Mäuseplage-was tun????

Diskutiere Mäuseplage-was tun???? im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, ich hab auch mal ne Frage, vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben......... Ich halte meine Meeris ganzjährig draußen und habe...

  1. #1 Sabinschen1, 30.01.2006
    Sabinschen1

    Sabinschen1 Guest

    Hallo,

    ich hab auch mal ne Frage, vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben.........

    Ich halte meine Meeris ganzjährig draußen und habe dadurch ein arges Problem mit Mäusen. Jetzt, wo es so kalt ist, verkriechen sich die Mäuse gern in meinen isolierten Ställen......irgendwie passen die durch alle Ritzen, ich kann ja auch nicht alles komplett dicht machen.
    Wenn ich den Deckel von meinem Stall aufmache um die Meeris zu füttern, grinsen mich die Mäuse ganz frech an und hauen dann ab. Zugegeben, "meine" Mäuse sehen sehr gesund aus, gut genährt und glänzend vom Vitacombex :sauwütend
    In den kleinen Schutzhäuschen im Gehege nisten sie sich auch ein, legen sich Vorratsecken an und bauen sich schöne Nester.
    Sogar in meinem Gartenhäuschen, irgendwie kommen die Biester da auch rein, haben sie sich häuslich nieder gelassen. Dort lagere ich die großen Späneballen, Heu und Stroh. Im Gartenhaus machen sie alles Kaputt, Abdeckplanen für Gartenmöbel und unsere Gartenschuhe z.B. und alles stinkt wie Sau, weil sie überall rein pieseln.
    Jetzt, wo hier Schnee liegt, kann ich auch genau sehen, wo die Biesterchen überall rumlaufen.....die Spuren gehen sogar bis unters Haus, ich bekomme die Kriese, wenn ich dran denke, sie könnten sich hier durch die Isolierung bis ins Haus nagen :ohnmacht:
    Ich befürchte, im Frühling wächst die Mäusepopulation noch gewaltig an.......aber ich kann die Mäusebabys, wenn ich welche finde, doch nicht töten, das bringe ich nicht übers Herz.

    Was soll ich bloß machen???? Haben andere Außenhalter ein ähnliches Problem??? Gibt es irgend welche natürlichen Abwehrmittel, vielleicht Pflanzen, die die Mäuse vertreiben????? Gift streuen kann ich ja wohl auch nicht, ich habe Hunde und Meerschweinchen :nuts: , außerdem würde ich auch das nicht übers Herz bringen.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Biensche37, 30.01.2006
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Gift wäre in deinem Fall nicht angebracht.

    Aber Fallen an Stellen wo die Meeris halt nicht hinkommen.
    Sämtliche Versteckmöglichkeiten wie im Gartenhaus ins Haus holen.
    (Gartenstuhlauflagen)
    Wenn du im Gartenhaus keine Meerschweinchen hälst, würde ich dort Giftköder auslegen. Nur in unerreichbaren Winkeln, wo weder Kinder, Hund und Katze drankommen.

    Eine hohe Futtertonne mit ein paar Spänen drin und lecker Trofu unten rein.
    Die Mäuse rutschen in die Tonne und kommen nicht mehr raus, weil sie zu hoch ist.

    Du musst schon die Mäuse irgendwie totmachen können.
    Eine Falle und das Gift tun ja ihrs. Aber wenn du da ein Nest findest, dann musst du dich entscheiden: Noch mehr Mäuse oder eindämmen wo es nur geht.

    Und die Einstreu in den Buchten darf auch nicht zu hoch sein. Bei 2 cm Einstreu und regelmässigem misten, dürften die Mäuse da auch keine Nester bauen können.

    Futter nur in Futtertonnen aufbewahren.

    Mehr wüsste ich auch nicht.

    Ach ja, eine Katze ist nicht vorhanden? ;)

    bine
     
  4. #3 Sabinschen1, 30.01.2006
    Sabinschen1

    Sabinschen1 Guest

    Huhu,

    vielen Dank für deine Antwort.......aaaaalso, das Futter ist unter Verschluss, aber wenn ich füttere passiert mir, ungeschickt wie ich bin, meistens ein Missgeschick :eek:
    Tja und die Wetterhäuschen im Auslauf sind momentan, auf Grund der Kälte, nicht in Gebrauch, da zerren sich die Mäuse Halme rein, die sie so finden (meine Missgeschicke halt) und nisten sich da ein.

    Na ja, und mein allergrößtes Problem ist dann, dass ich die Mäuse nicht töten kann :nuts: . Ich könnte den Anblick einer zerquetschten Maus in einer Falle nicht ertragen und ebenfalls könnte ich die armen kleinen Dingerchen nicht vergiften. Ach man, ich bin einfach zu gut für diese Welt.........

    Wenn ich eine Katze hätte und ich würde sehen, wie sie mit einer Maus spielt, würde ich ihr die bestimmt auch abnehmen........ :nuts:

    Ich dachte, es gibt vielleicht so ne "Verpiss dich Pflanze" gegen Mäuse.........
     
  5. #4 Biensche37, 30.01.2006
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Nein, leider gibt es so eine Pflanze nicht.

    Du könntest aber die Fang-Methode mit der hohen Futtertonne als Alternative nehmen.
    Darin gefangene Mäuse leben ja.
    Dann deckelst du die Tonne gut zu und bringst sie per Auto in einen Wald.
    Dann schüttest du sie dort aus und jede Maus hat ihre Chance.

    Nur, dass du das wohl jeden Tag machen darfst. Bei so einer Plage werden da so einige Mäuse pro Nacht hineinrutschen.. :mist:


    bine
     
  6. #5 muensterlaender, 31.01.2006
    muensterlaender

    muensterlaender Guest

    Hallo,

    wir hatten auch im letzten Jahr das Problem. Mäuse kommen fast überall durch. Bei Schnee kannst Du doch prima sehen, wo sie ins Gartenhaus reinkommen. Ich würde versuchen, alles abzudichten. Ist mühsam, aber wenn Du dafür sorgst, dass Du die Population steigerst, dann musst Du eingreifen.

    Noch einen Tipp: Alles, was die Mäuse gebrauchen/fressen können, darf nicht mer rumliegen. Auch dürfen keine Verstecke mehr da sein. Mach es ihnen so uninteressant wie eben möglich. Dann dürften sich die Mäuse bald einen anderen Platz suchen.

    P. S. Unser Mäuseproblem hat ein Mauswiesel gelöst, aber dadurch hat sich das Problem nur verlagert. Seit zwei Wochen haben wir das Wiesel nicht mehr gesehen, aber auch keine Mäuse.
     
  7. #6 Sabinschen1, 31.01.2006
    Sabinschen1

    Sabinschen1 Guest

    Dankääää :hand:

    @Binsche: das mit der Tonne ist ne nette, unblutige Idee, das werde ich mal versuchen. Ich kann ja immer ein paar Tage Mäuschen sammeln und dann aussetzen.

    @muensterlaender: wir sind letztes Jahr erst eingezogen, haben selber gebaut, daher ist es draußen noch etwas chaotisch. Diesen Frühling wird weiter gemacht, unter anderem auch das Gartenhaus.......es steht voll windschief, ich habe es geschenkt bekommen und einfach nur hingestellt. Es passte so auf den LKW, an einem Stück, ist nur 1,80 x 1,20cm, eher ein Geräteschuppen. Im Frühjahr werden wir es richtig gerade ausrichten und versuchen es dicht zu bekommen.....die Ritzen unter der Tür entstehen momentan, weil es so schief steht. Im Gartenhaus herrscht natürlich auch Chaos, alles liegt auf'm Boden rum *Mäuseparadies*, wenns ausgerichtet und repariert ist, kommen Regale rein, mit denen die Gemütlichkeit auch schwinden soll.
     
  8. #7 Sabinschen1, 31.01.2006
    Sabinschen1

    Sabinschen1 Guest

    Hmmmm.......eigentlich könnte ich ja auch mal meine Hunde drauf ansetzen, aber das tut mir auch immer so leid.......

    Ich habe drei Jack Russells, die jagen eigentlich ganz gern Mäuse, aber momentan ist es denen zu kalt, liegen lieber bei Mama auf Couch unter der Decke :D
     
  9. #8 whatever, 31.01.2006
    whatever

    whatever Guest

    Ich hatte auch mal 1 Maus am Meerschweinchenstall
    Sie saß immer in dem Resteimer, wo ich die Abfälle der Meeris rein tu. Hat mich nicht weiter gestört, doch irgendwann saß sie im Stall und meine Meeris hatten angst vor ihr *g
    Irgendwie wollt ich sie dann aber auch nicht tot machen, hab sie also eingefangen und in Wald gebracht .. nur nicht weit genug am nächsten Tag saß sie wieder im Stall. Also kam die Maus wieder in einen Schuhkarton un wurde dann nach einer langen Fahrradtour friedlich im Wald ausgesetzt (;
     
  10. #9 elogium, 31.01.2006
    elogium

    elogium Guest

    meine leben auch das ganze jahr über draussen aber wir haben noch 3 katzen *g* da haben wir nicht solche probleme . und da wir im stall auch noch hasen haben gehen die katzen auch nicht an die meeris ( die werden von den hasen geschützt ) :rofl:

    ist aber wirklich eine plage mäuse .
     
  11. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 muensterlaender, 01.02.2006
    muensterlaender

    muensterlaender Guest

    Hallo,

    wir haben einen Münsterländer, aber der kann gegen Mäuse wenig machen. Er fängt zwar ab und zu eine Maus, aber gegen eine Mäuseplage kann er nicht viel ausrichten.

    Wir hatten auch schon Mäuse im Gehege. Unsere Meeris haben sich aber nicht dran gestört. Die Mäuse hatten wohl mehr Angst vor den Schweinis. Aber der Abstand zwischen Meeri und Maus betrug mindestens einen Meter. Die Mäuse haben sich Futter geholt und sind dann in ein Versteck zum Futtern verschwunden und kamen dann immer wieder.

    Seitdem unser Mauswiesel sein Unwesen getrieben hat, haben wir keine Maus mehr gesehen.
     
  13. #11 kirsten, 01.02.2006
    kirsten

    kirsten Guest

    wir leben auf einem ehemaligen bauernhof zur miete ,wo heute noch hühner und pferde(von den kindern) sind.
    hier gibt es ja zwangsläufig mäuse und auch ratten.als wir vor 2,5 jahren hier herzogen lief uns kurz danach eine kleine katze zu.im ersten winter ist unsere vermieterin noch oft abends spät in den hühnerstall weil dort alarm wegen ratten war.den letzten und diesen winter braucht sie das nicht mehr.unsere kelly hat alles im griff :-),die ratten trauen sich garnicht erst auf den hof :-) und mäuse gibt es hier genug,dadurch das hier heu stroh und futter für hühner und die pferde gelagert wird .bei den schweinchen hatten wir bisher noch keine mäuse und das obwohl diese ohne weiteres in den stall könnten.
    wir sind auch sehr tierlieb,aber an den anblick wenn eine katze ne maus verspeißt gewöhnt man sich :-) unsere kelly tut das auch noch mit vorliebe auf unserer fußmatte :-)
    es gibt im handel so spezielle kunststoff klappfallen.in diese ein wenig nutella tun und so aufstellen,am besten etwas erhöht das kein meerschweinchen da ran kann.eine maus die in diese falle geht ist mit sicherheit sofort tot wenn sie zuschnappt.diese fallen gibt es auch für ratten.mein mann benutzt diese fallen in der garage,da scheinen die mäuse sich lieber aufzuhalten als bei den schweinchen :-)
    lg kirsten
     
Thema: Mäuseplage-was tun????
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. haben mäuse angst vor meerschweinchen

    ,
  2. meerschweinchen gegen mäuse

    ,
  3. meerschweinchen draußen halten mäuse

    ,
  4. Mäuseplage im Hühnersrall,
  5. meerschweinchen im stall gegen mäuse,
  6. Meerschweinchen gift Mäuse,
  7. vertreiben meerschweinchen mäuse,
  8. mäuse gartenhaus giftköder ,
  9. meerschwein vertreiben mäuse,
  10. können mäuse auch in eine Zwischendecke in einem isolierten haus gelangen,
  11. meerschwein gegen maus,
  12. mäuse und meerschweinchen,
  13. mäuse mit meerschweinen vertreiben,
  14. stroh auf regal lagern wegen mäuse,
  15. meerschweinchen mit mäusen,
  16. mäuse vertreiben,
  17. können meerschweinchen auch Mäuse vertreiben,
  18. meerschweinchenstall aus gartenhaus,
  19. mäuse sicher vertreiben,
  20. meerschweinchen mäuse vertreiben
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden