Luft im Bauch?

Diskutiere Luft im Bauch? im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Huhu, wie ihr seht, kann ich nicht schlafen, weil mich etwas sehr beschäftigt. Mein etwas älteres Böckchen (ca. 6 Jahre) hat irgendwie was mit...

  1. #1 Unregistriert, 09.01.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Huhu,

    wie ihr seht, kann ich nicht schlafen, weil mich etwas sehr beschäftigt. Mein etwas älteres Böckchen (ca. 6 Jahre) hat irgendwie was mit der Verdauung.

    Also: Ihm geht es so weit gut, er (würde alles auffressen, wenn ich ihm was geben würde, aber im Moment bekommt er wegen seinem Bäuchlein ja nur Heu), er läuft in seinem Käfig rum, rennt mit seinen Mädels im Auslauf (mit Freude), ist auch interessiert und so - zeigt also nicht wirklich Symptome, als wäre er schwer krank. Und ich kenne ihn genau, ich würde es ihm sofort ansehen.

    Aber: Wenn ich ihm auf den Bauch klopfe / tipse, dann klingst es hohl und auch wenn ich ihn so etwas leicht abtaste, dann merkt man so Luft in den Darmschlingen. Er hat auch einen dickeren Bauch als sonst, aber keine Verstopfung - kötteln tut er sehr gut. Auch weich ist der Bauch.

    Ich traue mich jetzt nicht, ihm etwas zu futtern zu geben und werde morgen eine Kotprobe beim TA abgeben. Ist es denn schlimm, wenn er Luft im Bauch hat (für mich ist es bedenklich, denn so fasst sich sein Bauch sonst anders an), aber keine Symptome zeigt, oder kann es auch "normal sein"? Ich habe Angst ihm was zu futtern zu geben, weil ich Angst habe, dass er dann richtig aufbläht und daran stirbt.

    Ich gebe ihm gegen die Blähungen Sab Simplex alle paar Stunden, 2 mal tgl. Colosan und auch zwischendurch ein paar Tropfen Rodikolan. TroFu bekommt er keins. Ansonsten momentan nur Wasser und Heu und etwas Babybrei - Apfel - Banane, aber auch erst seit heute.

    Hat jemand Vorschläge, was es sein könnte?

    Ich würde mich über Antworten sehr freuen.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Unregistriert, 09.01.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo,

    also ich war heute beim TA und er hat mir Borgal mitgegeben.

    Kennt das hier jemand? Gibt es gute / schlechte Erfahrungen? Muss ich auf etwas achten?

    Außerdem habe ich MCP bekommen. Mal schauen, ob es hilft.

    LG
     
  4. #3 Unregistriert, 10.01.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Kann mir denn nicht irgendjemand helfen? Soll ich hier meinen Monolog fortsetzen oder was?

    Ich dachte jemand kann vielleicht irgendetwas beitragen. Auch zum Thema Dysbakterie. Ist das gefährlich?

    LG
     
  5. #4 Fragaria, 10.01.2012
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Naja, es dauert immer einige Zeit, bis Beiträge hier freigeschaltet werden - und dann kommen sie alle auf einmal ;o)

    Also zu den Medis kann ich dir nicht viel sagen. Aber ich würde nicht grade Apfel-Banane-Brei zufüttern. Da hilft dann auch die Heudiät nichts..... dann lieber Sachen wie Fenchel. Heudiät ist eh ein wenig umstritten, ich finde sie persönlich zu radikal und würde das nur im äußersten Notfall mit vernünftiger Erklärung des TAs machen wollen. Ansonsten eben gut verträgliche, dem Darm hilfreiche Sachen füttern und alles, was problematisch sein könnte, weglassen.

    *wink*
    Gabi
     
  6. #5 Unregistriert, 11.01.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo,

    vielen Dank für deine Antwort. Na ja - Dysbakterie - wohl eine Besiedelung des Darms mit falschen Bakterien. Deshalb bekommt er das Ab um alles platt zu machen und dann muss die Darmflora wieder vernünftig aufgebaut werden. Erst dann darf es wieder Futter geben. Er bekommt jetzt nur noch Heu, Wasser, getrocknete Kräuter (Melisse) und seine Medis.

    Ich hatte ihm schon nichts mehr zu futtern gegeben (außer Wasser und Heu) und er ist immer weiter aufgebläht, aus dem Nichts heraus. Die Blähung ist zum Glück etwas besser geworden, wohl auch durch das MCP. Nun hat er aber manchmal noch so wie teigige Substanz, was auch immer es sein mag, in seinen Darmschlingen. Keine Ahnung was das ist, ich hoffe nur, es geht noch raus.

    Mein TA hat mir jetzt nicht gesagt, dass ich das MCP nur 3 - max. 4 Tage anwenden darf, ich weiß es aber. Oder ist es in geringen Dosen ein Unterschied? Er bekommt das wenigste, was geht. (Ich weiß nicht, ob ich das hier schreiben darf - wenn nicht, kann es ja weg gemacht werden - er bekommt 1 mg.) Darf man das dann länger geben? Eine Darmlähmung ist ja auch nicht so ohne - das will ich auf keinen Fall provozieren. Wahrscheinlich gebe ich das MCP nicht mal volle 3 Tage. Wenn ich dann 3 Tage Pause mache, kann ich es dann nach der Pause noch mal geben oder nicht mehr?

    Das Problem ist, dass er nicht mal die unproblematischsten Sachen verträgt. Nach ein paar Gramm Fenchel ist er aufgegangen wie ein Hefekloß! Den Rest kann ich hier gleich vergessen.

    Ich hoffe nur er erholt sich! Er ist mein allerbester Schatz.

    Liebe Grüße, und vielen Dank für Antworten.
     
  7. #6 Fragaria, 11.01.2012
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Mhm, ich persönlich halte das MCP nur bedingt für sinnvoll. Besser wäre es, etwas für die Darmflora zu tun, also Benebac o.ä. Denn du schreibst ja nicht, dass er grundsätzlich Probleme mit dem Kotabsatz hat oder kann er nicht kötteln? Eine längere Gabe solcher Mittel führt nur dazu, dass der Darm immer träger wird und immer schwerer selbständig in Gang kommt.

    *wink*
    Gabi
     
  8. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Luft im Bauch?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden