Leukose...

Diskutiere Leukose... im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo zusammen! Lange war ich nicht mehr aktiv hier, habe aber oft mitgelesen, wenn es mein Beruf zugelassen hat. Nun habe ich ein krankes...

  1. #1 Moggele, 21.07.2013
    Moggele

    Moggele Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    01.06.2008
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!
    Lange war ich nicht mehr aktiv hier, habe aber oft mitgelesen, wenn es mein Beruf zugelassen hat. Nun habe ich ein krankes Meerschweinchen, das mir sehr viel Sorge bereitet...
    Bilbo, 5 Jahre alt, hatte einen kahlen Bauch und beim Fühlen habe ich zwei Knoten getastet. Bin dann in unsere Tierklinik, die die beiden Knoten punktiert hat und ein Hautgeschabsel genommen hat. Zwei Tage später kam der Anruf, dass sie wohl Zellen gefunden hätte und ich zum Blutabnehmen kommen soll. Zum gleichen Termin wurde er auch noch der Hauttierärztin vorgestellt. Er hat Demodex-Milben, Candida im Ohr und noch nen anderen Hautpilz. Es wurde für die Milben Ivomex gespritzt und für den Ohrpilz habe ich Tropfen mitbekommen (MalAcetic Otic). Für den Hautpilz soll ich vorerst mal nur etwas Pflegendes verwenden, Duoxo Calm Spray.
    Am Tag danach hab ich dann die Blutergebnisse bekommen. Es ist tatsächlich Leukose, ich soll gleich mit dem mitgegebenen Cordison Prednisolon anfangen und ihn gut beobachten, dass er nichts entwickelt da sein Immunsystem im Keller ist. Zwei Tage später hat sie noch angerufen und mir mitgeteilt, dass ich doch für den Notfall Antibiotika holen soll, was ich auch gleich gemacht habe. Und es war gut so, tags darauf bekommt er Fieber. Seit über einer Woche behandel ich jetzt zusätzlich mit Antibiotika, aber das Fieber geht nur bis knapp unter 39 Grad runter. Außerdem bekommt er noch Propolis Globulis.
    Von dem Cordison (gebe ich seit knapp zwei Wochen) ist der Knoten in der Hüfte viel kleiner geworden, der zwischen den Vorderpfötchen ist noch gleichgroß, ungefähr wie eine Kirsche.
    Er nimmt auch nicht mehr zu. Innerhalb von zwei Wochen hat er 100 Gramm abgenommen, ich schau dass ich ihn bei 900 Gramm halten kann.

    Mir ist das Ganze irgendwie unwohl, mit dem Kordison, Antibiotika, so dass ich gern umsteigen würde auf Lymphomyosot. Damit hat meine Tierärztin keinerlei Erfahrung.
    Was sagt ihr dazu?
    Ich möchte ihn nicht leiden lassen, das ist klar. Aber durch das Kordison ist sein Immunsystem so geschwächt, dass ich ihm zusätzlich Antibiotika geben muss und er wieder weniger Appetit hat.

    Oder kann ich Prednisolon und Lymphomyosot kombinieren? Habe hier noch keine Infos im Internet gefunden.

    Sorry, ist wohl etwas lang geworden, aber ich bin mir so unsicher...
    (Ach ja, Milben wohl besiegt, Haare wachsen wieder, Pilz wird besser)

    Grüße, Simone
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Moggele, 23.07.2013
    Moggele

    Moggele Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    01.06.2008
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen zusammen,

    Bilbo geht es relativ gut. Hat wieder ein bisschen an Gewicht zugelegt (930 Gramm) und hatte heute morgen "nur" 38,3 °C. Fressen tut er auch gut.

    Hat jemand von euch Erfahrung mit Leukose? Bin mir einfach so unsicher, weil ich das vorher noch nie gehört habe.

    Und kennt jemand einen kompetenten Tierarzt in Augsburg bzw. im Umkreis, Königsbrunn, Richtung Landsberg? TK war ich, die haben eine Tierärztin die für Kleintiere super wäre, aber die Frau möcht ich dem nicht zumuten, ist eine besondere Persönlichkeit, und geht mit den armen Merries um wie mit nem Stück irgendwas, aber nicht wie mit nem Lebewesen...

    Liebe Grüße
    Simone
     
  4. #3 Ca-rina, 23.07.2013
    Ca-rina

    Ca-rina Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    10
    Hi

    es gibt im Forum schon einige Berichte über Leukose, einfach mal suchen.

    Anscheinend gibt es 2 Formen, bei der einen können die Tiere noch ein paar Jahre mit oder ohne Medikamenten damit leben.
    Andere sterben ein paar Wochen nach der Diagnose...

    Wenn er kein Fieber mehr hat und auch wieder munter ist und guten Appetit hat würde ich das AB vielleicht schon absetzen, wie lange solltest du es denn geben? bzw. wie lange bekam er es jetzt?

    Ich hatte schon 2 Leukoseschweinchen, beide bekamen Prednisolon, erst höher dosiert und als die Schwellungen der Lymphknoten deutlich besser waren haben wir angsam reduziert und sie bekamen eine niedrige Dosis täglich ihr restliches Leben lang.


    Cortison steigert eigentlich den Appeit, meine 2 Mädchen waren mit der Zeit eher moppelig als zu dünn.
    Kann sein das er durch das Fieber, Milben und Pilz abgenommen hat, oder er durch das AB weniger Hunger hat.
    Probiotika bekommt er?

    Die Hitze momentan ist natürlich auch nicht gerade lieb zum Kreislauf etc.
    Meine Tiere liegen tagsüber flach obwohl es in der Wohnung kaum über 25 Grad bekommen und fressen auch weniger bzw. Nachts mehr als tagsüber.

    Mit Lymphomyosot hab ich keine Erfahrung.
    Wegen dem TA mach ev. ein neues Thema auf, Tierarzt gesucht für Leukose in Augsburg....

    LG Carina
     
  5. #4 Moggele, 23.07.2013
    Moggele

    Moggele Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    01.06.2008
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Carina,

    vielen Dank für deine Antwort.
    Ich habe schon ein wenig gesucht, bin mir aber trotzdem so unsicher.
    Ich habe das Antibiotika 10 Tage gegeben, er hatte währenddessen auch immer um die 39 Grad Temperatur. Hoffentlich wird er mal zu moppelig, er war schon immer so dünn... Ich sollte das AB 7 bis 10 Tage geben, hab es dann auch wegen der Temperatur 10 Tage gegeben.
    Ich gebe ihm Benebac, reicht das aus? Er hatte durch das AB auch keinen Durchfall oder so, hat es ganz gut vertragen.
    Vom Wesen her ist er auch nicht anders geworden, selbst wenn ich ihn raus hole und einsprühe, seine Ohrentropfen rein tu und so, ist er nur momentan stinkig, und sobald ich ihn wieder in den EB reingesetzt habe, hat er neugierig die Nase nach oben gestreckt und schon gebettelt.

    LG Simone
     
  6. Anima8

    Anima8 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    210
    Wieso nur in Anführungszeichen?
    Das ist doch auch niedrig.
    Beim Meerschwein sind bis 39,5 normal.
     
  7. #6 Moggele, 23.07.2013
    Moggele

    Moggele Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    01.06.2008
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    laut meinen Recherchen ist zw. 37 bis 39 normal und ab 39,5 behandlungsbedürftiges Fieber, stimmt das etwa nicht? Oh man... Hab doch extra nachgesehen. Da soll man noch wissen was richtig ist...
     
  8. Anima8

    Anima8 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    210
    bis 39,5 und ab 39,5 behandlungsbedürftig finde ich widerspricht sich nun nicht unbedingt.
    Trotzdem ist 38,3 dann doch völlig okay?
     
  9. #8 Moggele, 23.07.2013
    Moggele

    Moggele Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    01.06.2008
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    doch, da hast du schon recht.
    Gestern waren es noch 38,7 Grad. Die ersten beiden Tage unter 39, freufreu. Hoffentlich bleibt es auch so, wo ich das AB abgesetzt hab.

    Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der Lymphomyosot kennt, damit ich nicht die ganze Zeit das Prednisolon in der hohen Dosis geben muss und immer um sein Immunsystem bangen muss...
     
  10. #9 Tequila28.10.10, 23.07.2013
    Tequila28.10.10

    Tequila28.10.10 Guest

    Hallo Moggele,

    bei mir stand vor kurzem auch die Diagnose Leukose im Raum. Bei mir hat sie sich jedoch Gott sei Dank nicht bewahrheitet. Allerdings habe ich mich deshalb ein wenig damit beschäftigt.
    Meine Tierärztin hatte mir für den Fall der Fälle etwas anderes empfohlen. Ich weiß leider nicht mehr, wie es hieß. Auf jeden Fall habe ich nichts darüber im Internet gefunden. Sie hätte etwas homöopathisches gehabt. Meine TÄ hat zu einer Firma mit human-homöopathischen Mitteln Kontakt, sie hatte gemeint, da könnte sie dann den Kontakt herstellen, damit ich dann eine MS-taugliche Dosis bekomme.

    Ich brauche diese Info ja jetzt nicht, aber es hat mich doch ein wenig beruhigt. Ich bekomme selbst hin und wieder Kortison-Infusionen und mich schlaucht das ungemein. Allerdings kommt das auch sehr auf die Person bzw. das Schwein an. Der Hund einer Bekannten wurde unter Kortison total verfressen - ich dagegen hatte keinen Appetit mehr.

    Meine TÄ wäre jedoch leider in Ulm. (Ich studiere aber in Augsburg =))
     
  11. #10 Ca-rina, 24.07.2013
    Ca-rina

    Ca-rina Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    10
    Hi

    Klingt doch gut wie er sich verhält, er scheint ja munter zu sein und Appetit zu haben.
    Ich würde das AB absetzen und einfach schauen wie er sich so macht.

    Wie gesagt wir konnten nach einigen Wochen das Cortison reduzieren und sie lebten damit sehr gut.

    LG Carina
     
  12. bine26

    bine26 Guest

    Guten Morgen,

    in der Augsburger Tierklinik kann man Termine bei Frau Dr. Hein bekommen! Sie ist eine international bekannte Heimtier- Spezialistin und Fachbuchautorin (http://www.heimtieraerztin.de/). Hat sich bis hierher herumgesprochen!
     
  13. #12 Moggele, 24.07.2013
    Moggele

    Moggele Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    01.06.2008
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Bine,

    Vielen Dank für die Info. Ich kenne Fr. Dr. Hein und möchte meine Tiere nicht von ihr behandeln lassen. Sonst gibt es in der Tierklinik leider keine Leukose-erfahrenen Tierärzte. In Königsbrunn habe ich jetzt eine gefunden, von der ich mich mal beraten lasse. Mal sehen wie die ist.

    Bilbo gehts heute auch wieder gut, 930 Gramm und 38,9. Aber es hat auch 26 Grad im Schweinchenzimmer, das wird ihn auch schlauchen. Wir geben ihm zusätzlich noch Wasser, damit er genug trinkt, und auch Critical Care bekommt er noch, jeden Tag ein bisschen weniger. Appetit hat er, vor allem auf Maisblätter, Hafer, Dill :-) Eindruck ist wirklich gut. Und heute der dritte Tag ohne AB und ich meine, dass er wieder mehr Appetit hat, kann das sein?

    Werd heute mal einen Kühlakku in ein Kuschelteil einwickeln, dann haben die ein bisschen Kühle, wenn sies brauchen. Fliesen hab ich reingelegt, ist den beiden nicht geheuer, aber Kühlakkus hatten die früher auch immer gern, als wir noch in unserer warmen Dachgeschosswohnung gewohnt hatten. Ich pass auch auf, dass die beiden sich nicht unterkühlen können.

    Danke für eure Hilfe!

    Simone
     
  14. #13 hovie84, 24.07.2013
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hallo,

    mach dir wegen seiner Körpertemperatur keine Sorgen. Das was du bisher gemessen hast, ist alles vollkommen normal, sogar optimal. Schlimm wäre es wenn die Temperatur stark abfällt.

    lG Julia
     
  15. Katie

    Katie Guest

    Hallo Simone,

    ich habe lange überlegt, ob ich dir schreiben soll, aber jetzt mache ich das doch. Ich hatte einmal ein Leukosemeerschweinchen und dieses habe ich nur mit Lymphomyosot kombiniert mit Ubichinon compositum behandelt. Es hat noch knapp 2 Jahre mit der Krankheit gelebt. Nachdem es so gut angesprochen hat, war bei mir Cortison nie ein Thema. Ich glaube allerdings ehrlicherweise, dass meine Geschichte nicht sehr repräsentativ ist, deswegen habe ich auch überlegt, ob ich dir antworten soll. Ich habe mich mit dem Thema schon sehr beschäftigt und die meisten kommen ums Cortison nicht herum.... Wenn ich heute vor dem Problem stünde, würde ich es zwar wieder mit Lymphomyosot erstmals probieren, aber dann auf Cortison umsteigen, wenn das nicht greift.

    Die Tierklinik hört sich von den Untersuchungen her eigentlich nicht so schlecht an. Punktation, Blutabnahme ist doch sehr professionell. Ich kenne einige, da wurde "Leukose" nur ertastet... Na, sehr gesichert ist ein solcher "Befund" wirklich nicht. Aber sicherlich ist es gut, dass du die in Königsbrunn auch um Rat ersuchst.

    Klar kann der gesteigerte Appetit daher kommen, dass dein Meeri keine AB mehr bekommt - ich hatte immer wieder Meeris bei denen ich das auch beobachten konnte.

    Ich wünsche dir und Bilbo alles Gute und halte Euch fest die Daumen!
     
  16. #15 Moggele, 24.07.2013
    Moggele

    Moggele Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    01.06.2008
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Katie,

    vielen lieben Dank dass du doch geschrieben hast.
    Zwei Jahre ist ja super, hoffentlich bleibt Bilbo auch noch eine zeitlang bei uns.
    Ich frage mich, ob es nicht möglich ist, mit Lymphomyosot zu behandeln und nur dann wenn es stärker wird, auch Cordison umzustellen. Möchte ihn nicht die ganze Zeit damit behandeln. kannst du mir evtl. per PN schreiben, wie du das Lymphomyosot dosiert hast? Finde gar nichts darüber. Keine Sorge, ich gebs nicht auf gut Glück, nur nach Rücksprache mit einem Tierarzt.

    Von der Untersuchung her fand ich das in der Tierklinik ja auch gut, aber eher wie aus dem Lehrbuch, sie hat Proben genommen, dann mich zwei Tage später angerufen nachdem sie eine Kollegin gefragt hat, und dann später ja nochmal, als es um das Antibiotika ging. Und mit Lymphomyosot hat sie gar keine Erfahrung. Und zum Versuchsmeerschweinchen lass ich Bilbo auch nicht machen.

    Ich halte euch auf dem Laufenden, mal sehen ob ich am Freitag einen Termin bekomme in Königsbrunn.

    LG Simone
     
  17. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Ich hatte schon einige Leukoseschweinchen, auch zwei Tiere, die bei Diagnosstellung noch kein Jahr waren.
    Nach Absprache mit unserer TÄ ( Kleintierspezie) haben wir uns immer dazu entschlossen nix zu machen. Höchstens zum Ende hin Schmerzmedis.
    Die Jungtiere lebten noch ca. 3 Jahre.
    Unsere Senioren ( bei Diagnosestellung über 6 Jahre) lebten von einigen Wochen -Monate weiter.
     
  18. #17 Schweinchen's Omi, 24.07.2013
    Schweinchen's Omi

    Schweinchen's Omi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    2.090
    Zustimmungen:
    1.672
    Unser Agapios hatte Leukose.
    Unter Prednisolon gingen die Lympfknotenschwellungen anfangs zurück, aber nach 2 Wochen ging es richtig los. Er hat auch sehr bald zugenommen und die Wucherungen waren groß und lästig. Als die hinter dem linken Ellenbogen am Boden langschliff und drohte, wund zu werden, haben wir ihn eingeschläfert. Vom Verhalten her war er immer noch munter und fraß auch gern. Es tat uns unglaublich leid, ein munteres Schweinchen einzuschläfern - aber warten, bis er leidet, erschien uns auch nicht sinnvoll.
    Inzwischen finde ich es nicht mehr sooo schlimm, dass ein Schweinchen sterben muss. Ich leide stattdessen, wenn die Krankheit diagnostiziert wird und das Ende vor Augen steht. Der Tod ist schließlich nicht mehr die Tragik - fühlt sich für mich so an.
     
  19. #18 hovie84, 24.07.2013
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Ich hatte bisher 2 Leukoseschweinchen (bei denen die Diagnose gesichert war) und beide wurden hochdosiert mit Prednisolon behandelt. Leonie starb innerhalb weniger Wochen und Caro hat nur wenige Monate nach Ausbruch gelebt.
    Also ich denke Leukose zu behandeln macht keinen Sinn. Entweder ist es eine leichte oder aggressive Form und ich denke ob mit oder ohne Medis - es wirkt sich nicht auf den Verlauf der Krankheit aus.

    lG
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Feivelchen, 25.07.2013
    Feivelchen

    Feivelchen Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    13.09.2012
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    5
    Ich musste anfang dieses Jahres meín Lieblingsschweinchen leider einschläfern lassen. Ca. 6 Wochen vorher war Leukose diagnostiziert worden. Von einer Therapie wurde mir aufgrund ihres Alters abgeraten.

    Ich musste das Schweinchen dann wg. Urlaubsvertretung in einer anderen Praxis einschläfern lassen, die haben gefragt, wie lange zwischen Diagnose und Aufgehen der Tumore vergangen ist. 6 Wochen scheinen in dem Alter das statistische Mittel zu sein, zumindest fand man das in der anderen Praxis ganz normal.

    Bis zu dem Tag, als es passiert ist, hat mein Schweinchen allerdings einen topfitten Eindruck gemacht. Es scheint also nicht sonderlich schmerzhaft zu sein - bis auf die letzten Minuten. Vielleicht hilft dir dieser Gedanke etwas ... :hmm:
     
  22. #20 Moggele, 30.07.2013
    Moggele

    Moggele Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    01.06.2008
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen zusammen,
    hier ein kleines "Update":
    Gestern hatte ich den Termin bei der Ärztin in Königsbrunn und ich war von deren Kompetenz wirklich überrascht, da ich noch nie einen TA erlebt habe, der sich so auskennt. Sie sagt, dass für eine mögliche Leukose die Leukozytenwerte sehr niedrig sind, die seien da wohl höher. Auch findet sie die Diagnostestellung mit zwar Punktion, aber keine Einsendung an Pathologie sondern nur unterm Mikroskop ansehen, seltsam. Zumal kaum Zellen gefunden wurden, wie auch zu wenig Material genommen wurde. Ebenso sollte ich ihm ja Ohrentropfen geben gegen den Pilz, leider aber ein falsches Mittel, das bei Candida gar nicht greift. Sie hätten wohl auch die Ohren reinigen müssen, da ja das Mittel sonst gar nicht ran kommt. Naja.
    Also hat sie Bilbo die Ohren gereinigt, da sie nicht mal rein sehen konnte (ich selbst habe immer nur grob die oben sichtbaren Verschmutzungen entfernt). Währenddessen habe ich von der Tierklinik die Befunde angefordert.
    Sie sagt, es spreche eher für eine tumoröse Veränderung, der Knoten muss raus, und dass der untere Lymphknoten in der Leiste geschwollen war, kann auch andere Ursachen haben.
    Also wird am Donnerstag der Knoten entfernt, eingesandt an eine gute Pathologie und dann sehen wir weiter. Er hat gestern noch eine Aufbauspritze bekommen und ich fütter ihn jetzt noch gut bis zu der OP.
    Hoffentlich geht alles gut aus.
    Drückt uns die Daumen...
    LG Simone
     
Thema:

Leukose...

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden