Magengeräusche? Was machen?

Diskutiere Magengeräusche? Was machen? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo! Vor ein paar Tagen hörte ich zum ersten Mal ungewohnte Geräusche vom Gehege kommend. Für mich hörte es sich wie Magengeräusche (wie beim...

  1. #1 Rebecca, 03.01.2019
    Rebecca

    Rebecca Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    08.07.2017
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    65
    Hallo!

    Vor ein paar Tagen hörte ich zum ersten Mal ungewohnte Geräusche vom Gehege kommend. Für mich hörte es sich wie Magengeräusche (wie beim Menschen an), weswegen ich es fortlaufend mal so nennen werde.
    Vor zwei Tagen begann es auf jeden Fall, deutlich weniger zu werden - sofern ich mich richtig erinnere, hörte ich dieses Geräusch nur einmal, dafür aber (meines erachtens) doch merkbar heftiger. Jedoch frisst jeder normal, Kot ist normal und auch sonst sieht wirklich alles wie immer aus.

    Selbstverständlich war ich auch schon (heute) beim Tierarzt.
    Unsere Ausgangslage bzw Begründung für diesen Tierarzt: Dieser wohnt 3 Häuser weiter, ein Auto habe ich nicht und bei diesem Wetter möchte ich es, wenn möglich, gerne vermeiden, meinen Tieren Strecken mit zweimaligen Umsteigen (Bus) zuzumuten. Zudem es durch Schnee, Kälte und Glätte natürlich auch gefährlich ist..


    Jedenfalls waren wir heute beim Tierarzt.
    Da der Tierarzt schon deutlich älter ist (definitiv +70) und scheinbar auch Probleme beim hören hat, musste ich es erstmal mehrmals erklären. Im Endeffekt hat er bei Alice + Temari nur den Herzschlag abgehört, wenig abgetastet (sofern man dies so nennen kann, richtiges abtasten sieht für mich anders aus..) und Alice durfte noch einmal Fieber messen mit Fieberthermometer (in den Popo rein) über sich ergehen lassen :eek:
    (Frage: Misst man wirklich so beim Meerschweinchen FIeber?!)

    In den Mund wollte er auch bei keinen der beiden sehen, da er meinte, dies würde nur unter Narkose wirklich Sinn ergeben (anschließend erzählte er mir, wie ein Meerschweinchen schonmal bei ihm durch Narkose später an einen Herzinfarkt starb..). Als ich nach Bird Bene Bac oder Sab fragte, wollte er ihnen auch dies nicht geben, sondern er meinte, „wenn es bis Montag noch immer so ist, dann bekommen wir ein homöopathisches Mittel dagegen“. Das Mittel hatte übrigen einen sehr seltsamen und sehr langen Namen, es fing glaube ich mit „C“ an, aber weiter erinnere ich mich nicht.

    Ich bin jetzt natürlich total verwirrt. Habt ihr einen Rat für mich?


    Ich muss dazu auch noch sagen, dass Alice vor ca. 4 Tagen (aber auch nur einmal!) deutlichen Sabber hatte. Ein Bild lege ich mal im Anhang bei.. könnte dies damit zusammenhängen?
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelika, 03.01.2019
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.327
    Zustimmungen:
    2.501
    Was immer wir hier schreiben oder schreiben würden, ersetzt keinen kompetenten Tierarzt. Insofern ist der erste Rat natürlich: Einen kompetenten Tierarzt aufsuchen.
    Ja, so misst man die Körpertemperatur bei Schweinchen.
    Ja, unter Umständen kann man bei Schweinchen die Backenzähne tatsächlich nur in Narkose sehen - es kann für das Schweinchen auch schonender weil stressfreier sein, und weil es nicht gegen Spreizer ankämpft. Nur wirklich geschickte TÄ können Zahnuntersuchungen ohne Spreizer und ohne Narkose gründlich durchführen.
    Natürlich besteht ein Narkoserisiko, und dazu gehört auch ggf. ein Herz-Kreislaufversagen, das aber selten ist.
    Es klingt, als sei da ein Schweinchen gebläht. Falls das vorne im Bild ein Köttel ist, sieht er nicht ganz normal aus. Das kann unterschiedliche Ursachen haben, von Zahnproblemen bis hin zu Würmern und anderen Parasiten. Du könntest den TA z. B. bitten, eine Kotprobe (gesammelt über drei Tage, nicht im Kühlschrank gelagert) zu analysieren, um hier Klarheit zu haben.
    Ansonsten vertragen ältere Schweinchen manchmal auch irgendwann gewohntes Futter nicht mehr. Blähen können dann insbesondere Gurke und Paprika.
     
  4. #3 Schokofuchs, 03.01.2019
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    442
    Wenn du das Geräusch nochmal wahrnimmst, versuch auf jeden Fall es aufzunehmen!

    Ich kann dir leider auch nicht groß weiterhelfen, das kann nur ein kompetenter Arzt - ich würde dir aber von homöopathischen Mittelchen, die dir ein älterer Tierarzt der vermutlich nur wenig Schweinchen-Ahnung hat, andrehen will, abraten. Bene Bac oder ProPreBac und Sab kannst du dir im Internet bestellen - besonders mit der Gabe von Sab kann man ja soweit ich weiß nix falsch machen.

    Sehen die Schweinchen denn mopsiger aus als sonst, gab es starke Gewichtsschwankungen, fühlt sich der Bauch hart an wenn du sie anfasst?
     
  5. #4 Angelika, 03.01.2019
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.327
    Zustimmungen:
    2.501
    Sab hat auch jede Apotheke.
     
    Schokofuchs gefällt das.
  6. #5 Rebecca, 03.01.2019
    Rebecca

    Rebecca Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    08.07.2017
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    65
    Ich bin nur am Tablet online, daher mal kein Zitat:

    Könnte denn auch Gurke bei jungen Meerschweinchen (beide sind gerade erst 1 Jahr alt geworden) Probleme bereiten?
    Das Geräusch habe ich leider noch nicht aufnehmen können, da es nicht regelmäßig kommt (auch ist es egal, ob die Tiere essen oder nicht).. ich versuche es aber weiterhin!

    Der Bauch fühlt sich nicht hart an, starke Gewichtsschwankungen gab‘s auch nicht und wirklich mopsiger ist keiner - Alice ist immer so :gruebel:

    Meine Denkweise wäre ja auch Bird Bene Bac (und ggf Sab) gewesen. Schaden könnte (insbesondere BeneBac) dies ja nicht, oder?

    Vermutlich bitte ich eine Freundin / Nachbarin, wenn sie Anfang nächste Woche (hoffentlich) wieder da ist, uns mal zum anderen Tierarzt zu fahren für eine zweite Meinung.. bei dem Wetter traue ich mich gar nicht, die Tiere länger im kalten zu transportieren, zudem bin auch ich stark erkältet und starker Husten + Tiere lange Zeit tragen verträgt sich nicht so :mist:
     
  7. #6 Angelika, 04.01.2019
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.327
    Zustimmungen:
    2.501
    Auch Gurke kann blähen - alles eine Frage der Menge und der Verdauung des Tieres individuell.
    Vermutlich ist das, was du gehört hast, eine Salve von Schweinchenfürzen. Das kommt vor, das sind Blähungen - aber noch keine Aufgasung. Bei Blähungen ist es sinnvoll, die Ursache zu finden, damit daraus keine Aufgasung (im Schlimmsten Fall: Schwein ist dick wie ein Ballon, sitzt mit gesträubtem Haar in der Ecke, knirscht mit den Zähnen) wird.
     
    Hexle gefällt das.
  8. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    5.973
    Zustimmungen:
    1.392
    Das könnten aber auch ganz normale Verdauungsgeräusche sein. Das ist normal und kommt immer mal vor.

    Sab bekommst Du in der Apotheke und das schadet nicht, weil es nur physikalisch im Darm wirkt und ein zu viel über den Darm wieder ausgeschieden wird. Ich habe da was die Akzeptanz betrifft mit Lefax (schmeckt nach Banane) bessere Erfahrungen als mit Sab, das nach Himbeere schmeckt. Außerdem ist im Verhältnis das Lefax viel günstiger. Dimeticon oder Simeticon ist noch günstiger und der Wirkstoffname. Beides ist entweder in Lefax oder Sab enthalten. Man bezahlt halt den Hersteller-Namen mit.

    Der Köttel der im Bild zu sehen ist, sieht für mich sehr trocken und nicht normal aus. Dieser Zipfel darf da nicht sein! Die Köttel sollten schön geformt und glatt sein, dann sind sie normal.

    Auf jeden Fall sollte das mal vernünftig durch einen kompetenten TA geklärt werden!
     
  9. Hexle

    Hexle Schweinchenversteher seit 1997

    Dabei seit:
    08.03.2002
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    323
    Auffällige Darmgeräusche hatten wir einmal und es führte leider auch binnen kurzer Zeit zum Tod. Ich will keinen verrückt machen, aber empfehle es ernst zu nehmen. Die Geräusche waren der Anfang einer totalen Aufgasung. Bis ich es zuordnen konnte und das Schweinchen identifiziert war , war sie soweit aufgebläht, dass SAB nicht mehr ausreichte und die sofortige Fahrt zum TA mit Tropf auch nichts brachte. Sie starb jämmerlich 1 Stunde nach Ta- Besuch daheim. Identifiziere das Meeri und taste es regelmäßig ab. SAB kann nicht schaden. Ich höre hier auch immer wieder von Colosan, habe aber damit keine Erfahrung. Gute Besserung. Muss ja vielleicht nichts so Schlimmes sein.
     
  10. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.166
    Zustimmungen:
    1.018
    Colosan wirkt nachhaltiger als Sab. Bekommt man als Pferdebedarf.
     
  11. #10 Meelimama, 04.01.2019
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    150
    sab simplex geben für alle fälle. da kann man nichts falsch machen.
    dann würde ich erhlich gesagt nochmal zu einem erfahrenen ta gehen. wärmflsche in die box etwas gegen den wind abdecken und los.
    ist der kot fest? kriegt das tier viel frischfutter? frisst es viel heu?
    auf darmparasiten kann man testen lassen.
    andernfalls. hier gabs mal darmparasiten und seitdem ist auch immer ein starkes glückern zu hören mit wechselkot aber ohne befund.
    schilddrüse kann auch mal verantwortlich sein für matschkot zb
     
  12. VI0NA

    VI0NA Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    13.01.2006
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    80
    Hallo Rebecca
    bei uns hatte auch mal ein Schweinchen starke Bauchgeräusche und dazu noch weichen Kot. Nach mehreren Kotuntersuchungen wurden Würmer entdeckt. Nach der Wurmbehandlung waren die Bauchgeräusche verschwunden.

    Ein anderes Schweinchen hat regelmäßig Bauchgeräusche (erstaunlich laut, deutlich hörbar!), aber sonst keine sichtbaren Probleme. Böhnchen sehen perfekt aus. Das Schweinchen ist munter und frisst wie immer. Offenbar machen ihm die Bauchgeräusche keine Probleme. Mir ist allerdings aufgefallen, dass die Bauchgeräusche viel häufiger und lauter sind, wenn es grünen Hafer oder Dinkel gab. Daher füttere ich beides nicht mehr (oder nur in winzig kleinen Mengen). Vielleicht reagiert dein Schwein auch auf bestimmtes Futter?

    Ich würde vorsichtshalber eine Kotuntersuchung machen lassen, um Parasiten auszuschließen.

    LG
    VI0NA
     
  13. nico24

    nico24 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    04.01.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Rebecca,

    tipp: setze deine Dame einzeln. z.B. kleine Abteilung des Stalls für eine Nacht oder halt morgen am Tag, so dass sie weiter in Kontakt mit den anderen ist durch ein kleines Gitter oder so. Dann fühlt sie sich trotzdem noch zugehörig und nicht alleine. Du kannst so gucken, ob da wirklich Kötel im Stall von ihr liegen und wie die aussehen. Dass sie eindeutig normal aussehen ist wichtig!
    Heb diese auf, ein paar davon..für den TA.
    natürlich sollte sie heu und Wasser haben, aber das weisst du ja ;-).
    Urinabsetzen ist auch wichtig.
    2. tipp: wie andere sagten, hol dir sab simplex oder lass es dir von deinen nachbarn bringen, vielleicht haben sie es sogar zuhause! oder freunde! freunde bringen dir das auch bis ans bett. Warte nicht damit, ok?! ultra wichtig.
    3. TA mit Nagerkenntnis, unbedingt!! Nicht warten damit!
    und nicht scheuen, Fahrservice von anderen anzunehmen oder darum zu bitten!
    Wenn es was schlimmes ist, ärgerst du dich - und wenn deine kleine gesund ist, lädst du den Fahrer oder Sab holer auf einen Kaffee oder Packung Toffifee ein.
    (sabbern ist nicht normal, wenns sich wiederholt. vielleicht hatte sie auch nur ne gurkenschnute. Ansonsten zum TA!)

    Daumen für „alles ist gut“ sind feste gedrückt :)!!!
     
  14. #13 Rebecca, 05.01.2019
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2019
    Rebecca

    Rebecca Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    08.07.2017
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    65
    Lieben Dank für eure Antworten! Es ist doch irgendwie beruhigend zu wissen, dass auch andere Schweinchen schonmal solche (unnormalen) Geräusche gemacht haben.

    Diese Woche waren die Geräusche ja Tag für Tag weniger geworden, gestern gab es keine dieser Geräusche und heute auch nur einmal bisher. Köttel sehen nach wie vor normal aus, fressen tun beide auch normal, verhalten sich auch normal usw. Urin absetzen tun sie auch normal wie immer. Montag kommt meine Nachbarin und Freundin vermutlich wieder, da werde ich sie bitten, uns zum Tierarzt zu fahren. Meinen Tieren möchte ich jedenfalls keine 30min (draußen ohne „Unterschlupf“) warten auf den zweiten Bus zumuten.. bei den Temperaturen und Wetter wäre das echt nicht ideal.

    Die Sabberschnute war bisher auch nur einmalig und ist noch nicht wieder gekommen.


    Eine Frage hätte ich bzgl. Lefax: Es ist also ein Sab Ersatz / Alternative, welche günstiger ist? Verstehe ich das richtig?

    Ach so, eine Frage hätte ich vergessen: Ich habe mich im Internet etwas informiert und einige Meerschweinchenbesitzer scheinen ja tatsächlich auf homöopathische Mittel zu schwören. Auch wird (laut diverser Internetsuchen) auch behauptet, dass manchen Tieren nur damit geholfen werden konnte. Wie seht ihr das? Selbst bei Menschen denke ich eher, dass dies mehr Placebo hat, als alles andere.. aber ich lasse mich sehr gerne eines besseren belehren.


    Das könnte auch sein! Ich habe die Ernährung jetzt etwas umgestellt (etwas weniger Salat, erstmal auf altbekanntes ‚verträgliches‘ setzen..) und vielleicht hängt es auch damit zusammen, dass die Geräusche nicht mehr zu hören / sehr selten mittlerweile zu hören sind. Wäre natürlich der Idealfall! :wusel:
     
  15. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    5.973
    Zustimmungen:
    1.392
    Ob Sab oder Lefax ist völlig egal. Das ist alles das selbe, ist halt nur der Handelsnamen der Herstellerfirma. Bei Sab und Lefax ist einfach nur der Geschmack der den Unterschied macht und Sab ist mit am teuersten. Nur lass Dir keine Kapseln oder so andrehen. Du brauchst die Suspension (flüssig).
     
  16. #15 Esmeralda, 05.01.2019
    Esmeralda

    Esmeralda Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.09.2010
    Beiträge:
    2.233
    Zustimmungen:
    1.581
    Einwurf zum Sabbern:

    das müssen nicht zwingend die Zähne sein. Meine TÄ sagt, wenn die Schweinis Bauchweh/Blähungen haben, sabbern sie auch.
     
  17. #16 Schokofuchs, 05.01.2019
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    442
    30 Minuten draußen sind je nach Wetter gar nicht so tragisch - du kannst ja beispielsweise mit Snugglesafe und ne Kuschelsachen gegenwirken. Ich war gestern mit Muffin und Pina erst beim Tierarzt, Hinweg waren 5 Minuten laufen + 5 Minuten Busfahrt, Rückweg 30 Minuten laufen. Es war nicht richtig kalt (ich glaub so ca 5°), aber nass-feucht. In der Transportbox lagen ein aufgewärmtes Snugglesafe, das kaum genutzt wurde, und eine Kuschelrolle, in der die zwei Schweine abwechselnd drin lagen, Boxboden mit Fleece ausgelegt, und ganz viel Heu. Ich hatte nicht das Gefühl, dass den Schweinchen kalt war, aktuell sind auch beide so munter wie immer. Ideal ist das nicht - aber musste sein und ging nicht anders. Da du aktuell ja auch nicht ganz fit bist, verstehe ich dein Zögern, und solange Alice ansonsten weiter munter ist wird es da vermutlich nicht auf ein oder zwei Tage mehr ankommen, bis du sie einem kompetenten Arzt vorstellen kannst.

    Köttel sehen "normal" aus? Bohnig-Normal oder so zipfelig wie auf dem Foto im ersten Beitrag?

    Wie Muggel mir schon zuvor nimmt ist der Wirkstoff (Simeticon) bei Sab und Lefax der gleiche, ja.

    Ich bin absolut kein Freund von Homöopathie. Naturheilkunde von mir aus - aber bei Homöopathie geht es soweit ich weiß darum, den "natürlichen Wirkstoff" so krass runterzudosieren bzw zu verdünnen, dass man letztenendes ganz überteuerte Zuckerkügelchen kauft. Ich denke zB, dass pure (Heil-)Kräuter eher was bringen, als irgend ein homöopathisches Tröpfchen, in dem nur son Miniprozent Naturwirkstoff drin ist. Naturheilkunde hat auch nachweisbare Wirkungen - Homöopathie nen Placebo-Effekt. Den Wutzen also Kräuter, Wiese und Co oder von mir aus Heilerde zum frei Selektieren anbieten, sehr gerne - wenns schmeckt. Ein homöopathisches "Medikament" für teuer Geld kaufen, weil in 'richtiger' Medizin "zu viel Chemie" drin wäre.. bitte nicht, damit ist niemandem geholfen, außer dem Hersteller :D
     
    Nanouk gefällt das.
  18. Pauli

    Pauli Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    76
    Wir bekamen schon homöopathische Medizin von der TA und die Schweine haben es überlebt ;-))
    Ob sie sich die Heilung eingebildet haben, weiß ich nicht, aber Pauline hörte nach Traumeel- Gabe auf zu humpeln.
     
  19. nico24

    nico24 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    04.01.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Wow, das ist ja toll, dass die Geräusche weniger geworden sind und gleichzeitig Kot etc stimmt :juhu:!!! Super :)) :)) :))!!!
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Trine

    Trine Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    31.07.2005
    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    74
    Ich persönlich finde die Kapseln besser. Ist zwar etwas umständlich die Flüssigkeit da raus zu bekommen, aber man hat am Ende weniger Medikament was ins Schweinchen muss (von der Menge her) und die Suspension enthält auch Zucker.
     
  22. #20 Meelimama, 06.01.2019
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    150
    ich finde das sab gut. zucker hin oder her man gibt es ja nicht auf dauer. viele gemüsesorten enthalten auch zucker. hier hilft es jedenfalls sehr schnell und gut. und von der menge her nach bedarf und überdosieren kann man nicht
     
    Nanouk gefällt das.
Thema:

Magengeräusche? Was machen?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden