Leihmeerschweinchen

Diskutiere Leihmeerschweinchen im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Immer wieder lese ich in diversen Foren, daß zu einem "Leihmeerschweinchen" geraten wird, wenn ein Meerschweinchen durch den Tod eines Artgenossen...

  1. #1 Unregistriert, 19.05.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Immer wieder lese ich in diversen Foren, daß zu einem "Leihmeerschweinchen" geraten wird, wenn ein Meerschweinchen durch den Tod eines Artgenossen nun alleine ist. Auch ich bin der Ansicht, daß Einzelhaltung für ein Meerschweinchen alles andere als artgerecht ist. Aber ich denke, daß kein Meerschweinchen auf der Welt als Mittel zum Zweck dienen sollte. Das "Leihmeerschweinchen" fühlt doch auch und ein Hin und Her ist absoluter Streß für ein Meerschweinchen. Vielleicht wird damit dem eigenen Meerschweinchen ein Gefallen getan - aber auch nicht mit Sicherheit. Aber wenn dann ein anderes Meerschweinchen dafür hin und hergeschoben wird, dann frage ich mich schon, ob das in Ordnung ist. Und ich denke, für ein älteres Meerschweinchen ist es vielleicht auch gar nicht so schlimm, den Rest des Lebens ohne Artgenossen zu sein, wenn man ihm genug Abwechslung bietet.
    Was denkt ihr?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gummibärchen, 19.05.2012
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Das sehe ich anders! Gerade alte Meerschweinchen neigen dazu, auch durch Trauer durch den Verlust des Partners zu sterben und kein Tier sollte den Rest seines Lebens in Einzelhaft sitzen und allein sterben müssen!

    Ich finde, dass das mit den Leihschweinchen eine gute Sache ist und habe früher auch schonmal an Bekannte 2 Schweinchen verliehen, die dort 1 Jahr und das andere 2 1/2 Jahre lebten und danach zu mir zurück kamen.
    So viel hin und her ist das gar nicht, da die Tiere ja nicht sofort nach paar Tagen "weiter gereicht" werden.
     
  4. #3 Quietschkugel, 19.05.2012
    Quietschkugel

    Quietschkugel Guest

    Dem stimme ich absolut zu! Alleine sein ist für jedes Meerschweinchen (egal, welchen Alters) eine Strafe, die es nicht verdient hat! Und genug Abwechslung kann ein Mensch dem Tier gar nicht bieten, damit es sich nicht alleine fühlt. Es kann ja dann nicht mal mit jemanden reden... Auch als Rentner braucht das Tier andere Artgenossen, um sich wohlzufühlen!

    Fürs Leihschweinchen ist es natürlich etwas Stress, aber nicht soviel, um dafür ein anderes Meeri alleine dahinvegetieren zu lassen! Bin ebenfalls für Leihschweinchen oder Abgabe des Einzeltieres, wenn die Meerihaltung aufgegeben werden möchte.
     
  5. OhLaLa

    OhLaLa Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    191
    Ein Leihmeerschweinchen ist nichts anderes als ein normal verkauftes Meerschweinchen mit gerantierter Rücknahme. D.h. bei der Zucht/Notstation wird für das Leihtier ein Platz freigehalten, sodass dieses nach dem Tod des Partners sofort zurückgebracht werden kann. Im Grunde ist ein Leihtier nichts anderes als ein gekauftes Tier von einem seriösen Züchter oder Notstation, denn auch da sollte das Tier in jedem Fall zurückgegeben werden können, wenn sich die Lebensumstände ändern. Im Fall des Leihtieres jedoch, ist eine Rückgabe absehbar und der Züchter/Notstation stellt sich dementsprechend darauf ein.

    Ein Leihmeerschweinchen wird in der Regel nur 1x verliehen und bekommt danach entweder bei dem Züchter/Notstation einen endgültigen Lebensplatz oder geht in Liebhaberhände. Nicht alle Meerschweinchen werden verliehen, es werden meist jüngere Tiere als Leihschweinchen ausgewählt, welche zwei Umzüge gut verkraften. Zwei Umzüge sind denke ich für ein Meerschweinchen verkraftbar. Zuchttiere z.B. haben da weit mehr Wechsel (Verpaarung - (Aufzucht?) - Rudel - Verpaarung - (Aufzucht?) - Rudel usw.).

    Ein Meerschweinchen - egal in welchem Alter - will immer Gesellschaft haben. Wir sagen ja auch nicht: "och, meine Grossmutter ist jetzt auch schon 75 Jahre alt, die braucht ja keinen Sizialkontakt mehr. Stecken wir sie in ein Haus mit anonymer Essenslieferung. So lange lebt sie ja eh nicht mehr, da braucht sie keinen Kontakt mehr zu anderen Menschen, wäre doch nur Stress.." :uhh: Meerschweinchen sind ähnlich soziale Lebewesen wie wir Menschen. Die Sozialkontakte sind ein elementarer Bestandteil ihres Lebens, das kann durch nichts ersetzt werden.

    Ich habe vor einiger Zeit den Kontakt zu einer Leih-Vermittlerin hergestellt. So bekam ein Senior-Kastrat wieder ein Weibchen. Leider lebte er nicht mehr lange, aber ist in der Zeit nochmal total aufgeblüht. Für den Kastraten hat es mich riesig gefreut, er hat nochmal einen zweiten Frühling erlebt. Wie gut ein neues Schweinchen tun kann, habe ich selbst auch gerade erlebt. Einer meiner Kastraten kränkelte immer etwas, hat ein generell schwaches Immunsystem. Er bekam ein neues Mädel und fand in ihr seine grosse Liebe. Heute erkennt man ihn kaum mehr wieder. Er wiegt so viel wie noch nie, ist wieder ein richtig grosser, kräftiger Meerschweinchenmann, die Augen sind wach und strahlen, das Fell glänzt. Er hatte bislang keine Verdauungsbeschwerden mehr oder sonstige Kränkeleien. Dafür kuschelt er mit seiner Liebsten im Kuschelsack und geniesst es sichtlich, nun von zwei Damen umgegen zu sein - eine davon eben seine neue Liebe. Wahnsinn, was es ausmacht, wenn man das Deckelchen für das Töpfchen findet. :hand:
     
  6. #5 schwelke, 19.05.2012
    schwelke

    schwelke Guest

    Ich habe mir auch überlegt, was ich machen soll, wenn nur ein Meeri übrig ist. Ein Leihmeerschwein wäre sicher schön, aber macht hier niemand. Andererseite kann man ins TH gehen und dort ein Wutzchen adoptieren. Das Verbliebene kann man ja dann ins TH zurückbringen. Ich habe mir für mich aber überlegt, daß ich meinem letzten Wutzchen ein schönes zu Hause suchen werde, da ich meine Meerihaltung aufgeben möchte.
    Noch habe ich vier Tiere, hoffendlich noch einige Zeit, da sie noch nicht so alt sind. Abgeben werde ich sie nicht, nur, wenn eines stirbt, kommt kein neues dazu.
     
  7. #6 Fränzi, 19.05.2012
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Ich habe mir im Gegenteil überlegt, dass ich gar nicht so lange warten will, bis eines alleine zurückbleibt, sondern, falls ich mal die Meerie-Haltung "auslaufen" lassen will, dann beginne ich bei minimal 4 Tieren mit der Suche nach einem guten Platz und gebe dann die letzte verbliebene Kleingruppe an diesen Platz ab, also ca. 2 - 3 Tiere, nicht das allerletzte ganz alleine.

    Die Vorteile dabei sind, dass ich mich dabei nicht unter Druck setzen lassen muss durch ein Einzelschweinchen (das ist immer ein Notfall, eine Lösung hochdringend notwendig!!!).
    So kann ich in aller Ruhe einen wirklich überzeugend guten Platz suchen und kann mich mental damit auseinander setzen, dass meine letzten Meeries mich bald verlassen werden.

    Ich finde es ehrlich gesagt etwas egoistisch (damit spreche ich nicht Dich explizit an, sondern meine damit generell das Aufhören mit einem Einzelschweinchen), so lange abzuwarten und die Entscheidung so lange rauszuschieben, bis nur noch ein letztes, verstörtes Einzelschweinchen übrig bleibt.

    Viel ehrlicher und im Sinne des sozialen Rudeltieres wäre es, wenn man für die letzten 2 - 3 Schweinchen noch eine gute Lösung sucht. Das macht es auch für diese letzten Schweinchen viel einfacher, sich in einem neuen Rudel wieder einzugewöhnen.

    Ich habe mir das jedenfalls so vorgenommen, wobei dieser Zeitpunkt mit momentan 24 Schweinchen noch in weiter Ferne liegt.:rolleyes:
    Bei den Ratten hatte ich das ebenfalls so geplant und dann auch so realisiert: Die beiden letzten Ratten (von ursprünglich 6) durften an ihrem Ferienplatz einziehen, waren somit nicht alleine am neuen Ort.
     
  8. #7 Sternenbande, 19.05.2012
    Sternenbande

    Sternenbande Guest

    Ich würde auch ein altes Meerschweinchen nicht alleine halten. Wenn ein Meerschweinchen mehrmals im Leben umziehen muss finde ich das nicht allzu dramatisch. In der Natur sterben ja auch ständig Rudelmitglieder oder man muss wegen Nahrungsmangel, Fressfeinden, etc. umziehen.
     
  9. #8 zumTeckblick, 19.05.2012
    zumTeckblick

    zumTeckblick Guest

    Ich kenne aktuell zwei Fälle von männlichen Meerschweinchen, die alleine gehalten werden, weil der Partner gestorben ist. Beiden habe ich angeboten, ein Tier von mir dazu zu setzen und weil sie es "auslaufen" lassen wollen, dürften sie mir die Tiere zurück bringen. Beides mal wurde es abgelehnt. Dem Tier würde es an nix fehlen, im Gegenteil das Schweinchen sei viel besser drauf. Ich kann darüber nur den Kopf schütteln. Meine Schwester hatte vor etwa drei Jahren ein Tier verloren und ich habe ihr gesagt, bitte ein neues dazu holen, oder mir das andere bringen. Sie hat dann eins "geliehen". Habe meine Silva vor wenigen Wochen zurück bekommen. Sie sitzt jetzt in einer kleinen Gruppe und bleibt mit ihren guten 6 Jahren nun auch hier, ganz klar. :heart:
     
  10. #9 Wallaby, 20.05.2012
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Hallo Fränzi,

    Die Idee ist gut, allerdings ist das Vermitteln einer 2-3er Gruppe, grad wenn sie schon älter als 1 Jahr ist, alles andere als einfach.
    Beispiel:
    eine 3er-Gruppe Schweinchen, kurzhaarig, etwas scheu, wurde letztendlich von der Pflegestelle adoptiert weil in den ganzen 1,5 Jahren nur eine Anfrage kam und die war nicht geeignet.
    eine andere 3er-Gruppe, langhaarig, Geb. 2008/9 wartet seit September ohne eine einzige Anfrage.

    Wir vermitteln ca. 50 Schweinchen im Jahr und um Schnitt alle 1,5 Jahre eine 3er-Gruppe. Wenns nicht grad Leute aus dem Tierschutzteam sind, die auch eine ältere Gruppe nehmen, dann waren es in den vergangenen 8 Jahre 2 externe Vermittlungen.
    Ältere Schweinchen sind sehr begehrt, aber nur einzeln oder höchstens zu zweit, wenn sie zu einem verwitweten Tier dazu kommen sollen.

    Ich finde Deine Ideen immer super, aber die sind ein paar Jahre der Zeit voraus.
    Vieles ist leider zur Zeit noch nicht oder nur schwer umsetzbar.
    Vielleicht ist das ja in der Schweiz einfacher.

    Viele Grüße
    Tina
     
  11. #10 Unregistriert, 20.05.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Ich denke, man kann das nicht verallgemeinern. Wer seine Tiere liebt und jahrelang hatte, merkt bestimmt selbst, ob sich das eine oder andere Meerschweinchen im Alter sogar tatsächlich wohler fühlt, wenn es alleine gehalten wird. 2 meiner 4 alten Meerschweinchen scheinen die Gesellschaft der anderen fast nicht mehr zu vertragen, die anderen beiden suchen sie eher mehr wie vorher. Wie ich vorgehe, wenn ich nur noch ein Tier habe, mache ich vom einzelnen Tier abhängig und möchte nicht einfach aus Prinzip handeln. Wenn ich merken würde, daß eines meiner Meerschweinchen sogar aufblüht, wieder jünger zu werden scheint, wenn es dann alleine ist, würde ich niemals das Risiko eingehen und ein neues Tier dazusetzen. Das wäre dann einfach ein Handeln aus Prinzip und darum sollte es bei der Tierhaltung ja auch nicht gehen.
     
  12. #11 freche-quieker, 20.05.2012
    freche-quieker

    freche-quieker Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    13.04.2006
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Das sehe ich absolut anders. Meerschweinchen sind Rudeltiere und die sind NICHT gern alleine. Vielleicht ist die Konstellation in dem Fall nicht die Richtige, aber mit dem richtigen Partner fühlt sich mit Sicherheit jedes Meeri wohler als alleine. Und ich finde es unfair, als Mensch darüber zu entscheiden, das Tier allein zu halten.

    Ich habe so oft Leute hier, die sagen: "Mein Meerschweinchen ist alleine viel zutraulicher. Ich glaube, es möchte lieber Kontakt zu Menschen als zu anderen Schweinchen. Wir haben genug Zeit und sind ab jetzt sein Freund, dann braucht es keinen neuen Artgenossen mehr". Da könnte ich explodieren :schimpf:
     
  13. Regina

    Regina Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    0

    Sicherlich kommt es auch mal vor, dass ein verwitwetes Tier nach dem Tod des Partners aufblüht auch wenn es dann allein ist.

    Das ist aber in der Regel nur dann der Fall, wenn es sich um ein gleichgeschlechtliches Duo gehandelt hat, das sich nicht wirklich gut verstanden aber irgendwie arrangiert hat.
    Stirbt dann das Chef-Tier ist es durchaus möglich, daß das bis dahin "untergebutterte" Tier auch allein aufblüht.

    Wohler wird es sich aber mit Sicherheit fühlen wenn es ein neues Partnertier bekommt welches sich ihm unterordnet. Am besten wäre natürlich ein gegengeschlechtliches Tier. Bei einem verwitweten unkastrierten Bock wird das schwierig. Da müsste dann ein nicht-dominanter Kastrat dazu und da müsste man bei einem Leihschwein dann schon sehr genau schauen.
     
  14. #13 schwelke, 20.05.2012
    schwelke

    schwelke Guest

    Na dann müßten ganz viele Menschen hier im Forum mal anfangen, für ihre Meeris ein neues zu Hause zu suchen. Viele hier haben nur 2-3 Tiere.
    Ich habe nun mal 4 und nach Deiner Aussage hin, müßte ich dann langsam mal anfangen zu suchen.
    Ich kenne, dank des Forums, ganz viele Meerihalter, die große Gruppen haben. Zwei von ihnen haben sich bereit erklärt, dann mein letztes Wutzchen zu übernehmen. Dh, der Verbleib meines letzten Wutzis ist eigendl schon geklärt und ich muß mir keinen Stress machen.
    Sorry der Beitrag klingt, als würde ich mich angeriffen fühlen, aber dem ist nicht so, wollte nur mal zu denken geben, daß es sehr viele Halter im Forum gibt, die halt nur 2 o 3 Meeris halten und keine Großgruppen.
     
  15. #14 Fränzi, 20.05.2012
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Ja leider, ich weiss.:eek3:

    Ich wollte damit nur sagen, dass man dann im voraus schon sich überlegen sollte, wann und wie man aufhören möchte und nicht warten sollte, bis plötzlich nur noch eines alleine dasitzt und dann eine womöglich sub-optimale Notfall-Lösung gesucht werden muss.

    Auch bei 2 oder 3 kann ja mal der Moment kommen, an dem man aufhören möchte oder durch die Umstände gezwungen wird.

    Du hast bereits eine Super-Lösung gefunden, toll. :top:
     
  16. #15 Unregistriert, 20.05.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Ich habe so oft Leute hier, die sagen: "Mein Meerschweinchen ist alleine viel zutraulicher. Ich glaube, es möchte lieber Kontakt zu Menschen als zu anderen Schweinchen. Wir haben genug Zeit und sind ab jetzt sein Freund, dann braucht es keinen neuen Artgenossen mehr". Da könnte ich explodieren :schimpf:[/QUOTE]

    Sorry, aber so habe ich das nicht gemeint, denn so etwas regt mich auch auf, denn das ist wirklich egoistisch. Ich behaupte auch absolut nicht, daß Einzelhaltung gerechtfertigt ist. Ich denke einfach an wirklich alte Tiere und auch da nur in Einzelfällen.
    Es geht bei mir einfach um das Wohl jedes einzelnen
    Meerschweinchens und nicht darum, was für mich am bequemsten ist. Auch Tiere haben ihren individuellen Charakter, wie wir Menschen auch. Natürlich sind und bleiben es Rudeltiere, das ist klar. Wie gesagt, ich denke an Tiere, die gesundheitlich nicht mehr fit sind. Ich halte seit 17 Jahren Meerschweinchen und für mich gibt es nichts wichtigeres, als daß es meinen Tieren gut geht.
    Wenn das anders rüberkam, dann tut mir das leid.
     
  17. #16 Jaycols, 21.05.2012
    Jaycols

    Jaycols Guest

    Leihmeerschweinchen hört sich schon etwas herablassend an :P Ich finde die Idee nicht besonders, da das Leihmeerschweinchen ja auch irgendwo weg genommen wird.... Ein neues dazu wäre vielleicht keine schlechte Idee.
     
  18. #17 Wallaby, 25.05.2012
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Die Idee mit einem neuen ist nicht schlecht, was machst Du aber , wenn Du aufhören möchtest? Darum geht es hier ja. Wenn man aufhören möchte, bleibt immer eins übrig.
     
  19. Liam

    Liam Guest

    Also die Idee mit den Leihmeerschweinchen finde ich persönlich Prima, vor allem weil ich seit ein paar Monaten selbst eines habe ;).

    Wobei ich die Idee mit der Gruppenabgabe auch total super finde.
    Problem ist bei bei mir z.B. das ich 2 2er Gruppen hatte, alles unkastrierte Männchen und bei dem Alter jetzt eine Kastration zugefährlich wäre.
    Würde ich jetzt nie mehr so machen, aber damals habe ich mich damit einfach nicht so auseinander gesetzt.
    Und jetzt stehe ich da, studiere über 300 km von zuhause entfernt und mein Vater kümmert sich um meine Meeris.
    Da wir von Anfang an gesagt haben, dass die Meeris solange bleiben wie sie leben, war das anfangs kein Probelm.
    Mit der Tatsache, dass sie bald die 7 Jahres Marke knacken hat niemand gerechnet :D .
    Aber als der Anruf kam, das einer verstorben ist, habe ich binnen 7 Tagen ein neues Meeri organisiert, weil das alte abgeben fast unmöglich gewesen wäre.

    ...dicke Kumpel sind die beiden nicht, aber ich bin gespannt wie es draußen aussieht, veilleicht verstehen sie sich dann besser. Mit seinem alten Kumpel hat er sich auch erst nach 2 Jahren richtig gut verstanden:hmm:, danach waren sie aber unzertrennlich:-)
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. lausi

    lausi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    59
    wenn man aufhören möchte, kann man das übrige eigentlich immer in eine Notstation geben - am besten die, wo es her ist.
    Wir haben die Situation, vor der wir schon einige Zeit Angst hatten ja kürzlich gehabt, einer von 2 unkastrierten Geschwisterböcken ist gestorben mit 6 1/2 - und gesehen, wie der andere gelitten hat! Nein Einzelhaltung geht gar nicht, es waren 6 lange Tage, die er alleine war.... Er hat jetzt einen jungen Kastraten, mit dem er sich blendend versteht, aus einer Notstation. Den wollen wir aber behalten, und haben ja jetzt mit mehreren Notstationen bereits Kontakt, damit wenn wieder einer alleine ist, möglichst schnell ein neuer Partner (oder 2 Mädels??) dazu kommen.
     
  22. #20 Wallaby, 06.06.2012
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21

    Was ist bei dieser Variante anders als bei einem Leihmeerschweinchen?
     
Thema: Leihmeerschweinchen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. leihmeerschweinchen köln

    ,
  2. leihmeerschweinchen

    ,
  3. leihmeerschweinchen sachsen

    ,
  4. leihmeerschweinchen nrw,
  5. leihmeerschweinchen gesucht,
  6. altes leihmeerschweinchen,
  7. leihmeerschweinchen ostholstein ,
  8. leihmeerschwein köln,
  9. leihmeerschwein berlin,
  10. leihmeerschwein in sachsen
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden