Marder am Meerie-Stall

Diskutiere Marder am Meerie-Stall im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hy, nachdem hier Kinder, Hunde, Katzen,Ratten und seit neuesten auch ein Fuchs in unserem Garten spazieren gehen, habe ich jetzt auch noch...

  1. #1 Elfriede, 08.06.2005
    Elfriede

    Elfriede Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hy,

    nachdem hier Kinder, Hunde, Katzen,Ratten und seit neuesten auch ein Fuchs in unserem Garten spazieren gehen, habe ich jetzt auch noch einen Marder gesehen:

    Ich gehöre zu den Ultra-Frühaufstehern. Heute Morgen war ich schon gegen 5.30 Uhr auf den Beinen. Als ich in die Küche kam, schaute ich durchs Fenster zum Meeriestall (große Hütten kombiniert mit großem überdachten Freilauf).

    Mich traf fast der Schlag! Da saß doch seelenruhig vor dem Meerie-Stall ein Marder und betrachtete die Meeries, die Meeries auf der anderen Seite des Gitters betrachten den Räuber ebenso ruhig. Es wirkte so, als ob der Marder genau wußte, dort komm ich nicht rein, und als ob auch die Meeries wußten, der kann uns nichts. Ich versuchte mich möglichst unsichtbar zu machen, wollte wissen was passiert. Der Marder ging ein paar Schritte weiter, sicherte dann, ging wieder ein paar Schritte weiter, um schließlich im hohen Gras am Rand des Wäldchens zu verschwinden.

    Als er verschwunden war, habe ich gleich den Stall kontrolliert. Es gibt keine Einbruchsspuren und alle Tiere sind wohlauf.

    Vor einigen Wochen fand ich morgens einmal Spuren davon, daß ein Tier versucht hatte, sich unter der Umzäunung durch zu den Meeries durchzugraben. Von der Größe des Lochs her konnte es weder Fuchs, noch Hund oder Katze sein. Ich tippte damals auf Ratten oder Kaninchen, das hatten wir ja schon öfter. Jetzt vermute ich, daß das schon damals der Marder war. Zum Glück ist der gesamte Auslauf unten vergittert.

    Wir finden häufiger mal Wildkaninchen, die einem kleineren Raubtier zum Opfer gefallen sind. Eigentlich hatten wir die Katzen in Verdacht, aber .....

    Ich habe hier immer kräftig mitgelesen, wenn es um Marder-Übergriffe ging und glaubte eigentlich alles darüber zu wissen. Jetzt merke ich aber, wie wenig ich doch weiß. Hab gegoogelt und das hier gefunden:

    http://www.bio-gaertner.de/Articles...kterien-Pilze/MarderFrettchenIltisWiesel.html

    Trotzdem bleiben vielen Fragen: Gehören auch Kaninchen zu den Beutetieren der Marder? Graben Marder? Klettern sie? Wo ein Ei durchpaßt, paßt auch ein Marder durch...... Was muß ich noch beachten? Gibt es natürliche Mittel/Methoden sie von unseren Ställen fern zu halten?

    LG Elfriede :winke:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Dobby & Co., 08.06.2005
    Dobby & Co.

    Dobby & Co. Guest

    Oh Mann, ich bin auch froh, dass der Boden unseres Freigeheges mit Draht bespannt ist. Mit "kleineren Wirbeltieren im Nahrungsangebot können durchaus auch Kaninchen, wahrscheinlich eher sehr junge, gemeint sein. Zumindest mit Frettchen geht man ja auf Kaninchenjagd. Angst habe ich nicht vor dem Graben, sondern davor, dass ein Marder mit seinen spitzen Zähnchen den Draht durchbeißen könnte. Gerade der dünne Fünfeckdraht ist da nicht wirklich sicher.

    Hoffentlich hat sich "Dein" Marder nicht heute morgen sein Abendessen ausgesucht :(( Abwehr? Da bin ich ratlos. Wir haben unseren Garten ja noch für unsere Katzen mit einem stromführenden Zaun abgesichert. Vielleicht hält ihn das ab ...

    Viele Grüße
    Alex
     
  4. #3 Elfriede, 08.06.2005
    Elfriede

    Elfriede Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hy,

    das verrückte war, daß die Tiere sich benahmen, als ob sie sich ewig kennen. Der Marder zeigte nur wenig Interesse und die Meeries flohen nicht, wirkten eher desinteressiert.

    Habe noch einmal den ganzen Stall untersucht, da ist keine Lücke, durch die ein Ei paßt, - zum Glück.....

    Eigentlich freuen wir uns ja, daß wir hier so sehr in einer natürlichen Umgebung leben. Möchte allerdings nicht, daß die Meeries drunter leiden. Wenn er unsere Meeries und die Zwergkaninchen in Ruhe läßt, darf der Marder gern bleiben, besonders wenn er wirklich Ratten frißt.

    Hatte gar nicht dran gedacht, daß Frettchen ja für die Kaninchenjagd benutzt werden. Dann hat sich wohl mit Fuchs und Marder eine natürliche Lösung für unsere Kaninchenschwemme gefunden.......

    LG Elfriede :winke:
     
  5. Iris

    Iris Guest

    Hi,

    klar gehören auch Kaninchen zum Beutespektrum. Nat. können Marder buddeln und klettern. Du wirst übrigens einen Steinmarder gesehen haben. Die gibt es überall. Auch mitten in der Stadt (ebenso wie Füchse). Man sieht sie nur selten, da sie in der Regel mitten in der Nacht unterwegs sind. Du kannst davon ausgehen, daß der Marder nicht zum erstem mal im Garten gewesen ist. Sie haben ihr festes Revier, das durchstreift wird.
     
  6. #5 Elfriede, 08.06.2005
    Elfriede

    Elfriede Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hy,

    wenn der schon länger hier ist, würde das doch heißen, daß meine Ställe, so wie sie jetzt sind, sicher sind, oder? Das würde auch erklären, warum sich die Tiere nicht aneinander störten.

    Den Nachbarn erzähle ich wohl lieber nichts davon. Die sind schon total ausgeflippt, als der Fuchs gesehen wurde. Haben doch glatt Angst sich mit Tollwut anzustecken! So ein ausgemachter Blödsinn....

    Würde gern mal so einen Marder in freier Wildbahn beobachten. Aber da müßte ich mir wohl die Nacht um die Ohren schlagen.....

    LG Elfriede :winke:
     
  7. #6 Sitipanaka, 08.06.2005
    Sitipanaka

    Sitipanaka Guest

    also marder kommen überall dahin wohin sie auch kommen wollen.
    bei uns lebten mal jahrelang welche auf dem dachboden - die sind über einen baum (ca. 3 - 4 m vom haus entfernt) hochgeklettert und rübergesprungen - sogar mit beute

    wenn der marder da so seelenruhig am beobachten war, kannst du mit ziemlicher sicherheit davon ausgehen, das er das gehege längst abgecheckt hat und nicht reingekommen ist - bist also ziemlich sicher. aaaaber uns hat einmal ein marder ein kaninchen aus einem schuppenstall geklaut :runzl:

    sichere nochmal die eingangstür, falls es nur ein haken oder sowas in der art ist, marder spielen auch gerne mal rum und wenn da was zufällig aufgeht, dann auweia :(

    ich drück dir die daumen das er keinen bock auf schweinis hat
     
  8. #7 Elfriede, 08.06.2005
    Elfriede

    Elfriede Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hy,

    der Auslauf ist rundrum verdrahtet, also alles, was aus Holz ist, ist außen nochmal mit Draht überzogen. Außerdem ist der Auslauf -wie gesagt- von unten verdrahtet. Die an den Auslauf angebauten Häuschen sind doppelwandig, der Zwischenraum ist mit Glaswolle gefüllt. Das scheint genügt zu haben, um ihn abzuschrecken.

    Es gibt aber außer den beschriebenen Kratzversuchen am Auslauf aber auch keinerlei Einbruchsspuren. Vielleicht ist der Tisch bei uns für ihn so reich gedeckt, daß er darauf verzichtet an Tiere zu gehen, die intensiv nach Mensch riechen.

    LG Elfriede :winke:
     
  9. #8 Borsti_1987, 08.06.2005
    Borsti_1987

    Borsti_1987 Guest

    Hi wir hatten auch mal Kanninchen in unserem Garten ein schönes auslaufgehege...er war ca. 1m unter der erde von unten verdratet, von oben auch. die kaninchen hatten einen stall, den wir aus einer Bank gebaut hatten,mit durchgang zum außengehege. was total cool war, die kaninchen haben es total geliebt sich höhlen zu buddeln (bis zum zau der unter der erde war) Doch eines morgens als wir ihnen futter geben wollten...entdeckten wir in dem Zaun ein riesiges Loch. (mich traf der Schlag !) :mad: :evil: Ich möchte gar nicht die Bank aufklappen um zu schauen, was passiert war,also holte ich meine Mutter und sie sllte gucken...Als ich gesehen hatte was passiert war...fing ich sofort an zu weinen :runzl: In der Bank lag snoopy (total zerstückelt) Mir gehen diese Bilder heute immer noch nicht aus dem Kopf....! dem anderen ist gott sei dank nicht passiert!!! es ist so schlimm das ich sofort meine anderen kaninchen ins haus geholt habe...
    Deshalb halte ich meine tiere nur noch drinnen...!
    Und das alles mitten in Hamburg!
    Snoopy ich werde dich nie vergessen!!!!!!!!!!!
     
  10. #9 Beatrice, 08.06.2005
    Beatrice

    Beatrice Guest

     
  11. Püppi

    Püppi Guest

    Hallo -der Beitrag von Sonja trifft es -leider- mitten ins Schwarze: Die beissen die Drahtzäune durch, wenn sie rein wollen -wir wohnen hier mitten in Bremen, hatten lange auf dem Dachboden einen Untermieter, den übrigens die tollen Ratschläge mit Musik, Ultrahohe Töne usw -wie sie in dem Link empfohlen wurden, nicht vertrieben hatten...

    Ich würde aus diesem Grund niemals meine Meeris draußen halten, ich habe mal erlebt, wie ein Kaninchengehege durchgebissen wurde. Er hat 6 (!!) Tiere niedergemetzelt u. das Blut wohl getrunken (hab das glücklicherweise nicht direkt gesehen, aber der Riesen Fleck reichte auch). Das spielte sich übrigens auf dem Lande ab, umgeben von Natur pur -sicher auch mit "reich gedecktem Tisch"!!!

    Muß wirklich jeder selber wissen, aber das Risiko ist sicher groß, und auch wenn er wieder geht, irgendwann hat er vielleicht mal Hunger :mist:
     
  12. AndiHH

    AndiHH Guest

    @Borsti.... wohnst nicht zufällig Ecke Meriandamm/Schiffbeker Weg??

    Frag nur weil da letztens jemand um die Ecke bog mit ner Fellnase aufm Arm:-))
     
  13. Hexle

    Hexle Schweinchenversteher seit 1997

    Dabei seit:
    08.03.2002
    Beiträge:
    1.139
    Zustimmungen:
    483
    Ich kann auch nur zur Vorsicht raten.

    Ich lebte als Kind auf dem Land und da wirst Du hart durch die Gesetze der Natur. Sowohl bei uns, als auch bei Nachbarn hatten Marder Kaninchen im Innenstall (z.T in einer Scheune) tot gebissen. Sie beißen Ihnen in den Hals oder ins Genick. Sogar ein neugeborenes Kätzchen fiel mal zum Opfer. Ich habe diese Schreckensbilder nie vergessen. Ich habe gesehen wie sie in das Holz der Ställe Löcher bissen bis sie durch waren. War wahrscheinlich ein Werk von mehreren Tagen. Also immer gut kontrollieren und wenn möglich, die Tiere vor allem nachts ganz sicher unterbringen. Marder holen Ihre Beute nachts, ich glaube nie am Tag.

    Uns sie streifen nie zufällig vorbei. Sie kommen immer wieder in Ihr Revier....Zur Zeit haben sie Junge und sind durch den Wind, zu anderen Jahreszeiten sieht man sie weniger.

    Paßt gut auf

    Hexle
     
  14. #13 Schneeflöckli, 09.06.2005
    Schneeflöckli

    Schneeflöckli Guest

    Da pass mal gut auf deine Kleinen auf :aehm: Marder kommen wirklich ÜBERALL durch. Sie klettern, sie graben, sie beissen sich durch, sie kommen dort durch wo ein Ei durchpasst. "unser" scheiss Marder schaffte es sogar, sich unter einem Holzstall(!) durchzugraben, um dann ins Gehege zu gelangen und dann von dort frischfröhlich ins Hüttchen zu spazierern um schnell 5 Meeris zu töten! :heul: Hat der Marder irgendwelche Möglichkeiten, irgendwo durzuschlüpfe, oder zu klettern, graben usw? Dann würd ich dir sehr anraten, die Meeris nachts einzusperren. Ach ja, ist das Gitter stabil und feinmaschig (so 1cm auf 1cm)? Falls es ein anderes Gitter sein sollte: Marder können unstabiles Gitter durchbeissen!

    Bittteeeee sei Vorsichtig!!! Es ist nicht ein sonderlich schöner Anblick, wenn man eines Morgens anstatt quitschlebendiger Meeris nur überall Blut, Fellreste und irgednwo im Garten noch eine Laiche eines Meeris findet. Sowas ist der reinste Horror.

    Lg Annina
     
  15. #14 Schneeflöckli, 09.06.2005
    Schneeflöckli

    Schneeflöckli Guest

    Ach ja, Marderabschreckungsmethoden helfen nicht sonderlich. Neben dem Meeristall steht unser Auto, dass eine Mardersicherung hat (das Teil, das so hoch pfeifft). Dadurch liess sich der Marder aber keineswegs stören. Im Garten des Nachbars (auch nur etwa 2m von unserem Auto entfernt), hatte er sogar sein Nest!
     
  16. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Borsti_1987, 09.06.2005
    Borsti_1987

    Borsti_1987 Guest

    Ne wohne ecke Schiffbecker Höhe Schiffbeker Weg... aber fast... :-)
    Und wo wohnst du ?
     
  18. AndiHH

    AndiHH Guest

    sozusagen um die Ecke, zum Glück hab ich bei uns aber noch keine Marder entdeckt in den 3 Jahren wo die Schweine nu draussen sind:-)
     
Thema:

Marder am Meerie-Stall

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden