Meeris stressfrei fangen, WIE???

Diskutiere Meeris stressfrei fangen, WIE??? im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo :winke: ! Meine sechs Nasen leben ja nun in ihrer Sommerresidenz und die Voliere ist ca. 6 qm groß. Heute wollte ich sie zum...

  1. Reni

    Reni Guest

    Hallo :winke: !

    Meine sechs Nasen leben ja nun in ihrer Sommerresidenz und die Voliere ist ca. 6 qm groß. Heute wollte ich sie zum Schweinchentüv einfangen - Horror!

    Ich hoffte sie gehen mal in ein Häuschen, aber NÖÖÖÖ sie rannten wie die Lemminge und waren schneller von Unterschlupf zu Unterschlupt als ich gucken konnte. Jetzt wo es nachts so kalt ist und öfter mal Unwetter sind, möchte ich sie ja auch mal in ihren Stall bringen können ...

    Einige von Euch haben doch weit größere Gehege, wie macht ihr das :verw:

    Habt ihr Tipps, wie ich meine Bande möglichst stressfrei einsammeln kann?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nita

    Nita Guest

    wenn möglich alle unterschlüpfe rausnehmen und einen katzenkorb (also einen transportkorb der von vorne zu öffnen geht) reinstellen. da dies nun der einzige unterschlupf ist, gehen alle brav rein. klappt super
     
  4. Sonali

    Sonali Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    61
    Ja, bei mir klappt es auch recht gut, wenn ich die Transportbox reinstelle.

    Oder mit einem Kuschelsack oder Korkröhre...
    Die eine Gruppe steigt sogar mittlerweile brav in die Korkröhre, wenn es raus ins Gehege bzw. wieder rein in den Stall geht. Alles Übungssache :D
     
  5. #4 Lollirock Star, 30.05.2009
    Lollirock Star

    Lollirock Star Guest

    Also ich mache das so, dass ich ihnen mit der eine Hand den Weg zum Weglaufen versperre und dann vorsichtig unter den Bauch fasse und die Tiere dann hochnehme.
    Klappt ganz gut.
    Und immer möglichst wenig von oben kommen, denn da haben sie am Meisten Angst.

    LG
    Alexandra
     
  6. Pims

    Pims Guest

    Bei einem großen Gehege klappt es gut, wenn man zu zweit arbeitet. Der eine stellt sich so auf, dass die Schweinchen in die andere Richtung flüchten, der andere hält die Transportbox zum Reinflüchten hin.

    Das Ganze erfordert viel Übung und auch Ruhe, denn wenn man selber angespannt ist, überträgt sich das auf die Schweinchen.

    Ehe ich anfgange mit Rausfangen, schau ich auch imer erstmal, wie die Lage ist, welches schwein sich wo befindet. Dann klappt es bspw. ganz gut, wenn eines in einem Häuschen sitzt, dass der Fangpartner die Eingänge schnell dichtmacht mit den Händen (er muss nur so kommen, dass er nicht gesehen wird), dann kommt der andere, nimmt das Haus hoch, während der andere in der zeit das Schwein schon umfasst hat.

    Ich glaube, mit viel Routine findet jeder so seine Methoden, mit denen es klappt. Wichtig ist halt nur die Ruhe und Geduld - dass man zum Beispiel, wenn grad alle aufgeregt sind, auch erstmal wieder kurz aufhört und sie sich beruhigen lässt.
     
  7. #6 bollerjahn, 30.05.2009
    bollerjahn

    bollerjahn Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    5.944
    Zustimmungen:
    6
    Ich selber habe zwar nur ein 4m²-Innengehege und ein 2,5m²-Innengehege und fange die Meeries, wenn sie sich absolut nicht einfangen lassen mit einem Kuschelsack oder einer Kuschelrolle.

    Würde es dir evtl. helfen, ein Teil des Geheges mit größeren Brettern abzusperren?
     
  8. Reni

    Reni Guest

    Oh danke, da sind ja gute Tipps dabei :-)

    Das blöde dabei ist auch immer mein schlechtes Gewissen. Sie kommen angelaufen, stehen vertrauensseelig vor mir und betteln nach Futter und dann jage ich sie quer durchs Gehege, was hab ich mich schlecht dabei gefühlt :runzl:.

    Ich will mir auf gar keinen Fall diese Zutraulichkeit verbocken :mist:

    Aber ich werde das mal so machen, wie ihr hier vorgeschlagen habt: ich nehme einfach eine Box mit rein, die decke ich mit einem Handtuch ab und gebe ganz hinten Futter rein. Dann laufen sie (hoffentlich) von selbst dort hin, finden tolle Leckerlies und lassen sich wegschleppen.

    Ich habe gestern alles Mögliche probiert, auch Rohre ausgelegt, mit denen ich sie gleich wegtragen konnte, aber es gab zwei Schlauschweine die waren mit nichts zu überlisten :ohnmacht:

    Bin für weitere Tipps und Tricks ganz Ohr :hand:
     
  9. Pat

    Pat Guest

    Hallo Reni,

    ich versuche immer die Tiere mit den Händen an eine Stelle zu lotsen, wo ich sie aufnehmen kann.

    Wenn du Glatthaartiere hast, hilft es, die Hände unter Wasser zu halten, dann ausschütteln, so dass sie leicht feucht sind. So bleiben die Meerschweinchen dann besser in deinen Händen haften und die Tiere haben so weniger Stress, weil das Fangen nicht so andauert.

    Alles Liebe
    und viel Glück!
    Pat
     
  10. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. jackie

    jackie Jedem Meeri mind. 1qm!

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    1.896
    Zustimmungen:
    1.828
    Dies geht mir ebenso: meine grösste Angst ist, durch die Einfangerei, die einfach alle paar Wochen mal sein muss, das Vertrauen meiner Meeris einzubüssen.

    Meine Lösung ist, dass ich das Einfangen ganz offen deklariere. Ich komme also ins Zimmer und steige ins Bodengehege und sage dem betreffenden Tier klar, dass ich's jetzt fangen werde (sie spüren das ja sowieso!). Dann steige ich ihm sogleich hinterher, treibe es in einem Unterstand in die Enge und pflücke es raus. Das alles ohne viel Federlesens, ohne Locken, ohne Säuseln, ohne jede Gnade :fg: .

    Dieses Vorgehen unterscheidet sich ganz stark von meinem üblichen Verhalten im Meerigehege. Wenn ich nur mit den Meeris schäkern möchte, sie füttere, beobachte, das Gehege ausmiste oder sonst etwas Harmloses mache, dann bin ich in der Regel in der Hocke und verfolge die Tiere nicht, sondern lasse sie selber auf mich zukommen. In einer solch vertrauten Situation nehme ich die Meeris nie raus.
    So wissen meine Schweinchen immer: wenn Zweibein "normal" und nett ist, dann müssen wir keine Angst haben, da passiert uns nichts. Wir können ihr auf den Füssen herumsteigen und uns streicheln lassen - wir müssen nicht befürchten, dass sie plötzlich nach uns grapscht und uns hochhebt.

    Als Vertrauensmissbrauch würde ich es betrachten, die Meeris irgendwo hin zu locken, sie mit Futter abzulenken und dann zuzupacken, sie beim Streicheln plötzlich festzuhalten oder Ähnliches. Dann wären sie beim nächsten Mal, wenn ich sie füttern oder streicheln möchte, nicht mehr so entspannt und zutraulich.


    Gruss, Jackie
     
  12. Gracy

    Gracy Guest

    Die Idee mit der Box/Katzenkorb ist echt gut. Das merke ich mir mal, wenn es ums größere Fangen geht.

    Heute morgen ist mir übrigens ein Meisterstück gelungen. *g*

    Ich muss einem meiner Schweine derzeit Augensalbe verpassen. Sie stand mit den Vorderpfoten auf der Plexischeibe, also nur auf den Hinterbeinen, machte einen langen Hals und bettelte um Frühstück. Kurzerhand habe ich ins Ende der Gurke gebissen, sie ihr vor die Nase gehalten und konnte sie schwuppdiwupp mit den Händen von rechts und links greifen. So schnell konnte sie gar nicht gucken.

    :nut::fg:
     
Thema: Meeris stressfrei fangen, WIE???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen fangen

    ,
  2. meerschweinchen einfangen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden