mama kümmert sich nur wenig um kleinsten muckel

Diskutiere mama kümmert sich nur wenig um kleinsten muckel im Nachwuchs Forum im Bereich Meerschweinchen; unsere jüngste meerschweindame hatte gestern ihren großen tag und am nachmittag ihren nachwuchs zur welt gebracht. es war ihr erster wurf und wir...

  1. #1 marcel_h, 25.11.2008
    marcel_h

    marcel_h Guest

    unsere jüngste meerschweindame hatte gestern ihren großen tag und am nachmittag ihren nachwuchs zur welt gebracht. es war ihr erster wurf und wir waren dann doch etwas überrascht, dass es gleich drei wurden. leider ist eins der kleinen würmchen nur knapp die hälfte der anderen. nach einem tag wiegt es erst 44, die anderen beiden aber schon etwas über 80 gramm. die mama kümmert sich auch nur unzureichend um das kleine. es sitzt des öfteren allein in der ecke, während die mama mit den anderen beiden in der anderen ecke des käfigs ist. es ist auch bei weitem nicht so aktiv wie seine beiden großen geschwisterchen. ich befürchte auch, dass es an der milchbar zu kurz kommt.

    mit katzenaufzuchtmilch haben wir es vorhin probiert, aber da wollte das kleine nur ganz wenig. hat jemand erfahrungen mit ähnlichen szenarien gemacht? was würdet ihr für das weitere vorgehen empfehlen?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gurkenfee, 25.11.2008
    Gurkenfee

    Gurkenfee Rosettenfanatiker

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    491
    Nimm die zwei größeren raus nachdem sie getrunken haben, und versuche der Mama das kleinste unterzuschieben. Diesen Versuch kannst du ruhig mehrmals am Tag wiederholen. Wenn die anderen trinken, nimmst du dann das Kleine raus und fütterst zu. Es kann etwas dauern bis ihm die Aufzuchtsmilch shcmeckt, immer nur vorsichtig tropfenweise anbieten, nicht zwingen, dass es sich nicht verschluckt! Du kannst auch im Wechsel mit der Aufzuchtsmilch ihm Humana HN (Babyheilnahrung mit Bananengeschmack, gibts im Drogeriemarkt) anbieten (Pulver nach Anleitung verflüssigen), manche Meeribabies mögen das lieber!

    Sei trotzdem ein bißchen darauf gefasst, dass das Kleine es - eventuell - nicht schafft, denn dass die Mutter es oft alleine lässt, könnte ein Zeichen sein, dass etwas mit ihm nicht stimmt.

    Beobachte weiter alles gut, dann merkst du am besten, was zu tun ist.

    Ich drücke die Daumen,
    Gurkenfee
     
  4. #3 marcel_h, 25.11.2008
    marcel_h

    marcel_h Guest

    danke für deine ausführliche antwort. wenn ich das genau beobachte, lässt sie es nicht unbedingt allein. es läuft ihr nur nicht so häufig hinterher wie die anderen beiden. wenn die mama in die andere ecke flitzt und die beiden großen irgendwann hinterher laufen, sitzt das kleine immer noch an der selben stelle und rührt sich kaum. die zweite katzenmilch-runde lief etwas besser. da hat es schon mehr an der spritze geleckt. humana hn besorg ich nachher gleich mal.

    wäre es sinnvoll, den weg zum tierarzt auf sich zu nehmen oder ist das verschenkte zeit? bei dem haarlingsbefall unserer schweinchen vor ner weile hat er nicht gerade glücklich agiert (einpudern hat gar nichts gebracht und nur unnötig geld gekostet).
     
  5. #4 marcel_h, 25.11.2008
    marcel_h

    marcel_h Guest

    wäre es eventuell empfehlenswert, die kleine benachteiligte zu ner anderen mami zu setzen? unsere zweitjüngste meerschweindame hatte gestern am frühen vormittag ebenfalls geworfen und nur ein baby zur welt gebracht. vielleicht is die mama vom kleinen würmchen auch einfach nur überfordert mit 3 kids?
     
  6. #5 Gurkenfee, 25.11.2008
    Gurkenfee

    Gurkenfee Rosettenfanatiker

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    491
    Versuche das was ich grad geschrieben habe, dass du das Kleinste mal der Mama alleine unterschiebst - das verbessert seine Überlebenschancen am ehesten. (Den größeren schadet es nicht, die holen sich dnan shcon wieder, was sie brauchen). Falls das Kleinste was (äußerlich unsichtbares) schlimmes haben sollte, hilft in dem Stadium meist auch kein Tierarzt. Das wichtigste ist, dass es öfter bei der Mama trinkt und sich ihre Pflegebereitschaft gegenüber dem Kleinen dadurch steigert.
     
  7. #6 Gurkenfee, 25.11.2008
    Gurkenfee

    Gurkenfee Rosettenfanatiker

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    491
    Das wäre ne Option.. damit kenne ich mich aber nicht aus, sowas hab ich noch nie probiert. ;) Wär gut, wenn dir andere Züchterinnen dazu was schreiben könnten.. (wenn hier nicht genug antworten, dann mache einen Aufruf mit Verweis zu diesem Thread unter "Rasse..." )
     
  8. Kitten

    Kitten Dickschweinhalterin

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    48
    Kommt drauf an wie die andere Mamasau sich benimmt ansonsten kannst du versuchen beide Mütter zusammen zu setzen,damit die Babys wenn Mama´s es zulassen bei beiden trinken können.
    Gut wäre auch wenn du der Aufzuchtmilch ein wenig Traubenzucker beimischt das gibt energie fürs Baby.
     
  9. #8 marcel_h, 26.11.2008
    marcel_h

    marcel_h Guest

    wir haben gestern abend mal den tip von gurkenfee in die tat umgesetzt. ob es jetzt nun wirklich getrunken hat, kann ich schlecht beurteilen. jedenfalls war es durchweg unter oder dicht bei der mama. humana hn haben wir ihm gestern abend auch verabreicht. das hat es scheinbar gemocht. ging jedenfalls besser weg als die katzenmilch. ich hab das gefühl, dass sich die mama inzwischen deutlich besser (auch) um das kleine kümmert. es ist im prinzip einen großen teil der zeit bei ihr und läuft ihr auch hinterher, wenn sie woanders hinflitzt (was es vorher nicht getan hat). wenn es quiekt (was ebenfalls ein fortschritt ist), läuft die mama zu ihm hin.

    mir macht bloß die gewichtsabnahme etwas sorgen. gestern abend hatte es noch ein gramm auf 45 zugenommen, heute morgen allerdings nur noch 42 gehabt. es ist sehr schlecht zu sehen, ob es tatsächlich von der angora-mama trinkt (das lange fell ist dabei hinderlich). genausogut könnte es auch sein, dass sich die beiden großen geschwisterchen bedienen und es einfach nur unter der mama sitzt. humana hn wollte es heut morgen nicht. allerdings war es davor auch eine ganze weile direkt bei der mama und hat sich eventuell satt getrunken, was ja ein gutes zeichen wäre?

    in der katzenmilch ist bereits dextrose-zucker enthalten. soll ich diese dennoch mit etwas traubenzucker anreichern?
     
  10. #9 sternenflyer, 26.11.2008
    sternenflyer

    sternenflyer Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    20.02.2006
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    11
    Hi!

    Erstmal schön, dass die Mama mehr Interesse an ihrem Winzling zeigt!
    Das mit der Gewichtsabnahme in den ersten Tagen ist eigentlich normal - allerding sollte dann das Gewicht in den nächsten beiden Tagen anfangen immer konstant zu steigen.
    Wenn die Mama ein Angora ist... kannst du ihr nicht sicherheitshalber das Fell seitlich und um die Zitzen ein wenig stutzen?

    Ich würde dem Kleinen einfcah immer mal wieder die Heilnahrung anbieten - allerdings auch nicht zu viel geben, denn dann hat es zu wenig Hunger um auch bei der Mutter zu trinken, aber als zusätzliche Unterstützung ist das ok.

    Und wenn du Katzenmilch schreibst, dann meinst du hoffentlich Katzenaufzuchtsmilch????

    Ich drücke euch die Daumen!
     
  11. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 marcel_h, 26.11.2008
    marcel_h

    marcel_h Guest

    jo, selbstverständlich. war bloß zu faul, immer das komplette wort katzenaufzuchtsmilch zu tippen ;) das mit der heilnahrung scheint wohl tatsächlich daran gelegen zu haben, dass es kurz bei mama was abbekommen hat. knapp zwei stunden später hat es die katzenmiclh wieder begeistert aufgenommen.

    ich wollts eigentlich nich machen, aber das fell zu stutzen scheint wohl doch die beste idee zu sein.
     
  13. #11 marcel_h, 27.11.2008
    marcel_h

    marcel_h Guest

    inzwischen siehts leider so aus, dass das kleine wohl gar keine milch von mama bekommt. nachdem es zwischenzeitlich auf 46 gramm zugelegt hatte, hat es heute nachmittag wieder 2 gramm verloren. es ist jetz 3 tage und 2 stunden alt. es sieht auch so aus, als ob es ihm sehr schwer fällt, sich zu fortzubewegen. es geht nur ganz langsam. außerdem hat es das köpfchen oft auf dem boden liegen.

    wir haben uns jetzt entschieden, es ohne die hilfe der mutter großzuziehn. es bleibt zwar im käfig mit mama und den beiden geschwistern, aber wir geben ihm alle 1-2 stunden was. is die kombination aufzuchtsmilch (mit traubenzucker angereichert; jede 4. fütterung) und humana hn soweit ok?
     
Thema:

mama kümmert sich nur wenig um kleinsten muckel

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden