Linus und Dale streiten sich..

Diskutiere Linus und Dale streiten sich.. im Bockgruppen-Haltung Forum im Bereich Haltung/Verhalten/Pflege; Huhu, Linus und Dale streiten sich immer häufiger, besser gesagt täglich mehrmals. Es kommt zu kleinen Machthabereien, arges gebrommsel mit...

  1. Dale

    Dale Guest

    Huhu,

    Linus und Dale streiten sich immer häufiger, besser gesagt täglich mehrmals.
    Es kommt zu kleinen Machthabereien, arges gebrommsel mit dem Kopf weit nach oben gestreckt, Zähneklappern und schnelle Bissantäuschungen/leichtes gezwicke. Bis jetzt hat noch keiner Bisswunden. Klar sitzen sie auch manchmal nebeneinander und fressen zusammen, das ist aber seit ein paar Tagen/Wochen die Ausnahme.

    Ich bin ziemlich unsicher. Dale verzieht sich immer mehr auf die obere Etage, Linus bleibt unten oder folgt direkt und fängt an zu streiten.

    Wird das wieder?


    Eigentlich wollte ich mir damals einen Bock suchen und ihn kastrieren lassen. Nach der Frist wollte ich 2 Mädls dazu setzen. Dann habe ich das Brüderpärchen aber in den Kleinanzeigen gesehen, sie mussten dringend weg und ich hab mich verliebt. Deshalb habe ich nun 2 Kastraten (ich habe sie kastrieren lassen, habe sie unkastriert übernommen).

    Ich habe auch ehrlich gesagt Angst, dass es noch schlimmer eskaliert.
    Und habe auch das Gefühl, dass Linus überhaupt nicht Bockgruppentauglich ist, so dominant wie er sich verhält. Er wäre ein super Chefschweinchen in einem Harem. Dale ist da ruhiger..
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelika, 30.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 30.11.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.031
    Zustimmungen:
    2.897
    Wie alt sind sie?
    Wie sieht ihr Zuhause aus?
    Möglicherweise sind es nur pubertäre Rangeleien, bis die Rangordnung geklärt ist - solange der Unterlegene weder blutig gebissen wird noch ständig vom Futter vertrieben wäre das i Rahmen.
    Die Etagen können ein Problem werden insofern, als der Dominante möglicherweise ein Revier bildet, in dem er den anderen nicht mehr duldet.
    Ist bei MS nicht anders als bei Menschen: Zwei, die immer aufeinander hocken, können einander auch ziemlich auf den Keks gehen. Besser sind auch bei Jungs größere Gruppen, bei denen Ablenkung durch mehr Partner gegeben ist.
     
  4. #3 kleinschweinugly, 30.11.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.11.2013
    kleinschweinugly

    kleinschweinugly Guest

    Huhu,
    ich halte selber 3 Böckchengruppen (4/2/6), nur einer ist kastriert. Da ich Dein Gehege aus einem anderen Forum kenne, kann ich Dir sagen, daß es bei Deinen Jungs am Platz mangelt. Die beiden haben keine Möglichkeit sich richtig aus dem Wege zu gehen, es sei denn sie hobsen auf die Etage. Eine Rennstrecke zum auspowern haben sie auch nicht, das Gehege ist völlig zugestellt. Böcke brauchen Platz, mindestens 1 m² pro Tier...
    Gabi
     
  5. #4 HikoKuraiko, 30.11.2013
    HikoKuraiko

    HikoKuraiko Schweine-Bändiger

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    103
    Kann Kleinschwein nur Recht geben. Das Gehege ist einfach zu klein und das weißt du auch (1,6m² ist eben zu klein für Jungs, auch wenn nuuuur 0,4m² fehlen) Da sollte auf jeden Fall für mehr Platz gesorgt werden und zwar auf einer Ebene. Ansonsten hilft dir nur einen Abzugeben und dann 1-2 Mädels dazu zu setzen allerdings müsstest du dann auch vergrößern damit du auf 2m² kommst. So oder so kommst du um eine Vergrößerung der Grundfläche nicht drum rum.
     
  6. Dale

    Dale Guest

    Völlig zugestellt empfinde ich anders.

    [​IMG]

    Die Jungs haben jetzt nur keine vollen 2qm, weil ich so ewig lang nach einem passenden Terrarium für meinen Hamster gesucht habe, da sein vorheriges 160cm lang war und somit nicht an die Wand passt neben dem schwarzen Regal auf dem Bild. Jetzt habe ich eins gefunden und es ist auch schon fertig. Anfang Januar werde ich dann umstellen und ein großes L-Gehege am anderen Zimmerende bauen. ;)

    Dazu habe ich aber im Moment keine Zeit und möchte das in Ruhe machen, ende Dez. habe ich Urlaub. Dann gehe ich die Sache auch an. Und wer mich kennt, weiß, dass ich das auch tu.

    Ihr tut grad so, als wäre ich voll überzeugt von der Größe der Grundfläche und würde darauf bestehen, das beizubehalten. Das war von Anfang an nicht meine Absicht. :)
     
  7. #6 kleinschweinugly, 30.11.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.11.2013
    kleinschweinugly

    kleinschweinugly Guest

    Dann hoffe ich mal, daß die beiden sich nicht bist du Zeit hast ein angemessenes Gehege zu bauen völlig zerstritten haben. Dann hilft auch mehr Platz nicht mehr. Dann ist nur noch Trennen eine Option!

    Ich hätte schon längst ein Loch in die linke Seite (wo jetzt die Trinkflasche hängt) gesägt und den Wutzen den Raum zur Verfügung gestellt.
    Gabi
     
  8. #7 mariajonas, 30.11.2013
    mariajonas

    mariajonas Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2009
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    715
    ..nun ja, klar sind 2qm für Jungs toll, aber 1,6qm sind ganz sicher nicht der einzige Grund, weshalb es bei den beiden im Moment kracht. Da muss man jetzt wirklich auf dem Teppich bleiben...:rolleyes: Sie hat immerhin Platz geschaffen und beide kastriert.. was würde ich mich freuen, wenn das alle sofort tun würden..
    Ob es wirklich mit am Platz liegt, kannst Du ausprobieren, wenn Du ihnen ein Klappgehege an den Stall anbaust, möglicherweise überstehen sie so die Rappelphase besser.

    Die beiden sind höchstwahrscheinlich schlecht sozialisiert, genau gleichalt und daher auch gleichzeitig in den Rappelphasen. Möglicherweise passen die beiden charakterlich nicht optimal zusammen, da würde ich jetzt aber erstmal abwarten.
    Möglicherweise ist es nur ne Phase und legt sich wieder, solange keiner heftig unterdrückt wird, vom Futter vertrieben wird etc. und keine ernsten Bisswunden vorkommen, würde ich erstmal gelassen bleiben.

    Bleibt es dauerhaft unharmonisch, müsstest Du Dir natürlich nen Plan B überlegen, aber deshalb ist es so gut, dass Du sie kastriert hast! :top:
     
  9. Dale

    Dale Guest

    Gabi: Ich habe leider nur mein winzig kleines Kinderzimmer und möchte schon gerne noch bedenkenlos von meinem Bett aufstehen können; also leider nein, das mache ich nicht. So gern ich meine Tiere auch habe. Meine Eltern würden mich hochkant raus schmeißen, würde ich sie im ganzen Zimmer laufen lassen. Schließlich dürfen sie das, bin ja alt genug. Aber das riskiere ich mal lieber nicht! :top:

    mariajones: Dale wird schon ab und zu vom Futter vertrieben, denn wenn er an eine der Futterstellen hin geht, dackelt Linus direkt hinterher und gibt ihm mit einem dollen Zähneklappern zu verstehen, dass er sich verziehen soll. Sobald er weg ist, guckt Linus und rennt nach und wieder das gleiche. Deshalb füttere ich auch oft aus der Hand - nicht nur um das Vertrauen zu gewinnen, sondern damit mal Ruhe ist.
     
  10. #9 mariajonas, 30.11.2013
    mariajonas

    mariajonas Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2009
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    715
    ..kannst Du es mal ne Weile filmen? Man kann dann oft ganz gut beobachten, ob es sich um "harmlose" Machtspielchen oder um ernsthafte Antipathie handelt..
    Wenn Dale dauerhaft gar nicht in Ruhe fressen kann, wäre das schon ein Trennungsgrund. Da ist Gewichtsabnahme vorprogrammiert. Bis jetzt aber keine Gewichtsveränderungen?
     
  11. Dale

    Dale Guest

    Um ehrlich zu sein wiege ich die Schweinchen sogut wie nie oder 1x im Monat..
    Finde das übermäßigen Stress sie täglich zu wiegen. Mache ich mit den Kaninchen ja auch nicht..

    Er kann schon in ruhe fressen, aber nicht immer. Mit dem filmen kann ich mal probieren.
     
  12. #11 *Krümel*, 30.11.2013
    *Krümel*

    *Krümel* Böckchenmama

    Dabei seit:
    18.10.2005
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    45
    Ich kann mich den Ratschlägen der anderen nur anschließen. Sorge zeitnah für mehr Platz (dadurch automatisch auch für mehr Versteck- und Aus-dem-Weg-geh-Möglichkeiten). Wie schon geschrieben wurde, hast du zwei gleich alte Böckchen, die vermutlich schlecht sozialisiert sind.
    Falls es weiterhin zu Streitereien kommt, solltest du abschätzen können, ob es im normalen Rahmen ist oder ob es Stress für deine Tiere bedeutet. Das kannst du u.a. gut, indem du regelmäßig wiegst. So kannst du das Gewicht beobachten und siehst sofort, wenn etwas nicht stimmt. Davon abgesehen ist ein regelmäßiger TÜV äußerst sinnvoll, auch wenn man die Tiere dazu einfangen muss.
    Wenn dauerhaft zuviel Stress entsteht (Gewichtsverlust durch Stress, schwerwiegende Bissverletzungen, einer kommt kaum mehr ans Fressen, wird gemobbt o.ä.) wäre es sinnvoll, eine andere Gruppenkonstellation zu schaffen. Grundsätzlich würde den beiden vielleicht eine größere Gruppe gut tun, wo sie Sozialverhalten lernen können, aber davon, noch mehr Böckchen zu holen, würde ich in deinem Fall eher abraten, weil du dann am Ende, falls alles schief geht, vielleicht lauter Böckchen da sitzen hast, die sich alle nicht verstehen. Daher würde ich dann eher zu Mädels raten.
    Ich drücke dir die Daumen und hoffe, du nimmst die Ratschläge aus dem Thread an. Sie sind gut gemeint und viele User sprechen sicher aus Erfahrung und nicht, um dich anzugreifen oder dir etwas zu unterstellen, wie du vermutet hast. Du hast ja sicher nicht nachgefragt, um zu hören, dass alles so passt wie es ist, sondern was du ändern kannst.
     
  13. #12 mariajonas, 30.11.2013
    mariajonas

    mariajonas Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2009
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    715
    Niemand redet von täglichem Wiegen. Aber das wöchentliche Wiegen und Tüven ist gerade bei schwierigen Konstellationen absolut nötig- sonst übersiehst Du doch auch kleinere Bisswunden, die unter dem Fell versteckt liegen. Nur am schleichenden oder plötzlichen Gewichtsverlust kann man Stress und Krankheiten frühzeitig (!) erkennen. Ein Gewichtsverlust von 50-100g kann ein sehr deutliches Anzeichen sein und ist mit bloßem Auge einfach nicht erkennbar- das sind erst Gewichtsverluste, die schon den akuten Notfall darstellen.
     
  14. Dale

    Dale Guest

    Ich habe gefragt um zu hören warum es schief läuft, aber nicht was ich ändern soll.
    Denn was ich ändern muss, weiß ich seit sie hier sind. Ich habe schon ewig Meerschweinchen (15 Jahre), war lange im Forum mit dabei und kenne mich aus, nur nicht mit Bockgruppen. Was die Gehegegröße betrifft bin ich bestens informiert. Aber es geht eben nicht früher. Deshalb bringt es auch nichts, wenn jeder schreibt "vergrößer so bald wie möglich!" - denn das baldigste ist Anfang Januar.

    Aber wenn es nicht besser wird, werde ich sie trennen. Ich möchte dass sie glücklich sind, und nicht dass sie gestresst sind. Sonst hätte ich auch nicht 2 Kaninchen aus der Gruppe genommen und ein komplett fremdes dazu gesetzt. Manchmal gehts nicht anders! Aber das warte ich erst mal ab, bis nach der Gehegevergrößerung.

    Den wöchentlichen TÜV werde ich nun anfangen, da hast du völlig recht.
     
  15. #14 *Krümel*, 30.11.2013
    *Krümel*

    *Krümel* Böckchenmama

    Dabei seit:
    18.10.2005
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    45
    Wenn du weißt, was du ändern musst, weißt du doch auch, wo es hakt. Dann ist doch alles prima! Viel Erfolg und alles Gute den beiden!
     
  16. #15 Schweinchen's Omi, 30.11.2013
    Schweinchen's Omi

    Schweinchen's Omi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    2.037
    Zustimmungen:
    1.618
    Wir hatten auch lange Zeit diese Kinderzimmer-Situation, wo halt Schweinchen und Abiturientin irgendwie zu ihrem Recht kommen sollen.
    Unsere Lösung war ein Klappgehege, mit dem sie (auf dann ausgerolltem PVC mit Vließ) viel Auslauf hatten wenn meine Tochter in der Schule war oder schlief. Wollte Kira sich im Zimmer bewegen, mussten die Schweinchen für diese Stunden zusammenrücken.
    Das hat gut geklappt (bis es immer mehr Schweinchen wurde und wir draußen gebaut haben).
     
  17. Dale

    Dale Guest

    Naja, direkt woran es liegt weiß ich nicht, kann ja nicht in die Tiere reingucken (ja klar, ihr auch nicht, aber ihr kennt vllt. das Verhalten besser!). Am Platz kann es nicht liegen, denn andere verstehen sich auch auf 1qm und andere nichtmal auf 10qm - es liegt an den Tieren selbst, nicht am Platz. Aber vielleicht gibt es Beschäftigungsmöglichkeiten, damit sie sich nicht mehr so stressen.
     
  18. #17 Angelika, 30.11.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.031
    Zustimmungen:
    2.897
    Nur weil beide Meerschweinchen und Rudeltiere sind heißt das nicht, dass sie einander mögen müssten.
    Meine Jungs waren da immer sehr speziell. Es gibt richtig tolle soziale Beziehungen mit Öhrchen- und Augenlecken - und es gibt Stinkstiefel, die mit allen Knatsch haben müssen.
    Eine Gruppe kuschelt meist zu komplett auf wenigen Quadratzentimentern - in der Vierergruppe dagegen ist ein Schlechtelauneschwein, und wenn der seine fünf Minuten hat, müssen die anderen drei jeder in eine Ecke verschwinden.
    Wenn zwei sich nicht mögen, muss 2Bein etwas tun. Ein einziges Mal in 17 Jahren hatte ich ein Babyböckchen zugesetzt (bei der Züchterin ein unauffällige kleines Böckchen), das drei Tage nach dem Einsetzen meinen Altbock (die anderen waren kastriert) fürchterlich vermöbelte. Der musste leider wieder nach Hause gehen - und hat sich dort in seine alte Bockgruppe wieder völlig harmonisch eingefügt.
    Die Chemie muss einfach stimmen, wenn zwei pubertierende Jugendliche alleine aufeinander hocken, ist die Chance, dass es Ärger gibt, ziemlich groß.
    Die beste Ablenkung, wenn zwei aneinander geraten, sind "mehr" Schweinchen - aber bei deinem Platzangebot ist das keine Alternative.
     
  19. #18 *Krümel*, 30.11.2013
    *Krümel*

    *Krümel* Böckchenmama

    Dabei seit:
    18.10.2005
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    45
    Es kann durchaus am Platz liegen. Ich weiß was du meinst, wenn du sagst, manche vertragen sich auf kleinstem Raum, andere auf zig m² nicht. Dennoch ist ein größeres Platzangebot eine Möglichkeit, die man ausprobieren sollte. Es ist keine Garantie, aber es kann zu mehr Ruhe und Frieden führen. Anderes wurde schon genannt, schlechte Sozialisierung (vermute ich ehrlich gesagt auch), Rappelphase,...

    Den Vorschlag von Schweinchen's Omi finde ich sehr gut.
    Ich verstehe vollkommen, dass du gerade nicht im Hauruck-Verfahren umbauen kannst und auch auf das OK deiner Eltern angewiesen bist. Aber bevor es so kommt, wie kleinschweinugly befürchtet, nämlich der Streit sich so zugespitzt hat, dass es kein Zurück mehr gibt, würde ich doch sowas ausprobieren.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dale

    Dale Guest

    Ich würde sie ja im Zimmer laufen lassen solange ich arbeiten bin, aber meine Eltern sind nicht Tierlieb und würden das nicht zulassen. Ich habe das mal mit den Kaninchen gemacht, plötzlich als ich mal nach Hause kam war draußen ein Stall und im Zimmer alles weg. Sowas mache ich niemehr ohne Erlaubnis. :uhh:

    Ich darf die Tiere halten wenn ich sie versorgen kann und das auch tu, ja, aber die artgerechte Haltung unterstützen sie nicht oder Interesse an den Tieren haben sie auch gleich null.
     
  22. Dale

    Dale Guest

    Hab gerade ein Foto gemacht, da ist mir was auf Dale's Nase aufgefallen und habe es vergrößert.
    Anschließend habe ich ihn mir angeschaut, er hat eine verkrustete Bisswunde an der Nase.
    Ist schon fast abgeheilt.. dass mir das nicht aufgefallen ist.. :eek3:

    [​IMG]
     
Thema:

Linus und Dale streiten sich..

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden