Marder sepia sableagouti

Diskutiere Marder sepia sableagouti im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; ich bin am verzweifeln.. was sollte/kann ich mir unter dieser Farbe vorstellen? Ist Earl einer?? Babybild mit Geschwistern [img] [img]...

  1. #1 stupsnasen, 15.08.2008
    stupsnasen

    stupsnasen Guest

    ich bin am verzweifeln..
    was sollte/kann ich mir unter dieser Farbe vorstellen?
    Ist Earl einer??

    Babybild mit Geschwistern
    [​IMG]
    [​IMG]

    eine Woche alt
    [​IMG]

    4 wochen alt
    [​IMG]
    [​IMG]

    Vater: 4 Generationen silberagouti-weiß bzw silberagouti - nur einmal in 4. generation ein goldagouti
    Mutter: silberagouti (weiß) und goldagouti (-weiß) gemischt.

    ok, erster einwand: die farbe wurde schon öfters falsch bestimmt.
    oder: er ist doch ein silberagouti??

    bitte um hilfe da ich eigentlich kein tier mit falscher farbbezeichnung abgeben will..

    "nebenfrage": sind die agoutis wirklich so kompliziert oder trete ich nur momentan in jedes fettnäpfen das sich auftut?? :runzl:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Biensche37, 15.08.2008
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Hallo!

    Nach sableagouti sieht er mir ganz und gar nicht aus.
    Nach deinen Angaben zu den Eltern kann er nur silberagouti sein.
    Marder/Sable käme ja nur dann zustande, wenn da noch ein weiß p.e bzw. Himi mit im Stammbaum stünde.

    bine
     
  4. #3 VonDenRheinauen, 15.08.2008
    VonDenRheinauen

    VonDenRheinauen Guest

    Im Stammbaum brauch kein caca Tier stehen. Da bei vielen ein sableagouti fälschlicherweise (ob aus Versehen oder aus Unwissenheit sei mal dahin gestellt) als normales silberagouti durchgeht, können alle Vorfahren bereits sables gewesen sein.


    Es ist also ohne weiteres möglich das er sable ist, was ich im übrigen auch annehme.

    @stupsnasen
    Achte mal auf das linke Ohr, da scheint mir nachgedunkelt zu sein, dunkelt es weiter nach hast du einen sable ;)

    Agoutis sind nicht 'schwerer' als andere Farben, die rezessiven und leider häufig unentdeckten Faktoren machen einem nur das Leben schwer :hmm:
     
  5. #4 stupsnasen, 16.08.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.08.2008
    stupsnasen

    stupsnasen Guest

    was sind die merkmale von so einem tier?? dunklere ohren wie bei einem himalaya??
    der name ear(l) kam zustande da ein ohr nur wenig pigmentiert ist, das andere normal. ob es nachgedunkelt ist, kann ich nachfragen da es zu einer freundin gezogen ist.

    marder heißt ....
    sableagouti bedeutet ...
    in der beschreibung die ich gefunden hab fließt eines in das andere. so wie "weißer schimmel", also doppelt gemoppelt.

    die bilder der eltern findet ihr auf der hp. die sind doch eindeutig silberagouti...
    da hätte ich eher wegen silver bedenken, denn er ist ein genetisches wunderwuzzi....


    agouti: mein "problem" ist das ich meinte nun endlich alle gängigen farben zuordnen zu können, die logik dahinter nun verstanden zu haben. und dann wird erst wieder alles in frage gestellt
     
  6. #5 stupsnasen, 16.08.2008
    stupsnasen

    stupsnasen Guest

    @biensche und rheinauen: danke das ihr mir immer wieder weiter helft! :bussi:
     
  7. #6 Klostergarten, 16.08.2008
    Klostergarten

    Klostergarten Guest

    Jeder echt bemühte Silberagouti-Züchter (und slateblue-Züchter) kann ein Lied davon singen, wie schwer es ist "saubere" Silberagoutis/slateblues zu züchten, damit meine ich reinerbige crcr (prpr). Bei dominanten Genen erhältst du halt (fast) das gleiche Aussehen egal ob dein Tier rein- oder spalterbig ist. Ein silberagouti von einem sepiasableagouti zu unterscheiden ist nur im Babyalter möglich, da die sables etwas mehr beigestichig aussehen, also eine weichere Farbe haben als die echten silberagouti. Als erwachsenes Tier kann man den Unterschied meist nicht mehr sehen. Die größte Sicherheit in der Farbbestimmung erhältst du, wenn du deine Tiere anhand der Nachzucht identifizierst. Sobald ein Himi oder weiß p.e. fällt, weißt du, dass da 2 Marder mitgespielt haben. Sowas ist dann als "glücklicher" Zufall zu werten, da du dann weißt woran du bist.

    In meiner Silberzucht habe ich inzwischen rigoros alle marderagoutis außen vor gelassen, denn sie bringen immer wieder Unsicherheiten in der Farbbestimmung der Babies mit. Das ist mein Rat: die ca`s schon sehr früh aussortieren und ebenso keine pe`s in der slateblue-Zucht dulden. Da ist es eigentlich noch schwerer die "halben" Sachen rauszufinden.
     
  8. #7 Biensche37, 16.08.2008
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    ZITAT:..Nach deinen Angaben zu den Eltern kann er nur silberagouti sein.

    ZITAT v. Rheinauen:
    Da bei vielen ein sableagouti fälschlicherweise (ob aus Versehen oder aus Unwissenheit sei mal dahin gestellt) als normales silberagouti durchgeht, können alle Vorfahren bereits sables gewesen sein.


    Ja, gut wenn man nun spekuliert, das auch die Vorfahren sables waren und die Angaben in den Stammbäumen nicht stimmen.....Ich finde bei dem Tier fehlt einfach das Braunstichige. Und ich hatte ja Anfangs bei den CH-Teddies einige Sableagoutis. Die sahen anders aus. Aber nun ja.....

    Wenn irgendwo im Stammbaum stehen würde, das aus 2 verm. Silberagoutis ein Himi oder weiß p.e gefallen ist, dann ist der Fall klar. Dann kann eins dieser Silberaogutis schon mal keins gewesen sein....

    bine
     
  9. Caro

    Caro Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.12.2002
    Beiträge:
    1.516
    Zustimmungen:
    4
    mmh ja, sieht wenig nach Sable aus...eher wie ein Silberagouti...hat er weißscheckung? da könnte die Farbe auch dadurch etwas aufgehellt sein...
     
  10. #9 stupsnasen, 17.08.2008
    stupsnasen

    stupsnasen Guest

    ein richtiges weißes feld hat er nicht, eher ein wenig gebrindelt hie und da.
     
  11. #10 Klostergarten, 17.08.2008
    Klostergarten

    Klostergarten Guest

    Auf den Bildern würde ich den Kleinen als silberagouti einschätzen, denn es fehlt das braunstichige der sables. Wenn der Bock ein silberagouti-magpie ist, dann ist es noch schwieriger, die Farbe zu bestimmen, da sie dann ohnehin weicher rüberkommt.
    Wenn er in die Zucht soll, dann muß man Verpaarungen halt unter Vorbehalt machen. Ich würde fraglich reinerbige Tiere jedenfalls nur mit "sicher" reinerbigen Tieren verpaaren und keine Trägertiere daraus ziehen (z.B. nicht mit schwarz-weiss verpaaren), da man nicht wissen kann, ob das Trägertier nun ein ca oder ein cr trägt.
     
  12. #11 stupsnasen, 18.08.2008
    stupsnasen

    stupsnasen Guest

    silberagouti-magpie?? bringt mich nicht auf Ideen wo ich dann noch mehr verzweifle..

    ich selbst bin mir ja zu 95% sicher das er ein silberagouti ist, wenn die Stammbäume stimmen (wovon ich mal ausgehe) KANN er nur ein silberagouti sein.
    Die ELtern sind zumindest tief-schwarz ohne jedliche Braunfärbungen.
    Braunstichig war er bis zum Abgabezeitpunkt von 1 Monat nie.
    Ich hoffe das mir die neue Besitzerin ein aktuelles Foto schickt denn dann müsste man ja jetzt eine Umfärbung der Nase/Ohren erkennen können WENN er ein Marder ist. Er ist nun 2,5 Monate alt.

    Das man nur mit reinerbigen Tieren Trägertiere ziehen sollte, ist mir klar. Meine schwarz-weißen sind daher aus einer der konservativsten Zuchten hier in der Gegend: sw seit Generationen und nur sw im Stall.
     
  13. #12 Klostergarten, 18.08.2008
    Klostergarten

    Klostergarten Guest

    Silberagouti-magpie heißt, dass er ep ep trägt. Du hast doch geschrieben, dass er gebrindelt ist, das ist das gleiche wie magpie...
     
  14. #13 flo, 18.08.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.08.2008
    flo

    flo Guest

    Also ich finde schon das er einen kleinen Braunstich zeigt, direkt hinter den Augen bis zu den Ohren, verläuft ein m.M Braunstichiger streifen. Zu der Nase hin wirds dunkler ( Maske )...

    Habe den bereich mal Makiert,

    Schwarzer Kreis -> Braunstichiger Streifen
    in den Roten Kreis verlaufend eine Maske ( über den Augen beginnend )

    [​IMG]


    Je öfter ich mir das Bild anschaue um so sicherer bin ich mir eigentlich.... :schäm:
     
  15. #14 Schreiraupe, 18.08.2008
    Schreiraupe

    Schreiraupe Guest

    Das kenn ich doch irgendwo her

    [​IMG]

    [​IMG]

    Ihn bekam ich auch als silberagouti :verlegen:
     
  16. #15 stupsnasen, 18.08.2008
    stupsnasen

    stupsnasen Guest

    ich fahre gleich los und besuche die neue besitzerin..

    oder ich sitze wieder ewig vor dem Computer und suche alle angegebenen Tiere aus dem Stammbaum.

    @flo: danke! das war mal ein konkreter hinweis warum gemeint wird das er sein soll was angedacht wurde.
     
  17. #16 Heissnhof, 21.08.2008
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    HI,
    ich würde auch eher auf sable tippen. Aber da ich weiß, wie leicht man sich da irren kann, kann ich nur den Tip geben: Glaube nie, daß ein als Silberagouti bezeichnetes Tier wirklich Silberagouti ist. Glaube an das, was Du in der Nachzucht siehst. Der Stammbaum würde nur etwas hergeben, wenn auch alle Geschwister der angegebenen Tiere aufgelistet wären und es wäre schon ein sehr, sehr großer Zufall, wenn die in dem STammbaum angegebenen Tiere wirklich alle crcr gewesen sein sollen.
    Wenn Du den Bock als Zuchttier abgibst, solltest Du den neuen Besitzer ganz einfach darauf hinweisen, daß Du nicht genau weißt, ob er crcr oder crca ist.
    Ich habe mir inzwischen angewöhnt, in den Stammbäumen meiner Silberagoutis die bekannten Gene mit in den Stammbaum zu schreiben.
     
  18. #17 stupsnasen, 21.08.2008
    stupsnasen

    stupsnasen Guest

    und ich hatte mich so über den "schönen" stammbaum gefreut und das das silberagouti der eltern wirklich toll ist.
    die neue besitzerin weiß es bereits, sie selbst ist durch ein anderes forum drauf gekommen.

    würde es irgendeine farbe geben die ein ca sichtbar machen würde??
     
  19. #18 PigCasso, 21.08.2008
    PigCasso

    PigCasso Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0

    Moin Moin,

    gibt es ...... Himalaya.
    Aber nur wenn der Sable-Fox auch seinen Himalaya-Faktor ca bei der Nachwuchsproduktion ;) treffsicher einsetzt.
    Im schlimmsten Fall hast Du einen Wurf nur mit Sable/Marder und bist nichts schlauer.

    Ich drücke Dir die Daumen.

    Gruß
    PigCasso
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Heissnhof, 21.08.2008
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    ES gibt leider nur das Ausschlußkriterium Himalaya (bzw. weiß pe, bei beidseitigen Vorhandensein von e) und das auch nur, wenn beide Eltern ein ca haben. Das Auftreten von sableagouti ist ein weiteres sicheres Kennzeichen, aber da braucht man schon eine ganze Portion Erfahrung, um ein helles silber von einem sable abgrenzen zu können. Wer Silber gezielt züchten will, der kann einfach nur selektieren - sprich herausnehmen, wo Himi und weiß pe auftraten. Mit der Zeit kennt man dann sie genetische Zugehörigkeit ganz gut. Allein vom Phänotyp her würde ich keine sichere Zuordung mehr gelten lassen.
     
  22. #20 stupsnasen, 22.08.2008
    stupsnasen

    stupsnasen Guest

    so ein ...

    und ich dachte ich werde nur das problem haben silber- und cinnamonagouti außeinanderhalten zu können.

    mehr als ein himalaja zu testzwecken ist mir auch nicht eingefallen.
    fällt aber sowieso flach da sie mir nicht gefallen bzw in ö sowieso unauffindbar sind.
     
Thema:

Marder sepia sableagouti

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden