Läuse am Apfelbaum - trotzdem Äste füttern? Und Kirschbaum-Äste ja oder nein?

Diskutiere Läuse am Apfelbaum - trotzdem Äste füttern? Und Kirschbaum-Äste ja oder nein? im Ernährung (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, an unserem Apfelbaum im Garten hat es Läuse, kann ich da trotzdem die Zweige davon füttern? Hab ihn letztes Mal liegen lassen, bis...

  1. llilla

    llilla Guest

    Hallo,

    an unserem Apfelbaum im Garten hat es Läuse, kann ich da trotzdem die Zweige davon füttern?

    Hab ihn letztes Mal liegen lassen, bis die Ameisen weg waren und die Zweige dann samt Läuse rein. Das wurde gern gegessen und den Schweinen gehts auch gut.

    Aber bin jetzt doch unsicher und möchte gern hier nachfragen, bevor ich das nochmal mache...

    2. Frage:
    Wie ist es denn mit Blättern/Ästen vom Kirschbaum? Hab einen riesigen Kirschbaum im Garten und würd den Schweinen da gerne Zweige von geben. Ist das schädlich und sollte ich es daher lieber lassen?

    Das Problem ist, dass ich beim Apfelbaum bald nichts mehr wegnehmen kann, weil er recht klein ist und der Kirschbaum ist riiiiesig und würd meinen vier Muckels lange reichen! :fg:

    lg miri
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 AngelSister, 25.06.2007
    AngelSister

    AngelSister Guest

    hallo,
    unser apfelbaum hat zur zeit auch ein paar läuse die trotz waschen nicht abgingen, lass es lieber sein, kann mir nicht vorstellen das das gut für sie ist, die mitzufressen, und vielleicht breiten die sich noch in der wohnung aus...
    kirschbaumzweige dürfen meeris nicht essen, kirschen ja auch nicht....
     
  4. #3 MiZschie, 25.06.2007
    MiZschie

    MiZschie Guest

    Hallo!
    Die Zweige über Nacht in lauwarmes Wasser abgedeckt wässern und dann sind die Läuse weg und schaden auch den Meerschweinchen nicht.

    Warum sollen Meerschweinchen eigentlich keine Kirschbaumzweige und Blätter fressen?
    Was soll denn da drin sein? Dass kernobstbäume nciht verfüttert werden sollenm (egal an welche Nager) ist längst wiederlegt und nciht mehr aktuell.
    Mittlerweile verfüttern sogar Chinchillahalter und Deguhalter Pflaume, Pfirsich und Kirschbäume. die Blausäure ist NUR in den Kernen drin. Und weil die Früchte Druchfall fördern können, soll man die eh nicht geben.
     
  5. llilla

    llilla Guest

    Oh cool, das würde ja heißen, dass sie Kirschbaumzweige essen dürfen???

    Meine Meerschweinchen leben draußen, deshalb hätte ich das Läuseproblem auch nicht drinnen... Aber werd dann wohl lieber erstmal auf andere Sachen ausweichen!

    lg miri
     
  6. #5 Meerli004, 27.06.2007
    Meerli004

    Meerli004 Guest

    Also ob sie Kirschbaumzweige essen dürfen oder nicht weiß ich nicht un dmeine fressen es auch nicht.
    Wenn sie mal unter dem Kirschbaum stehen fressen sie aber sowohl die Blätter als auch runterfallenden Kirschen und sind überglücklich *lach*
    Meine Oma hatte uns jetzt einen Korb gelber Kirschen mitgebracht und davon bekamen unsere meerlis auch etwas ab, dafür gehen sie über leichen.
    Aber Obst halt wenig geben da es ja quasi Schokolade ist für Meerlis.

    lg Sabine
     
  7. Smoky

    Smoky Tierhomöopathin

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    2.320
    Zustimmungen:
    32
    Meine kriegen immer mal Mirabellen- oder Pflaumenäste, bisher gabs keine Probleme.

    In Maßen denke ich, geht das schon.

    Läuse?
    Sollen `Meerlis nicht sogar ab und zu Insekten fressen?
    Meine ich mal gelesen zu haben...dann würden die doch auch nix ausmachen...
     
  8. Iris

    Iris Guest

    Hi,

    wegen der Läuse musst Du Dir keine Gedanken machen. Ich würde die Zweige nur dann nicht reinlegen, wenn es so viele sind, dass die Blätter total klebrig sind. Wenn nicht, dann rein damit. Manche lutschen sich die Läuse sogar extra ab. Schaden tun die paar Proteinchen jedenfalls nicht.

    Wegen der Kirsche. Kann man auch füttern. Wie oben schon erwähnt wurde. Die Kerne sind das Problem, nicht die Rinde/Blätter.
     
  9. llilla

    llilla Guest

    Hallo,

    danke für die Rückmledungen! Werds dann einfach wie bisher machen, dass ich warte, bis die Ameisen weg sind und dann reinlegen (waren auch nicht übermäßig viele Läuse).

    Und natürlich läuft der Kirschbaum-Test die Tage an, bin ich mal gespannt!

    @ Smoky: Das mit den Insekten sind eher die Hamster, die sollen ab und an Mehlwürmer bekommen. Bei Meerschweinchen hab ich das noch nie gehört...

    lg miri
     
  10. Smoky

    Smoky Tierhomöopathin

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    2.320
    Zustimmungen:
    32
    Hamster-oder waren das auch noch die Mäuse mit den Insekten?
     
  11. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Cypria

    Cypria Guest

    Meeris sind reine Veganer. Sprich kein Fleisch, (-> Läuse), keine Milch...
    Hamster sollen ab und an mal ein Insekt oder zwei bekommen. Glaub Mäuse ernähren sich sogar hauptsächlich von Fleisch weiss es aber nicht so genau...
     
  13. #11 mintgreen, 02.07.2007
    mintgreen

    mintgreen Guest

    Mein Meerschweinstall steht direkt neben dem Kirschbaum, deswegen reiße ich ab und zu jedem mal ein Blatt ab. Nicht übermäßig viel, eben höchstens mal ein Blatt am Tag. Aber das lieben sie, dafür lassen sie alles andere stehen... =)
     
Thema:

Läuse am Apfelbaum - trotzdem Äste füttern? Und Kirschbaum-Äste ja oder nein?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden