Meeri-Plaudereien *3*

Diskutiere Meeri-Plaudereien *3* im Allgemeine Fragen und Talk Forum im Bereich Meerschweinchen; Ich würde mir Molton-Unterlagen fürs Bett kaufen, die zurechtschneiden und Fleecestoff drauf packen, evtl beides zusammennähen. Dann 1-2 Pipipads...

  1. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    1.153
    Zustimmungen:
    1.437
    Ich würde mir Molton-Unterlagen fürs Bett kaufen, die zurechtschneiden und Fleecestoff drauf packen, evtl beides zusammennähen. Dann 1-2 Pipipads oben drauf. Da ist der Boden schön glatt und der Urin wird größtenteils aufgenommen, so dass er einigermaßen trocken sitzt.
    Ist glaube ich besser, als Zeitung und Handtuch.
     
    Schokofuchs gefällt das.
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #942 Meerlinchen, 10.03.2019
    Meerlinchen

    Meerlinchen Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    28.02.2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    33
    So...der erste Tag nach der OP neigt sich dem Ende zu und kleiner Kerl ist recht aktiv. Er frisst, köttelt, döst zwischendurch aber kräftig. Und er scheint ziemlich gut zu wissen, ob und wie er das Beinchen belastet...immer nur einmal im Kreis oder ein paar Schritte und dann liegt er wieder auf der Seite. Aber ich musste Brownie in einen kleineren Käfig tun, weil die Peruaner durch das Abtrennen fast wahnsinnig geworden ist. Sie braucht den Platz halt. Der kleinere Käfig ist auch nicht wirklich klein, Platz genug ist für Brownie. Hab ein bisschen Barriere gebaut mit gerollten Decken. Er will aber nicht drüber, viel lieber kuschelt er sich da feste dran und macht sich lang, wobei er sein Flauschehandtuch als Decke nutzt.

    Meine Mutter bekommt für meine demenzkranke Großmutter übrigens kistenweise Molton-Unterlagen. Sie gibt mir einen Pack ab. Pippi-Pads hab ich beim F***n*** für Wuffs mal gesehen, werde dort mal schauen. Fleecestoff muss ich gucken, es gibt da wo ich arbeite weder einen gut sortierten Baumarkt mit Haushaltsabteilung noch ein Bettenlager.

    Ich schlafe heute übrigens hier im Wohnzimmer auf der Couch. Sicher ist sicher.

    Hoffentlich geht das morgen früh gut, dann muss ich das erste Mal Medis in das Schwein tun. Kann ihn ja nicht so fixieren durch Einrollen in ein Handtuch wgen dem Mäusebeinchen. Na, werde mal schaun. Wichtig ist, er mümmelt und das gut.
     
    Quano gefällt das.
  4. Fini

    Fini Crazy Guinea Pig Lady

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    965
    Ohje, Gute Besserung für den Kleinen! :daumen:aber das hört sich zum Glück schon ganz gut soweit an.
    Davor hab ich auch immer Angst, das sie mir aus der Hand flutschen.
     
  5. #944 Meerlinchen, 11.03.2019
    Meerlinchen

    Meerlinchen Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    28.02.2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    33
    Der Kerl ist schon als kleiner Vierwochen-Fritz ein Kletterer gewesen, aus der Box entwischt und im Auto auf der Rückbank rumgeturnt.

    Wir haben drei Mal auf der Fahrt anhalten müssen...Akrobatenschweini.

    Jetzt wird er diese Stunts wohl lassen, wenn er wieder gesund ist. Hoffe ich.
     
  6. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.245
    Zustimmungen:
    1.069
    Mach dir da nicht zu viel Hoffnung! Das einzige, was meinen Ausbrecherkönig Wassilij daran gehindert hat in der ganzen Wohnung spazieren zu gehen war, das er nachdem er aus sein Gehege ausgebrochen und in den Gästekäfig eingebrochen war, er nicht mehr zurück kam, weil zu wenig Platz um Anlauf zu nehmen. Von dem Moment an beschränkte er sich auf Wege, die er kannte. Zum Salatklau reichte es.
     
    Fini, Quano und Carlina gefällt das.
  7. Carlina

    Carlina Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    13.04.2018
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    138
    Hauptsache, er wird schnell wieder fit,
    das ist das Wichtigste.
     
    Fini und Quano gefällt das.
  8. #947 Meerlinchen, 11.03.2019
    Meerlinchen

    Meerlinchen Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    28.02.2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    33
    So...als ich heute Abend heim kam, saß er aufrecht am Heu und hat gemümmelt. Und nach Futter die Nase hoch gestreckt. Er frisst kleine Portionen, hauptsächlich Fenchel und Möhrchen (ich denke, die Säure der Gurke und der Tomatensaft reizt vllt. den Magen wegen dem Medis), so dass ich noch nachpäppeln muss. Aber er frisst. :hüpf:

    Übrigens habe ich ihn auch schon im Flur und in der Tür zum Wohnzimmer angetroffen. Ich so: was machst DU hier? Marsch, zurück! Aber dalli! Und dann ist er gaaanz gemütlich vor mir her in den Auslauf zurück und hat sich an sein Heu gesetzt. Der Frechdachs wusste ganz genau, was er gemacht hat. Es ist auch nicht so, dass er im Auslauf keine Beschäftigung hätte. Röhren, Tunnnels, Knabberzeug, Rennplatz, alles da. Nur ich nicht, weil ich mich nicht 3 Stunden lang nur in den Auslauf setzen und die bespaßen kann. Genau das wollte er aber.
     
    HanniNanni, Quano, Daisy-Hu und einer weiteren Person gefällt das.
  9. #948 Meerlinchen, 13.03.2019
    Meerlinchen

    Meerlinchen Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    28.02.2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    33
    Tja...heute noch einmal beim Tierarzt. Kleiner Mann ist runter auf 682 gr.

    Körperlich fehlt ihm nicht mal was. Die Wunde verheilt gut und auch sonst alles okay.

    Aber seelisch ist das eine andere Nummer. Er hört auf zu fressen, wenn er nicht mit der anderen zusammen sein kann, auch, wenn ich sie im Gehege an sich trenne. Sobald die wieder zusammen sind, blüht er richtig auf.

    Das stellt mich jetzt vor ein enormes Problem: eigentlich muss er separat sein, damit sein Beinchen ungefährdet heilen kann. Meeridame umwuselt ihn, stupst ihn freundliche an und liegt bei ihm. Das ist nicht das Thema.

    Aber der Tierarzt hat Sorge, dass eine unbedachte Bewegung sein Beinchen erneut bricht oder eine andere Verletzung hervorruft, gerade wenn er hinter der anderen herläuft.

    Also muss ich eigentlich jetzt jemanden haben, der den Großteil vom Tag den Käfig überwacht. Ich bin berufstätig. Ich habe auch niemanden in meiner Familie, der z.B. Rentner ist und Freude daran hätte.

    Sechs bis acht Wochen sind zwei Monate. Das örtliche Tierheim hat schon abgewiegelt. Was mach ich jetzt nur mit dem Kerl? Ich kann den Käfig doch nicht mit zur Arbeit nehmen...
     
  10. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.245
    Zustimmungen:
    1.069
    und wenn du die ruhigste deiner Mädchen zu ihm setzt? das fressen verweigern, wenn man alleine sitzt, erlebe ich oft
     
  11. #950 Schokofuchs, 13.03.2019
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    733
    Ich hätte auch ein ruhiges Schweinchen als Krankenschwester empfohlen, sowie eventuell zusätzlich vielleicht eine Überwachung per Kamera, damit du immer sehen kannst, was grad so los ist. Ich weiß, dass @Ahrifuchs ne Kamera am Gehege hat, über die man am Handy oder PC Schweine schauen kann, vielleicht kann sie dir da ja was empfehlen?
     
  12. #951 Ahrifuchs, 13.03.2019
    Ahrifuchs

    Ahrifuchs Pinguinschweinliebhaberin

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    1.303
    Meine habe ich bei Amazon letztes Jahr gekauft, die war sehr stark reduziert (ich wollte nicht wirklich viel Geld dafür ausgeben, sie sollte nur das nötigste abfilmen, damit ich grob sehe, ob alles in Ordnung ist bei Abwesenheit o.ä).
    Von der Bildqualität finde ich sie dafür ausreichend, man erkennt auch nachts ein bisschen was, aber sie hat hin und wieder leider Aussetzer...Heißt, sie bricht die Verbindung ab, ist nicht mehr erreichbar, bis ich sie neu kalibriert habe. Habe erst die Tage drüber nachgedacht, mir eine Neue anzuschaffen, weil ich leider doch enttäuscht bin im Gesamten.
    Was sie gut macht, ich kann nicht nur vom heimischen W-lan aus zugreifen, sondern von überall aus auf die Cam schauen.

    Hier mal der Link, scheint es aber derzeit nicht (mehr?) zu geben und ich würde mir bei Neuanschaffung lieber ein anderes Modell anschaffen.

    https://www.amazon.de/gp/product/B01N3LA6TM/ref=oh_aui_search_asin_title?ie=UTF8&psc=1

    (Damals hatte sie auch bessere Bewertungen... :D Wer weiß, vielleicht auch ein paar Fakedinger dabei...)
     
  13. Meerlinchen

    Meerlinchen Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    28.02.2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    33
    Meine große Peruanerdame ist ein ruhige Krankenschwester....bisher ist alles friedlich zwischen den beiden Hüpfern und Brownies Fuß heilt vorbildlich, sagt Tierarzt.

    Ich habe mich schon nach einer Kamera einmal umgesehen und werde am WE mal bei den örtlichen Elektronikhändlern schauen. Vllt. gibt es ja was Günstiges. Ich müsste die Kamera mit dem Smartphone verbinden, natürlich darf ich auf dem Arbeits-PC keine Verbindung herstellen, ist klar.

    Das Gewicht macht mir Sorgen - 750 gr Sonntagmorgen nach der OP, dann 680 gr, zwischendurch runter auf 650 gr, aber jetzt durch konsequentes Päppeln wieder hoch auf 682 gr. Baytrill ist fertig, nur noch Metacam 1 x morgens und Benebeac als Unterstützung der Darmflora. Freiwillig nimmt er den Päppelbrei nicht, aber wenn er auf dem Kissen sitzt und ich ihm die Spritze nach und nach gebe, macht er ohne Murren mit, auch wenn wir dann 20 MInuten da hocken zusammen. Und er mag das Massieren im Anschluss mit den Fingerspitzen, völlig relaxt dann.

    2ml schaffen wir derzeit pro Päppelvorgang, dann mag er nicht mehr.

    Morgens um halb sieben gibt es Futter, mittags gegen 12 Uhr fahr ich heim und päppel das erste Mal. Dann fahr ich wieder zur Arbeit, abends um 6 Uhr gibt es Futter, um 21 Uhr päppel ich wieder, dann um Mitternacht, dann um drei und am nächsten Morgen gibt es wieder Futter. An zwei Tagen fang ich später an und kann noch einmal mehr päppeln. Ich hoffe, das reicht, um ihn wieder auf die Beine zu kriegen.

    Fressen tut er selbstständig, nicht so gierig wie die Große, langsamer und kleinere Portionen, aber immerhin. Am Heu sehe ich ihn auch, könnte mehr sein, aber besser als totale Futterverweigerung. Die Köttelmaschine läut gut.

    Gestern hat er dann gemerkt, dass er sich nicht so verausgaben darf, er war total ko abends und konnte regelrecht nicht mehr stehen. Und er saß auf dem Haus! Er hat mit drei Beinen den Sprung hoch geschafft, das verletzte Bein hat er nicht benutzt...mir ist vor Schreck das Futter fast aus der Hand gefallen. Ich hab ihn sofort da runter geholt, da hab ich ein böses Zähneklappern bekommen. Ist der Kerl wahnsinnig?! Ich meine, er soll sich bewegen, damit seine Muskeln auch wieder aufbauen und er kräftiger wird, aber das....Akrobaten-Krankenschwein!
     
  14. Pauli

    Pauli Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    175
    Frisst er den Päppelbrei vielleicht auch selbständig aus einem Schälchen? Dann könnte er auch fressen, während du weg bist oder nachts. Hast du das mal ausprobiert?
     
  15. Meerlinchen

    Meerlinchen Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    28.02.2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    33
    @Pauli - ja, habe ich. Mehrmals. Sogar z.B. Möhrenbrei fürs Baby druntergemischt, um es schmackhafter zu machen oder mit dem Futter gereicht. Keine Chance. Ich hab sogar ein bisschen der Dame abgegeben, in der Hoffnung, dass der Futterneid in ihm erwacht und er zulangt. Nope.
     
  16. Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    7.974
    Zustimmungen:
    2.504
    Nur mal kurz dazwischen. Am Samstag bei Hund,Katze,Maus,gibt es bei Vox wieder mal einen Beitag über Meerschweinchen.
    Gerade bei Facebook gelesen.18 Uhr. TV Tip.:top:
     
  17. Pauli

    Pauli Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    175
    S
    Schade, weil das würde es sehr viel einfacher machen ..
     
  18. Meerlinchen

    Meerlinchen Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    28.02.2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    33
    So...zwei Bilder von der Meeri-Krankenfront. Wir haben uns beim Päppelbrei auf 5 ml/Mahlzeit gesteigert und ich habe den Eindruck, dass Brownie nicht mehr so schwach wirkt.

    Allerdings muss ich wohl sehen, dass ich eine Langzeitpflegestelle für den Kerl finde.

    Ich möchte das eigentlich nicht, es war meine Hand, aus der gehüpft ist und ich denk mir immer: hättest Du ihn anders/fester gehalten, wäre das alles nicht passiert, schon allein deswegen will ich den Kampf mit Brownie durchziehen. Es tut mir so weh, ihn so zu sehen.

    Ich hab den kleinen Kerl total lieb und möchte ihm das Gefühl geben, das jemand für ihn da ist.

    Aber das nächtliche Päppeln macht mich kaputt. Ich bin müde und habe Kopfschmerzen und kaum Hunger. Ich muss auf der Arbeit "funktionieren" und das fällt mir zunehmend schwerer.

    Weil wir dort sowieso Personalmangel haben, kann ich meine Arbeitszeit nicht anpassen, um z.B. dafür öfter am Tag päppeln zu können und dafür nachts halt durchzuschlafen. Jetzt geht eine schwangere Kollegin in Mutterschutz, wir haben keinen Ersatz. Das heißt für mich Überstunden.

    Die Heilungsdauer beträgt 6 bis 8 Wochen bis die Schrauben rauskönnen.
    20190316_091920.jpg 20190316_091938.jpg

    Es kann sein, dass Brownie nach 3 Wochen wieder frisst, es kann aber auch länger dauern.

    Ich schaff ´das so lange einfach nicht, nicht unter diesen Umständen.

    Meine Mutter ist Rentnerin und hat sich mir angeboten. Das ist lieb. Aber sie ist eine von den Menschen, denen die Emphatie für Tiere fehlt. Die lächeln Tiere an, empfinden aber nichts. Weder Max und Moritz noch Brownie und Dajanna mochten/mögen sie. Ich muss jemanden haben, der einen Blick dafür hat, wie es dem Meeri geht.
     
  19. Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.495
    Zustimmungen:
    2.595
    Frisst er denn gar nicht selbst? Wäre das der Fall, wäre voraussichtlich ab Tag 10 die Kaumuskulatur soweit zurück gebildet, dass selbst Fressen nicht mehr möglich sein wird (das hatte ich leider in einem Fall auch). Jedenfalls die Zähne im Blick haben, die wachsen je nach Tier zwischen 2mm und 5 mm/Woche, und müssten ggf. schon bald gekürzt werden - werden die Schneidezähne zu lang, kann das Tier nicht mehr fressen, werden die Backenzähne zu lang, bilden sich Brücken und/oder sie bilden Spitzen, die in Zunge und/oder Wange schneiden und sehr schmerzhafte Verletzungen verursachen.
    Läuft er regelmäßig? Wie ist die Verdauung?
    Ich habe einmal ein Zahnschwein 9 Monate lang zufüttern müssen, allerdings hat es auch immer wieder selbst gefressen. Trotzdem habe ich 6 Mahlzeiten/Tag gefüttert (das Tier nahm dann aber auch 20 ml pro Mahlzeit), und das auch neben einem Vollzeit-Job.
    Ein anderes Tier hatte ich auch schon mal einen Tag mit im Büro in der Box, als gar nichts anders ging. Ich habe sehr verständnisvolle Kolleg*innen.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Meerlinchen

    Meerlinchen Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    28.02.2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    33
    Doch, er frisst selbständig. Aber Klein-Portionen, d. h. wenn er normalerweise 40 gr pro Portion verdrückt hat, sind es jetzt die Hälfte etwa. Ich biete ihm über den Tag verteilt kleine Leckerlis an, die er dann auch größtenteils nimmt.

    Heu frisst er, aber da ist es ebenso wie beim Futter: kleine Portionen, nicht genug in meinen Augen.

    Köttelmaschine läuft. Während des Päppelns eben hat er mich mit den kleinen Dingern bedacht.

    Die Zähne hat der Tierarzt angeschaut. Die sind okay.

    Die Bewegung ist eine andere Sache. Sagen wir es so: er ist durchaus unterwegs. Aber kleine Strecken. Dann sitzt er wieder im Haus und döst. Ich habe auch nicht den Eindruck, dass er "aufgegeben" hat, denn wenn er läuft, ist er stabil und kann sich auch so gut bewegen.

    Es scheint eher eine Kombination aus Schmerzen (die er hat, wenn das Metacam nachlässt), dem Metacam an sich (was halt dösig macht), dem Päppeln (was irgendwo schon stopft) und der Tatsache zu sein, dass er halt nicht gut laufen und das Beinchen nicht belasten kann. Das habe ich gestern im Auslauf gesehen. Er wollte gerne hinter Dajanna her. Aber das ging nur eine ganze kurze Zeit, dann hat sich wieder ins Häuschen gesetzt und gedöst. Die Bewegung war noch zu viel für ihn. Wahrscheinlich ist das auch der psychologische Aspekt, der dazu kommt. Ein Kranker, der gerne will und merkt, es geht nicht, ist auch frustriert.
     
  22. Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    7.974
    Zustimmungen:
    2.504
    Freitag oder Samstag Abend hatte ich hier einen seltsamen gedanken,wo ich am Abend das Licht aus machte und Gute Nacht sagte,
    da leuchtete das licht vom Flur in den Eigenbau.Direkt an das Häusien.Ich dachte im ersten moment von den Schweinchen würden im Dunkeln die Augen leuchten wie bei einer Katze.Bin sogar noch mal näher ran um zu schauen.
    Doch es waren nicht die Augen,nur das Licht vom Flur leuchtete rein.
    Das wäre was wenn bei ihnen im Dunkeln auch die Augen leuchten würden.:eek::rofl:
     
Thema:

Meeri-Plaudereien *3*

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden