Krankheitsblatt als Anhang zum angepinnten Notfallblatt

Diskutiere Krankheitsblatt als Anhang zum angepinnten Notfallblatt im Krankheit (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Guten Morgen Eliza, hab jetzt noch die kahlen Stellen an den Vorderbeinchen ergänzt - jetzt dürfte alles komplett sein. Dann hoffen wir mal, daß...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #21 Wallaby, 21.03.2013
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.2013
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Guten Morgen Eliza,

    hab jetzt noch die kahlen Stellen an den Vorderbeinchen ergänzt - jetzt dürfte alles komplett sein.
    Dann hoffen wir mal, daß es bei der Forenleitung durch geht.

    Liebe Grüße
    Tina





    Bei Notfällen muss man auch damit rechnen, dass die Tiere Krankheiten haben.
    Hier stellen wir mal medizinischen Grundwissen vor, damit sich auch der Laie einen Eindruck von dem Zustand seines Meerschweinchens machen kann.

    Wichtig!!! Diese Infoblatt ersetzt keinen Tierarzt, sondern dient nur dazu sich einen Überblick über den Gesundheitszustand eines Meerschweinchens zu verschaffen!


    Deshalb erst mal eine kleine Checkliste:

    Welches Geschlecht hat das Meerschweinchen?


    Dies ist ein Weibchen, gut zu erkennen an dem Y. Das Zäpfchen in der Gabelung vom Y ist die Harnröhre.

    [​IMG]


    Dies ist ein unkastriertes Böckchen:
    Hier erkennt man deutlich den Buchstaben i - Der Strich ist der After, der i-Punkt der Penis. Die Geschlechtsregion ist durch die Hoden sehr dick.

    [​IMG]


    Dies ist ein kastriertes Böckchen:
    Auch hier erkennt man deutlich den Buchstaben i - Der Strich ist der After, der i-Punkt der Penis. Die ganze Geschlechtsregion ist flach wie bei einem Weibchen

    [​IMG]


    Dieses Bild zeigt 2 gesunde Meerschweinchen:

    [​IMG]

    Hier ist deutlich zu sehen, dass es dem Schweinchen nicht gut geht: Die Augen sind klein und wässrig, das Fell aufgestellt und die Körperspannung zeigt deutlich das Unwohlsein.

    [​IMG]


    Hier eine kleine Checkliste:


    Allgemeinzustand -
    Ist es munter? Apathisch? Aggressiv? Hat es Atemgeräusche?
    Ernährungszustand – Ist es zu dick oder zu dünn? Am Gewicht alleine kann man das leider nicht festmachen, denn es gibt, wie bei den Menschen auch, kleine und große Meerschweinchen und somit unterschiedliche Normalgewichte.
    Wenn man Rippen und das Rückgrat fühlen kann ist das Schweinchen definitiv zu dünn.
    Augen – wie sehen die Augen aus? Sind sie klar, trüb, tränen sie oder fehlen sie ganz?
    Achtung: Bei Augenverletzungen (Netzhaut) kein Kortison verabreichen!
    Tränende, entzündete Augen und/oder Nasensekret nicht selber behandeln. Ein Abstrich und ein Antibiogramm vor der ersten Antibiotikagabe beim Tierarzt kann klären, ob eventuell hochansteckende Erreger im Spiel sind (z. B. Chlamydien).
    Schnäuzchen – Wie sehen die Zähne raus? Befindet sich Schorf auf den Lippen (Lippengrind)?
    Nase – ist sie trocken oder läuft Sekret raus?
    Ohren – sind sie innen sauber oder ist Schmutz drin? - Bei „Schmutz“ evtl. an Milben Ohrmilben denken.
    Gliedmaßen – stehen sie so wie sie sollen? Länge der Krallen? Wie sehen die Fußsohlen aus?
    Geschlechtsregion – ist alles sauber und trocken?
    Sind die Perinealtaschen voll? (Perinealtaschen sind die Hautfalten in der Afterregion)
    Fell/Haut – ist das Fell dicht und glänzend? Hat es Wunden oder „Knubbel“? Gehen die Haare aus (Haarausfall)? Hat es kahle Stellen? Die nackten Stellen hinter den Ohren und den Innenseiten der Vorderbeinchen sind aber normal.

    Auf Fliegenmaden achten !!!! Im Fall von Fliegenmaden (sehen aus wie Würmer und besiedeln meist Wunden oder die Aftergegend) sofort alle entfernen und sofort zum Nottierarzt/Tierklinik fahren – akute Lebensgefahr!!!



    Meerschweinchen können verschiedene Arten von Untermieter/Parasiten haben.

    Parasiten im Fell und in/auf der Haut (Ektoparasiten)


    Pilz – Pilzinfektionen erkennt man meist an kahlen, schuppigen Stellen – Vorsicht, der Pilz kann auch Menschen befallen – Zoonose.
    Haarlinge – das sind relativ harmlose Tierchen die mit den Läusen verwandt sind und auf der Haut leben. Sie sehen auf den ersten Blick aus wie kleine „Würmchen“. Sie ernähren sich von Hautschuppen.
    Milben: Davon gibt es verschiedene Arten
    Pelzmilbe
    – sie lebt auf der Haut und viele „Hautschüppchen“ könnten ein Indiz für einen Befall sein.
    Räudemilbe/Grabmilbe – sie lebt für uns unsichtbar IN der Haut.
    Wenn sich das Tier sehr kratzt, evtl. sogar schon blutige, kahle Stellen hat und an den Haarwurzeln kleine Hautschuppen hängen, liegt der Verdacht sehr nahe, dass es sich um Grabmilben handelt.
    Unter Umständen können kleine Bisswunden am seitlichen hinteren Ende des Meerschweinchens auch von dem Milbenbefall kommen. Das Meerschweinchen hat sich dann selbst gebissen um den extremen Juckreiz zu lindern.

    Achtung: Für Kaninchen kann Frontline tödlich sein!!!

    Parasiten im Körper (Endoparasiten)

    Parasiten wie Kokzidien, Würmer, Hefen usw. kann nur der Tierarzt feststellen. Es empfiehlt sich aber auf alle Fälle den Kot untersuchen zu lassen – eben weil man die Parasiten nicht sieht.
    Auch wenn der Kot schön fest aussieht, können Parasiten vorhanden sein!!!!

    Generell sollten Tiere aus Notfällen oder allgemein Neuzugänge gründlich vom Tierarzt untersucht werden – Die Kotuntersuchung ist besonders wichtig!!!

    Bei einem Kokzidienbefall ist es in der Regel nötig jeden Tag den Käfig zu desinfizieren. Um das Ganze nicht so arbeitsintensiv zu gestalten, streut man den Käfig am besten nicht ein sondern legt einen alten Bettbezug/Laken etc. so in den Käfig rein, dass der Stoff über den Rand nach außen geführt wird. Dann klemmt man Handtücher als Unterschlupf zwischen das Gitter und die ausgekleidete Wanne, sichert sie von außen mit Wäscheklammern. So muss man nur noch täglich das Bettzeug und die Handtücher tauschen. Die steckt man dann in die 95-Grad-Wäsche – fertig. Ein tägliches Desinfizieren entfällt somit. Nach Beendigung der Behandlung einmal den Käfig gründlich reinigen und mit kochendem Wasser desinfizieren – das war's. Eine erneute Kotuntersuchung durch den Tierarzt ist empfehlenswert.

    [​IMG]

    Das Futter sollte aus einem Napf, das Heu aus einer Raufe/Heunetz etc. sowie das Wasser aus einer Nippeltränke serviert werden, damit möglichst wenig kontaminierter Kot gefressen wird.

    In der Anfangszeit möglichst noch genau das füttern was es vorher auch gab - auch wenn es das billige Trockenfutter ist, damit die Umstellung nicht zu groß ist. Mit gesundem Futter nach ein paar Tagen ergänzen und das Trockenfutter nach und nach ausschleichen lassen.

    Bevor neue Tiere zu bereits vorhandenen gesetzt werden, sollte eine Quarantäne eingehalten werden.

    Was ist Quarantäne?


    Quarantäne bedeutet, dass man Tiere separiert um eine Ansteckung gesunder Tiere zu verhindern.
    Da Erreger nicht nur durch Körperkontakt übertragen werden können, sondern auch „durch die Luft fliegen“ ist eine räumliche Trennung wichtig. Für die Quarantänezeit könnte das z.b. die Badewanne sein auf die man ein Brett legt und darauf den Käfig stellt, oder natürlich ein ganz anderer Raum. Selbstverständlich wäscht man sich gründlich die Hände nachdem man die kranken oder potentiell kranken Tiere angefasst hat! Bei schlimmen Infektionen ist sogar ein Kleiderwechsel angesagt – schließlich will man ja die eigenen Tiere nicht gefährden!
    Bitte keine Holzeigenbauten und Holzeinrichtungsgegenstände verwenden. Herkömmliche Gitterkäfige sind super dafür geeignet, die kann man gut mit kochendem Wasser in der Badewanne desinfizieren. Gespannte Handtücher oder ungefärbte Kartons als Einrichtungsgegenstände reichen vollkommen aus.

    [​IMG]

    Werkzeug wie Schaufeln, Handschuhe usw. immer nur für einen Käfig verwenden, sonst werden die Keime so richtig schön verteilt.

    Die 6-wöchige Kastrationsquarantäne eines gesunden Tieres ist in dem Sinne keine richtige Quarantäne sondern einfach ein Trennen von Böckchen die „noch können“ damit die Weibchen nicht gedeckt werden!

    Das Copyright für das Bild mit dem kranken Meerschweinchen liegt bei Cuddles.
    Das Copyright der anderen Bilder bei Wallaby.
    Die Bilder dürfen nur mit Zustimmung des Copyrightinhabers verwendet werden.
     
    Eliza gefällt das.
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Auch hier noch mal, vielen lieben Dank an alle die hier mitgewirkt haben, auch im Namen des Teams.

    Ich schließe aus diesem Grund diesen Thread und verschiebe ihn ins Archiv.



    LG Claudia
     
Thema:

Krankheitsblatt als Anhang zum angepinnten Notfallblatt

Die Seite wird geladen...

Krankheitsblatt als Anhang zum angepinnten Notfallblatt - Ähnliche Themen

  1. Anhängliches Verhalten - warum?

    Anhängliches Verhalten - warum?: Ich hatte meine beiden Bockpaare getauscht, sodass jetzt jeder der 4 praktisch einen neuen Partner hat. Bisher läuft alles super und alle 4 haben...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden