - falls der Platz vorhanden wäre und dies zuliesse - zusätzlich nach einem Mädel Ausschau halten, das schon früher zu deiner Maus einziehen könnte; der kastrierte Bub dann nach der Frist dazu. So hättest du auch gleich ein Kleinrudel.

    Ansonsten würd ich wie gesagt zu einem bereits kastrierten Buben raten. Einfach wegen Vermeidung der Einzelhaft.
     
  10. #9 Ruhrpottnase, 12.04.2013
    Ruhrpottnase

    Ruhrpottnase Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    03.01.2012
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    1
    Unser neuer Buddy ist aus einem Tierheim, der nochfast 3 Wochen Kastrafrist hinter sich bringen musste, als wir ihn holten. Allerdings hatte ich zu der zeit 3 Mädels,die in der Zeit gut zurecht kamen...(ausser die paar Zickereien:rofl:)

    Er musste bei mir zwar die 3 Wochen alleine auskommen ( ich weiß gaaaaaaaanz böse). Aber er hat die Mädels die ersten 1 1/2 Wochen immer gehört und den Rest, hat er sogar bei ihnen verbracht, getrennt mit einer Plexischeibe und es hat wunderbar geklappt.

    Wir dürfen/durften 2 Monate umsonst ihren Tierarzt benutzen, falls etwas ist mit den kleinen und wenn es nicht funktioniert, nehmen die natürlich ihre Tiere wieder auf.
    Ich hatte da starke bedenken, ob es funktioniert. Weil ich eine Megazicke im Gehege habe und eine kleine ihr sehr nachgeahmt hat...

    Ich habe Buddy trotzdem nochmal bei meiner Tierärztin vorgestellt. Nochmal komplett untersucht und alles super in Ordnung.

    Nach seiner Kastrafrist kam er dann zu den Mädels und nun ist er Big Boss, er zeigt den Mädels wie der Hase läuft^^ und alle sind super zufrieden...
    Übrigens meine Oberzicke hat sich sogar untergeordnet und so wie es aussieht wird sie bald noch einen Rang runterrutschen, aber ihr scheint es egal zu sein:lachkrampf:

    Ich würde immer wieder ein Tier aus dem Tierheim holen, wenn eins verstirbt oder meine Notstation oder meine Kontakte keine mehr haben. Die Mitarbeiter bei denen waren sehr lieb, haben sich viel Zeit genommen. Und wir konnten selbst entscheiden, wann wir ihn mitnehmen mögen, konnten auch lange alleine bei den Meerschweinchen bleiben, wenn wir das wollten. Und die Gehge dort in unseren Tierheim sind echt 1a :top: Schweinchengerecht!(Eigenbauten) nur Quarantäne sind 1 Meter Käfige, aber da bleiben die ja nicht lange drin :)
     
  11. #10 RSMerlin, 12.04.2013
    RSMerlin

    RSMerlin Highlander-Oberhaupt

    Dabei seit:
    28.03.2010
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    266
  12. #11 McLeodsDaughters, 12.04.2013
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    97
    Wir haben unsere ersten 3 aus dem TH gehabt.

    Aber ich habe bisher schon mehrere Tiere (andere Arten) aus dem Tierheim.

    Bitte nehm deins nicht mit. Das ist purer Stress, wenn das TH sich davon nicht abbringen lässt, dann halt einfach woanders schauen. Hatte ich einmal den Fall...

    Nunja, ich würde auch immer wieder Tiere aus dem Tierheim nehmen. "Meine" Notstelle ist aktuell nicht gut gefüllt (was ja nicht schlecht ist) und ein Tierheim in der Nähe hat Z.Z. echt viele Wutzen.
     
  13. #12 Fragaria, 15.04.2013
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Mitnehmen würde ich mein Tier auch nie. Die wenigesten halten das prinzipiell für ne gute Sache und wenn, dann geht das nur, wenn ein Züchter oder eine NS die notwendige Ruhe, Raum usw. für solche Versuche hat. In einem TH halte ich das nicht für gegeben und eigentlich eh für keine so gute Idee. Außerdem weiß man nie, was in einem TH alles an Keimen herumfliegt und das Risiko (auch wenns gering ist) muss man eigentlich auch nicht haben...... Wenn die Leute dort aufmerksam sind, dann können sie dir auch etwas zum Charakter der Böcke sagen und das ist viel wichtiger!

    Ansonsten würde ich wenn es wirklich der bisher noch nicht kastrierte sein soll: überleg, ob nicht ein 2. Mädel in Frage kommt. Damit wärst du auch beim nächsten Todesfall (und dann kann jederzeit auch bei jungen Tieren passieren) vorbereitet und es müsste niemand alleine sitzen während man einen neuen Partner/in sucht.

    Ansonsten ist es bei Gruppentieren idR schlauer, gleich 2 Tiere mitzunehmen, damit sie eine Quarantäne zusammen absitzen können. Ich bin da immer misstrauisch und THs gucken idR nicht so genau bei Nagern. Und durch das Umsetzen können Sachen, die vorher nicht aufgefallen sind, ausbrechen wie Kokzidien usw. Aber das ist eigentlich immer so, ich bin da sehr vorsichtig geworden und würde neue Tiere IMMER dem TA vorstellen wenn ich nicht genau weiß, wo sie herkommen und was ich von den Leuten halten soll, von denen ich sie habe.

    *wink*
    Gabi
     
  14. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 meerschweinchen82, 15.04.2013
    meerschweinchen82

    meerschweinchen82 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    95
    Ich habe mal 2 Kastraten aus dem Tierheim geholt und je 30 Euro bezahlt. Das fand ich total OK. Wenn man bedenkt, dass man an einem Schweinchen viele Jahre Freude hat, spielen 20 Euro mehr oder weniger ja keine so große Rolle.
    Mein Tierheim gibt Kastraten, die die 6 Wochen Frist noch nicht rum haben, garnicht raus.
    Kotproben machen die, glaube ich, meistens nicht.
    Ich würde das Weibchen nicht mitnehmen. In unbekannter Umgebung verhält sie sich bestimmt ganz anders, als Zuhause. Es wäre für sie sicher schön, wenn sie nicht zu lange alleine sitzen muss.
    Kontrollen werden bei Kleintieren selten gemacht. Bei Bekannten kam nach 1 Jahr aber mal jemand vorbei und war total begeistert von der Haltung.
     
  16. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.643
    Zustimmungen:
    370
    Mein Tipp weiterhin: Kastrat.
     
Thema:

Meerschwein aus Tierheim - gibt es was zu beachten?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden