leidiges Augenproblem

Diskutiere leidiges Augenproblem im Krankheit (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, vor ca. 1 Jahr musste ich mit meinem Jefferson zum TA, weil er ein immerwährend stark verklebtes Auge hatte ( weißliche Flüssigkeit,...

  1. #1 AlexandraZ, 31.08.2001
    AlexandraZ

    AlexandraZ Guest

    Hallo,

    vor ca. 1 Jahr musste ich mit meinem Jefferson zum TA, weil er ein immerwährend stark verklebtes Auge hatte ( weißliche Flüssigkeit, jedoch Gottseidank kein Eiter). Zugluft war er aber nicht ausgesetzt,darauf achte ich immer genauestens. Der TA meinte, er hätte sich wahrscheinlich mit Heu oder Stroh ins Auge gestochen, so etwas komme wohl öfters vor. Er bekam damals Augentropfen ( Name fällt mir nicht mehr ein...) und mir wurde gesagt, daß dies nun öfters wieder auftreten könne, auch ohne daß er sich was ins Auge sticht.
    Nun, dies ist jetzt auch der Fall.
    Jefferson bekommt nun fast regelmäßig alle 4-6 Wochen Probleme mit seinem Auge, es verklebt schneller, als ich das Auge säubern kann. Er reagiert dann auch schon empfindlich, wnn man ihn anatmet. Dann schließt er gleich das Auge halb. Eiter ist aber glücklicherweise nie dabei.
    Mir tut mein armer Racker schrecklich leid,da dieses Elend immer so ca. 4 Tage im Durchschitt anhält. Ich kenne mich leider auch etwas zu wenig aus. Kann das wirklich normal sein (laut meinem TA) ???
    Ich muß auch sagen, ich bin nicht gerade begeistert vom unserem Tierarzt. Leider ist es in unserer Stadt der einzige...Er behandelt hauptsächlich große Tiere und ich bin der Meinung, er gibt sich bei Kleintieren einfach keine Mühe ( o815-Behandlung, da wenig Verdienst - so hat es den Anschein ).
    Gibt es evtl. bestimmte Augentropfen in so einem Fall? Oder was kann ich sonst tun ?Ich kenne mich da wirklich nicht aus - leider !
    Ich kann nur meinen Jefferson nicht leiden sehen. Das macht mich wahnsinnig.
    Ich hoffe, daß mir jemand helfen kann.

    Liebe Grüße,

    Alexandra mit (leidendem) Jefferson und Naseweis
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alexandra T., 31.08.2001
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Hallo Alexandra

    Irgendwie ein komisches Gefühl in der "Begrüssungszeile" den eigenen Namen zu schreiben. :D

    Ich denke, Dir bleibt wirklich nichts anderes übrig als einen anderen Tierarzt aufzusuchen. Ich halte dies eher für eine Infektion mit Bakterien oder Viren.
    Bis dahin musst Du das Auge regelmässig mit einem feuchten Tuch säubern.

    Kannst Du mir bitte etwas erklären? Dein Meerschweinchen hatte vor etwa einem Jahr ein entzündetes Auge. Der Tierarzt diagnosizierte eine Verletzung durch einen Heu- oder Strohhalm. Solche Verletzungen heilen doch normalerweise wieder ab?! Weshalb war er der Meinung, dass dies immer wieder auftreten könne? Ich habe auch schon solche Verletzungen behandelt. Wenn diese allerdings weg waren blieben sie auch weg.
    Ich werde das Gefühl nicht los, dass er schlichtweg nicht wusste um was es sich handelte.

    Liebe Grüsse
    Alexandra (diejenige aus der Schweiz)
     
  4. #3 AlexandraZ, 31.08.2001
    AlexandraZ

    AlexandraZ Guest

    Hallo Alexandra ,

    ja, die Verletzung heilte damals auch schnell wieder ab.
    Was seine Meinung über das ständige Auftreten des Augentränens betrifft, gab er mir damals auch keine genaue Begründung für seine Aussage. Aber wie ich schon sagte: Ich halte ihn auch nicht gerade für sehr kompetent.
    Ich werden mich wohl mal auf die Suche nach einem anderen Tierarzt machen. Ist hier bei uns nicht so einfach, einen guten zu finden, der sich auch für Kleintiere interessiert.
    Sollte ich das Auge evtl. mit Kamille auswaschen? Oder mache ich es damit nur noch schlimmer? Momentan habe ich lieber nur lauwarmes Wasser genommen.

    Wenn es eine Immunschwäche aufgrund Viren oder Bakterien wäre, müsste er dann nicht einen allgemein " schlappen " Eindruck machen?
    Er hüpft aber trotz allem munter durch die Gänge und frißt, was das Zeug hält. Das ganze bezieht sich nur konzentriert auf das eine Auge.

    Liebe Grüße

    Alexandra mit Jefferson und Naseweis.
     
  5. #4 Alexandra T., 31.08.2001
    Zuletzt bearbeitet: 31.08.2001
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Hallo Alexandra

    Wenn es eine bakterielle Infektion oder ein Virus ist, nützt Kamille nicht viel. Ich würde einfach nur Wasser nehmen.

    Das Meerschweinchen muss bei einer solchen Augenentzündung nicht unbedingt einen schlappen Eindruck machen. Die Entzündung ist nur lokal.
    Eine äusserliche Infektion muss nicht dringend mit einer sichtbaren Immunschwäche zusammenhängen.

    Ich würde trotzdem bald einen Tierarzt aufsuchen. Wenn es eine Infektion ist, kannst Du ein Ausbreiten mit Wasser oder Kamille nicht verhindern. Dann muss das ganze mit Medikamenten behandelt werden.

    Gruss
    Alexandra

    Ps. Ich habe bei mir selbst mal eine Augenentzündung nicht ernst genommen und den Augenarztbesuch herausgezögert. Ich habe es danach bitter bereut... :runzl:
     
  6. #5 Christina, 31.08.2001
    Christina

    Christina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    32
    Hallo Alexandra,

    mit Tee auszuwaschen ist eine umstrittene Sache. Als meine Roxy mal eine Augenentzündung hatte, hat mir der Tierarzt schwarzen oder grünen Tee zum säubern des Auges empfohlen, um danach die Augensalbe einzubringen. Von Kamillentee hat er mir damals abgeraten, weil er das Auge austrocknet.
    Da ich von einer anderen Seite gehört hatte, dass man lieber keinen Tee verwendet, weil im Tee immer kleine Partikel vorhanden sind, habe ich den Tee ( aufgebrüht mit Teebeutel ) immer noch mal durch einen Kaffefilter geschüttet, bevor ich ihn verwendet habe.
    Die Sache mit dem Tee kann aber einen Besuch bei einem kompetenten TA nicht ersetzen. Da es immer wieder auftritt, scheint es sich um etwas hartnäckiges zu handeln, dass mit Medikamenten behandelt werden muss, der Tee kann die Behandlung evtl. nur unterstützen.

    Gute Besserung für dein Meerschwein und viele Grüße
    Christina
     
  7. Sunny

    Sunny Guest

    Erkranktes Auge

    Hallo Alexandra!

    Ich habe hier auch zwei Kandidatinnen, die immer wieder mit Bindehautentzündungen zu kämpfen haben.
    Ich habe nach vielen Versuchen den Tip bekommen das sog. "Augentrost" zu verwenden, das bekommt man rezeptfrei in der Apotheke und ist homöopatisch.

    Ich kann es jedenfalls empfehlen. Vielleicht hilft es Deinem Schatz ja auch?
     
  8. #7 clementine, 01.09.2001
    clementine

    clementine Guest

    hallo!
    Leider kann ich Dir da nicht weiterhelfen, aber bitte benutze keine Kamille! Es wirkt wie Schmiergelpapier und ist höchstens als Sitzbad bei Ballengeschwüren o. ä. zu empfehlen. Lauwarmes Wasser und ein fusselfreies Tuch reichen da.
    liebe Grüße Chris
     
  9. Goldie

    Goldie Guest

    Hallo Alexandra,

    bitte keinen Kamillentee zum Augen auswaschen. Darauf weist meine TÄ immer wieder eindringlichst hin!!! Nur lauwarmes Wasser und ein fusselfreies Tuch benutzen.

    Ich habe auch zwei Meeris, welche öfters eine milchigweiße Flüssigkeit in beiden Augen haben. Ich habe beobachtet, daß es immer dann auftritt, wenn sie sich mit dem Füßchchen am oder in der Nähe vom Auge kratzen. Nach einigen Sekunden ist diese Flüssigkeit wieder verschwunden. Es scheint nichts schlimmes zu sein, denn sie haben es schon viele Monate, es verschlimmert sich nicht und tritt auch nur hin und wieder auf. Außerdem sind sie putzmunter!! Ich habe für mich die Erklärung gefunden, daß sie beim Kratzen irgendwie ins Auge gekommen sind und es dadurch tränt. Wenn wir uns versehentlich ins Auge fassen, tränt es ja auch.

    Ich hoffe ich konnte Dich ein wenig beruhigen. Aber ein TA-Besuch, um evtl Krankheiten auszuschließen ist sicher nicht verkehrt.

    Liebe Grüße
    Michaela
     
  10. #9 sabine und thomas, 02.09.2001
    sabine und thomas

    sabine und thomas Guest

    Hallo Alexandra,
    bite keinen Kamillentee ins Auge geben, aber das hat ja Michaela schon geschrieben. Er wirkt wie feines Sandpapier und führt zu starker reizung der Augen.

    Das mit der weißen Flüssigkeit haben wir hier ab und an auch schon beobachtet. Vor allen Dingen dann, wenn sich die schweinchen putzen. Wenn sie mirt dem Putzen fertig sind, dann ist die Flüssigkeit auch weg. Scheint so eine Art Fellpflegemittel zu sein, daß dabei verteilt wird.

    Viele liebe Grüße
     
  11. Iris

    Iris Guest

    Hallo Alexandra!

    Das kenne ich auch. Ich habe ein Schweinchen, das auch hin und wieder damit zu tun hat. Sie reagiert scheinbar schon auf kleinste Mengen an Ammoniak in der Luft. Nach dem Misten ist es normalerweise wieder weg. Ich habe lange gebraucht bis ich darauf gekommen bin. Dabei muß die Enstreu noch lange den Eindruck erwecken, daß ein Misten nötig wäre.
    Jetzt im Sommer (sie sind im Garten) ist mir auch bei anderen diese Tränerei aufgefallen. V.a. als es so warm draußen war und die Ozonwerte entsprechend hoch (Ozon reizt die Schleimhäute). Wenn es arg schlimm ist (und nicht nur ein bißchen feucht), habe ich schon hin und wieder "Yxin" (gegen Augenreizungen) ins Auge getropft. Hat prompt geholfen. Frag aber lieber erst Deinen TA, ob das o.k. ist.

    Ich hatte wegen dieser weißlichen Tränerei auch meinen TA befragt. Er meinte entweder Allergie gegen irgendwelche Bestandteile in der Luft, Bindehautentzündung (dann wäre aber die Bindehaut gerötet, ist bei meinen Schweinchen nicht der Fall) oder eine Verengung des Tränenkanals.
    Einen weitere Möglichkeit ist auch Streß.

    Viele Grüße,
    Iris
     
  12. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 sandra99, 02.09.2001
    sandra99

    sandra99 Guest

    Hallo
    Dieses Problem hatte ich auch mit einem Schwein. Immer wieder verklebte das Auge, bis ich endlich meinem Tierarzt glaubte und komplett auf die Holzschnipseleinstreu verzichtete. Meine Schweine leben auf einer dicken Schicht Zeitung, darauf kommt viel Heu (täglich nachschütten). Seither haben meine Tiere keine Augenprobleme mehr (und auch kein Niesen, schniefen etc.). Und das ganz ohne Medikamente. Ich weiss nicht was du als Einstreu benützst, aber wenn es etwas wie Späne ist: bloss weg damit! Du möchtest ja auch nicht in einer so extrem staubigen Umgebung hausen...Viel Glück!
    Sandra
    (Ich weiss, ich wiederhole mich hier im Forum, aber der Erfolg war so gut mit dieser simplen Massnahme...)
     
  14. Kaori

    Kaori Guest

    Hallo,
    Also meine Kora hatte auch mal eine Augeninfektion die aber mit der Hilfe von ( Tiacil von Virbac ) nach 3 Tagen abgecklungen ist. Ich glaube mich auch daran zu erinnern irgendwo gelesen zu haben das die Tränenflüssigkeit von Meerschweinchen weiß ist. Aber man kann ja bekanntlich vieles behaupten also keine Gewähr . Für Kenner;) : Ich weiß das Tiacil, Augentropfen für Hunde und Katzen sind, aber die TÄ behandelt Tiere von der Meerschweinchenhilfe und ich denke die werden mich nicht zu jemandem schicken der keine Ahnung hat von dem was er tut. :p
     
Thema:

leidiges Augenproblem

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden