Marie beisst mich - abgeben?

Diskutiere Marie beisst mich - abgeben? im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, es geht um meine 10 Wochen alte Schweizerin Marie. Ich habe sie jetzt seit 4 Wochen und sie wird einfach nicht zahm. Sie sitzt immer in...

  1. #1 Mollinka, 08.09.2008
    Mollinka

    Mollinka Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    es geht um meine 10 Wochen alte Schweizerin Marie. Ich habe sie jetzt seit 4 Wochen und sie wird einfach nicht zahm. Sie sitzt immer in der hintersten Ecke vom EB und kommt nur zum futtern mal nach vorn. Die anderen ignorieren sie, ja sie laufen einfach über sie hinweg, wenn sie im Weg sitzt :ungl:
    Wenn ich sie dann mal heraus nehme, was sie ganz gut mit sich machen lässt, fängt sie auf meinem Arm an zu meckern. Sie hat mich auch schon dabei 2mal gebissen :mist: . Ein weiteres Mal ins Schlüsselbein, als sie an mir hoch kletterte :eek: .
    Jetzt habe ich schon bemerkt, dass ich fast Angst habe, dass sie mich wieder beisst, wenn sie auf meiner Hand sitzt. So geht das doch nicht weiter.
    Jetzt bin ich schon am überlegen, ob es für Marie nicht besser wäre, sie abzugeben. Nur wohin? Sie ist mir ja ans Herz gewachsen und möchte sie nicht einfach irgendwohin geben.
    Sie ist einfach so süss, aber hier wird sie wohl nicht glücklich.
    Kann es sein, dass sie mich deshalb beisst?

    Hier mal ein Bild von ihr, da war sie endlich mal oben im EB:

    [​IMG]

    Noch etwas: ich nehme sie sehr selten, also alle paar Tage mal raus. Meine anderen Meeries verhalten sich ruhig auf meinem Arm und sind alle ganz lieb und zahm :slove2:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tanja

    Tanja Guest

    Hallo,

    geb nicht so schnell auf. Die Dame ist doch noch so jung. Vermutlich muss sie sich noch in die Gruppe integrieren. Sie ist doch noch fast ein Baby. Wenn du sie ins Herz geschlossen hast, dann lass sie doch erstmal im Stall und versuche, sie mit Leckerlis aus der Hand zu bestechen. Mit viel Geduld wird sie bestimmt noch zahm. Und wenn nicht, ist es doch auch nicht so schlimm. Meine Meeris mögen es größtenteils auch nicht, auf den Arm genommen zu werden. Dass es bei deinen anders ist, ist echt ein Glück.
     
  4. #3 Manu911, 08.09.2008
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.415
    Zustimmungen:
    692
    Ich würde sie nicht abgeben es fehlt ihr einfach an Erziehung - woher soll sie wissen dass man nicht beißt?

    Ich hab hiermit gute Erfahrungen gemacht und wer mich und meine Meeris kennt der weiß dass von denen keines ein Trauma davongetragen hat sondern dass sie alle (bis auf Flocke ein Notschwein) kuschelig sind :)

    1.) Wenn du das Schweinchen draußen hast und es beißt dich dann zwicke in der selben Sekunde dem Schwein ins Ohr (Edit: Natürlich nicht dolle da reicht ein ganz leichtes Zwicken aber das ist unangenehm fürs Schweinchen) - es wird quieken weil aua aber nach einigen Malen versteht es den Zusammenhang - ich beiße Zweibein und mir tut das weh = sinnlos also beiß ich Zweibein nimmer. Wer meine Jenny kennt der kann sich nie vorstellen dass sie früher äußerst brutal zugebissen hat, ihre Zähne benutzt sie nur noch zum liebevollen Knabbern ansonsten gibt es nur die Zunge und vieeeel Kuscheln. Du musst da geduldig sein aber es rigoros mal so probieren.

    2.) Neue Schweinchen sind immer gerne etwas scheu, habe ich hier auch öfter erlebt aber ist alles nicht schlimm. Positive Prägung versuchen. Fütter z.B. das Frifu erstmal nur aus der Hand, sie muss dann nach vorne kommen oder es von den Anderen klauen und die werden sich das nicht bieten lassen. Wenn sie nach vorne kommt ist das Frifu für sie ja schon eine Belohnung. Wenn sie sich später dabei sogar anfassen lässt gibts ne gesonderte Belohnung.

    3.) Jedesmal wenn du sie zum Kuscheln draußen hattest und sie dann von dir aus wieder reinsetzt ne Belohnung geben fürs Kuscheln. Sie merken dann auch schnell - Moment wenn ich kuscheln war bekomm ich danach Leckerli - also Kuscheeeeeln

    4.) Nicht jedes Meeri ist gleich manche sind vom Charakter her einfach nicht auf Kuscheln und auf zahm zu trimmen wie Flocke hier eben auch aber den Meisten hier gefällt es doch sehr gekuschelt zu werden.

    5.) Viel mit beschäftigen ist dann auch wichtig, schenke ihnen Aufmerksamkeit, sitze neben dem Bau, rede mit ihnen, kuschel ganz selbstverständlich mit dem Rest der Gruppe dann merkt sie auch dass es nicht so schlimm ist mit dir

    6.) Wenn sie vom Rest untergebuttert wird könnte das am Alter liegen - Welpenschutz - sie ist noch nicht in die Rangordnung mit eingebunden, ist somit erstmal ein Nichts in der Gruppe. Da muss sie lernen sich selbst auch mit durchzusetzen aber das hat bisher noch jedes Schweinchen irgendwann geschafft.


    Ich kann deine Angst auch nachvollziehen die ist berechtigt aber du kannst sie überwinden. Ich habe vor vielen Jahren meine Meeris gefüttert in meiner Mittagspause (Hohlstunde der Schule) und Casperle biss mir einfach in die Hand statt in die Gurke. Er hat aber die Gurke so richtig verfehlt und mich direkt oberhalb des kleinen Fingers getroffen. Ergebnis war dass er mir an der Hand hing und ich blutete wie ein Schwein. Am nächsten Tag war die Hand ganz dick geschwollen und ich musste zum Arzt. Es hatte sich entzündet und ich musste letzten Endes über Wochen hinweg eine Armschiene tragen und AB nehmen etc. Er hatte bei mir sowohl eine Ader getroffen als auch den Muskel und die Sehne, das entzündete sich alles und die Ader sorgte für den schönen Blutverlust, ich bekam eine leichte Blutvergiftung und stand tagelang kurz vor einer OP. Ich kann also wirklich sehr gut nachvollziehen wie es dir geht. Ich wollte ihn am Anfang auch nicht mehr anfassen und überließ das den Anderen aber letzten Endes wenn sie sich untereinander mal so beißen hält das Fell das Meiste ab und er hatte nen leichten geistigen Schaden und er hat später nie mehr so gebissen. Also nur Mut, versuch es mit Erziehung - unerzogene Kinder schlagen ja auch mal die Eltern und deswegen gibt man sie nicht ab *hehe* das klappt schon. Ich laufe hier jedenfalls mit meiner Erziehung der Schweinchen sehr gut, du kannst ihnen dann auch versuchen ihren Namen anzugewöhnen so dass sie auf Namensnennung nach vorne zu dir kommen. Wird nicht immer funktioneren da Schweinchen wie Esel nen eigenen Kopf haben aber meine kennen hier alle ihren Namen und im Ernstfall und im bösen Ton sieht man richtig wie genau der Betreffende zusammenzuckt *g*
     
  5. #4 Rübchen, 08.09.2008
    Rübchen

    Rübchen Guest

    Hallo Mollinka,

    das ist echt eine kleine Süße!! Sie wird noch sehr ängstlich sein und sich wahrscheinlich auch nicht anders fühlen als wir, wenn wir in eine völlig neue Umgebung kommen mit vielen Menschen. Wir müssen uns auch erstmal an das neue Umfeld gewöhnen und manchmal dauert es etwas länger. Ich denke auch, dass man mit viel Geduld und Leckerlies etwas erreichen kann.
    Ich finde sie sieht echt niedlich aus und kann es verstehen, dass sie Dir so ans Herz gewachsen ist. Probiere doch mal einige der Vorschläge von Manu911 oder nehme sie ab und heraus. Setz sie dir auf den Schoss und warte, dass sie neugierig wird und sich anfängt umzuschauen. Dann versuche es mit Leckerlies (irgendwas was sie besonders mag - Gurke, Petersilie...) Ich denke wenn du das Öfters macht wird sie vertrauen zu dir finden.
    Ich hatte auch so ein Panikschwein, welches sich gar nciht gerne anfassen lies. Dann jedoch bekam es Zahnprobleme, so dass ich es päppeln musste. Und dadurch, dass ich es viermal am Tag rausholen musste, es immer lecker Essen gab, hat er sich am Ende schon immer so gefreut, dass er freiwillig kam und mich freudig begrüßt hat...

    Geb nicht auf, ich denke Du kannst es schaffen!

    liebe Grüße Rübchen
     
  6. #5 Mollinka, 08.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 08.09.2008
    Mollinka

    Mollinka Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Rangordnungen werden doch in den ersten Tagen neu festgelegt? Und sie sitzt ja seit 4 Wochen mit den anderen zusammen. Lilifee schikaniert sie immer und Julia rennt sie einfach über den Haufen. Marie sitzt immer allein :runzl:
    Wenn ich mit der Hand in den EB gehe läuft kein Schweinchen weg, nur Marie. Aber wenn ich sie mit ihrem Namen rufe und eine Erbsenflocke hinhalte, holt sie es sich, läuft aber sofort wieder weg :ungl:

    @Manu911,
    zu 1) *lach* ja ich tippe immer auf die Nase und sage "nicht beissen" Bei meiner Maja (US-Teddy) hatte das prima geklappt. Sie lernte dann zu knabbern, dann zu lecken, da lobte ich sie immer mit "so ist fein" und streicheln. Leider war bei Marie das Resultat, dass sie noch mal nachbiss :ohnmacht:
    Das mit dem Ohr versuche ich mal :fg:

    zu 2) Futter reisst sie mir ja schon aus den Fingern. Sie kommt dazu auch nach vorn, verschwindet dann aber sofort wieder.

    zu 3) Auch dass habe ich schon gemacht. Ich habe ihr auf dem Schoss sogar Erbsenflocken gegeben. Trotzdem wurde sie unruhig und biss.

    zu 4) Ja, meine Julia lässt sich auch nur über die Stirn streicheln. Sie leckt dann kurz und ich weiss, sie ist dankbar. Aber sie ist wenigstens nicht scheu.

    zu 5) mache ich. Auch bin ich öfter damit beschäftigt, die Pipiecken zu säubern und Köttel aufzusuchen. Während dessen laufen mir meine Meeries immer in den Weg und ich muss sie immer zur Seite bitten :rofl: Daher sind meine anderen wohl auch so zahm. Nur Marie ist dabei immer in der hintersten Ecke.

    zu 6) hm, glaub ich nicht so ganz. Meine Erika war erst 4 Wochen alt, als sie zu mir kam. Nach einer Woche war sie voll integriert. Genauso wie meine anderen vorher auch schon.

    Aber gerne bin ich für weitere Tipps offenen Ohres. Es scheint, dass Du da sehr ähnliche Vorgehensweisen hast wie ich ;)
     
  7. Luc

    Luc Guest

    Nicht aufgeben, Tina!
    Marie ist doch soooo süß und sie ist jede Mühe wert - wenn sie nun woanders hinkäme, würde sie echt einen Schock bekommen!

    Meine Liberty ist auch ein Schreckschwein - sie wurde auch total ignoriert und ist immer die Letzte, die etwas bekommt. Es hat Wooochen gedauert bis sie überhaupt nach vorne kam - nun nimmt sie (immerhin) Futter und ist zaubersüß, kuscheln tun bei mir alle nicht so gerne - bis auf Lucy und die war das TOTALE Panikschwein! Kam als erwachsenes Tier aus einem Freizeitpark zu mir und war NUR weg - und nun ist sie sooo süüß und auf mich bezogen.

    Mein Mittel der Wahl in Sachen "Zähmung" waren Böller. Die reiche ich ihnen und halte sie fest - da muss das Meerlie sich ja dran gewöhnen, dass die Hand Gutes bringt!

    Warum nimmst Du sie außer zum TÜV überhaupt heraus? Eigentlich sind Meerlies ja nun mal keine Kuscheltiere.
     
  8. #7 Perlmuttschweinchen, 08.09.2008
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.798
    Zustimmungen:
    1.424
    :top: - mehr fällt mir da nich ein
     
  9. #8 Kickie1985, 08.09.2008
    Kickie1985

    Kickie1985 Guest

    Huhu,
    nur weil ein meeri beißt und in so kurzer zeit noch nicht in der gruppe richtig aufgenommen wurde würde ich es doch nicht weg geben.
    Hier zwickt auch das ein oder andere meeri mal (am anfang auch gebissen). Oder mein Jerry zb. Er war immer ein absolutes beißschwein. Hat meine Mutter bis aufs blut gebissen (und ne freundin aber die hatte selber schuld). Er ist jetzt über ein Jahr hier und fängt jetzt erst langsam an zahm zu werden und zwickt mich nur noch. Mein spike ist über zwei Jahre hier und ist immer noch nicht zahm. Er nimmt sich zwar mittlerweile kurz das fressen aus der hand und schnuppert mal, aber genauso schnell ist er wieder weg. Und das alles auch nur ganz zögerlich. Nicht jedes schweinchen wird zahm und in meinen Augen muss man damit leben. Meine zwei richtig zahmen schweinchen sind auch nur zahm geworden durch ständiger krankheit und das ist ja dann auch nicht sinn der sache.
    Selbst rausheben lassen sich die meisten nur unter protest und schreien so laut das die nachbarn denken müssten ich würde sie gerade schlachten *G*.

    Also abgeben würde für mich nie in frage kommen. Man muss das schweinchen ebend so nehmen wie es ist. zwar jetzt hart gesagt, aber entweder man akzeptiert es oder diese Tiere sind einfach falsch für einen.

    Gruß Janina
     
  10. Aussie

    Aussie Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    18
    Hallo,

    habe ich das richtig gelesen das Du schon zwei hast?
    Uns sie ist die dritte?
    Wenn das so ist . e.V. sollest du dir noch ein viertes holen.Ich persönlich habe mit krummen Zahlen schlecht Erfahrungen gemacht.
    Und wegen der Angst lasse sie einfach erstmal Ruhe. Irgenwann wird sie merken das ihr nichts passiert.So meine Erfahrung.
     
  11. #10 Joelina, 08.09.2008
    Joelina

    Joelina Guest

    Huhu...

    Ich verstehe nicht, warum das Schweinchen gegen seinen Willen herausgenommen und bekuschelt werden muss?

    Es gibt ja wenige Meerschweinchen, die das tatsächlich mögen, klar und mit denen kann und soll man auch kuscheln - die grosse Mehrheit findets aber langweilig bis unerträglich und das wird sich bei diesen Tieren niemals ändern.
    Meerschweinchen sind halt reine Beobachtungs- und keine Kuscheltiere, das weiss man doch - gerade wenn man schon Schweinis hat und die meisten Schweinchen ´mögen keinen Körperkontakt auch untereinander.

    Wenn sie dir aus der Hand frisst ist sie für ein Babyschweinchen doch schon recht zahm - alles andere braucht bei den meisten Tieren sehr viel Zeit, oft Jahre (also dass sie nicht weglaufen beim rausnehmen etc). - manche werden aber auch nie zahmer, das ist doch normal.

    Wenn sie dich beisst so ist das ihre einzige Möglichkeit sich gegen dich zu wehren - was soll sie sonst tun?
    Es gibt gerade Babyschweinchen die dauerknabbern, weil die Haut lecker schmeckt oder mal zum ausprobieren reinbeissen, denen kann man (OHNE Gewalt und Schmerzen) beibringen, dass sie nicht beissen, aber beissen als Selbstverteidigung halte ich für völlig legitim - lass sie doch einfach in Ruhe und nimm sie eben nicht mehr raus (ausser zum wiegen, und check - up). Wenn sie irgendwann Vertrauen zu dir hat, wird sie dich auch nicht mehr beissen.

    Was das Gruppenleben angeht so scheint sie zu unterwürfig und deine jetzigen Mädels zu dominant zu sein - ausserdem halt ein eingespieltes Team gegen die Kleine.
    Das wird sich mit wachsender Körpergrösse etwas relativieren. Wichtig wäre auch zu wissen, dass eine reine Dreier-Mädchengruppe seltenst harmonisch ist - bei der Gruppengrösse - finde ich - sollte einfach ein Kastrat dabei sein, sonst gibts auf Dauer nur Zickereien.

    Liebe Grüsse
    Joelina
     
  12. #11 Wildkaetzchen, 08.09.2008
    Wildkaetzchen

    Wildkaetzchen Guest

    Also ich finde diese "zwangsknuddlung" bzw. "auf Knuddeln trimmen" und dann mit Leckerlies bestechen, einfach naja. Meerschweinchen sind keine Kuschel- und Schmusetiere und das sollten wir als Halter akzeptieren.
    Lest euch doch bitte folgenden Text dazu durch: http://www.diebrain.de/Iext-kuschel.html
     
  13. #12 Josefine, 08.09.2008
    Josefine

    Josefine Guest

    Vielleicht kann ich dir etwas Mut machen...

    Jakob war mein Lieblingsschwein, er kam ans Gitter und machte Männchen, damit ich ihn herausnehme, kuschelte bei mir und er schlief auch viel auf meinem Bauch. Dafür hab ich ihn natürlich echt geliebt!! :heart:
    Aber so war er nur bei mir. Meinen Freund, den er genau so lange und gut kennt wie mich hat er immer wieder in den Finger gezwickt, manchmal dann auch mehr als zwicken. :rolleyes: (Aber ich geb ja zu, ich habe ihn dafür noch mehr geliebt, das er nur zu mir wollte!!!)

    Auch meine anderen Schweinchen zwicken gerne mal, aber mich nicht, weil ich sie nie so lange auf dem Arm habe, das sie einen Grund zum zwicken haben. Ich nehme sie zum Tüv, mal zum gehegewechsel, mal zum fressen raus, aber ich merke, wasnn sie genug haben und dann setz ich sie zurück...

    Ich habe allen anfangs sachte aufs Näschen gestupst und nein gesagt, wenn sie mich gezwickt haben. Aber mittlerweile verstehen wir uns ja, ich weiß, wann sie genug haben und sie iwssen, das ich das weiß und sie wieder ins Gehege kommen.

    Ich habe im Moment auch kein Kuschelschwein, Meerle ist auch keins, vielleicht hab ich mit Hauke Glück, wenn nicht- dann bleibt nur mein Freund... :rofl:


    Find deine Maus zum klauen, könnt sie latt zu mir nehmen!!!
     
  14. Luke

    Luke Guest

    Hallo,

    also ich finde es ist noch lange nicht soweit sie wieder abzugeben. Das Jungschweine von älteren Tieren auch mal tracktiert werden ist doch völlig normal. Sie lernen sie manieren und gliedern sich in der Rangordnung ein, keines der Alteingesessenen will ja seine Postion hergeben. Es kann noch einige Wochen dauern bis sie harmonieren und auch dann kann es immer mal wieder Streit geben. Wir Menschen leben ja auch nicht in andauernder Harmonie miteinander. In gewisser Weise stellen wir die Meeris ja mit unserer Auswahl auch vor vollendete Tatsachen und sie können es sich nicht aussuchen mit wem sie zusammenleben müssen.

    Mit dem Beißen beim Kuscheln kann sich noch legen, wenn es aus Unerfahrenheit wie fest sie zupacken darf passiert oder aber man muß damit leben bzw. sie eben nicht mehr kuscheln. Eigentlich sind ja Meeris auch keine Kuscheltiere, sowas machen sie ja auch untereinander selten. Ich kuschel meine Meeris so gut wie gar nicht, allenfalls wird mal am Köpfchen gekrault, wenn sie es zulassen. Erziehungsmaßnahmen um sie ans Kuscheln zu gewöhnen, finde ich unnötig. Aber das muß jeder für sich selbst wissen solange das Tier darunter nicht leidet.

    Beißen als Abgabegrund fände ich ehrlich gesagt aber ziemlich daneben. Akzeptabel wäre es nur, wenn sie sich wirklich absolut nicht in die Gruppe eingliedern läßt und du keine weitere Gruppe halten kannst.
     
  15. #14 Sabusab, 08.09.2008
    Sabusab

    Sabusab Guest

    Hallo,

    Marie ist jetzt noch immer in der Prägungsphase, sie jetzt wegzugeben, weil sie von den anderen Schweinen nicht gut genug behandelt wird und noch kein Kuschelschwein für dich ist, wäre für sie wahrscheinlich genau das Falsche.
    Ich finde, es viel wichtiger, dass ein Schwein mir vertraut, als dass es ein Kuschelschwein ist. Manche Schweine werden nie zu Kuschelschweinen aber das heißt nicht, dass sie dir nicht vertrauen.
    Finja habe ich z.B. im Januar mit etwa 15 Wochen und hochträchtig aus einem Zoogeschäft geholt. Während der Prägungsphase saß sie bei irgendeinem Vermehrer oder wurde in diesem Geschäft mal von den Verkäufern rausgenommen oder rumgescheucht um gezeigt zu werden. Sie war das panischste Schwein, dass ich je erlebt habe und auch nach 15 Jahren Meerschweinhaltung dachte ich jedesmal: wie soll ich dieses trächtige Schwein nur jedes Mal rauskriegen und auf dem Schoß haben? Sie musste gepäppelt werden, weil sie die Energie für das Baby brauchte.
    Sie hat in den letzten 8 Monaten Fortschritte gemacht (und wird es auch die nächsten Monate noch tun). Sie nimmt das Futter aus der Hand, kommt an, wenn ich mit ihr rede und lässt sich kurz auf die Nase tippen. Ich nehme sie zwar jeden Tag raus, damit sie mit den anderen in den Auslauf kann und streichel sie dabei auch kurz, aber wirklich kuscheln kann ich mit ihr nicht. Das ist auch egal, denn so wie sie sich jetzt verhält, zeigt sie, dass sie mir vertraut.

    Manche Schweine brauchen viel Zeit und Marie wahrscheinlich auch. Vielleicht wirst du nie mit ihr kuscheln können, aber dann wirst du sehen, dass sie dir trotzdem vertraut - nur auf eine andere Art, als Schweine die sich durchknuddeln lassen und auch nur, wenn du sie nicht dazu "zwingst" auf dem Arm zu sein.
    Und wegen den anderen Schweinen: Es kann noch etwas dauern, bis sich da alles eingependelt hat. Gerade wenn sie so schüchtern ist, versucht sie auch sich unsichtbar zu machen und dadurch dauert es länger, bis sie wirklich integriert ist.
     
  16. #15 Manu911, 08.09.2008
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.415
    Zustimmungen:
    692
    Kenn ich alles, weiß auch dass es keine Kuschel-Schmusetiere sind - eigentlich aber man darf es nicht pauschalieren. Ja meine Jenny hat früher gebissen aber jetzt ist sie eine Kampfkuschlerin und wehe Zweibein kuschelt nicht mit ihr wenn sie es will dann aber gute Nacht die wird regelrecht stinkig und beginnt schon fast zu hyperventilieren wenn man nicht kuschelt. Die macht Männchen damit man sie auf den Arm nimmt, krabbelt dann noch bereitwillig mit damit es schneller geht das Hochnehmen, sie kuschelt bis zum Umfallen, schläft einem auf dem Arm ein, schleckt einen immer ab, streckt sich und gähnt sich und lässt alle Füßle weit von sich gestreckt beim Kuscheln, will jeden Morgen zu meinem Freund ins Bett und wehe ich steh nicht rechtzeitig bei ihr dann macht sie Terror - immer nachdem ich am Backofen war muss sie raus und sobald sie das Bett sieht wird sie schon nervös, springt mir dann vom Arm auf die Matratze sobald sie kurz drüber ist und flitzt zu ihm rüber und unter die Decke und liebt es abgöttisch.

    Diego hatte ich gestern draußen und er war tierisch verspannt und hat gewimmert beim Streicheln, hab ihn vorsichtig massiert dann wurde ich abgeschleckt, er legte sich hin, kuschelte sich bei mir in den Arm und schloss die Äuglein und brommselte vor sich hin beim Kraulen weil die Verspannung besser war. Den musste ich später im Halbschlaf wieder zurücksetzen.

    Dori wirft sich auf den Rücken und brommselt wenn man sie im Bau streichelt, sie liebt es wenn man den Bauch krault, will aber auch oft raus und kuschelt dann auch irre süß.

    Cora hat sich gestern beim Kuscheln auch irre platt gemacht, in den Arm eingekuschelt, Augen zu und gebrommselt.

    Ich habe hier außer Flocke nur Kuschelschweinchen und bei Flocke ist es akzeptiert sie kommt nur zum TÜV raus. Aber man merkt eigentlich schon gut was ein Kuschelschweinchen werden kann und was nicht. Wenn meine Schweinchen dann trotz ihrer Kuschelwilligkeit mal nicht wollen ist das auch nicht das Problem.



    Das ins Ohr zwicken ist auch kein Schmerz und keine Gewalt, hört sich grad so an als würde man sie verprügeln - nene aber es ist ihnen unangenehm ebenso wie uns das Beißen unangenehm ist - sie können auch anders kommunizieren. Hier wird geklappert wenn man nicht mehr möchte und das wird respektiert und zwar sofort. Aber beißen ist hier nicht akzeptiert und das lernt hier jedes Meeri, bei mir entzündet sich jeder Biss so schlimm das brauch ich wirklich nicht. Hier geht alles ohne Gewalt, das Zwicken ist auch nix Schlimmes aber sie merken so dass es eben nicht ok ist. Nen Hund muss man ja auch erziehen und so mach ich es eben auch mit den Meeris und Meeris kapieren das meist schon nach dem 2. oder 3. Mal dass beißen nix ist :)
     
  17. #16 Wildkaetzchen, 08.09.2008
    Wildkaetzchen

    Wildkaetzchen Guest

    Hm, hast du dir den Text wirklich mal durchgelesen? Das eben dieses "entspannen" in den Armen, wohl eher eine Übersprungshandlung ist? Und brommseln kann man sicherlich nicht nur als "toll" interpretieren.

    Naja, ich weiß auch, dass viele es nicht wahrhaben wollen, dass vieles eigentlich keine Anzeichen von "ich finde kuscheln toll" sind. Ich weiß auch, dass es auch mal Ausnahmen gibt....

    Streiten will ich mich deswegen nicht, aber das kuscheln anscheinend bei vielen zum täglichen Programm bei den Meerschweinchen gehört ist eben nicht "normal" bzw. für die Tiere nicht und der Mensch wundert sich, wenn sie es nicht wollen bzw. will die Zeichen nicht entsprechen deuten, denn sonst würde er ja seinen Kuschelstunden beraubt werden.
     
  18. #17 Manu911, 08.09.2008
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.415
    Zustimmungen:
    692
    Ja ich kenne den Text, kannst gerne mal zu Besuch kommen dat is Entspannung und keine Übersprungshandlung :) dafür lege ich meine Hand ins Feuer. Wenn sie nicht mehr wollen zeigen sie mir das unmissverständlich und dürfen wieder zurück :)
    Es ist einfach so dass man es nicht pauschalieren kann dass Meeris nur zum Anschauen sind ebenso wie jedes Tier ein Kuscheltier werden kann, sie sind einfach kleine Persönlichkeiten und jede Persönlichkeit ist anders und zu akzeptieren :)
     
  19. #18 Sorgenschwein, 08.09.2008
    Sorgenschwein

    Sorgenschwein Guest

    Ich habe jetzt nicht alle Antworten gelesen, will aber sagen, dass man halt "Pech" mit seinem Schwein haben kann.

    Ich habe hier auch ein komplett unzahmes Exemplar. Carly frisst noch nichtmal aus der Hand, während Herr Waigel sich einfach aus dem Käfig nehmen lässt, wenn man reingreift.

    So kann das halt gehen - und meine Meinung - nur weil ein Tier nicht so funktioniert, wie man es gerne hätte, gibt man es nicht ab.

    Lass deine Marie doch einfach in Ruhe, wenn sie nicht rausgenommen werden möchte. Ich würd mich auch wehren, wenn man mich anfässt und ich das nicht will.
    Dieses Recht steht deinem Schweinchen auch zu.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Mollinka, 08.09.2008
    Mollinka

    Mollinka Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    0
    BOOAAHH, was ist mein Thread hier aus den Ufern geraten!!!!! :eek: :eek: :eek:

    ....sind keine Kuscheltiere...wenn ein Tier nicht so FUNKTIONIERT.....HALLOOOO??? :nut:

    Also, nochmal Klartext: :nuts:

    Meine 7 (!) anderen Meeries sind alle super lieb und zahm (FREIWILLIG :slove2: ). Bonita macht sich beim streicheln richtig platt streckt alle Pfoten aus und gääähnt ganz herzhaft, dann brommselt sie leise und schliesst die Augen. Mollinka ist mir dabei sogar schon eingeschlafen.
    Ich streichele sie immer so, dass sie weggehen können, wenn sie nicht mehr wollen, was ich voll akzeptiere!
    Allen meinen Neuzugängen lasse ich viel Zeit und ich dränge mich keinem auf! Eine Woche Eingewöhnungszeit, dann mit Futter locken, dabei den Namen rufen. Später dann das Hochnehmen. Das finde ich sehr wichtig, damit sie lernen, dass es nicht schlimm ist und so die Meeries später im Krankheitsfall, zum TÜV oder auch mal so OHNE Stress versorgt werden können. (Meine lassen sich so sogar äusserst anstandslos die Krallen stutzen :cool: ) Sie bekommen dabei nur liebevolle Worte zu hören und natürlich Leckerlis. Merke ich, es will nicht mehr, setze ich es zurück. Meist habe ich sie nie länger als 20 Minuten auf dem Schoss.

    Aber darum geht es hier NICHT :ohnmacht:

    Es geht darum, dass Marie mich ohne Vorwarnung gebissen hat und in der Gruppe nicht gut aufgenommen wurde! :mist:
    In der Gruppe traut sie sich kaum umher zu laufen. Alle anderen sind dann gar nicht nett zu ihr.
    Habe heute mit meiner TÄ gesprochen. Sie meinte, dass manchmal sich ein Tier in die eine Gruppe integriert, in eine andere eben nicht. Auch meinte die TÄ, dass sie vielleicht deshalb beisst, weil sie in der Gruppe so schlecht dasteht :ungl:
    Ich habe sie jetzt alleine gesetzt, und siehe da: sie ist völlig anders.
    In 2 Tagen werde ich sehen, wie sie sich entwickelt. Länger nicht, will sie ja nicht einzeln halten!
    Die Züchterin von ihr habe ich kontaktet, sie würde sie mir zurücknehmen. Sie hat meine Lage gleich verstanden.
    Eine weitere Gruppe kann ich hier leider nicht unterbringen, da fehlt mir leider der Platz.

    So ich hoffe, ihr habt mich jetzt verstanden :verlegen:

    Und, ja, es gibt eben die Beobachtungsschweinchen und dann eben die Kuschelschweinchen. Ich denke, das kommt ganz auf den Charakter des Tieres UND auf den Umgang mit dem Tier an! Oder auch, wieviel man dem Meerschweinchen an Intelligenz und Lernbereitschaft zu gesteht....
    Wie sagte Yoda schon:
    Nach meiner Grösse beurteilst Du mich?
     
  22. Jule79

    Jule79 Guest

    Meine Gunilla versucht mich auch zu beißen, wenn ich sie raushole. Hier werden die Schweine übrigens nur zum TÜV rausgenommen, ansonsten lasse ich sie in Ruhe.
    Das hat sie von Anfang an so gemacht und wird es wohl immer tun. Sie zwickt mich halt ein bisschen und das heißt für mich "ich will das nicht, lass mich in Ruhe!"
    Ich beeile mich dann halt und sehe zu, dass ich ihr entweder eine Möhre vor die Nase halte, oder ich passe auf meine Finger auf. Ansonsten holt sie sich auch Futter aus der Hand und schnuppert an meiner Hand..., aber anfassen mag sie halt nicht und das finde ich auch nicht schlimm.
     
Thema:

Marie beisst mich - abgeben?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden