Mal eine Frage an alle Züchter

Diskutiere Mal eine Frage an alle Züchter im Rassen, Farben und Züchterecke Forum im Bereich Meerschweinchen; Ich habe bei der Vorbereitung zum Zuchtstart eigentlich an alles gedacht, mich viel informiert zwei total liebe Züchter als Berater jederzeit an...

  1. lancie

    lancie Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    02.08.2018
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    20
    Ich habe bei der Vorbereitung zum Zuchtstart eigentlich an alles gedacht, mich viel informiert zwei total liebe Züchter als Berater jederzeit an meiner Seite und doch kam mir gestern abend eine Frage auf die mir irgendwie doch keine Ruhe lässt.
    Beide meiner Züchterfreunde machen es nicht (mehr).
    Ein anderer guter Bekannter macht es sogar wie es oft in der Pferdezucht gemacht wird, das die Babys einen Namensteil des Vaters tragen. (z.B. Vater Indigo Black Boy, Tochter hieß Black Honey und einer der Söhne Black Devil)

    Wie macht ihr das mit der Namensvergebung???
    Gebt ihr die Namen wie sie euch spontan zu dem Schweinchen einfallen, was passen könnte oder macht ihr das nach A-Wurf, B-Wurf......

    Würde mich sehr über einen regen Meinungsaustausch freuen.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.245
    Zustimmungen:
    1.550
    Ich kenne es nur so von den Züchtern, das sie im Zuchtjahr mit dem Alphabet anfangen. Also beim ersten Wurf im Jahr fangen die Namen mit A an, beim zweiten dann mit B usw.

    Bei vielen Würfen im Jahr fängt man dann halt wieder von vorne an oder lässt sich was anderes einfallen, wenn man bei Z angekommen ist.
     
    Lauragast gefällt das.
  4. #3 Amy Rose, 13.08.2018
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.492
    Zustimmungen:
    1.372
    Also ich hab es per ABC gemacht.
    Der A Wurf hatte also Namen mit A, der B Wurf mit B usw.
    wäre ich bei 6 angekommen hätte ich wieder mit A begonnen.
     
  5. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.279
    Zustimmungen:
    1.076
    Eine meiner Lieblingszüchterinnen, die leider nicht mehr züchtet hat nach ABC die Nahmen vergeben, aber zusätzlich noch Elemente aus den Namen wichtiger Vorfahren verwendet. Tiere die sie sicher nicht behalten wollte bekamen nur einen Buchstaben mit Zahl. Da brauchte sie sich nicht ärgern, wenn sorgfältig gewählte Namen von den neuen Besitzern
    geändert wurden. Marouli war der 2. Welpe aus dem C Wurf, also C2. Von Geschwistern, die keine Wurfgeschwister waren, bekam ich im Abstand von 3 Jahren eine Saphir und eine Diamont.
     
  6. lancie

    lancie Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    02.08.2018
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    20
    Ich danke euch allen schon für eure lieben Antworten, bin aber immer noch auf weitere Antworten gespannt.

    Beim ersten Wurf, auf den ich nun täglich warte, also mein A-Wurf war mein Gedanke den Namen mit A beginnen zu lassen und bei Weibchen den Namen der Mutter (Cooki) und bei Böckchen den Namen des Vaters (Hidalgo) mit einzubauen
     
  7. #6 Amy Rose, 13.08.2018
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.492
    Zustimmungen:
    1.372

    Stimmt. Babys die ich nicht behalten habe hießen hier A1, A2 usw. das hatte auch was mit Emotionen zutun. Ohne Namen viel es mir irgendwann leichter sie abzugeben.
    Außerdem muss ich leider sagen das es mir - so blöd es klingt - sehr schmerzte wenn Tiere die Ich benannt habe umbenannt habe. Mit Namen verbinde ich Emotionen. Heißt nicht das ich die Babys ohne Namen nicht mochte. Es war nur einfacher. ^^
     
  8. #7 trauermantelsalmler, 13.08.2018
    trauermantelsalmler

    trauermantelsalmler Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    349
    Hallo,

    ich bin gerade ganz erstaunt dass es euch Züchter so traurig macht, wenn die Abgabetiere umbenannt werden. Das hätte ich nicht gedacht :ungl:.

    Ich oute mich mal, wir benennen unsere Tiere oft um, wenn sie z. B. Namen aus mehreren Wörtern haben, die sich nicht schön abkürzen lassen. Ich hatte mal einen "Der kleine Prinz", der bekam einen anderen Namen. Aktuell haben wir auch ein Mädchen mit einem mehrteiligen englischen Namen, das passt einfach nicht zu den anderen Namen, die hat bei uns auch einen anderen Namen bekommen. Der Zuchtname bleibt ja trotzdem, ist halt nur nicht mehr der "Rufname".
    Ist der Name ein einfacher Name, der gut zu den anderen Schweinchen passt, bleibt er oft.
    Aber einen "Pirate of the Carribean" oder eine "Princess of the Galaxy" zu einem "Purzel" zu setzen klingt irgendwie....witzig? merkwürdig?

    Die Variante ohne Namen finde ich ganz gut, hatte ich auch schon mal bei einer Züchterin, da gab es dann einen passenden Namen bei uns.

    Es ist jedenfalls nicht abwertend gemeint, die Namen sind oft schön, aber manchmal zu lang oder zu kompliziert, oder passen eben nicht zu den anderen Namen.
     
  9. #8 Amy Rose, 13.08.2018
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.492
    Zustimmungen:
    1.372
    Kann nicht für alle sprechen. Aber ja mich macht das traurig. Ich vertraue wem ein Tier an das ich emotional so sehr geliebt habe das es einen Namen bekommt und der neue Besitzer kappt diese letzte Bindung als wäre sie bedeutungslos. :(

    Sry für den Schnulz, so fühlt es sich ein wenig an. ;)

    Ich weiß aber auch nicht warum Leute Namen für zusammen passen haben wollen. Ob da nun ein purzel und ein Pirate of xxx sitzt ist doch egal. Dann wird er Pirat genannt und Pirat und Purzel sind nun nicht so unpassend. XD
     
  10. #9 Traudl, 13.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.2018
    Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.279
    Zustimmungen:
    1.076
    Ganz geändert habe ich nur Namen, aus denen für mich eine Missachtung des Tieres sprach. So würde ein Schnitzel bei mir umbenannt werden, genauso wie Humpelbienchen zu Sabinchen wurde. Das Tier hat ja sogar auf diesen Namen gehört. Ansonsten kann man eigendlich immer Namensbestandteile verwenden. Aus slate blue Wonder wird Wonder und vielleicht wird eine Hanna eine Hanni.
    Nein eine Ausnahme gibt es. Das schönste Tier, das ich je hatte, habe ich in Wassilij umbenannt. Das heißt der Königliche. Da habe ich die Züchtern vorher angerufen und gesagt, das ich ein so schönes Tier einfach nicht anders nennen kann.
     
  11. #10 trauermantelsalmler, 13.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.2018
    trauermantelsalmler

    trauermantelsalmler Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    349
    Klar, das hätte man sicherlich machen können, aber wie gesagt wäre ich niemals darauf gekommen dass der Name für den Züchter wichtig sein könnte, entsprechend habe ich da nie besonders drauf geachtet dass der neue Name an den alten Namen erinnert.... Und ich persönlich hätte ein Tier wohl nicht Pirat genannt, weil ich lieber einfache Namen mag, "Paul" oder "Tim" oder so. Ist halt Geschmackssache. Gibt ja auch andere Gründe für neue Namen, ein Kastrat z. B hieß wie der Lehrling meines Mannes, der wurde natürlich sofort umbenannt. Der "kleine Prinz" bekam einen komplett anderen Namen und wurde nicht in "Prinz" umbenannt, weil früher der furchteinflößende Nachbarshund aus meiner Kindheit "Prinz" hieß usw.
    Wie das Tier dann in unserem Haushalt angesprochen oder bezeichnet wird ist ja an sich auch egal, dachte ich zumindest, deshalb bin ich jetzt ja erstaunt und etwas betroffen. Aber man lernt nie aus, und deine Erklärung, Amy Rose, finde ich sehr schön und auch zumindest ein bisschen nachvollziehbar (auch wenn ich mir recht sicher bin dass ich damit keine Probleme hätte, weil ich Namen bedeutungslos und lediglich eine Frage des Geschmacks finde, aber ich bin da wohl eher ein rationaler Mensch).
     
  12. Quano

    Quano Meersäulioldie

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    2.505
    Zustimmungen:
    2.439
    Ich habe ein Heft, da wird jedes Tier registriert und alles Wichtige eingetragen.

    Bis auf ein Tier, den Quano :D, habe ich alle umbenannt für mich. Aber im Heft steht bei jedem Schweinchen neben dem neuen Namen auch sein Zuchtname. Ich weiss also immer noch, wie jedes Schweinchen ursprünglich genannt wurde.
     
  13. Fini

    Fini Crazy Guinea Pig Lady

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    1.192
    Das ist wirklich interessant, ich habe mir da bisher keine Gedanken drum gemacht, dass es die Züchter verletzten könnte, wenn ich das Tier umbenenne.
    Ich habe bisher nur ein Tier vom Züchter geholt, das war Motte, weil ich mir unbedingt ein Traumschweinchen holen wollte (Helle Farbe, rosa Nase und Dumbo Ohren). Bei der Züchterin hieß sie "Simply the Best" also ein S-Wurf. Ich habe sogar geschaut ob ich einen schönen Namen mit S finde, aber so richtig wollte mir keiner gefallen (im nachhinein würde ich sie definitiv Sunny nennen. Weil sie so ein sonniges Gemüt hat)
    Aber ich mache das so wie Quano, ich habe einen Ordner in dem ich Registerkarten Steckbriefe meine Schweinchen drin hab. Mit Foto, Herkunft, Geburts-/Sterbetag usw. und beim Namen steht immer auch der Züchtername mit bei, so weiß ich immer wie sie mal hießen.
    In der Notstation wo ich damals meine ersten 3 Piggies geholt habe, hatte nur der Anges einen Namen, er hier vorher Balu.
    Mein Übernahmeschwein Leni hieß vorher Yuka.

    Aber um nochmal zum eigentlich Thema was zu schreiben:
    Die meisten machen sicher ABC-Würfe.
    Ich habe aber auch schon gesehen, das man Namenskombinationen machen kann, find ich auch recht schickt.
    Von meiner Motte der eine Opa heißt zb. Robert-Fred (Robert der eigentliche Name und Fred vom Papa).
    Bsp: Vater: Paul-Franz; Mutter: Amy-Vicky
    Sohn1: Harry-Paul; Sohn2: Georg-Paul; Tochter1: Frederike-Amy; Tochter2: Hanni-Amy
    Es gibt auch noch die Möglichkeit, sich für Würfe Themen auszudenken, das habe ich mal bei einem Kitten-Wurf gesehen, da war dann das Thema Nibelungen und die Kitten hatten dann natürlich alle Namen aus den Nibelungen.
     
  14. lancie

    lancie Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    02.08.2018
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    20
    Ich muss auch sagen, das ich auf der einen Seite auch erschrocken bin, wie verletzend eine Namensänderung für einen Züchter ist, aber je mehr ich darüber nachdenke, desto besser kann ich es verstehen. Nur den Bock von mir habe ich umbenannt, er hieß Birminade á la Lemonde, jetzt heißt er Birmi (sprich Börmi).

    Ich hatte heute auch ein Gespräch mit einer Hundezüchterin, die macht das auch nicht mehr mit den ABC...Würfen, ihr ist es mehrfach vorgekommen, das man sie entweder beschimpfte wenn sie schon bei Wurf G oder H war und im letzen Jahr hatte sie erst ende des jahres ihren zweiten Wurf, also B, da hieß es, sie könne keine gute Züchterin sein wenn sie nicht mehr Würfe hätte.

    Ursprünglich wollte ich nach ABC gehen, aber mittlerweile bin ich doch recht verunsichert. Ich tendiere mittlerweile immer mehr dazu es wie bei den Pferden zu machen, das die Welpen einen Teil des Namens ihres Vaters tragen und somit auf ihre Eltern zurückzuführen ist.
     
  15. #14 Loona07, 03.10.2018
    Loona07

    Loona07 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    13.06.2018
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    4
    Ich sehe es so - den Schweinchen ist es egal, wie sie heißen. :D

    Bei mir bekommen alle Babys einen Namen, wenn sie beim neuen Besitzer dann umbenannt werden, dann ist das eben so. Ich habe sie trotzdem unter dem Namen, den ich ihnen gegeben habe, in meiner Datenbank vermerkt.

    Den Schweinchen, die zu mir kommen und bei denen die Namen nicht so passen, gebe ich schon andere Rufnamen, aber im Stammbaum bleibt halt der vorgegebene Name des Züchters stehen. Bei Züchtern, die die Babys A1, A2, usw. nennen, kann man ja auch fragen, ob man selbst einen Namen wählen darf und sie diesen dann in den Stammbaum schreiben. :verlegen:

    Was ich auch sehr schön finde ist die Namensgebung nach Themen, wie z.B. "König der Löwen", "Star Wars", usw. Da bei mir nur wenige Würfe fallen werden, werde ich jedes Jahr wohl nicht weiter als bis ungefähr E oder F kommen.. Dann hätte ich ja irgendwann sämtliche Schweinchen, die alle mit A bis F anfangen.. :verw: Bei den "Themenwürfen" gäbe es unendliche Möglichkeiten.. :rofl:
     
  16. lancie

    lancie Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    02.08.2018
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    20
    Das ist auch noch eine guter Einwand, der mir noch garnicht in den Sinn kam. Meine beiden Würfe von diesem jahr habe ich dann doch nach ABC gemacht, aus beiden Würfen habe ich je eines Behalten und ja da hast du recht, wenn ich im nächsten Jahr wieder ABC Namen vergebe und dann auch wieder welche behalte habe ich auch nur noch Tiere mit A-F/G Namen. Wenn ich nicht noch das "Mega Schweinemädchen" finden sollte wird es bei mir nächstes Jahr maximal 6 Würfe geben.
     
  17. Fini

    Fini Crazy Guinea Pig Lady

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    1.192
    Ich dachte immer das ist fortlaufend, also nicht das ab 1.1.19 dann wieder mit A beginnt sondern halt da wo man grade war.
     
  18. #17 Loona07, 06.10.2018
    Loona07

    Loona07 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    13.06.2018
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    4
    Ich dachte eigentlich auch, dass es fortlaufend wäre, aber ich meine hier stand dann doch, dass jedes Jahr neu begonnen wird?!
     
  19. #18 Amy Rose, 06.10.2018
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.492
    Zustimmungen:
    1.372
    Ich kenne das auch nur so, dass es fortlaufend ist. A bis Z und wäre ich wieder bei A angekommen würden meine Würfe AA, BB, CC usw. nummeriert werden
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Gaunerlieschen, 08.10.2018
    Gaunerlieschen

    Gaunerlieschen Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    19.04.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    6
    Ich kenne es eigentlich auch so, dass fortlaufend bis Z, und danach dann wieder mit A begonnen wird.

    Wobei solche "Themenwürfe" mittlerweile ja auch sehr häufig vorkommen.....
    Gibt es denn dafür keine Vorgaben vom Zuchtverein?
     
  22. #20 vom-Seulingswald, 16.10.2018
    vom-Seulingswald

    vom-Seulingswald Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    19.04.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    9
    Ich kenne keinen Verein in der Meerschweinchenzucht, der den Züchtern vorschreibt, nach welchem Schema die Namensgebung zu erfolgen hat. Das kann jeder Züchter machen, wie er es für richtig und gut hält. Ich mache es von A-Z mit Jahreszahl und wenn ich bei Z angekommen bin, fange ich wieder bei A an. Es gibt dann irgendwann mehrere A- Würfe aber eben nur einen A-Wurf 2018, weil ich niemals in einem Jahr so viele Würfe hätte, dass das Alphabet komplett durch wäre
     
    Loona07 und lancie gefällt das.
Thema:

Mal eine Frage an alle Züchter

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden