Kriegsgebiet Merrschweinchenkäfig -.-

Diskutiere Kriegsgebiet Merrschweinchenkäfig -.- im Bockgruppen-Haltung Forum im Bereich Haltung/Verhalten/Pflege; Hallo, bin heute zum ersten mal in diesem forum und brauche eure hilfe. wir haben seit ca. 3 Monaten zwei männliche Meerschweinchen. Diese...

  1. ro.b

    ro.b Guest

    Hallo,

    bin heute zum ersten mal in diesem forum und brauche eure hilfe.

    wir haben seit ca. 3 Monaten zwei männliche Meerschweinchen. Diese gehen sich nur noch an die gurgel, bzw. einer sucht den Steit.
    Ich krieg ne mega Krise, weil sich die beiden nur noch aufgeplustert wie nochwas, fiepsen ganz ungewohnt, klappern mit den zähnen und springen sich in der luft an... war auch schon mehrmals beim Tierart weil blutige Wunden enstanden sind.

    Ich weiß schon, dass es Hierarchiekämpfe gibt, die eine normalerweise ziemlich forsch sind.

    Ich wäre total froh, wenn mir hier jemand einen rat geben kann.
    Weil eine Haltung in 2 Käfigen ist auf dauer auch keine Lösung.

    Kastriert sind beide noch nicht.

    lg
    ro.b
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mimi

    mimi Guest

    Hallo, erst mal willkommen hier und gut das du hier Hilfe suchst:einv:
    Da gibt es erst einmal ein paar Fragen:
    -wie alt sind die Beiden ?
    -wie groß ist der Käfig ?
     
  4. #3 Sunshine, 03.11.2012
    Sunshine

    Sunshine Fellnasen-Verwöhnerin

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    3.524
    Zustimmungen:
    3
    Die beiden sind in der Rappelphase und machen gerade ihre Rangordnung aus. Wenn du schon wegen blutiger Wunden beim TA warst, ist es höchste Zeit zum Handeln. Wie leben denn die beiden? In einem handelsüblichen Käfig? Welche Fläche haben sie als Auslauf? Haben ihre Häuser 2 Eingänge? Hat jeder Zugang zum Futter (evtl. 2 Näpfe aufstellen, Heuberge im Gehege verteilen etc.).

    Außerdem ist eine Kastra in Erwägung zu ziehen. Falls du die beiden trennen musst, dann hast du die Option, ein oder mehrere Weibchen dazuzusetzen.

    Hier findest du ein paar Infos zum Thema Bockhaltung:

    http://www.diebrain.de/Iext-bock.html

    Auch hier im Forum gibt es eine Rubrik "Bockgruppenhaltung", wo du dich informieren kannst. Für einen Anfänger ist von reiner Bockhaltung eher abzuraten. Man braucht gute Nerven, sehr viel Platz und ein geschultes Auge, wann man eingreifen muss und wann nicht. Ich hatte früher auch ein Männerrudel mit 9 Jungs, aber ich muss sagen, seit ich eine gemischte Gruppe habe, geht's viel harmonischer zu und es ist auch am artgerechtesten.
     
  5. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.583
    Zustimmungen:
    347
    Genau, dann kann ich mich mitbeteiligen.....

    Info bis jetzt zu pauschal.

    Danke.
     
  6. #5 MeeriAnja, 04.11.2012
    MeeriAnja

    MeeriAnja Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    1.550
    Zustimmungen:
    6
    Das unterlegene Meerschweinchen muss dem anderen aus dem Weg/Augen laufen können. In einem "normalen" Käfig ist der Platz dafür zu klein.

    Außerdem darf es durch die Einrichtung keine Sackgassen geben.
    Es sollte besser immer 1 Möglichkeit geben, auszuweichen.
    Es kann auch helfen, wenn der Unterlegene irgendwo draufspringen kann und so "die Fläche des Chefs" verlässt.

    Als erste Maßnahme würde ich an deiner Stelle die Meeris vorübergehend aus dem Käfig holen, etwas Urin-dichtes auf den Boden legen und z.B. Pappwände drumrum bauen, damit sie zumindest Platz haben, sich aus dem Weg zu gehen - ggf. trennen.

    Ich hatte auch mal 2, die sich gebissen haben (nicht so heftig wie bei dir).
    Ich habe beide kastrieren lassen und sie einige Zeit in Sichtkontakt getrennt nebeneinander gesetzt.
    1 Meeri war später ruhiger und sie konnten wieder zusammen wohnen.
     
  7. lia

    lia sidefin

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    22
    Hej, also zuerst: wenn sie sich schon längere Zeit verbeissen und beide tief Wunden haben, dann solltest du ganz dringend erst einmal trennen, denn sie werden sich im Moment ganz sicher nicht zusammen reissen und aufhören sich so zu verletzen.

    Wichtig ist jetzt zu sehen, wie es weiter gehen kann. Leider ist es so, das wenn sie sich einmal so stark gestritten haben, sie sich ganz selten wieder verstehen. Auch eine Kastration wird da nicht viel ändern. Das Problem ist, da der unterlegene dem Stärkeren überlange Zeit nicht ausweichen konnte, so wie er es sollte (in der Natur würde er einfach dsa Weite suchen), haben sie sich so provoziert, das sie einen ganz schlechten Eindruck vom anderen haben.
    Als erstes würde ich beide Tiere kastrieren lassen und dann die Schonfrist (6 Wochen) abwarten. Sie können die Zeit in Sichtkontakt verbringen, wenn sie sich nicht zu arg am anderen ärgern. Wie es dann weiter geht, hängt auch vom Alter und vom Charakter der beiden ab. Vielleicht schreibst du etwas mehr dazu?

    Ich persönlich würde nicht versuchen die beiden wieder zusammen zu halten. Da ich darauf tippe das die Jungs noch recht jung sind, würde ich den beiden je zwei Weibchen holen, eines im gleichen Alter und ein etwas älteres (ca. 2 Jahre), das die Erziehung übernimmt und ihnen halt gibt...
     
  8. ro.b

    ro.b Guest

    hallo zusammen :)

    ich danke euch für die vielen antworten .Also wir haben die zwei in zoo handel gekauft u da waren die schon großer also wir vermuten das die beide fast ein jahr alt sind.
    am an fang hatten wir die zwei in ein großen hasen käfig mit 2 häuser aber das ging nicht lange gut, also haben wir noch ein größerin käfig gekauft mit noch bissel spielt zug, wir dachten jetzt wirds wieder aber nein es würde schlimmer also mussen wir sie trennen. wir haben sogar 2 futter schalen drin gehabt ::schreien:
    wir haben jetzt auch in zukunft vor ein großen käfig selber zu bauen, aber zu zeit siehst soo aus das wir ne trennwand mit rein bauen mussen .
    wir wissen echt nicht weiter.

    liebe grüße von uns
     
  9. #8 schweinchenshelly, 04.11.2012
    schweinchenshelly

    schweinchenshelly überzeugter Außenhalter

    Dabei seit:
    07.05.2008
    Beiträge:
    5.843
    Zustimmungen:
    637
    Leider ist das genau die übliche Geschichte.

    Was heißt großer Käfig? Käfige sind nie groß genug für Haltung von unkastrieren, schlecht sozialisierten Meerschweinchenböcken.

    Mein Tipp: lasst beide kastrieren, baut einen bzw. zwei ausreichend große Gehege und gebt ihnen nach 6 Wochen jeweils mind. ein Weibchen. Wenn sie sich schon so an die Gurgel gehen, ist meistens nix mehr zu retten.

    Mit Trennwand und beide einzeln ist keine Option.
     
  10. Koira

    Koira Guest

    Ich stimme Schweincheshelly zu.
    Wie groß könnt ihr bauen? Wie wärs zweistöckig. Unten der eine Bock mit am besten 2 Mädels und oben der andere mit am besten 2 Mädels. Jeweils 2m² wären optimal!
     
  11. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.583
    Zustimmungen:
    347
    Groß ist relativ.

    Ich erlebe oft, dass 120er mit XXL angegeben werden.
    Die sind grad mal der Mindeststandard, jedoch nicht für 2 Böcke.

    Die beiden müssen sich auch mal aus dem Weg gehen können. Der Sichtkontakt muss auch mal nen Stopp haben.

    Tiere aus dem ZH sind nicht vorsozialisiert, sie werden zu früh von den Müttern genommen, so fehlt diese Prägephase, die grade in der Bockhaltung sehr wichtig ist.

    Böcke werden gerne genommen, weil die Anschaffungskosten i.d.R. geringer sind.
    Nur geht die Rechnung oft nicht auf.

    Geht euch ja nun auch so.

    Tipp= beide kastrieren lassen. Passende Bockhaltungsbedingungen schaffen.
     
  12. ro.b

    ro.b Guest

    jep geplant ist ein eigenbau der etwas über 3 meter lang ist und 70 tief, mit trennwand, und zwei bis drei etagen

    die aktuellen käfige sind standart größen 1m und 1,2m

    gruß
     
  13. mimi

    mimi Guest

    Ich kann mich nur meinen Vorrednern anschließen.
    Ein handelsüblicher Käfig ist für zwei zerstrittene Böcke immer viel zu klein.
    Eine sofortige Trennung ist erst mal nicht zu vermeiden. Dann könntest du die beiden kastrieren lassen und ihnen ein wirklich großes Gehege bauen(min.2mx1m)
    mit vielen Verstecken und Ausweichmöglichkeiten.Es darf keine Sackgassen oder Engstellen geben. Eine zweite Ebene wäre auch sehr gut.
    Dann könntest du es erneut mit der Vergesellschaftung versuchen.Und trotz allem ist es eher unwahrscheinlich das es noch klappt.
    Ich würde gleich zwei neue Gehege bauen und jedem (kastrierten!) Böckchen zwei Weibchen dazugesellen.
    Wenn du nicht den Platz für so viele Schweinchen hast, bleibt eigentlich nur:ein Böckchen in gute Hände abzugeben und dem anderen ein schönes Leben mit Mädchengesellschaft und viel Platz zu bieten.
    Ich will dich nicht kritisieren, aber hättest du dich vorher besser informiert, wäre dir(und vor allem den Böckchen) der ganze Ärger erspart geblieben.
     
  14. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.583
    Zustimmungen:
    347
    ...so dann ....

    [​IMG]
    ...in 200*100


    Quelle: Schweineban.de
    von Iris :D
     
  15. #14 Süße_Schnuten, 04.11.2012
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    OT - zum Thema steht ja schon soweit alles - aber das ist ein echt tolles Helatungsbeispiel :hand:
     
  16. ro.b

    ro.b Guest

    geplant ist es so
    halt 310x70 aber mit trennwand in der mitte

    [​IMG]
     
  17. mimi

    mimi Guest

    Finde ich gar nicht schlecht:-)
    Da können sie sich gut aus dem Weg gehen. Und wenn es nicht klappt hätte jeder ein eigenes Gehege und jeweils ein Weiblein würde dann auch noch reinpassen.
    Finde ich gut.
     
  18. #17 Süße_Schnuten, 04.11.2012
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Und dann ?
    Beide alleine einzeln geht ja icht - Kastra und Neuversuch oder Kastra und nach 6 Wochen je min. 1 Mädel ?! Wäre dann 1,55x70 pro Bub - würde ich 2 Duos Kastrat + je 1 Mädel halten und wenn irgendwann mal einer der Jungs nicht mehr wäre in hoffentlich noch langer Zeit, dann öffnen und nen Harem im Ganzen halten.
     
  19. #18 Sunshine, 04.11.2012
    Sunshine

    Sunshine Fellnasen-Verwöhnerin

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    3.524
    Zustimmungen:
    3
    Seh ich genauso. Wobei Kastra und Neuversuch vermutlich nicht von Erfolg gekrönt sein wird. Da sie schon 1 Jahr alt sind und ziemlich heftig zerstritten, wäre es ein Wunder, wenn die Kastra beide beruhigen und sie zu Freunden machen würde.

    Ich denke, Kastra und jeweils 1 Mädel ist die einzige Option. Und später dann Trennwand weg, wenn einer der Jungs stirbt. Oder alternativ, einen der Jungs weitervermitteln (z. B. hier übers Forum) und stattdessen gleich 2 oder 3 Mädels zu dem verbliebenen Kastraten setzen (natürlich ohne Trennwand).
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ro.b

    ro.b Guest

    ja weg geben wollen wir kein von beiden, da wir die beide sehr lieben :nuts:
    und einfach jetzt zu uns gehören :)
    wir sind an überlegen wenn beide die kastra op hinter sich haben und 6 wochen vergangen sind, dann wird bestimmt der neue käfig fertig sein dann probieren wir es noch mal die zwei zusammen zu setzen u wenns nicht geht werden sie getrennt u bekommen jeder ein mädchen mit rein :rolleyes:


    gruß von uns
     
  22. mimi

    mimi Guest

    Sehr gut :hand: So würde ich das auch machen.
     
Thema:

Kriegsgebiet Merrschweinchenkäfig -.-

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden