Meeries im Winter draußen halten???

Diskutiere Meeries im Winter draußen halten??? im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, alle zusammen, habe hier gelesen, dass einige Meerie Besitzer ihre Schweinchen im Winter draußen halten. :cool: Habe aber mal...

  1. #1 Birgit06, 31.12.2007
    Birgit06

    Birgit06 Guest

    Hallo, alle zusammen,

    habe hier gelesen, dass einige Meerie Besitzer ihre Schweinchen im Winter draußen halten. :cool:
    Habe aber mal gehört, dass Meeries kein dichtes Unterfell, so wie bei Kaninchen, besitzen, und somit im Winter draußen frieren. Ab 10 Grad Außentemperatur sollte man sie ins Haus holen. So habe ich es dann immer gemacht. Was ist denn nun richtig?
    Ich wünsche euch einen guten Rutsch, bzw., wenn ihr diesen Beitrag später lest, einen guten Start ins neue Jahr.

    LG, Birgit
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mimka

    mimka Guest

    Man muss bei der Aussenhaltung schon sehr darauf achten, daß es windgeschützt, nässegeschützt und sehr gut isoliert ist.

    Ausserdem müssen die Meeris mindestens zu dritt sein (eher noch mehr) und seit dem Frühjahr draußen gelebt haben. Im Herbst oder gar mitten im Winter einfach nach draußen wäre tödlich.

    Und wie schon geschrieben, die Schlafhäuser müssen sehr gut isoliert sein (am besten mit einer zusätzlichen Styropor-Schicht und möglichst viel Stroh und Einstreu.

    Sie sollten ausserdem die Möglichkeit haben sich warm zu laufen (also genügend Rennfläche zu haben). Es gibt bestimmt noch 1000 Sachen mehr zu beachten, aber das war so für mich das Wichtigste was mir einfiel.
     
  4. kern

    kern Guest

    hallo..
    es ist gelogen , wenn jemand schreibt sagt(was auch immer) das meeris im winter nicht ausen leben könnten..
    meine meeris leben ganz jährig drausen...
    ich zb habe stroh in den hütten...und es sind 12 wutzen...
    es ist gut wind geschütz , und meine wutzen haben keinerlei probleme mit meiner /ihrer ausenhaltung...
    aber sie solten eben wei schon erwänt , nicht im winter , das erstemal rausgesetzt werden..den das tödlich enden...

    wünsche euch allen einen guten rutsch ins neue jahr 2008


    :winke: mit freundlichen grüßen miriam :wavey:
     
  5. #4 bastelmama, 31.12.2007
    bastelmama

    bastelmama Guest

    Ist ja alles schön und gut mit der Außenhaltung. Aber mal ganz im Ernst: warum halten wir hier alle Schweinchen? Um nach Hause zu kommen und von einem großen Quiekkonzert begrüßt zu werden! Um in die einfach nur super coolen Gesichter unserer Schweinchen zu sehen, wenn wir an den Käfig kommen (es könnte ja Futter oder Streicheleinheiten geben!)
    Um unsere Kleinen zu uns aufs Sofa zu nehmen und zu knuddeln (von dem bißchen Schweinchen-Pipi lassen wir uns doch nicht abhalten ?!)
    Wer seine Schweinchen ganzjährig draußen hält wird wohl nicht sagen, daß er all das hat, oder geht jemand bei Wind und Wetter stundenlang raus und knuddelt, beobachtet und schmust mit den Schweinchen?
    Wohl kaum.
    Also, warum denn dann Schweinchen im Winter draußen halten?
     
  6. #5 tirili62, 31.12.2007
    tirili62

    tirili62 Guest

    Hallo Birgit06, die Erkenntnis mit den 10 Grad kommt vermutlich vom Verhaltensforscher Birmelin.
    Der hat vor ungefähr 15 Jahren in Eigenregie einen Präferenztest durchgeführt.
    An ca. 30 Tieren über einige Monate.
    Ergebnis war, dass sich Meerschweinchen eindeutig in mittleren Temperaturen von 15-20 Grad öfter und lieber aufhalten, als in Gehegen mit unter 10 Grad oder über 20 Grad.

    Leider dringen diese Erkenntnisse nicht oder zu wenig durch in der Halterschaft.
    Warum, weiß ich nicht.
    Eventuell ist es vielen Menschen auch einfach egal, was die Tiere bevorzugen und die eigenen Vorstellungen sind ihnen wichtiger.
    Die Meerschweinchen haben jedenfalls ganz klar abgestimmt und das schon vor längerer Zeit.
    Und du machst es wohl genau richtig, wenn du sie ab 10 Grad reingeholt hast. :top:
    Wir unterhalten uns hierbei wohlgemerkt nicht ums Überleben, das einige Halter offenbar als Standard der Haltung ansehen, sondern um das möglichst optimale Wohlbefinden :-)
     
  7. #6 anna-hedi, 31.12.2007
    anna-hedi

    anna-hedi Guest

    Sorry, aber vor 15 Jahren da glaubte man auch noch das die Meeris allein gehalten werden sollen - und in Käfigen so 60 x 50 cm glücklich sind....
    Meine Tiere genießen ihre Aussenhaltung, wo sie in einem riesigen Ghege wind- und Wettergeschützt jederzeit raus können. Das nehmen sie auch täglich war. Sie haben einen großen isolierten Stall, wo sie nicht frieren. Ich bin von dieser Haltung überzeugt, weil die Tiere so einen großen Spielraum haben. Und da stehe ich nicht alleine da! Es gibt viele Halter, deren Tiere die Aussenhaltung genißene.
     
  8. #7 Wollmops, 31.12.2007
    Wollmops

    Wollmops Guest

    Ich kann mich anna-hedi nur anschließen, meine genießen es draußen. Wenn sie unter den Temperaturen leiden, verstehe ich nicht warum sie sich bei gefrorenem Boden stundenlang draußen aufhalten und nicht im Stall, in dem es doch einiges wärmer ist. Die Kälte können sie sehr gut vertragen solange sie es trocken haben, in 4000m Höhe in Peru ist es im Winter auch nicht wärmer als hier.

    Wenn sie Temperaturen über 20 Grad auch nicht mögen, wäre in vielen Fällen die Innenhaltung auch nicht besser, denn ich denke es gibt viele Schweine, die in Räumen leben, die über 20 Grad geheizt sind. Oder sich im Sommer noch weiter aufheizen.

    @Bastelmama:
    Ich kann jetzt natürlich nur für mich sprechen, du hast recht, ich geh nicht bei Wind und Wetter stundenlang raus und knuddel mit den Schweinchen, aber ich würde sie innen genausowenig knuddeln, da meine das überhaupt nicht leiden können. Ist mir auch egal, ich hab spaß daran sie zu versorgen und zu beobachten. Ich habe das Glück, dass ich das ganze Gehege vom Fenster aus sehen kann, aber es macht mir auch nichts aus sie im Winter draußen zu versorgen. Eine halbe Stunde halte ich mich mindestens draußen bei ihnen auf und sonst hab ich wie gesagt den Logenplatz am Fenster :nuts:
    Übrigens, das große Quiekkonzert gibt es hier auch sobald ein Zweibein in hörweite ist :fg:
    Mir reicht es die Wutzen beobachten zu können, ich muss sie nicht knuddeln, aber das muss denk ich auch jeder für sich entscheiden und da hat auch jeder seine eigene Meinung zu
     
  9. #8 teddyfan, 31.12.2007
    teddyfan

    teddyfan Guest

    Ich halte meine Bande auch im Kaltstall.Das Meeris kein Winterfell bekommen,kann ich so nicht bestätigen.Meine Süßen haben im Winter einen richtig dicken Pelz.Ich beobachte meine Meeris auch sehr gerne.Manchmal sitze ich stundenlang im Gehege und schau meinen Wutzen zu.Ein Sheltiweibchen ist sehr zahm,die wuselt mir dann immer um die Beine.Sie kann ich dann auch etwas streicheln.Die Anderen kommen dann schon mal an und sehen nach,ob ich vieleicht ein Leckerchen mithabe.Das holen sie sich dann auch aus meiner Hand ab,aber Schmuseschweinchen sind sie nicht.Ich sehe mir gerne meinen Nachwuchs an,wie er durch das Gehege popcornt.Ich meine schon,dass Meerschweinchen Kälte abhaben können,nur keine Nässe und einen Käfig,wo sie sich nicht richtig bewegen können.
     
  10. mimka

    mimka Guest

    Warum müssen solche Thread eigentlich immer darauf hinauslaufen, daß es Menschen, die ihre Schweinchen draußen halten, egal ist, wie es ihnen geht???

    Ich habe keine Meerschweinchen um sie zu beknuddeln. Keines, was ich mir vor dem Fernseher auf den Schoss setze und stundenlang streichel. Meine Schweine sind noch nicht einmal besonders zahm *schlechtermenschbin*. Sie mögen es überhaupt nicht, wenn ich sie auf den Arm nehme, weil sie es nicht gewohnt sind.

    Nur mein Opa-Schwein läuft nicht vor mir weg, alle anderen finden mich, glaube ich, ziemlich blöd, und ich diene allenfalls als Futterspender.

    Und trotzdem finde ich meine Schweinchen draußen lebendig und lebenslustig.

    Sobald ich morgens die Terassentür öffne, wuseln sie schon vor ihrem Törchen und warten darauf, daß ich sie endlich ins Freigehege lasse.

    Man muss natürlich einige Regeln beachten, wenn man sie draußen hält, aber es geht ihnen ganz bestimmt nicht schlechter als den Tieren die drinnen leben.

    Und ich finde es total klasse, sie draußen zu beobachten, weil da einfach immer was los ist.

    Richtig klasse finden sie es, wenn sie bei trockenem Wetter auch noch in den Garten dürfen. Keines von denen bleibt dann auch nur länger als nötig im eigentlichen Freigehege, die rennen alle sofort in den Garten. Und das würden die bestimmt nicht machen, wenn sie da frieren würden.

    Ach ja, erkältet war übrigens noch keines von denen. Überhaupt, war noch nie ein Schweinchen krank bisher.
     
  11. #10 tirili62, 31.12.2007
    tirili62

    tirili62 Guest

    Auch sorry, aber wir reden hier von einem Präferenztest, nicht von menschlichen Meinungen.
    Die Schweinchen haben selbst entschieden, welchen Temperaturbereich sie bevorzugen!!!
    Was kommt nun? Vor 15 Jahren konnten Meerschweinchen noch keine Thermometer ablesen, aber dank eines Sprunges in der Evolution wissen wir heute, dass.... :rofl:
    Egal, Menschen werden immer weiter das tun, was ihnen gerade in den Kopp kommt, egal, was gegenteilig belegt ist. :rolleyes:
     
  12. #11 schlappes, 31.12.2007
    schlappes

    schlappes Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.03.2006
    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    109
    ...hast noch weitere Erkenntnisse dieser Art ? Beschäftige Dich mal lieber ernsthaft mit den Bedürfnissen und der natürlichen Lebensweise der Tiere, dann wirst solchen Blödsinn wohl nicht mehr von Dir geben... Couchpotatos sind unsere Schweinchen ganz sicher nicht, es sei denn , man macht sie dazu weil man es so will..
     
  13. Anne

    Anne Guest

    Hallo!

    Meine eigenen Schweinchen leben bei mir in der Wohnung und unsere ehrenamtlich versorgten Stadt-Schweinchen leben draußen. Dadurch habe ich einen guten Vergleich.

    Was Krankheiten angeht, sind unsere "Draußen-Schweinchen" wesentlich robuster. Bisher hatte niemand einen Erkältung. Meine Schweinchen im Haus erkälten sich wesentlich schneller und kommen mit dem Wetterwechsel manchmal nicht sooo super klar.

    Trotzdem bevorzuge ich zuhause die Innenhaltung. Ich bin den ganzen Tag über arbeiten und bin immer erst nach 18.00 Uhr zuhause. Wenn ich die Schweinchen dann noch draußen hätte würde ich sie bei Tageslicht nicht sehen können, hätte kaum Kontakt und so kann ich zwischendurch, wenn ich im Haus was mache immer wieder schnell rüber gucken oder mal zu ihnen setzen.
    Vor zig Jahren (da war ich zwischen 8 und ca. 20 Jahre) lebten meine Tiere auch draußen. Im Sommer fand ich`s o.k. aber bei Regenwetter und im Winter ziemlich doof.

    Obwohl unsere Schweinchen im Park recht viele Häuschen haben, die voll Heu und Stroh gestopft werden und in einem Haus mit Auslauf (ehemalige Vogelvoliere) untergebracht sind merkt man ihnen schon an, das sie sich nicht so wohl fühlen wie im Sommer. Wenn es richtig kalt ist, habe ich auch mächtig Mitleid mit ihnen.
    In diesem Winter haben wir bereits drei Tiere mit nach Hause nehmen müssen, die es draußen nicht schaffen würden. Heute habe ich Nr. 4 mitgenommen, da er immer mehr abbaut und trotz guter Ernährung immer dünner wurde.
    Im Frühjahr dürfen alle wieder zurück ins Gehege aber sie sollen sich jetzt erstmal in der Wärme erholen.

    Mit meinen "Innen-Schweinchen" kuschel ich fast gar nicht, weil die wenigsten das mögen. Sie sind zwar fast alle zahm und ich denke dadurch geworden, das sie meine Hand nicht als die fangende kennen gelernt haben. Für mich sind es keine Kuscheltiere, dafür habe ich meine Katzen und meine Hündin
    :-).

    Mimka, ich glaube die Themenstellerin wollte niemanden angreifen. Sie hat doch nur, wie jeder andere auch, seine Meinung zur Innen- und Außenhaltung gesagt.

    Liebe Grüße und einen Guten Rutsch

    wünscht euch

    Anne + tierischem Anhang
     
  14. #13 Lillinchen, 01.01.2008
    Lillinchen

    Lillinchen Guest

    Hallo !

    Ersteinmal wünsche ich ein gesundes und glückliches neues Jahr !

    Ich beschäftige mich ja jetzt auch schon eine ganze Weile damit, ob Innen- oder Außenhaltung für die Schweinchen besser ist. Bei uns ist das so, dass 6 draußen leben und 2 drinnen.

    Zeitweise war es schon recht kalt bei uns, und mir taten die auch irgendwie ganz schön leid. Aber sie sind trocken untergebracht und haben gut isolierte Unterschlüpfe und keiner scheint sich unwohl zu fühlen. Im Gegenteil, ich mache mir Gedanken und die Kleinen sind quitschvergnügt. Es ist immer wieder eine Freude, dort zu zu schauen.

    Die anderen leben in einem normalen 120er Käfig mit einem kleinen Auslauf, der ihnen ständig zur Verfügung steht. Vielleicht liegt es ja daran, dass sie nur zu zweit sind, aber die sind wesentlich weniger aktiv. Jeder sitzt in seinem Häuschen und zwischendurch kommen sie mal raus, wenn sie glauben, es gibt etwas zu futtern.

    Ich finde, es hat alles Vor-und Nachteile. Es macht großen Spaß der großen Gruppe draußen zu zu schauen, es macht mir auch nichts aus, im Winter draußen zu sein. Andererseits finde ich es auch schön die Schweinchen in meiner Nähe zu haben, sie raus zu nehmen und zu streicheln.

    Liebe Grüße, Steffi
     
  15. mimka

    mimka Guest


    Die Themenstellerin meinte ich auch gar nicht :rolleyes:

    Ich wollte einfach nur verdeutlichen, daß Aussenhaltung für Meerschweinchen mindestens genauso angenehm sein kann, wie die Schweinchen von Bastelmama, die bekuschelt werden.

    Und wenn ich merken würde, daß es meinen Schweinchen bei unter 10 Grad nicht mehr gutgeht wie tirili62 es schreibt, dann hätte ich sie sicher schon reingeholt.

    Ich gehe einfach mal davon aus, daß jeder hier das Beste für seine Schweinchen will, egal ob jetzt drinnen oder draußen, und sie niemand aus Bequemlichkeit draußen hält. Bequemer isses nämlich nun wirklich nicht :fg:
     
  16. #15 April, 01.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2008
    April

    April Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich bin überzeugter Aussenhalter und das aus folgenden Gründen:

    1)
    Abhärtung:
    Bis auf 1. Pilzinfektionen (vermutliche Nachwirkungen einer Vergesellschaftung die ein eh schon nervöses Schwein ein wenig gestresst hat), eine Augenverletzung (das hat ja nichts mit Innen- bzw. Aussenhaltung zu tun) sowie eines Nierenschadens (hat wohl genausowenig was mit der Haltungsform zu tun) hatte ich in meinen Rund 5 Jahren Meerschweinhaltung keinerlei gesundheitliche Probleme, egal welcher Art. Das ganze schreibe ich eindeutig meiner Haltungsform zu, anders kann ich es mir bei 8 Schweinen unterschiedlichster Herkunft die bei mir lebten und leben nicht erklären.

    2)
    Annährung an natürliche Lebensumstände:
    Woher stammen die Meerschweinchen ursprünglich? Aus dem südamerikanischen Hochland. Ohne die klimatischen Verhältnisse jetzt 100% zu kennen, kann aber dennoch gesagt werden, dass es da aufjeden Fall zumindest teile des Jahres ziemlich kalt ist - vermutlich auch kälter als in unseren Breiten.
    Desweiteren leben nicht nur die Wildmeerschweinchen in solchen klimatischen Zonen, nein auch die direkten Vorfahren unsere Schweine, die "Nutzmeerschweine" diverser Indiostämme leben mit den Menschen, lediglich in nur bedingt beheitzten Hütten untergebracht (wenn überhaupt) in vergleichbaren Klimazonen.
    Und diese Anpassung an ihre recht kühle Heimat sollen unsere Schweinchen binnen weniger (zumindest im Vergleich zur Haustierwerdung in Südamerika) Generationen eingebüßt haben? Das kann ich mir einfach nicht vorstellen.
    Was kommt diesen klimatischen Vorraussetzungen zudem denn wohl näher: beheitzte, stickige Wohnräume, die wer weiß was für Ausdünztungen diverser menschlicher Gerätschaften beherbergen oder frische Luft, deren Temperaturen jahreszeitlichen Schwankungen (wie in der Heimat) ausgesetzt sind?

    Ich hoffe Ihr könnt meine Standpunkte verstehen!
    Außerdem möchte ich noch anmerken, dass ich nichts gegen die Innenhaltung von Meerschweinchen habe, ich finde es nur nicht richtig, diese als Optimum oder einzige Mögliche Haltungsform darzustellen.

    Tim
     
  17. #16 Wollmops, 01.01.2008
    Wollmops

    Wollmops Guest

    Was die Gesundheit angeht kann ich mich auch nur anschließen. In 15 1/2 Jahren Schweinehaltung, immer draußen, gab es hier einmal Haarlinge und eine Hornhautverletzung am Auge, sonst gar nichts. Und bei beiden Sachen handelt es sich um Krankheiten, die in Innenhaltung genauso vorkommen können.
    Wenn ich da so lese was andere schon alles mitgemacht haben...
    Vielleicht hatte ich einfach nur Glück mit meinen Schweinchen, kann sein, aber es wär schon verdammt viel Glück.

    Zum Rest hab ich ja weiter oben schon was geschrieben.
     
  18. April

    April Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    was mir bei meinen Schweinen auch aufgefallen ist: sie sind im Winter irgendwie ausgeglichener und scheinen gerade mit den höheren Sommertemperaturen nicht so gut klarzukommen. Das würde ja auch eher für die Aussenhaltung, als dagegen sprechen.

    @ Wollmops: ich hätte mir Deine Posts wohl genauer durchlesen sollen, da hätt ich mir einiges an Schreibarbeit getrost sparen können... ich habe mich wohl ein wenig zu sehr über das Anti-Aussenhaltugnsgerede aufgeregt udn war daher wohl zu unaufmerksam :verlegen:
     
  19. #18 Wollmops, 01.01.2008
    Wollmops

    Wollmops Guest

    Sollte auch keine Kritik sein, wollte dir da nur zustimmen und mir die doppelte Schreibarbeit sparen :nuts:
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Sonali

    Sonali Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    61
    Hallo!

    Außenhaltung ist durchaus möglich, es müssen halt einige Sachen beachtet werden. Hier mal ein Link dazu:

    http://www.diebrain.de/Iext-aussen.html

    Meine Meerschweinchen leben auch schon seit Jahren draussen und ich bin von der Haltung überzeugt. Hab auch immer einige Tiere im Haus, aber wie gesagt, ich find Außenhaltung für die Tiere artgerechter. Da hat halt jeder seine eigene Meinung.

    Gruss, Sabine
     
  22. #20 schweinchenlady, 01.01.2008
    schweinchenlady

    schweinchenlady Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    11.08.2005
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !!
    Ich halte meine Schweinchen auch (leider) das ganze Jahr draußen, obwohl ich sie lieber im Haus halten würde, wegen dem Kontakt und so...aber ich darf das nicht wegen meiner Mutter...und mal ehrlich, so schlimm finde ich Außenhaltung auch überhaupt nicht... :heul:
     
Thema: Meeries im Winter draußen halten???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschwincgen draußen temperatur zeitweise

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden