Leukose? Oder Infekt?

Diskutiere Leukose? Oder Infekt? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Unser Lenny frißt seitr 3 Tagen nicht gut. Er hat auch in den letzten Wochen von 1450 auf 1290 g abgenommen. Die letzten 3 Tage war er aber immer...

  1. #1 Angie-Tom, 07.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Unser Lenny frißt seitr 3 Tagen nicht gut. Er hat auch in den letzten Wochen von 1450 auf 1290 g abgenommen. Die letzten 3 Tage war er aber immer bei 1300 g.
    Frißt Gurke, aber kein TroFu.
    Atmung kam mir komisch vor. Ab und ab knackend. Niesenbn kam ganz selten mal vor. Kein Ausfluss, keine tränedenden Augen. Beim Päppeln oder Tee geben allerdings hört es sich an, als ob die Nase zu ist oder er nicht richtig schlucken kann.

    Unseren Ben - den Kumpel habe ich dann auch rausgenommen und mich dabei todes- erschrocken. Die Lymphe an den Hinterbeinen extrem dick (Walnuss) und am Hals der rechte ebenfalls geschwollen, links am Hals weniger. Vorgestern war da definitiv noich nichts geschwollen - das ist sicher!
    Ben macht auch ab und an die komischen Schluckgeräusche beim Teegeben.
    Aber er frißt normal, hat nicht abgenommen. Er hat seit knapp 2 Jahren etwas lichteres Fell hinten, was mit geschälten SB-Kernen wieder wegging. Seine Arthrose in den Knieen wird mit Traumeel und derzeit wieder mit Metacam behandelt - er bekommt auch Hyalutidin.

    Heute morgen direkt zur TÄ: Verdacht bei Ben - Leukose., Blut abgenommen und ich bekomme morgen Ergebnis.
    Bei Lenny nichts verdächtiges - aber das Schluckgeräusch konnte ich vorführen.
    Er bekommt nun Metacam, Baytril, Engystol und Mucosa compositum.

    Ben habe ich auch Mucosa gegeben.

    Hat hier jemand Ideen und Anregungen? Ich finde es merkwürdig, daß der eine auf einmal Leukose haben sollund der andere zeitgleich evtl. eine Rachenentzündung.
    TÄ konnte nicht richtig ins Mäulchen schauen ohne Narkose - Zähne aber ok.

    Könnte bei einem akuten Infekt beider Meeris der eine mit geschwollenen Lymphen und Schluckgeräuschen und der andere NUR mit Schluckbeschwerden reagieren.

    Oder ist das zeitgleiche hier nur Zufall? Kann Leukose so schnell ausbrechen, daß Lymphe von heute auf morgen massiv anschwellen?

    Ben hat keine Probleme mit den Augen oder so. Beide Meeris werden im April/Mai 6 Jahre alt und sind schon immer zusammen - seit klein auf.
    Lenny hatte nie was und Ben nur die Arthrose oder mal eine kleine Blähung.

    Habe hier gerade Vollpanik!!!!
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angie-Tom, 07.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Habe bei Ben gerade noch einen dicken Knubbel außen auf dem rechten Schulterblatt entdeckt. Ist da auch ein Lymph? Der war heute morgen noch nicht.
    Dreh hier noch durch.

    Lenny macht mir auch noch Sorgen - nur 1294 g. Er hat mmer noch nicht viel zu sich genommen, hält aber halt das geringe Gewicht.

    Ben hingegen frißt gut, aber diese Knoten auf einmal?!?

    Soll ich vorsorglich schon Lymphomyosot (Tropfen oder Tabletten), Propolis (welche Arzneiform?) und Ney Ling (Tropfen oder was????) besorgen?

    Ich könnt heulen....wieso auf einmal wieder solch Sch....-Krankheiten? :schreien: :wein:
     
  4. #3 hoppla, 07.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 07.02.2012
    hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Ich hatte mal ein Leukoseschweinchen, welches quasi über Nacht extrem geschwollene LK hatte.
    Die Leukos waren über 20 000. Zunächst noch etwas Hoffnung, dass es nur Lymphadenitis sein könnte. AB-Gabe. Keine Besserung. Leukos auch weiterhin hoch.
    Sprite verstarb dann kurze Zeit später knapp 7-jährig...

    Tut mir leid, keine tröstende Geschichte....:mist:

    Kannst mal bei Wiki schauen, LK gibts an den unterschiedlichsten Stellen.
    Hatte letztens einen geschwollenen Ohr-LK - hat die Ärztin im KH nicht als LK erkannt.
     
  5. Janina

    Janina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    17
    och nö..was ne kacke:mist: ich drück die daumen, dass es bei ben nur ein infekt ist!!
     
  6. #5 Angie-Tom, 07.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Ist es sinnvoll, auch Ben AB zu geben?
    Vlt. ist es doch nur eine Lymphadenitis (Bakteriell oder viral?)?

    Ich finde es einfach merkwürdig, daß auch Lenny (immer kerngesund) nun zeitgleich etwas hat. Das ist mir zuviel Zufall!

    Was kann ich denn tun? Jemand noch Erfahrungen?
     
  7. #6 renawitch, 07.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 07.02.2012
    renawitch

    renawitch Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    2.102
    Mit dem AB würde ich erstmal nichts überstürzen bei Deinem Ben.
    Nur auf Verdacht würde ich es auf keinen Fall geben.

    Leider gibt es bei Leukose neben dem chronischen, auch einen akuten Verlauf, wo es tatsächlich sein kann, dass sich innerhalb von wenigen Tagen neue Tumore an den Lymphknoten bilden.
    Meine Casey hatte diese Form und teilweise innerhalb von 2 Tagen bis zu 4 neue, geschwollene LKs.
    Nach der Diagnose hatte sie noch 6 Wochen bis sie ins Regenbogenland gezogen ist.
    - wie Du siehst, genau wie bei hoppla, leider auch keine aufbauende Geschichte.

    Warte erst mal das Blutbild mit der Leukozytenzahl ab. Dann hast Du schon einen Hinweis mehr.
    Leukose lässt sich aber eindeutig nur durch eine Punktion nachweisen. Diesbezüglich scheiden sich die Geister.
    Einige sagen, sie würden das nie machen lassen, weil sie Angst haben, die Leukose breitet sich dadurch schneller aus, die anderen haben es machen lassen, und haben jetzt Gewissheit.
    Ob es sich um die chronische, oder die akute Form handelt, kann man nur am Fortschreiten und Verlauf der Krankheit festmachen.
    Manche Tiere leben Jahrelang mit der Diagnose Leukose - man muss eben nur ein wenig Glück haben. - Wir hier hatten es leider nicht.
    Sollte sich die Leukose bestätigen, dann bitte nichts füttern, was die Imunabwehr sehr stark hochfährt, wie zum Beispiel Echinacea - das liefert der Krankheit nur neues Futter.
    In Bezug auf das Lymphomyosot solltest Du bedenken, dass er bei Homöopathika zu einer Erstverschlimmerung kommen kann, die nicht ohne ist.
    Casey hatte das auch ganz krass. Ich dachte zu Beginn der Therapie, dass ich sie jetzt einschläfern lassen müsste.


    Zumindest ist es sehr merkwürdig, dass beide Tiere jetzt auffällig sind.
    Ich halte es für durchaus möglich, dass Beide auf den selben Infekt mit unterschiedlichen Symptomen reagieren (ist beim Menschen ja auch so - der eine bekommt Fieber, der andere nur Schnupfen).

    Mach Dich nicht verrückt. Das Gewicht ist für einen Bock doch noch recht normal. Mein Merlin kommt gerade mal auf knappe 1000g und der ist schon recht groß, aber (wieder) kerngesund.Liebe Grüße
    die Rena
     
  8. #7 Angie-Tom, 07.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    So langsam weiß ich nicht, was ich davon halten soll.

    Habe gerade bei Lenny ein kleines rundes Gebilde (wie eine kleine Drüse) an seinem Oberarm ertastet. Geschaut und festgestellt, daß es eine verhärtete Talgdrüse sein kann, wo oben auf Druck etwas Eiter rauskam. Aber das Ding darunter ist verhärtet.
    Er ließ mich auch nicht weiter ran.

    Dann ist mir eingefallen, daß ich erst vor 3 Wochen mit Ben bei der TÄ war, weil er rechts und links von seinem Penis an der Vorhaut solch 2 verhärtete "Drüsen" hat, die ebenfalls etwas eitrige Substanz enthielten, aber ebenfalls verhärtet waren. TÄ wollte da nicht dran und meinte, ich solle in warm baden an der Stelle, damit das aufweicht.
    Es sei aber nicht schlimm. Also nicht mehr weiter beachtet, da die auch nicht größer wurden. Ehrlci gesagt, auch nicht mehr daran gedacht, da ich eh den Kopf dicht habe.

    So - nun haben beide solche Gebilde und Ben massive Lymphvergrößerung.
    Kann da eine Streptokokken- oder Staphylokokkeninfektion vorliegen, die sich so ausbreitet? Auch die Lymphe befällt?
    Dann müßte eine Punktion ja etwas zeigen.

    Morgen fahre ich mit beiden nochmal zum TA.
    Das Eiterding bei Lenny muss weg.

    Ist doch alles komisch, oder?!?

    Lenny habe ich gerade gepäppelt, da ernur 1274 g hatte.
    Bei ihm eindeutig zu wenig!! Er ist ein Riese.
     
  9. #8 Angie-Tom, 08.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Lenny macht mir mehr Sorgen als Ben.

    Lenny hat heute morgen nur noch 1238 g gewogen. Gesternabend hatte er noch 1298 g.

    Ich habe versucht zu päppeln -er weigert sich mit allem dagegen. Nur 5 ml CC ging rein.
    Trinken mag er auch nicht!
    Die komischen Schluckgeräusche sind beim Teegeben auch da.
    Gurke frißt er, Heu auch ganz wenig. Aber das reicht nicht.
    Ich meine, wenn ich ihm über den Rücken streiche, tut ihm was weh. Metacam bekommt er aber seit gestern.
    Vorhin hat er nur ein kleines Urinseechen hinterlassen.
    Werde gleich beim Päppeln noch mal härtere Bandagen anlegen.

    Nachher beim TA sollen die röntgen.
    Zähne lasse ich dort nicht mehr durchgucken - das könne die da nicht.Der blanke Horror - Gestocher im Mäulchen mit Stäbchen und Metall. Das kann nur Verletzungen geben.
    Dafür gehts zu Schweigart/Hackert morgen, wenn nichts anderes festzustellen ist.
    Oder kann man da auch heute hin?

    Ben frißt wie ein Scheunendrescher und hat seit gestern 30 g drauf - frißt wohl doppelt mit. Die Knoten kommen mir noch größer vor, als gestern. Kann ich mir auch einbilden. Ihm geht es soweit augenscheinlich gut.


    Die Meerihaltung wird hier definitiv aufgegeben - ich kann das nicht mehr.
    Es kommen keine neuen Tiere mehr dazu - das steht schon seit der Sache mit Filou fest. Kann ja sein, daß andere Halter nicht diesen Aufwand betreiben und die Tiere einfach sterben lassen, aber ich kann und will das nicht. Und der Aufwand, der hier bei unseren Kleinen betrieben wird, geht einfach zeitlich und finanziell nicht mehr so weiter. Also werde ich die Haltung von Meeris zukünftig aufgeben.
     
  10. #9 Angie-Tom, 08.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Habe vorn TA-Besuch mal den Urin von Lenny getestet - nur so!
    Ist Blut drin.
    RöBi hat aber keinen Stein ergeben oder irgendwas in der Richtung. Die Meeri-TÄ war nicht da. Die andere TÄ hat nicht nochmal nach dem Urin geschaut.
    Gestern bei der TÄ war kein Blut drin.
    Die andere TÄ meint, es wäre irgnedwas mit der Wirbelsäule - löchrige Strukturen.
    Kommt mir komisch vor. Lenny frißt Gurke, aber nichts hartes und mümmelt nur wenig Heu.
    Ich habe ihn auf 1306 g gepäppelt. 20 g davon ist Gurke. Tee mag er nicht, er sträubt sich extrem gegen alles.

    AB bekommt er und Metacam auch - seit gestern.
    Woher das Blut kommt? Er ist im Rückenbereich schmerzempfindlich. Nierenblutungen???
    Irgndwoher muss das Blut doichkommen. Es sit nicht sichtbar, nur meßbar.
    Können die Medis das verursachen?
    Ich verzwifel hier noch mit den Meeris.

    Zu Ben:
    Habe seine Werte: 30,3 G/l Ist steht einem Soll von 2,9 bis 14,4 G/l (FCM-Methode) gegenüber.
    Leukozyten nicht differenzierbar, da Zellen zu stark deformiert waren.
    Erythrozyten, Hämoglobin, HBE (MCH), MCHC und Thrombocyten alles normal.
    MCV zu niedrig: Ist: 78,5, Soll: 80,3 - 89,6

    Albumin ebenfalls zu niedrig: Ist: 20,2 g/l, Soll: 26 bis 41 g/l

    Das sieht dann eher schlecht aus bei der Leukozytenzahl. Spricht aslles für Leukose.

    TÄ muss mich aber noch zurückrufen. Habe nur die Werte schon mitgenommen.


    Ich mag nicht mehr!
     
  11. #10 mariajonas, 08.02.2012
    mariajonas

    mariajonas Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2009
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    715
    ... ich hab keine Ahnung davon- aber ich drück Dir und DEinen Jungs einfach ganz fest die Daumen!
     
  12. #11 monsterbacke, 08.02.2012
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Schau mal hier:

    http://www.salat-killer.de/leukose/leukose.html

    Bei akuter Leukose kannste nicht viel machen.
    Bei chronischer kann man versuchen, wobei mir das bei dir eher akut klingt.
    Oder aber wirklich ein INfekt.

    AB kriegt er?
     
  13. #12 Angie-Tom, 08.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Bisher kriegt Ben kein AB, nur Metacam.
    Er hat keine Konjunktivitis.

    Aber die Leukos sind erhöht und deformiert. Deformiert heißt entartet, wenn ich ds richtig verstehe.
    Das MCV ist das Volumen, das ein Erythrozyt einnimmt - sehe ich nicht so kritisch.
    Albumin hazt was mit dem Proteinstoffwwechsel zu tun.

    Die Seite habe ich schon gestern gelesen - könnte heulen.
    Aber vlt. ist ja nochwas mit Medis machbar.

    Ach Mensch - Ben sieht so fit aus - nur die Arthrose war bisher das Problem, wobei ich jetzt nicht sicher bin, ob vlt. doch die geschwoillenen Lymphknoten das Problem sind.


    Und Lenny macht mich ganz fertig. Ich weiß nicht weiter bei ihm. Vlt. sollte man da auch Blutabnahme machen zum Gucken, was sein könnte.
     
  14. #13 nena2206, 08.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.2012
    nena2206

    nena2206 Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    46
    Ich habe mich in letzter Zeit viel mit dem Thema Leukose beschäftigt.

    Meine Tierärztin (die auf Meeris absolut spezialisiert ist), eine Freundin von mir die im Vet-Labor arbeitet und ich sind nach ausrechendem Forschen zu dem Schluss gekommen, dass Leukose nur eindeutig an einem toten Tier festgestellt werden kann.

    Denn um die Leukozytten eindeutig zu messen, braucht man eine Menge Blut, die das Meeri einfach nicht hergeben kann. Man kann auch die Lympfe punktieren und die Zellen untersuchen, allerdings sollte das Schweinchen dazu in Narkose und das ist recht unsinnig. Zumal man auch hier nicht zu 100% was feststellen kann.

    Und wie Leukose ansteckend/übertragbar ist, haben wir bisher auch noch nicht heraus gefunden, wir vermuten aber dass es nicht ansteckend ist sondern einfach vererbbar oder einfach so ausbricht wie z.B. Krebs. Leukose ist ja auch eine Art Krebs die anscheinend ansteckend sein soll, das können wir nicht bestätigen, und glauben zu 99% nicht an eine Ansteckung.
     
  15. #14 Angie-Tom, 08.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Danke Nena2206:
    Ich weiß im Moment trotzdem nicht, was ich tun soll.

    RöBis von Lenny beim TA holen und morgen zu Schweigart mitnehmen?

    Befund von Ben auch mitnehmen?
    Beide Schweinis dem Stress nach Holzwickede aussetzen? Und morgen um 15:00 habe ich noch unverschiebbaren Termin in Bonn.

    Lenny friß0t nicht - nur Gurke, und ganz wenig Heu.
    Er hat die Nase scheint es auch zu und Magen/Darm ist seht leer und luftgefüllt.

    Und dann das Blut im Urin seit heute trotz AB-Gabe seit gestern.
     
  16. #15 nena2206, 08.02.2012
    nena2206

    nena2206 Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    46
    appettitlosigkeit kann vom Baytril kommen, daher Baytril lieber spritzen lassen oder auf ein anderes AB in Rücksprache mit dem TA zurück greifen.

    Was du tun sollst kann ich dir leider nicht sagen, ausser einen guten TA zu finden.
     
  17. #16 Angie-Tom, 08.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    AB Spritzen handhabe ich normalerweise auch so, aber Lenny ist zu zappelig. Läßt sich überhaupt nicht halten. Gefressen hat er schin vor der AB-Gabe nicht richtig.

    Halte ihn mit Ach und Krach bei 1300 g. Es kamen auch ein paar normal große Köddel, aber er trinkt auch nicht richtig und dann da Blut im Urin - trotz AB.
     
  18. #17 MeerieSandra, 08.02.2012
    MeerieSandra

    MeerieSandra Meerieland

    Dabei seit:
    31.08.2004
    Beiträge:
    2.916
    Zustimmungen:
    1
    Meine Shamia hatte auch die Werte erhöht und meine TÄ meinte, da sie auch sehr viele Lympfknoten hatte. Sagte sie es wäre sehr wahrscheinlich Lympfknotenkrebs, da auch irgendwas Krebsartiges festgestellt wurde. Alles fing mit einem entzündeten Auge an :uhh:
    Da es ihr sehr schlecht ging, hatte ich sie einschläfern lassen, da das mit dem Auge sehr schmerzhaft war.

    Hoffe bei euch ist es nicht so was schlimmes. Aber immer wenn ich höre, dass die Lympfe so stark angeschwollen sind, ahne ich nichts gutes :mist:

    Von ner Bekannten jedoch, ist ein menschenfall, war es so, dass die Ärzte auch erst Panik geschiben hatten, dass es Lympfknotenkrebs ist, weil alles so extrem angeschwollen war, doch letztendlich war es irgendwie nur ne normale Krankheit. Die schnell heilbar war.

    Drücke jedenfalls die Daumen!
     
  19. #18 Angie-Tom, 09.02.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Ben ist soweit fit; bespreche heute nachmittag die Behandlungsmöglichkeiten bei ihm

    Lenny ist schlimm dran - gestern abend kamnen nur noch Perlschnüre.
    Habe alle 2 h gepäppelt - auch über nacht. Er frißt nur Gurke, kaum Heu.
    Habe ihn mit Päppelbrei immer zwischen 1305 und 1330 g gehalten.

    Er hat schwere Blähungenund auchBauchschmerzen.
    Heute um 4:00 kamen dann wieder Matschköttel, jetzt kommen nur noch Matschknubbel.

    Trotz massig Sab und BBB scheint der Päppelbrei so durchzugehen - als Matsch.
    Ichzwinh´ge ihn nachdem Päppeln, sitzen zu bleibenauf dem Tisch und Heu zu fressen. Einbißchen klappt das. Gurke muss ich nun weglassen.

    Er hat die ganze Nacht auch Ben angeklappert -Schmerzen - es gluckert massiv. Aber ich wage nicht mehr, Metacam oral zu geben, da es auf den Darm haut. AB gebe ich heute ebenfalls nicht mehr oral. Lasse höchstens beim TA spritzen.

    Sobald ich ihn reinsetz, läuft er ins Haus und bleibt da. Ich höre zwar Kaugeräusche, aber das sieht nicht nach Heufressen aus.
    Ich versuche nun, weniger zu päppeln (habe den Brei auch schin angedickt mit Heustaub, also max. 3-5 ml statt der 10), gebe danach 1 ml Wasser, (er pieselt ja auch kaum nennenswert und trinkt nicht), vorher Sab und dann stze ichihn 1 h unter Aufsicht vors Heu.

    Hoffentlich geht das gut.

    Weiß gar nicht, wie ich heute wegkommen soll. Kein Auto, daß bei Schnee fahren kann/darf. Bis gestern war das ohne Winterreifen machbar, aber hier soll es heute schneien und es hat schin kleicht angefangen.

    Muss nach BN und dann zur TÄ mit den beiden kranken.....:schreien:.


    Ach ja: Blut im Urin scheint jetzt weg zu sein. Habe Teststreifen in eine kleine Pfütze in der Streu gedrückt, wo Lenny gerade was hinterlassen hatte. Blut wurde keines mehr angezeigt.
    Auchauf frischbepinkeltem Kuscheklsack war das nicht mehr nachweisbar. Aber sicher binich erst, wennich irgendwo einensauberen Tropfen von seinem Urin testen kann.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 monsterbacke, 09.02.2012
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Evtl. das Metacam gegen Novalgin tauschen, das macht sich bei Bauchgeschichten besser.
    Bei schlimmen Blähfällen nehme ich Immogas-Kapseln, die sind höher dosiert ( aufschneiden, Flüssigkeit in Spritze aufziehen)

    Kotprobe hattest du schon mal untersuchen lassen?
     
  22. #20 Angie-Tom, 10.02.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    War gestern nochmal beim TA - rutschend auf Sommerreifen dort angekommen:

    Bens Leukose ist nach Blutuntersuchung bestätigt. TÄ rät von Prednisolon ab und von dem Chemotherapetikum ebenfalls, da das zu gefährlich für den Anwender ist.
    Schwein müßte separat sitzen, kein Kontakt mit Ausscheidungen, Handschuhe, etc.. Nee, das tue ich Ben nicht an. Er Bekommt Metacam und ich besorge Lymphomyosot N Injektionslösung. Wie lange es noch gut geht, zeigt die Zeit. Augen sind klar und er wirkt aufmerksam. Er schläft halt mehr, aber mit bald 6 Jahren....

    Hat jemand die Dosierung des Lymphomyosots???

    Beim Metacam bkeiben wir bei ihm, da es lt. TÄ ebenfalls gut bei Tumoren wirken soll (irgendeine Studie?!? läßt die Vermutung zu??). Bin bisher bei ihm mit morgens halbe Dosis Metacam und abends Traumeel hingekommen.


    Lennys Aufgasung war beim TA weg.
    Ich habe das Metacam abgesetzt und er ist schmerzfrei. Er hat das Metacam nicht vertragen. Baytril bekommt er seit gestern gespritzt.
    Aber ich kriege seinen Darm nicht in Ordnung. Matschkot stinkend!!!
    TÄ hat wenig Hefen entdeckt und meinte, ich bräuchte nicht behandeln. Habe aber gestern dennoch mit Nystatin angefangen (Halbe Dosis).
    Päppelbrei habe ich drastisch reduziert, da der ohnehin flüssig wieder rauskommt. Muss mich halt alle 3 h 1h lang mit ihm hinsetzen, damit er Heu frißt.
    Päppelbrei gebe ich nur etwa 4-5 ml pro Mahlzeit.
    Er trinkt nicht. Flöße ihm ab und an Wasser ein, damit die Niere was zu tun hat.
    Vlt. gebe ich ihm nachher ein Stück Gurke, je nachdem, wie sein Bauchi aussieht.
    Ich halte jetzt nicht mehr auf Teufel komm raus sein Gewicht mit Päppeln auf dem Level. Das ist sonst eine Qual für Lenny und für mich. Bin jetzt schon am Ende nach den 2 schlaflosen Nächten. Und der sträubt sich gegen alles, was per Spritze kommt.
    Er hat jetzt 1281 bis 1290 g heute morgen.
    Habe allerdings vergessen, auf eine Blutuntersuchung anzusprechen. Vlt. war das aber eh kein giuter Zeitpunkt mit den ganzen Medis.

    Soll isch Stullmisan besorgen????? Kennt da jemand die Dosis?
     
Thema:

Leukose? Oder Infekt?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden