Kreislaufzusammenbruch

Diskutiere Kreislaufzusammenbruch im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo liebe Foris, ich brauche dringend eure Hilfe! Gestern nachmittag habe ich mein Oma-Meerschweinchen (7 Jahre) ein bisschen mit nach draußen...

  1. #1 *steffi*, 16.04.2013
    *steffi*

    *steffi* Guest

    Hallo liebe Foris,
    ich brauche dringend eure Hilfe!
    Gestern nachmittag habe ich mein Oma-Meerschweinchen (7 Jahre) ein bisschen mit nach draußen genommen in ihrem Körbchen, das noch schön mit einem Handtuch zur Hälfte abgedeckt, damit sie Schatten hat und trotzdem Luft reinkommt. Nach 15 Minuten ca wurde sie sehr unruhig, also habe ich sie ganz in den Schatten gestellt, wo sie sich dann auch schön hingelegt hat und meiner Meinung nach entspannt hat. Ca 10 Minuten später, lag sie schon ganz seltsam auf der Seite, also Korb mit Schweinchen gepackt und wieder rein in das kühle Haus, allerdings war das dann wohl schon zu spät :ungl: Das Meeri lag auf der Seite, hat erst zienmlich heftig geschnauft, später dann ruhiger, Augen geschlossen, keinerlei Bewegung, nur ab und zu hat sie mit ihren Füßchen in der Luft gerudert, als würde sie Fahrradfahren. Sie ist genauso dagelegen, wie meine anderen Meerschweinchen, nachdem sie tot waren - wenn ich sie hochgehoben habe, hing sie wie ein nasser Waschlappen über meine Hand, keinerlei Kraft oder Muskelanspannung mehr, auch die Reflexe waren wie ausgeschalten, sie hatte die Augen halb offen, wenn man mit der Hand über ihre Augen gefahren ist, hat sie nicht mal mehr gezwinkert. TÄ war natürlich auf einem Notfall unterwegs und war erst in ca einer Stunde wieder zu erreichen. :ohnmacht:
    Nach ungefähr einer halben Stunde, bin ich in meinem Berg aus Taschentüchern (ich hatte mich schon damit abgefunden, dass sie das nicht schafft), aus Versehen an den Korb gestoßen, und plötzlich zeigte sie Reaktion und hob das Köpfchen. Kurz drauf hat sie sich dann erst mit den Vorderpfötchen hingesetzt und dann auch mit den hinteren. Trotz allem war sie sehr apathisch, desinteresiert und richtig schlapp - die arme konnte sich kaum auf den Füßen halten.
    Beim TA angekommen, meinte diese dann, dass das der Kreislauf sei, wahrscheinlich durch das Wetter bedingt und dass man da nicht viel machen könne. Sie hat ihr irgendetwas für den Darm gespritzt, weil sie meinte, dass dieser bei so etwas leicht aus dem Gleichgewicht kommt und sie einen kleinen Blähbauch hatte und zusätzlich noch ein homöopathisches Kreislaufmittel gegeben. Das war's dann auch schon, Meeri hing wie ein Schluck Wasser in der Kurve, sie meinte dann noch, dass es bis morgen früh weg sein sollte.
    Daheim angekommen, habe ich sie in ihren Käfig gesetzt, wo sie mehr schlecht als recht in ihr Häuschen gewackelt ist und dort erst einmal blieb. Sie war richtig aufgeplustert, die Augen tränten ihr, und sie wackelte so, als ob sie keine Kraft mehr hätte, sich auf ihren Füßchen zu halten - aber immerhin saß sie schon einmal. Beim TA im Körbchen hat sie sich noch kurz geputzt. Gurke hat sie zwar aus meiner Hand genommen, aber dann gleich wieder ausgespuckt und liegen gelassen. Zwei oder drei Mal ist sie dann aus ihrem Häuschen gekommen, hat beim Gehen richtig gewackelt und war sehr unsicher, hat sich unter den Tunnel gelegt, nur um kurze Zeit später wieder ins Haus zurückzugehen. Einmal ist sie noch vor der Heuraufe gesessen, ich weiß aber nicht, ob sie da etwas gefressen hat.
    Heute morgen war sie kurze Zeit am Trockenfutternapf und hat gefressen und auch die Gurken, die ich ihr gestern Abend rein habe, waren weg. Heu und Wasser waren aber so gut wie unverändert. Momentan sitzt sie wieder total aufgeplüscht und desinteressiert unter ihrer Hängematte, reagiert auf nichts, auch das bisschen Nassfutter, das ich ihr rein habe, interessiert sie nicht die Bohne, sie reagiert auch nur sehr langsam, wenn ich sie streichle, macht kurz mal ein Äuglein auf, das wars dann aber auch schon und im Häuschen war etwas Durchfall :uhh:
    Wisst ihr, was ich noch tun kann, bzw habt ihr Erfahrungen damit? Ich mache mir solche Sorgen, sie war mein erstes Meerschweinchen und jetzt ist sie schon so alt, ich hoffe so, dass sie das schafft :wein:
    Und stimmt es wirklich, dass man da nicht mehr als ein bisschen Homöopathie geben kann - das ganze mag ja ganz schön sein, aber bei einem Kreislaufzusammenbruch????:verw:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yuliah

    Yuliah Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    26.05.2009
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    59
    Hallo,
    der Zustand hört sich schon sehr ernst an. Ich würde auf jeden Fall noch zu einem anderen TA fahren, wenn deiner nicht weiter weiß. Ich kenne mich mit solchen Fällen zwar nicht aus, denke aber schon, dass es da noch weitere Möglichkeiten gibt. Wichtig wäre zb. auch eine Flüssigkeitszufuhr, wenn sie einen Hitzeschlag hatte und auch selbst kaum frisst. Man kann etwas Wasser einflößen mit einer Spritze ohne Nadel. Ein TA kann aber auch Flüssigkeitsdepots unter die Haut spritzen.
    Also da musst du schon zu einem kompetenten Tierarzt, hier kann man dir nur wenig helfen.
    Lg Julia
     
  4. #3 *steffi*, 16.04.2013
    *steffi*

    *steffi* Guest

    Danke für die Antwort! Gerade hat sie ein bisschen Heu gefressen, aber sie sieht nicht sehr gut aus :-(
    Das Problem ist, dass wir hier bei uns auf dem Land genau drei Tierärzte haben, die nicht nur auf Großtiere spezialisiert sind. Die eine kann man komplett vergessen, die pendelt die Tiere nur aus, damit sie wieder ihr 'inneres Gleichgewicht' finden und gibt Globuli. Der zweite ist gar nicht mal schlecht bei Hunden und Katzen, aber bei Kleintieren sagt er selbst, dass er da nicht viel machen kann. Und die, bei der ich jetzt bin, hat selbst Meerschweinchen und Hasen, sollte sich also eigentlich ganz gut auskennen, aber irgendwie bin ich seit gestern ein bisschen geschockt, dass sie da mit etwas Homöopathischem angefangen hat, da muss man doch auch etwas 'Richtiges' zur Stabilisierung geben können..
     
  5. lizzy

    lizzy Guest

    Wo kommst du denn her vllt kann ja jemand noch einen anderen Tierarzt empfehlen.lg lizzy
     
  6. #5 *steffi*, 16.04.2013
    *steffi*

    *steffi* Guest

    Ich komme aus 92655 Grafenwöhr in der Oberpfalz, Bayern.
    Dem Schweinchen geht es schon wieder schlechter, ich packe sie jetzt nochmal zusammen und fahre zur TÄ, und rede mit ihr, dass sie da was machen muss und ihr evtl auch was für die Flüssigkeit spritzen soll, das arme Meeri trocknet mir noch aus .. :runzl:
     
  7. lizzy

    lizzy Guest

    Ja ich wünsche dir und dem Schweinchen alles Gute,und alle DAumen sind gedrückt.lg lizzy
     
  8. Yuliah

    Yuliah Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    26.05.2009
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    59
    Hallo,

    in Bayreuth gibt es eine Tierklinik. Vielleicht da mal anrufen, ob sie sich auskennen oder jemand empfehlen können? Bayreuth ist etwa 40 km von dir, im Notfall muss man halt eine längere Fahrt in Kauf nehmen.

    LG Julia
     
  9. #8 Tiefseetaucher, 16.04.2013
    Tiefseetaucher

    Tiefseetaucher Guest

    Dort aber auf jeden Fall zur Frau Dr. Katrin Klusacsek gehen!
    Der Klinikchef soll noch recht erfahren sein mit Kleinnagern, bei dem war ich aber noch nicht. Die anderen dort kann ich nicht empfehlen.
     
  10. #9 *steffi*, 16.04.2013
    *steffi*

    *steffi* Guest

    Von der Tierklinik in Bayreuth habe ich bis jetzt auch unterschiedliche Meinungen gehört, allerdings sollen die sich auch eher mit größeren Tieren besser auskennen.
    Bin gerade von meiner TÄ heimgekommen, dort war meine frühere Reitlehrerin, die gerade erst mit ihrem Tiermedizinstudium fertig geworden ist. Sie hat das Schweinchen raus, da hat es sich erstmal auf den Tisch gesetzt und zu meiner großen Verwunderung geputzt. Sie hat den Bauch abgetastet, das hat sich das Schweini alles ohne Murren oder Anzeichen von Unwohlsein machen lassen und sie meinte, dass der Bauch gut gefüllt ist(was meine Beobachtungen vom TROFU und Heu fressen bestätigen und wie ich sie in die Transportkorb gesetzt habe, hat sie fröhlich Gurke, Tomate und Paprika gemümmelt), und dass das schonmal ein sehr gutes Anzeichen ist. Der Durchfall kommt wahrscheinlich vom Stress, bzw auch von dem Mittel von gestern, das die Darmtätigkeit anregt und sollte sich bald wieder normalisieren. Schweinchen hat sich erst einmal alles angeschaut und lief dann fröhlich auf meine Hand zu, setzte sich darauf und wollte auf meinen Schoß krabbeln, was sich aber dann doch als zu anstrengend erwies und sie sich mürrisch mit dem Platz auf meiner Hand zufrieden gab. :lach:
    Alles in allem, meinte die TÄ würde sie einen relativ fitten Eindruck machen und dass es wohl ganz normal sei, dass sie teilweise so schlapp im Käfig sei, weil das gestern ein riesiger Stress für sie war, sie zwei bis drei Tage braucht, bis sie sich wieder ganz erholt hat und noch dazu der Wetterumschwung heute, den sie bestimmt auch nicht so leicht verkraftet in ihrem Zustand.
    Sie hat mir für heute und morgen jeweils einen ml "Korfea" (so habe ich es verstanden) mitgegeben zur Stabilisierung. Weiß jemand, was das ist bzw habt ihr Erfahrungen damit? Im Internet finde ich dazu nämlich nichts, allerdings weiß ich auch nicht, ob man es so schreibt, bzw ob ich es richtig verstanden habe.
    Fressen darf sie jetzt alles, außer das TROFU, das soll ich reduzieren und ihr nur wenig geben, weil das schwer verdaulich ist. Gurke, etc darf sie so viel haben, wie sie will, weil das wegen der vielen Flüssigkeit gut ist.
    Ich hoffe so, dass sie wieder wird. Gerade hat sie nochmal ganz wenig Gurke gefressen und jetzt liegt sie wieder unverändert in ihrer Kuschelrolle :runzl:
    Ich mache mir immer solche Sorgen, wenn sie einfach nur daliegt, sich aufplüscht und nichts macht ..:ungl:
     
  11. #10 gummibärchen, 16.04.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Das klingt, so, wie du das oben beschrieben hast, schon sehr schlecht.

    Es kann ein Hitzschlag gewesen sein, ggf. ist sie auch vom Herz her vorbelastet. Wie war ihre Temperatur gestern?

    Ich kann dir auch nur raten, mit ihr nochmal zu einem erfahrenen TA zu fahren und dann auch röntgen und das Herz schallen zu lassen.

    Drücke ganz doll die Daumen, dass sie es schafft und wieder ganz fit wird.
     
  12. #11 *steffi*, 16.04.2013
    *steffi*

    *steffi* Guest

    Wie sie gestern so dagelegen ist, war ich der festen Überzeugung, dass sie nur noch wenige Minuten hat - dass sie nicht mehr die jüngste ist, ist mir klar und deshalb habe ich erst gedacht, dass ihr Zeit jetzt einfach gekommen ist. Erst als sich dann nach einer halben Ewigkeit immernoch nichts getan hat und sie ihren Kopf gehoben hat, als ich versehentlich an den Korb gestoßen bin, ist mir klargeworden, dass das etwas anderes sein muss.
    Im Gegensatz zu gestern, wo sie auf der Seite gelegen ist, wie meine Meeris, die gestorben sind, ist sie wirklich schon fitter, aber eben immernoch sehr schlapp und wenig aktiv. Sie liegt nur rum. In letzter Zeit hat sie schon mehr geschlafen, ist auch immer wieder mal auf meinem Schoß eingeschlafen und hat auch fester geschlafen, sprich sie hat es nicht immer gleich mitgekriegt, wenn jemand am Käfig vorbei ist, etc, aber so schlapp wie momentan ...:runzl: Ist hald schon eine alte Meerschwein-Dame :-)
    Temperatur war gestern nicht auffällig und zum Problem mit dem TA - wir haben in unserer Umgebung keinen TA, der sich wirklich richtig gut mit Nagern auskennt. Die TÄ, bei der ich momentan bin, hält selbst Meerschweinchen und kümmert sich schon, die kann man auch zu jeder Tages- und Nachtzeit anrufen, wenn etwas ist, was bei uns auf dem Land eigentlich nur bei Großtieren üblich ist.
    Mit dem Herz, etc ist alles in Ordnung, wurde schon einmal durchgecheckt und sie war in ihrem ganzen Meeri-Leben noch kein einziges Mal ernsthaft krank. Einmal hatte sie einen Hautpilz, da hat sie sich von meiner Paula angesteckt, die damals von oben bis unten offen war, Pauline hatte da nur eine einzige kleine Stelle am Bauch, und einmal hatte sie etwas Bauchweh, was aber auch nach einer Spritze vom TA und einer Wärmflasche wieder gut war. Sie ist an und für sich wirklich topfit, hatte noch nie etwas Ernstes und war immer die Kleinste, aber auch Robusteste von allen - auch wenn man es ihr nicht ansieht :-)
     
  13. #12 gummibärchen, 16.04.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Wie wurde das Herz gecheckt? Allein durch abhören kann man eine Herzerkrankung nicht immer ausschließen.

    Ich habe in einem ähnlichen Fall mit meinem Giano damals sehr gute Erfahrungen mit Catosal und Infusionen gemacht, vielleicht besprichst du das mal mit der TÄ...
     
  14. #13 *steffi*, 16.04.2013
    *steffi*

    *steffi* Guest

    Es wurde tatsächlich nur abgehört. Kann das sein, dass sie so lange damit gelebt hat und niemand etwas gemerkt hat und es erst jetzt zum Vorschein kommt?
    Für was genau sind denn diese Medikamente? Ist bei deinem alles gut gegangen?
     
  15. #14 gummibärchen, 16.04.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Ja, manche Meerschweinchen entwickeln zum Beispiel erst im Alter eine Herzschwäche. Diese kann auch durch andere Erkrankungen, wie die Schilddrüsenüberfunktion hervorgerufen werden, die meist erst ab einem Alter von 5 Jahren auftritt. Es kann also durchaus sein, dass sie damit schon länger lebt und irgendwann ist eben der Zeitpunkt erreicht, wo es sich verschlechtert und das Herz das nicht mehr allein kompensieren kann und medikamentelle Unterstützung braucht.

    Catosal unterstützt den Kreislauf und den Stoffwechsel. Dieser kann bei alten Tieren und einem Hitzschlag schonmal entgleisen.

    Hier weitere Infos:

    http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?tak/03000000/00034465.02?inhalt_c.htm

    Infusionen (unter die Haut) sind allgemein zum besseren Wohlbefinden und damit das Tier wieder zu Kräfen kommt. Meist wird Glucose hinzu gesetzt.
     
  16. #15 *steffi*, 17.04.2013
    *steffi*

    *steffi* Guest

    Oh nein, nicht, dass das wirklich etwas mit dem Herz ist :mist:
    Heute früh hat sie mir gar nicht gefallen, lag in ihrer Kuschelrolle, total aufgeplüscht, wollte gar nicht raus und ist dann in ihr Häuschen getorkelt. Auch beim Rausnehmen war sie so schlapp und kraftlos :-(
    Ich habe ihr dann ihre Medizin vom TA gegeben, dieses homöopathische Kreislaufmittel und das ominöse 'Korfea', habe ihr die Augen ausgewaschen, die total verklebt waren und habe dann zu meine Verwunderung festgestellt, dass der Salat aus ihrem Näpfchen fehlt - sie muss heute Nacht also mal unterwegs gewesen sein..
    Ich habe ihr dann eine Wärmflasche gemacht, sie damit in ihren Korb gesetzt und zu mir an die Heizung gestellt. 30 Minuten später machte sie bereits einen deutlich fitteren und interessierteren Eindruck und war auch nicht mehr so aufgeplüscht. Ich habe ihr etwas Salat, Gurke, Petersilie, Paprika und Tomate geholt. Die Petersilie und den Salat riss sie mir förmlich aus der Hand und mümmelte diesen zügig, von Paprika und Tomate war sie anfangs nicht so begeistert, Gurke hat sie wieder gefressen. Sie hat dann auch im Laufe des Vormittags (sie war bestimmt 4 Stunden bei mir) die restlichen Gurken weggeputzt, die Tomate und ein Stück Paprika - allerdings nur, wenn ich es ihr vor die Nase gehalten habe, von selbst hat sie sich nichts geholt. Habe ihr dann noch einen Grünling gegeben, weil sie momentan kein Heu frisst, den hat sie auch ganz begeistert genommen.
    Allerdings hatte ich da schon den Eindruck, dass mit ihren hinteren Füßchen etwas nicht stimmt, sie war immer irgendwie kraftlos hinten - beim Putzen wäre sie einmal beinahe umgefallen.
    Gerade habe ich sie wieder in den Käfig zurück und auch hier war sie hinten total kraftlos, schleppte sich gerade so in ihr Häuschen und fiel in der Kurve beinahe um. Sie wackelte richtig und kam hinten gar nicht richtig auf die Füße :-( was ist das denn nun wieder? Kann das noch vom Kreislauf kommen?
    Ansonsten macht sie einen wacheren Eindruck, zwar immer noch nicht fit, aber schon besser. Heut vormittag hat sie auch immer wieder ihre Bommelchen und Pipi gemacht. Die Bommelchen waren zwar deutlich kleiner als sonst, aber trotzdem fest, kein Durchfall und eine schöne Form.
    Aber das mit den Füßchen hinten beunruhigt mich jetzt ziemlich ...
     
  17. #16 rosinante, 17.04.2013
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.164
    Zustimmungen:
    3.022
    Wäre es möglich, dass sie dir "Coffea" mitgegeben hat? Das ist die homöopathische Aufbereitung von Koffein. Ich kenne nur die Globuli, gibt es aber sicher auch flüssig.


    Soweit meine Kenntnis reicht, wird das auch bei Herz-Kreislauf-Problematik verabreicht.


    Alles Gute wünscht euch

    Rosi
     
  18. #17 gummibärchen, 17.04.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    So wie du das torkeln und das mit den Hinterfüßchen beschreibst, hört sich das wirklich nicht gut an. Dieses Schweinchen gehört dringend nochmal zum TA, hört sich danach an, dass die Sauerstoffsättigung im Blut nicht gut genug ist.

    Sie sollte dringend geröntgt werden (ist ohne Narkose möglich) damit man sehen kann, ob sie Wasser in der Lunge hat und ob das Herz vergrößert. Wenn ja, braucht sie einen ACE Hemmer und ein Diuretikum zur Entwässerung.
    Bei sowas muss schnell gehandelt werden.
    Ich würde eine Übersichtsaufnahme machen lassen, dann sieht man auch direkt, ob sie hinten vielleicht Arthrose hat.

    Frag den TA auch nach Catosal, und Glucose.
     
  19. #18 Meelimama, 17.04.2013
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    191
    also steffi
    also mit dem gewackele kommt mir stark bekannt vor. das hatte meine maus, als sie ein herzproblem hatte und kaum noch gefressen u getrunken hatte. sie legt sich nicht mehr hin und wackelte, wenn sie versuchte, sich zu bewegen. ihr kreislauf war da schon ziemlich am ende, dennoch hat sie lange durchgehalten, wenn der ta ihr herz früher festgestellt hätte, hätte man auch viell noch was tun können für meine süße. sie hatte ein vergrößertes herz und lunge. er stellte dies aber erst über ein röntgenbild fest. da viell mal nach haken oder ein ultraschall. ist aber schwierig, weil deine kleine schon so geschwächt ist. kann auch nach hinten los gehen. aber wenn gar nicht weiter geschaut wird, erst recht.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 *steffi*, 17.04.2013
    *steffi*

    *steffi* Guest

    Coffea könnte es natürlich auch sein, das würde passen - habt ihr damit Erfahrungen? Hilft das?
    Gerade habe ich den Eindruck gehabt, dass das Torkeln etwas besser war. Sie lag erst unter der Hängematte, kam dann aber hervor, um sich ihre Petersilie abzuholen und machte danach noch einen Abstecher beim Trockenfutternapf. Sie war zwar sehr langsam und bedächtig unterwegs, aber sie wackelte nicht mehr ganz so schlimm wie heute Mittag.
    Könnte es vielleicht auch sein, dass sie einen Schlaganfall hatte? Das würde zu dem Torkeln mit den Hinterbeinchen passen..
    Von Röntgen, etc bin ich immer gar nicht so der Freund, wenn die Schweine eh schon so geschwächt sind, aber du hast schon recht, bevor es schlimmer wird ... :runzl:
    Wenn sich bis morgen nichts gebessert hat, werde ich noch einmal zur TÄ fahren und sie auf Glucose und Catosal ansprechen, was sie dazu meint.
     
  22. Karima

    Karima Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    2.107
    Zustimmungen:
    0
    Dann wäre eine Behandlung mit Kortison und Vit. B DRINGEND erforderlich!

    Ein 0815 TA hört Herzprobleme leider nicht wirklich. Ich würde mir das gar nicht so lange anschauen! Kontrollierst Du ihr Gewicht?

    Bei Toffee war es so, dass ich zur Kontrolle zum TA musste und es war an dem Tag sehr warm. Sie fing an zu pumpen und das Herzproblem war 'plötzlich' da.

    Solche schlappen Hinterbeine sind durchaus auch ein Hinweis auf Herzprobleme. Kenne außer Toffee noch ein weiteres Tier wo wir dachten das schlechte Laufen käme von der Arthrose, es war aber in der Hauptsache das Herz.
     
Thema: Kreislaufzusammenbruch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kreislaufkollaps bei meerschweinchen

    ,
  2. meerschweinchen kreislaufkollaps

    ,
  3. meerschweinchen anzeichen herz kreislauf

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden