Kratzen Schuppen

Diskutiere Kratzen Schuppen im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hi Ich habe sieben Meerschweinchen. Ich bin vor zwei monaten von Einstreu auf Fleece haltung gewechselt (Kosten sparen bei 10m2) dann musste ich...

  1. Peilin

    Peilin Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    15.02.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Ich habe sieben Meerschweinchen. Ich bin vor zwei monaten von Einstreu auf Fleece haltung gewechselt (Kosten sparen bei 10m2) dann musste ich halt jeden Tag zweimal rein um sauber zu machen, dies war extremer Stress für fast alle Tiere. Dann fingen diese vermehrt an sich zu kratzen. Bin dann auch mit Walter, der eine kleine Macke am Po hatte zum TA. Diese hat untersucht und Schabung vom Po gemacht (hat leider nichts ausser schmerzen für ihn ergeben). Verdacht auf Grabmilben und gleich Spot on Behandlung. Bin mit den anderen am nächsten Tag hin und kontrolliert und Spot on Behandlung. Naja sagte ich solle alles gut desinfizieren und drei Wochen warten. Erst wurde es besser aber nach ner Woche kratzen sich wieder. Hab's der TA gesagt und diese sagte das es normal sei weil die Eier noch schlüpfen und die Tunnel heilen müssen. Naja nach drei Wochen wieder hin, noch mal Spot on. Jetzt nach 5 Wochen kratzen die sich immer noch. Essen aber und sind munter aber meine älteste hat weisse Schuppen am Po, was aber schon mehr wie Belag ist, Diese ist auch sehr unruhig. Die anderen 5 haben keine Schuppen oder Stellen, kratzen sich aber. Olivia, diese hat eine kratzstelle am Po, heilt laut TA und auch diese Schuppen.
    Ich mache mir sehr Sorgen um meine Meeris und möchte diesen helfen, so gut ich kann, kann es evtl was anderes sein als grabmilben. Ich schicke mal eine Bild von Olivias Po wo man die Schuppen sehen kann...

    Wäre super toll wenn jemand Rat hat

    Peilin
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    1.938
    Zustimmungen:
    3.214
    Es könnte auch ein Pilz sein, würde ich jetzt darauf tippen
     
    Ahrifuchs, Schokofuchs und gummibärchen gefällt das.
  4. #3 Schokofuchs, 15.02.2019
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    1.035
    Wenn die Milbenbehandlung nicht wirkt kanns durchaus ein Pilz sein, wie Wassn schon schreibt - sicherheitshalber würde ich mal zu einem anderen, Meerie-erfahrenen Tierarzt gehen, eine zweite Meinung schadet nie. Ich drücke die Daumen, dass sich bald was ergibt und Besserung eintritt, das sieht schon echt unangenehm aus :aehm:

    Beispielsweise über diese Website kannst du schauen, ob in deiner Umgebung jemand gute Erfahrungen mit Tierärzten auf Wutzen bezogen gemacht hat: Meerschweinchen Tierarzt Erfahrungen › Crazy Pigs

    Unterstützend kannst du deinen Schweinchen, falls du es nicht bereits tust, Ölsaaten wie geschälte Sonnenblumenkerne und Leinsamen füttern. Die sind gut für Haut&Haar. Aber in geringen Mengen, besonders die Sonnenblumenkerne sind echte Dickmacher :D
     
    Ahrifuchs gefällt das.
  5. Peilin

    Peilin Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    15.02.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke euch, ich denke auch eine weile schon das es ein Pilz sein kann. Eigentlich ist meine TA ziemlich erfahren was Meeris angeht und bin deshalb zu ihr gewechselt. Zum Glück hat nur Olivia die Wunde aber mache mit trotzdem sehr viel Sorgen um alle. Ich informiere gucke ob ich speziell was gegen Pilze machen kann und hoffe es hilft.
     
  6. #5 Angelika, 15.02.2019
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.016
    Zustimmungen:
    2.894
    Klingt für mich ehrlich gesagt eher nach Parasiten. Da wären die Abstände zwischen den Spots zu lang gewesen - hier wird nach einer Woche das zweite Mal gespottet, eben weil dann der "Nachwuchs" schlüpft und auch eliminiert werden muss.
    In sehr resistenten Fällen (so, wie das da bei deinem Tier aussieht) hilft ggf. das Spotten (in den korrekten Abständen, die bei dir sind komplett nutzlos gewesen) auch nicht, dann müsste Ivomec gespritzt werden. Das war auch das Einzige, was hier bei hartnäckigen Hautprolemen half, bei denen keine sichtbaren Milben gefunden wurden.
    Ach ja: Viele TÄ spotten in zu niedriger Dosis bei MS ...
     
    Peilin, Ahrifuchs und Schokofuchs gefällt das.
  7. #6 Ahrifuchs, 16.02.2019
    Ahrifuchs

    Ahrifuchs Pinguinschweinliebhaberin

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.451
    Zustimmungen:
    1.840
    Das klingt und sieht für mich stark nach Pilzbefall aus.
    Pilz und Milben treten sehr oft gemeinsam auf. (mangelnde Immunantwort)
    Und ja, man muss bei Meeris die Menge beim Spot on erhöhen.

    Hier war es fast identisch; 2 Tiere die sich immer wieder kratzten. Auf zum TA, Milben. Gab ein Spot on dagegen. Das muss wiederholt werden, da sonst die Eier schlüpfen und der Zirkus von vorne los geht. Hat aber noch immer nicht wirklich etwas gebracht.

    Dann hat ein anderer TA festgestellt, dass sie zusätzlich Pilz haben. Erst mit einer Pilzbehandlung war dann wirklich Ruhe. Der Pilz wurde damals beim Hautgeschabsel festgestellt, es wurde eine Kultur angelegt.
     
    Peilin gefällt das.
  8. Peilin

    Peilin Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    15.02.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten. Da die anderen Meerschweinchen keine Hautprobleme haben, dachte ich das diese Grabmilben haben. Aber bei den zwei mit den Schuppen dachte ich das ein Pilz noch zusätzlich das Problem sein müsste. Der TA sagte mir das das Spot on drei Wochen wirkt und darum solle ich warten. Habe aber nächste Woche noch ein Termin bei ihr. Im Moment versuche ich den Tieren mehr Ruhe zu gönnen da mit dem konstanten rausholen überprüfen zum TA und Vitamin C und was gegen jucken zu geben, denke ich das es einfach noch mehr Stress für die alle sind und denen nicht beim heilungsprozess hilft
     
  9. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Ahrifuchs, 16.02.2019
    Ahrifuchs

    Ahrifuchs Pinguinschweinliebhaberin

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.451
    Zustimmungen:
    1.840
    Du kannst ja versuchen, viel Nahrung anzubieten, die reich an Vitamin C ist, also z.B. Paprika, Petersilie und all sowas. Das habe ich damals auch gemacht und mögen sie in der Regel ganz gerne ;)
    Durch Abwarten alleine wird es ja nicht besser, daher ist es gut dass du nochmal hingehst! Es ist ja nicht so, dass ein Schwein nur Pilz oder nur Milben und anderes Getier haben kann - Es tritt eben gerne gemeinsam auf. Und so wie bei deinem Schwein sah auch die Haut meiner Beiden aus bei Pilzbefall (Pilz+Grabmilben in Kombination)

    Das war bei uns damals so großflächig, dass wir nicht mehr mit einer Pilzsalbe arbeiten konnten.
    Es war wirklich alles schuppig und pilzig am Schwein, so weisslicher Belag. Wir mussten die Süßen dann zwei mal baden mit Imaverollösung (bzw. eher mit einem nassen Schwamm in einer Schüssel gut abreiben) was ich natürlich lange versucht habe zu vermeiden, aber nach dem zweiten Bad war alles super und sie waren wieder gesund.

    Nichtsdestotrotz könnte es aber auch sehr trockene Haut sein, die schuppt dann auch ganz gerne, wenn Milben und Wunden vorliegen ist ja auch alles gereizt. Wurde eigentlich eine Kultur angelegt, zwecks Pilz? ("Unser Pilz" damals ist sehr langsam im Labor gewachsen, hat ein paar Tage gedauert, bis wir die Diagnose hatten)
     
    Peilin gefällt das.
  11. #9 Angelika, 16.02.2019
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.016
    Zustimmungen:
    2.894
    Ergänzend: Es gibt auch Pilze, die sich nicht durch äußerlich anzuwendende Medikamente beeindrucken lassen.
    Wenn der TA glaubt, dass ein spot on 3 Wochen wirkt, frage ich mich entweder a)was hat er da benutzt oder b) versteht er wirklich etwas von Hautparasiten bei Meerschweinchen?
    Definitiv muss bei den mir bekannten spot ons nach 7 bis max! 10 Tagen nachbehandelt werden, da das den Lebenszyklus der meisten Parasiten (Pelzmilben, Haarlinge - Grabmilben erreicht das Zeug ohnehin nicht) abdeckt. Und es muss die richtige Dosis sein. Wenn von stronhold die niedrigste Dosierung gewählt wird, kann man sie gleich ins Klo kippen, bzw. der Halter kommt wieder, weil das Spot on nicht gewirkt hat ...
     
Thema:

Kratzen Schuppen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden