Meeris seit 2 Jahren immernoch scheu

Diskutiere Meeris seit 2 Jahren immernoch scheu im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Also das hört sich vielleicht ein bisschen dumm an aber : ich hab meine Meerschweinchen jetzt seit fast 2 Jahren. Und hab am Anfang so ziemlich...

Schlagworte:
  1. #1 Daniela236886, 09.01.2010
    Daniela236886

    Daniela236886 Guest

    Also das hört sich vielleicht ein bisschen dumm an aber :
    ich hab meine Meerschweinchen jetzt seit fast 2 Jahren.
    Und hab am Anfang so ziemlich alles falsch gemacht.
    Ich war ja erst 11 und es hat mir zu lange gedauert zu warten bis die von selber rauskommen u.s.w.
    Und hab sie dann immer rausgenommen und und und.
    Das ist jetzt mitlerweile 2 Jahre her und ja... die sind immernoch nicht zahm.
    Liegt wahrscheinlich an mir. Ich hab ja oben schon nen Grund erwähnt.:runzl:
    Und jetzt meine Fragen:
    Ist das jetzt noch möglich die zahm zu bekommen?
    Wenn ja, wie?
    Habt ihr vielleicht ein paar Ideen? :runzl:
    und... wenn ich hier immer lese das eure Meerschweinchen quieken wenn ihr nachhause kommt oder immer vorne an der Scheibe stehen und um Futter betteln dann macht das einen schon ein bisschen traurig zu sehen das meine weglaufen wenn ich komme und sich nicht mehr trauen als ein Leckerchen aus der Hand zu nehmen aber auch NUR wenn man das direkt ans Häuschen hält und die nicht rauskommen müssen :eek3::wein:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kleinerzoo, 09.01.2010
    kleinerzoo

    kleinerzoo Guest

    Wieviel Schweinchen hast du denn, 2? Vielleicht würde ein weiteres schon dazu beitragen das ein bisschen mehr Leben bei dir wuselt, denn eine größere Gruppe ist immer aktiver wie nur 2 Schweinchen. Kommt eben auch drauf an wieviel Platz du hast. Ansonsten kannst du das FriFu auch mal aus der Hand anbieten.Streicheln lassen sich jedoch auch die wenigsten Schweinchen, lediglich sind sie zutraulich ;)
     
  4. Murksi

    Murksi Guest

    Ich würde ihnen auch Frischfutter aus der Hand anbieten, einfach mal ein bisschen Geduld haben und eine längere Zeit vor das Gehege setzen...und das am besten jeden Tag. Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen! :rolleyes:
     
  5. #4 Daniela236886, 09.01.2010
    Daniela236886

    Daniela236886 Guest

    :)

    Also Schweine hab ich 2.
    Mit einem weiteren Schwein wird es schwierig weil meine Eltern da total gegen sind.:eek3:
    Also danke schon mal für eure Tipps.
    Ich werde gleich mal direkt damit anfangen.:fg:
    Fällt euch noch mehr ein? :nut:
     
  6. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Ich glaube DAS ist schon der ultimative Tipp. ;)
    Einfach sooft wie möglich aus der Hand füttern.
    Hand mit Futter hinhalten, festhalten und warten, bis sie aufgemampft haben.
    Wichtig ist: Geduld haben.
    Dann nach und nach die Hand weg vom Haus und warten, bis sie selbst kommen.
    Meerschweinchen sind massiv mit Futter bestechlich!
    Wichtig! Vertrauen nicht wieder kaputt machen! Also nur aus den Käfig heben, wenns sein muss und hinterher gleich wieder Futter aus der Hand geben.
    Keine hektischen Bewegungen und laute Geräusche in ihrer Umgebung.
    Naja, einfach so, wie man auch selbst behandelt werden möchte. ;)
     
  7. #6 Tynatown, 09.01.2010
    Tynatown

    Tynatown Guest

    ich hab meine auch immer rausgenomen...und nun irgentwann die hütte rausgenomen weil die sich darin immer gebissen haben...seit dem sind die zahm und fressen frifu aussa hand...aber sollte man eigentlich nich machen mit hütte raus nehmen
     
  8. anna96

    anna96 Guest

    :eek:

    :hmm::hmm:
     
  9. #8 Angelika, 09.01.2010
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.031
    Zustimmungen:
    2.897
    Irgendwie klingt es, als seien sie völlig verschreckt. An dem häufigen Rausnehmen alleine kann es kaum liegen: Ich mache immer wieder die Erfahrung, dass Tiere, die aus irgendeinem Grund therapiert werden müssen und deshalb (mehrmals) täglich rausgenommen werden, ihre Scheu völlig verlieren und Streicheleinheiten genießen, sobald sie sie kennen. Ich nehme meine auch regelmäßig raus, zum Streicheln etc., schon damit sie keinen Schock kriegen, sollte mal eins zum TA müssen. Sie sind davon kein bisschen verschüchtert, nehmen Futter aus der Hand, lassen sich im Gehege kraulen, betteln ...
    Am Rausnehmen alleine kann es nicht liegen. Kann es sein, dass du sie vielleicht versehenlich ungeschickt angefasst hattest, oder dass irgendwelche anderen negativen Reize damit verbunden sind?
    Haben sie Auslauf in deinem Zimmer? Die Schweine meines Sohnes damals nahmen von selbst zu ihm Kontakt auf, wenn sie Auslauf hatten und er sich zu ihnen auf den Boden legte oder setzte. Versuch das mal - du brauchst viel Geduld und Zeit, bis sie kommen, aber wenn du etwas leckeres in der Hand hast, früher oder später kommen sie!
     
  10. #9 Sumpfdrache, 10.01.2010
    Sumpfdrache

    Sumpfdrache Guest

    Morgen,

    wo steht denn dein Stall? Wenn er auf dem Boden steht, oder an einer Stelle wo ständig Durchgangsverkehr ist bzw. die Schweine keine Zeit haben sich auf dich vorzubereiten (direkt an der Tür) dann könnte es auch helfen den Stall umzustellen.
    Ich habe festgestellt, wenn ich mich ankündige, bevor ich an den Ställen vorbei gehe, sind sie entspannter, als wenn ich einfach so durch Zimmer rase. Da reicht ein einfaches:"Guten Morgen" oder so, dann wissen sie bescheid, das ich das bin.

    Ähnliches gilt, wenn der Stall auf dem Boden steht. Dadurch wirkst du natürlich unheimlich gross für´s Getier und hast zudem auch noch den Aspekt Raubvogel/Fressfeind von oben. Wenn es ist nicht möglich ist, den Stall höher zu machen, dann nähere dich ihm immer in der Hocke, also mach dich möglichst klein. Und versuch in ihrem Blickfeld zu sein.
    Wenn du dich den Schweinen näherst, immer langsam ohne hektische Bewegungen und leise mit ihnen sprechen.

    Und dann eben, was die anderen schon geschrieben haben: mit Futter bestechen. Und viel Geduld dabei haben und immer wieder üben.

    Es gibt aber auch Schweine die Zeit ihres Lebens immer ängstlich bleiben und nie wirklich zutrauen finden. Ich hab hier auch 2 Exemplare sitzen, die immer abhauen und bei denen es immer eine Weile dauert, bis sie mir das Frischfutter aus der Hand nehmen (trotz fast täglichem Üben). Und das obwohl sie mit Partnern zusammen sitzen, die sehr entspannt und zutraulich sind.

    Ich drück die Daumen und wünsch dir Geduld.

    Gruss Sumpfdrache
     
  11. #10 *Morgenstern, 10.01.2010
    *Morgenstern

    *Morgenstern Löwenzahn-Sammlerin

    Dabei seit:
    18.04.2004
    Beiträge:
    1.094
    Zustimmungen:
    3
    Die Charaktere sind aber auch einfach sehr verschieden: manche lassen sich einfach so kraulen und andere kriegen nur ein sehr großes P wie PANIK in den Augen, wenn man sich nähert. Ich habe hier beides im Stall sitzen...
    Vielleicht mal Bachblüten probieren?
     
  12. #11 charakterschwein, 10.01.2010
    charakterschwein

    charakterschwein Guest

    der charakter der schweine spielt da auch ne rolle.

    mein böckchen zb hab ich schon am längsten,und der macht immer nen aufstand wenn ich ihn rausholen will,wenn wir dann zusammen aufm sofa liegen dann macht er sich aber auch lang und genießt das kuscheln,andere lassen wich im eb auch kraulen und legen sich lang ins streu, ein anderes wuselt mir drausen zwischen und auf den füßen rum wenn ich frifu und heu verteile....

    ganz unterschiedlich,aber aus der hand füttern ist schonmal ein guter anfang.
     
  13. bettie

    bettie Guest

    Ich denke auch, das hat viel mit dem Charakter zu tun. Manche Schweinchen werden niemals zahm.

    Mein Ferdinand ist ein ganz Mutiger, von Anfang an gewesen - Lulu dagegen nie. Die beiden haben von Anfang an bei mir zusammen gelebt und Lulu rast bis heute wie eine Bekloppte in die Unterschlüpfe, wenn ich mich nähere. Auch wenn ich Frischfutter ankündige (bekannte Worte, immer der gleiche Tonfall) fängt sie zwar wie die anderen lautstark an zu quieken, aber traut sich einfach nicht aus dem Versteck.
    Klein-Coco dagegen schaut sich sehr viel von Ferdinand an und ist ebenfalls schon eine sehr mutige junge Dame geworden.

    Sei nicht traurig, wenns nicht klappt - aber aufgeben sollte man auch nicht.
    Wie die anderen bereits gesagt haben, vielleicht funktioniert's mit ganz, ganz, ganz viel Geduld.
     
  14. #13 Teppichratte, 10.01.2010
    Teppichratte

    Teppichratte Guest

    Meine drei hab ich auch mit FriFu angelockt. Einfach vor den Käfig gesetzt Hand mit Futter rein und gewartet. Meeries sind neugierig und wenn Du keine hektischen Bewegungen machst, dürften sie auch eigentlich nach einer Zeit raus kommen und das Futter muffeln.
    Sie dürfen keine negativen Dinge mit Dir oder der Hand verbinden. Mit meinen spreche ich immer ruhig und leise.
    Mein jüngster war auch ein sehr scheuer Kandidat, aber jetzt läßt er sich auch problemlos rausnehmen zum Tüv und frißt auch aus der Hand etc.
    Denke mal das er sich auch die Mädels zum Vorbild genommen hat, das sind nämlich zwei totale Schmuseschweine.
    Du mußt nur Geduld haben.
     
  15. #14 Daniela236886, 11.01.2010
    Daniela236886

    Daniela236886 Guest

    Danke für die vielen Antworten.
    Ich werde alles mal ausprobieren :verlegen:
    Ihr seid echt toll :fg:
     
  16. #15 birgit schneider, 11.01.2010
    birgit schneider

    birgit schneider Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.11.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    778
    Huhu,

    bei meinen 10 sind auch 2 bei, die gute anderthalb Jahre gebraucht haben, bis sie "zahm" waren und auch heute noch sind sie die letzten die an die Hand kommen, während die 8 anderen schon eifrig ihre Gurkenscheiben ab holen.

    Wie schon erwähnt wurde brauchst Du massig Zeit und Geduld.

    Und bedenken solltest Du ggf. auch, daß die Quietscher nun mal keine Kuscheltiere sind - es sind Fluchttiere und es ist nun mal nicht ihre Art soooo zahm zu werden- also kann es Dir u.U. auch passieren, das sie nie zutraulicher werden - das muß man dann halt akzeptieren.

    Klar, finde ich es auch toll, wenn hier oft so mega zahme und verschmuste Quietscher beschrieben werden, aber es ist halt eben nicht Grundsätzlich so.

    Das höchste was ich erreichen konnte ist, das alle meine Schweinis ans Gitter kommen und mich beim reinkommen begrüßen, das sie alle ihre Leckerchen aus der Hand nehmen und nicht panisch im Gehege rumrennen, wenn ich mal rein muß, sondern interessiert an kommen.

    Ich hab bei meinen 10 auch nur 3 dabei, die wirklich von selber sitzen bleiben, wenn ich sie hochnehmen muß oder streichel - bei den anderen muß ich eben abwarten, wie sie sich im Laufe der Jahre weiter entwickeln.
     
  17. JoPi

    JoPi Guest

    Hallo!
    Ich habe acht Schweinis und alle kommen, wenn sie was rascheln hören, angerast, stehen bettelnd am Plexi und holen sich ihr FriFu aus der Hand (wenigstens das erste Stück, den Rest gibts dann verteilt).
    Ich habe mit keinem Schwein geübt, die haben sich das alle selbst angeeignet.
    Auch habe ich ein Bodengehege mit noch zwei Etagen drauf. Es ist egal ob die Schweinchen unten sind und ich mich über sie beuge oder ob sie auf der oberen Etage betteln.
    Bei manchen hat es etwas länger gedauert bis sie kamen, bei anderen gings nach ein paar Tagen.

    Meine Erfahrung ist: Große Gruppe = gibt Sicherheit; und außerdem haben meine keine Häuser sondern nur jede Menge Unterstände.
    Da kriegen sie mehr mit, was sich außenherum tut und sie fühlen sich trotzdem sicher.
    Schweinchen die sich beim leistesten Geräusch in ein geschlossenes Häuschen flüchten und gar nicht mehr sehen können, dass da gar nix gefährliches war bleiben meiner Erfahrung nach viel scheuer!

    Vielleicht tauscht du dein Häuschen einfach mal mit ein paar Unterständen aus,
    vielleicht hilft das schon.
    Viel Glück!
     
  18. Kimba

    Kimba Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    "Vielleicht tauscht du dein Häuschen einfach mal mit ein paar Unterständen aus,
    vielleicht hilft das schon."

    Ich habe damit auch gute Erfahrungen gemacht: Häuser raus und Unterstände rein. Und das Frischfutter nur aus der Hand füttern.
     
  19. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Schweinemaus, 11.01.2010
    Schweinemaus

    Schweinemaus Guest

    Meine sind auch nach fast einem Jahr mal mehr mal weniger scheu.
    Aus der Hand fressen alle, sind auch äußerst aufmerksam. Wenn ich sauber mache wuseln die Neugiernasen zwischen meinen Füßen rum, als wäre ich Teil ihrer Gruppe. Die warten auch nicht, bis ich fertig bin mit Einstreu, Stroh und Heu, neeeeeeiiiiiin, die Neugiernasen hampeln mittendrin rum, spielen verstecken als hätten Sie noch nie Stroh gesehen. das ist so lustig.
    Aber wehe es kommt zu wöchentlichen Tüv. Besonders mit der kleinsten (2 Monate) isses immer unglaublich, bis ich die mal auf der Waage habe. Wenn sie mal auf meinem Arm ist, ist es gut, aber sie ist so ängstlich.
    Der einzigste, der das alles ganz gelassen nimmt ist mein Katrat. Schneeball läßt sich rausnehmen, Haare bürsten, egal was. Er erzählt dann immer und bringt mich zum Lachen, weil er so ein verrückter Typ ist.
    Krümel ist auch erst ziemlich ängstlich wenn es ums rausnehmen geht und Gizmo (die habe ich am längsten), mein Sorgenschwein (habe ich schwanger bekommen und in der Schwangerschaft hatte sie eine böse Augenverletzung, wo wir 2-stündlich Tropfen und Salbe ins Auge machen mußten) hat am allermeisten Angst. Dabei dürfte sie doch wissen, dass ich ihr nur helfen will und es gut meine. Vielleicht weiß sie das ja auch. Es gibt ja auch ängstliche und nicht so zarte Menschen.

    Alles in allem muß ich sagen, je mehr Zeit ich mit den Fellnasen verbringe, desto zutraulicher werden sie. Oft sitze ich vor dem Schweinestall und erzähle denen irgendwas und schwuppdiwupp kommen sie angelaufen (außer dem kleinsten). Wenn ich nach Hause komme, rufe ich schon an der Tür "Hallo - jemand zu Hause" dann geht das gequietsche los. Oder morgens wenn der Wecker klingelt, wissen sie genau, gleich gibts Gurke.

    Ich glaube auch, Zeit, Geduld und bestimmte Abläufe lassen das Eis der Skepsis schmelzen.
    Viel Glück und Spaß beim Entdecken und Beobachten
     
  21. #19 Daniela236886, 14.01.2010
    Daniela236886

    Daniela236886 Guest

    Wooooooooow :nut:
    ich hätte nie gedacht das wir in den paar Tagen so große Fortschritte machen :eek:
    Die beiden haben mich eben das erste mal angeschrien :rofl:
    weil sie Hunger hatten :nut: also denk ich mal. Weil als ich mit der Tüte geknistert hab ging das geschreie richtig los :rofl:
    und Futter nehmen die jetzt auch aus der Hand... also... zumindest von ihrem versteck aus ist das jetzt kein Problem mehr :fg:
    Ich hab mir jetzt jeden tag zeit genommen ihnen das Futter aus der Hand zu geben :rolleyes:
     
Thema: Meeris seit 2 Jahren immernoch scheu
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Meerschweinchen sind immer noch so scheu

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden