Krankes Meerschweinchen (Tumor) - Herzschmerz

Diskutiere Krankes Meerschweinchen (Tumor) - Herzschmerz im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Guten Tag ihr Lieben! Vorab...bitte verzeiht mir wenn ich die Frage an der Falschen Stelle schreibe. Ich bin neu hier und irgendwie Blick ich...

Schlagworte:
  1. #1 Schweinchen, 18.12.2018
    Schweinchen

    Schweinchen Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    18.12.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag ihr Lieben!
    Vorab...bitte verzeiht mir wenn ich die Frage an der Falschen Stelle schreibe. Ich bin neu hier und irgendwie Blick ich hier in dem Forum nicht ganz durch.

    Nun einmal zu meinem eigentlichen Problem.....
    Leider musste ich feststellen das Lotte (4), eins meiner Meerschweinchen Damen, erkrankt ist. Sie hat sehr schnell, sehr stark abgenommen und sah einfach ungesund aus. Zudem roch sie sehr stark nach Urin und hatte etwas Blut am Scheidenausgang. Natürlich bin ich gleich zum Arzt gefahren (gestern). Nach einer langen ausführlichen Untersuchung wurde festgestellt das Lotte irgendeine Art von Tumor in der Region der Gebärmutter hat.
    Weil die arme Maus aber sehr schwach und auch schon sehr dünn war wurde erstmal nur ein Röntgenbild gemacht, eine Ultraschalluntersuchung ist für Freitag geplant. Bis dahin soll ich sie etwas peppeln und sie bekommt Schmerzmittel.
    Die Ultraschalluntersuchung soll dann Klarheit geben ob eine Operation durchgeführt werden kann und wo letztendlich der Tumor wirklich liegt.
    Nun ist es so das ich beobachten kann wie meine arme Lotte immer mehr abbaut. Selbstständig Fressen kann sie nun garnicht mehr, laufen fällt ihr immer schwerer wenn sie läuft dann sieht das eher so aus als würde sie die Füßchen hinterher ziehen. Im Grunde liegt sie aber den ganzen Tag nur an einer Stelle.
    Wenn ich das so sehe könnte ich Heulen die arme Maus tut mir so leid

    Wie sind eure Erfahrungen?
    Muss die arme Lotte da einfach so durch?
    Was soll ich bloß machen?

    Meine anderen zwei Meerschweinchen leiden anscheinend mit. Sie essen wenig und liegen die ganze Zeit bei ihr in der Nähe. Ist das ein normales Verhalten?

    Mein Herz zerreißt, wenn ich das alles so sehe

    (Sorry für den langen Text, ich musste das alles einmal von der Seele schreiben)
    Liebe Grüße
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ahrifuchs, 18.12.2018
    Ahrifuchs

    Ahrifuchs Pinguinschweinliebhaberin

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.549
    Zustimmungen:
    2.024
    Huhu,

    erst einmal herzlich Willkommen bei uns, auch wenn der Anlass kein angenehmer ist.
    Tut mir sehr leid, dass es deinem Schweinchen so schlecht geht.
    So eine Diagnose ist erstmal der Horror und noch dazu ist es jetzt alles so frisch. Keine leichte Situation.

    Generell lässt sich sagen, dass es wichtig ist, dass die Maus gut mit Schmerzmitteln eingestellt ist. Dann dürfte sie auch eigentlich keine Schmerzen in dem Ausmaß haben, wie du es beschreibst, so lange es anschlägt. Anscheinend muss die Dosis erhöht werden - Da können dir aber andere, mit der Thematik erfahrenere Forenmitglieder bestimmt mehr dazu sagen.

    Persönlich würde ich jetzt erst einmal die Ergebnisse der Untersuchungen abwarten und dann genau überlegen, was man für die Maus tun kann. Alles natürlich unter der Prämisse, dass das Tier sich nicht quält, keine Schmerzen hat. Und dafür , um auch die Zeit der Diagnosefindung und Behandlung zu überbrücken, ist eine Schmerztherapie so wichtig. Da sollte also unbedingt nachjustiert werden. Es ist immer eine schwierige Situation. Wenn keinerlei Hoffnung mehr besteht auf starke, langfristige Besserung, würde ich versuchen, dem Tierchen eine schöne Restzeit zu machen, mit guten Schmerzmitteln. Und wenn eben keine Chance auf langfristige Heilung besteht, ist das EInzige, was man tun kann, das Tier gehen lassen, wenn es anfängt zu leiden. Das ist das letzte und Einzige, was bleibt.
    Bis dahin würde ich aber wie gesagt die Diagnosefindung abwarten, versuchen, was sich mit Schmerzmitteln machen lässt. Eben alles versuchen. Ich denke, das ist man dem Tier immer schuldig. Genau so aber auch, dass es nicht leiden muss, wenn es das tut. Auch wenn es schwer für einen selbst ist.

    Ich würde sagen den Umständen entsprechend ja, das haben hier auch schon viele berichtet, die in ähnlicher Situation waren. Meeris sind hochsensible, empathische Tiere.

    Alles Gute, Ahri
     
  4. #3 gummibärchen, 19.12.2018
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.596
    Zustimmungen:
    3.767
    Hallo und herzlich Willkommen auch von mir.

    Es tut mir sehr leid, dass es deiner Lotte so schlecht geht. Sowas ist immer unheimlich schwer und da blutet einem natürlich dass Herz.

    Da du schreibst, dass Lotte nicht mehr selbstständig frisst und sich auch kaum noch bewegt, klingt das für mich schon sehr dramatisch und so, als hätte sie vielleicht schon aufgegeben.
    Ich würde dringend die Dosis des Schmerzmittels erhöhen, oft wird es viel zu gering dosiert und wenn sie nicht fressen mag, hat sie offensichtlich starke Schmerzen.
    Sollte auch das nichts bringen, würde ich ehrlich gesagt dazu tendieren, sie nicht länger leiden zu lassen, denn dann ist sie wahrscheinlich schon zu schwach zum kämpfen.

    Sollte sich ihr Zustand unter mehr Schmerzmittel bessern, würde ich genauer untersuchen lassen.

    Wurde Lotte gestern geröntgt? Falls nicht, würde ich das am Tag der Ultraschalluntersuchung mit machen lassen, damit man sehen kann, ob es Metastasen gibt.
    Davon wäre u.a. auch meine Entscheidung abhängig, ob man sie operieren sollte, oder nicht.
    Was wiegt Lotte aktuell? Falls eine OP in Frage kommt, sollte sie vorher so gut es geht aufgepäppelt werden.

    Wie schön geschrieben wurde, sind Meerschweinchen hoch soziale Tiere und es ist oft zu beobachten, dass die Gruppe mit leidet, wenn es einem einzelnen Tier nicht gut geht.
    Insbesondere, wenn dieses Tier in der Gruppe einen hohen Rang einnahm.
    Auch bei meinen war es oft so, dass sie genau merkten, wenn es einem anderen Schweinchen nicht gut ging.
    Wenn mal eins gehen musste, habe ich es daher auch immer erstmal zurück in die Gruppe gelegt, nachdem wir vom TA kamen, damit die Gruppe sich verabschieden konnte.

    Ich drücke für Lotte die Daumen, dass sich alles noch zum Guten wendet. :daumen:
     
    Schokofuchs, Fini und Ahrifuchs gefällt das.
  5. #4 Schweinchen, 19.12.2018
    Schweinchen

    Schweinchen Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    18.12.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten!
    Ich bin mir fast 100% sicher das Lotte noch starke Schmerzen haben muss, ich werde heute noch mal beim Tierarzt anrufen und die Erhöhung der Dosierung besprechen.
    Was das Gewicht angeht steht es im Moment so schlecht, dass sie eine Narkose zum jetzigen Zeitpunkt nicht überstehen würde. Anstatt ihrer 1200 Gramm hatte sie gestern nur noch knapp 650 Gramm.
    Ein Röntgenbild wurde schon gemacht, da hat man eben den Tumor drauf sehen können. Um Metastasen auszuschließen Bzw. um den Tumor genau zu lokalisieren, wird dann eben das Ultraschall noch gemacht.
     
  6. Fini

    Fini Crazy Guinea Pig Lady

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    2.434
    Ich stimme meinen Vorrednern da vollkommen zu!
    Ich würde sie mit mehr Schmerzmittel versorgen und schauen wie es ihr darunter geht.
    Wenn ein Meerschweinchen schon solch arge Probleme zeigt ist es meistens 5 vor 12.
    Ich drücke Lotte ganz doll die Daumen, das sie die Kurve noch bekommt!
     
  7. #6 Esmeralda, 19.12.2018
    Esmeralda

    Esmeralda Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.09.2010
    Beiträge:
    3.809
    Zustimmungen:
    2.861
    Bis Freitag liegen noch zwei schmerzvolle Tage vor Lotte. :runzl:

    Warum nicht heute der Ultraschall, um Klarheit zu haben und sie evt auch gehen zu lassen, wenn der Tumor inoperabel ist. 650g....davon auch noch Tumorgewebe......:wein:

    alles Gute für Lotte!
     
    gummibärchen, Schokofuchs und B-Tina :-) gefällt das.
  8. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.704
    Zustimmungen:
    1.328
    Welches Schmerzmittel bekommt sie denn? Vielleicht Novalgin mit Metacam kombinieren.?
    Warum würde der Ultraschall nicht gleich gemacht?Ich kenne es nur so, das ich in einem solchen Fall Röntgen oder Ultraschall sofort bekomme.
    Alles Gute dem Mädl
     
  9. #8 Schweinchen, 19.12.2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.12.2018
    Schweinchen

    Schweinchen Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    18.12.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Der Ultraschall wurde nicht gleich gemacht mit der Begründung das die Lotte zu schwach sei und zu dünn, ihr würde es enorme Schmerzen bereiten. Eigentlich sollte die Untersuchung sogar erst nächsten Freitag erfolgen, aber das wollte ich der Armen Maus nicht antun . Als Schmerzmittel bekommt sie Novaminsulfon 500mg, davon jeweils ***Dosierung entfernt*** Tropfen dreimal täglich.

    Ich habe vorhin beim Tierarzt angerufen und die Situation geschildert. Wir werden den Ultraschall heute machen......ich hoffe das beste
     
  10. #9 Ahrifuchs, 19.12.2018
    Ahrifuchs

    Ahrifuchs Pinguinschweinliebhaberin

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.549
    Zustimmungen:
    2.024
    Ich würde vlt. auch zu einem anderen TA gehen, der Meerschwein erfahren ist.
    Bis Freitag ist warten zu lange, das stimmt schon. Finde ich krass, dass er es noch später machen wollte.

    Und die Dosis scheint ja nichtmal im Ansatz zu reichen. Sowas sollte ein TA wissen, wenn er Schweine-affin ist. Da bin ich immer schon skeptisch. Ich mein, klar, auch Ärzte sind keine Hellseher. Aber da hätte auch der Arzt zum schneller Handeln anregen müssen. Bin im Kopf irgendwie schon bei Donnerstag gewesen vom Wochentag her..

    Gut, dass ihr sie heute schallen lässt...Würde es dann mit mehr Schmerzmittel versuchen. Um noch eine schöne Restzeit zu machen. Aber wenn alles nichts hiflt.. und sie sich nur noch quält.. Sollte man nicht zulange warten. Alles Gute.
     
  11. #10 Fini, 19.12.2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.12.2018
    Fini

    Fini Crazy Guinea Pig Lady

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    2.434
    Hat sich überschnitten...

    Novalgin muss alle 8h gegeben werden. ***Dosierung entfernt*** Tropfen ist zu wenig
    Hast du Metacam oder Melosus zuhause?
     
  12. #11 Flora_sk, 19.12.2018
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Oh je, die arme Maus! Das scheint wirklich schon 5 vor 12 zu sein... :eek2:

    Ich finde die Dosierung auch viel zu niedrig. Meerschweinchen haben einen sehr schnellen Stoffwechsel, deshalb müssen Schmerzmittel bei ihnen höher dosiert werden als Tierärzte leider häufig berechnen. Meist rechnen sie nur die Katzen-Dosis runter auf das Gewicht des Schweinchens, was falsch ist!

    Ich weiss, dass Du verunsichert bist, aber ich würde an Deiner Stelle selber die Dosierung erhöhen, damit sie nicht leiden muss. In solch einer dramatischen Situation (vermutlich aussichtslos, befürchte ich...), darf man nicht an "Spätfolgen" denken, sondern muss zügig dafür sorgen, dass die Schmerzen in erträglichem Rahmen bleiben.
    Wenn der TA sich nicht auskennt bei Meerschweinchen (ist häufig so, denn das lernen sie nicht im Studium), solltest Du evtl. zu einem andern gehen. Wenn Du Deine PLZ angibst, kann Dir vielleicht sogar ein User hier im Forum einen erfahrenen Meerschweinchen-TA nennen.
    Ich drücke die Daumen für den Ultraschall!
     
    B-Tina :-) gefällt das.
  13. #12 Schweinchen, 19.12.2018
    Schweinchen

    Schweinchen Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    18.12.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Danke für all eure Antworten!

    Ich bin extra zu den jetzigen Tierarzt gewechselt, weil er zwei Meerschweinchen Spezialisten vor Ort hat. Letzte Woche war ich bei einem anderen Tierarzt der hat in die Box geguckt, gefragt ob die Lotte noch frisst (das hat sie zu dem Zeitpunkt noch) und dann hat er gesagt „solang die Frisst ist die gesund“. Deswegen habe ich extra den Arzt gewechselt.
    Von der Untersuchung her war die Ärztin wirklich gut, vielleicht hat sie sich unterschätzt bzgl. des voranschreiten der Krankheit......
    Am Montag lief die Lotte ja noch normal und hat auch noch ein bisschen selbstständig gefressen.
    Ach Mensch.....:hmm: :wein:
     
  14. #13 Schweinchen, 19.12.2018
    Schweinchen

    Schweinchen Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    18.12.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0

    Ich habe leider nur die Novalgin Tropfen zu Hause :uhh:
     
  15. #14 Schokofuchs, 19.12.2018
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    1.106
    Ich meine mich zu erinnern, dass in dem Forum keine Dosierungen gepostet werden dürfen. Google das mal, auf verschiedensten anderen Seiten stehen Empfehlungen zur Dosierung, ich hab keine Erfahrung damit und könnte dir auch nix nennen wenn ich dürfte. Du kannst verschiedene Tierärzte in der Umgebung abtelefonieren zwecks Metacam - theoretisch kannst du das Medikament da abkaufen und zusätzlich/als Alternative geben.

    Ich finds n bisschen verantwortungslos von dem TA zu sagen, genauere Diagnostik macht man in x Tagen... Das Tier könnte bis dahin tot sein. Kranke Schweine, bei denen die Ursache für die Krankheit bestehen bleibt, werden auch durchs päppeln nicht wieder fit... Höchstens was fitter, entsprechend ist Zwangsfütterung wenn Lotte auch gar nicht mehr frisst durchaus sinnvoll/nötig, aber sie wirklich in besseren Zustand für ne OP bringen würde sie das wohl nicht. In welchem Zeitraum hat sie so drastisch abgenommen und seit wann fütterst du zu?
     
    B-Tina :-) gefällt das.
  16. #15 Ahrifuchs, 19.12.2018
    Ahrifuchs

    Ahrifuchs Pinguinschweinliebhaberin

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.549
    Zustimmungen:
    2.024
    Ich poste es immer wieder (und das sehr gerne), weil es eine tolle Sache ist. Vielleicht kannst du darüber, falls Wechselbedarf besteht, einen anderen Tierarzt finden, mir hat die Seite damals sehr geholfen, hat jemand hier im Forum verlinkt.

    Bewertungen zu Meerschweinchen Tierärzten › Meerschweinchen Tierarzt

    Ich drücke die Daumen für den Ultraschall. Und finde es auch verantwortungslos vom Tierarzt, dass er so lange gewartet hätte. Schmerzmitteleinstellung ist jetzt aktuell das A und O. Vielleicht kann dir jemand kundiges hier im Forum auch eine PN schreiben, denn ich glaube Schokofuchs hat recht, öffentliche, im Thread geschriebene Dosen sind nicht erlaubt.
     
  17. #16 Schweinchen, 19.12.2018
    Schweinchen

    Schweinchen Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    18.12.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0

    Ich fütter erst seit Montag zu. Abgenommen hat sie das ganze sehr schnell so innerhalb von 3-4 Wochen. Der Zustand hat sich aber innerhalb von wenigen Tagen so sehr verschlechtert.
     
  18. #17 Schweinchen, 19.12.2018
    Schweinchen

    Schweinchen Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    18.12.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Wir waren jetzt beim Ultraschall....Lotte hat an beiden Eierstöcken Zysten/Tumore ob das gutartig oder bösartig ist, kann laut Tierärztin erst nach einer OP festgestellt werden.
    Da die Spezialistin für Meerschweinchen heute morgen nicht da war, muss ich auf einen Anruf von ihr warten :hmm:
    Ich fühle mich langsam echt nicht ernst genommen, meiner Lotte geht es so schlecht und keiner hilft ihr :wein: eine OP würde sie nie im Leben überleben, dass sieht sogar ein leihe......
    Die arme Maus isst auch den Brei nicht wirklich, der ganze Mund war vorhin noch voll von heute morgen.....was soll ich nur machen :aehm::wein:
    Ich fühle mich ein wenig Hilflos :uhh:
     
  19. #18 Carina15, 19.12.2018
    Carina15

    Carina15 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    17.03.2007
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    34
    Hallo!
    Das tut mir so leid!!!
    Ich habe Dir bzgl. Novalgin eine pn geschrieben.
    Bitte gehe so schnell wie möglich zu einem anderen Tierarzt, der Dich ernst ninmt und nicht warten lässt.
    Deine Lotte sollte nicht länger so leiden. Es muss etwas geschehen, so schnell wie möglich.
    Ich drücke die Daumen!
     
    B-Tina :-) und Flora_sk gefällt das.
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 rosinante, 19.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 19.12.2018
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    3.077
    Es ist gut, dass du gleich heute nochmal zum TA gegangen bist.

    Aber......

    Das Schweinchen hat binnen 4 Wochen die Hälfte seines Gewichtes verloren. Somit ist es jetzt in einem sehr schlechten Allgemeinzustand und ich wage zu behaupten, dass seine Chancen nicht besonders gut stehen, das zu überleben.

    Zur Dosierung des Schmerzmittels kann ich nichts sagen, aber du solltest DRINGEND einen Arzt finden, der sich auskennt und jetzt erstmal das Novalgin hoch genug dosiert. Nur dann sehe ich eine Chance, dass dein Schweinchen wieder ans Fressen kommt und nur dann kann man über eine mögliche Therapie nachdenken.


    Dann kann ich dir nur raten, deine Schweinchen einmal wöchentlich zu wiegen und dir die Werte zu notiern. Meeris sind Weltmeister darin, Krankheiten zu verstecken und oft merkt man als erstes über die Gewichtsabnahme, dass etwas nicht in Ordnung ist. Sollte das Gewicht von einer Woche zur nächsten mehr als 50g gesunken sein, solltest du das Tier alle zwei Tage wiegen, um zu schauen, ob es eine natürliche Schwankung war oder ob es weiter abnimmt. Im zweiten Fall gehst du besser gleich zum Tierarzt und hast dann handfeste Zahlen, für den Fall, dass der Arzt wie in deinem Fall erstmal beschwichtigt.
    So hat man gute Chancen, Krankheiten früh genug zu erkennen und zu behandeln.


    Alles Gute!
     
    Schokofuchs, Hexle, Angelika und einer weiteren Person gefällt das.
  22. Meerle

    Meerle Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    6.209
    Zustimmungen:
    799
    Ich hab das mal in die Krankheits-Ecke verschoben....alles Gute für die arme Maus!
     
    B-Tina :-), Flora_sk und Schweinchen gefällt das.
Thema:

Krankes Meerschweinchen (Tumor) - Herzschmerz

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden