krankes Meeri aus Pflegestelle? Was tun?

Diskutiere krankes Meeri aus Pflegestelle? Was tun? im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo liebe Meerschweinchenfreunde, ich bin in einer blöden Situation und brauche mal ein paar Meinungen und Hilfe. Folgendes: -ich habe aus...

  1. #1 haselnuss, 19.01.2019
    haselnuss

    haselnuss Guest

    Hallo liebe Meerschweinchenfreunde,

    ich bin in einer blöden Situation und brauche mal ein paar Meinungen und Hilfe.

    Folgendes:

    -ich habe aus einer privaten Pflegestelle 1 Kastraten geholt. Er wurde als augenscheinlich gesund und tierärztlich untersucht beschrieben

    - zu Hause angekommen, bemerkte ich, dass das Tier richtigen Matschkot hat. Weich, völlig unförmig, hell und stinkend. Das ganze Handtuch war dreckig.

    - ich habe ihn also erstmal separat gesetzt und die Pflegestelle kontaktiert

    - laut Pflegestelle hätte das Tier da normale Köttel gemacht. (Das kann ich mittlerweile beim besten Willen nicht glauben). Es hieß, es könnte die Aufregung und der Stress sein.

    - vor Ort habe ich keinen Einblick in die Gehegen gehabt. Das Tier saß abholbereit in einer Transportbox, als ich kam. Ich hatte es mir auch vorher angeschaut. Es war alles ok, klare Augen, glänzendes Fell, gepflegte Krallen, Afterregion sauber.

    - das Meeri frisst hier und wirkt neugierig. Er wiegt 930g, was für ein ausgewachsenes Böckchen sehr wenig ist, wie ich finde. Es könnte also sein, dass da schon länger was im Argen liegt.

    Was soll ich denn nun machen? :runzl: Der arme Bock tut mir leid. Er kann ja gar nichts dafür. Aber das letzte was ich jetzt gebrauchen kann, ist so ein krankes Tier erstmal wieder gesund zu pflegen. Zumal ich in meiner Gruppe schon diverse Male Parasiten hatte. Ich will da kein Risiko eingehen. Ich weiß, dass jedes Tier krank werden kann. Aber hier wurde mir offensichtlich ein krankes Tier vermittelt.
    Er bekommt von mir jetzt BeneBac, Fencheltee und Päppelbrei.

    Wenn es jetzt „nur“ eine Bindehautentzündung o.Ä. wäre, wäre das was anderes. Aber bei sowas ernstem wie Durchfall ist es was ganz anderes. Das ist nicht von heute auf morgen geregelt und kann eine riesengroße Baustelle werden. :schreien: Und von einem Augenblick auf den anderen entsteht er auch nicht einfach so..

    Das Tier wieder zurückgeben? Mir kommen diese Umstände immer merkwürdiger vor. Ich hätte irgendwie kein gutes Gefühl dabei. Der Durchfall muss dort doch schon bestanden haben. Dann kann ich das Tier doch nicht dorthin wieder zurückschicken? :wein:

    Und außerdem… das Kerlchen habe ich mir ja ausgesucht. Er wächst mir ja auch ans Herz, jetzt, da er hier ist. :runzl:

    Ich weiß nicht, was ich machen soll. Vor lauter Nachdenken dröhnt mir schon der Kopf. :mist:

    Wie seht ihr die Situation?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Manu911, 19.01.2019
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.247
    Zustimmungen:
    562
    Kotprobe untersuchen lassen, stinkender Kot könnten Hefen sein die sich gut behandeln lassen, kann natürlich auch was Anderes sein.

    Es ist natürlich möglich, dass es durch den Stress der Transportbox ausgebrochen ist. Hatte auch schon augenscheinlich komplett gesunde Schweinchen und am nächsten Tag blühte der Pilz in großem Ausmaß, das kann ganz schnell gehen.

    Ich würde ihnen checken lassen und dann entscheiden
     
  4. Pauli

    Pauli Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    657
    Zustimmungen:
    203
    Ich würde die Pflegestelle kontaktieren - hast du wohl schon gemacht...

    Würde was für den Darm geben (Ich geb immer Omniflora N aus der Apotheke) und schauen, ob es in 3 bis 4 Tagen besser wird, ansonsten TA.
    Es müssen nicht gleich Parasiten sein, wir hatten hier auch schon öfter Durchfall ohne dass was Ernstes dahinter steckte.
     
  5. #4 Amy Rose, 19.01.2019
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.492
    Zustimmungen:
    1.372
    Ich rate zu einer Kotprobe. Mittel geben schön und gut, aber wenn er Kokzidien hat nützt Omniflora dagegen nix.
     
  6. #5 Manu911, 19.01.2019
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.247
    Zustimmungen:
    562
    Dann sitzt er aber 3-4 Tage alleine in einer Transportbox, denn so würde ich ihn nicht vergesellschaften ohne zu wissen was los ist. Aber genau das würde ich dem armen Kerl mit ner schnellen Untersuchung ersparen, zumal wenn doch was ist können die paar Tage im schlimmsten Fall (von dem hier keiner ausgeht) über Leben und Tod entscheiden. Bei Durchfall hab ich nie so lange gewartet, maximal 24-48 Stunden und Letztere bur wenn eine Besserung in Sicht war und das Tier gut munter dabei.
     
  7. Pauli

    Pauli Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    657
    Zustimmungen:
    203
    Sie schrieb "das Meerie frisst und wirkt neugierig ". Ein Tier mit Kokzidien weiß ich nicht, ob das auch so munter wirkt...

    Ich dachte ja vor allem deshalb an Abwarten, weil Wochenende ist und schwierig, einen guten TA zu erreichen. Kotprobe soll ja auch mehrere Tage gesammelt werden und nicht nur von einem Tag.

    Wenn das Tier auf mich munter wirkt, frisst und neugierig ist, gebe ich was für den Darm und warte, zumindest bis Montag ab. Dann haben alle TAs wieder Sprechstunde.
     
  8. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.279
    Zustimmungen:
    1.076
    Ja, bis Montag sammeln , das Tier separieren und Montag zum Doc. Zusätzlich Apfelpektin und Colosan und falls du hast Benebac oder Ähnliches geben. Bitte denke daran, das du immer zuerst deine alten Tiere versorgt und dann den neuen. Danach Hände waschen und wenn du das Tier auf dem T Sirt hattest, auch das wechseln.
    Du kommst nicht zufällig aus Nürnberg und hast es aus einer Nürnberger Pflegestelle?
     
  9. #8 haselnuss, 19.01.2019
    haselnuss

    haselnuss Guest

    Danke für eure Antworten!

    Das Böckchen sitzt bei mir natürlich nicht in einer Transportbox. Ich habe ihm einen Bereich von ca. 1,5qm abgetrennt mit Häuschen, Kuschelsachen. Die Sorge ist natürlich da, dass irgendwie Krankheiten übertragen werden können...

    Um eine Kotprobe werde ich wohl nicht rumkommen. Ich denke aber auch, dass ich mehrere Tage sammeln sollte.
    In meiner Gruppe hatte ich schon Kokzidien und Würmer. Da waren Proben oft negativ, weil die so unregelmäßig ausgeschieden werden. Von Darmparasiten kann ich echt ein Lied singen. :mist:

    Mit der Pflegestelle habe ich Kontakt. Ich habe auch Fotos vom Matschkot geschickt. Man könne es sich dort nicht erklären, woher das auf einmal kommt.
    Ich weiß nicht, was ich denken soll. Ich kannte die Notstation zuvor nicht und kenne auch keine Erfahrungsberichte dazu.

    @Traudl: Nein, ich wohne im Norden. :-)
     
  10. #9 Angelika, 19.01.2019
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.612
    Zustimmungen:
    2.668
    Ich hatte einmal ein Tier, das matschigen, hell-grünlichen, sauer riechenden Kot hatte (den seine Partner begeistert verspeisten). Sonst war das Tier unauffällig. Der TA fand schließlich einen Lebertumor.
    Daher würde ich außer einer Kotprobe auch eine Songrafie des Abdomens machen lassen.
     
  11. #10 Amy Rose, 19.01.2019
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.492
    Zustimmungen:
    1.372

    Meine Meerschweinchen hatten schon Kokzidien und haben gefressen und wirkten munter, dass sie was hatten war für mich komplett überraschend und ich bilde mir ein durchaus von meinen Tierchen was zu verstehen.
    Aber allgemein: IMMER absolut IMMER Kotproben machen. Gerade wenn man das Tier in einer extra Box von der Vorbesitzerin überreicht bekommen hat. Ich will nix unterstellen, aber vielleicht stapeln sich im Meerschweinchenzimmer Kot und Meerschweinchenleichen auf einen Haufen, weil sie sich nur was extra verdient.
    Und so etwas ist nun leider keine übertriebene Horrorgeschichte.
     
    Ahrifuchs gefällt das.
  12. Helga

    Helga Meerschweinchensüchtig

    Dabei seit:
    01.03.2017
    Beiträge:
    1.887
    Zustimmungen:
    1.573
    Oh Mann! Ich würde den kleinen Kerl auch nicht in die "Pflegestelle" zurückbringen! Das brächte ich nicht übers Herz, da geht es mir wie Dir.

    Wie hier schon geschrieben, Kotproben sammeln und am Montag mit dem Kerlchen und den Kotproben zum TA Deines Vertrauens. Separiert hast Du ihn ja schon, laufen kann er also auch. Er riecht und hört die anderen, also ist er auch nicht einsam.
    Achte auf die Hygiene und warte es mal ab.

    Wie heißt er denn???
     
    B-Tina :-) gefällt das.
  13. #12 haselnuss, 19.01.2019
    haselnuss

    haselnuss Guest

    So sehen übrigens seine Köttel aus:
    [​IMG]

    Und es riecht wirklich übel...:runzl:

    Die Pflegestelle hat mir mittlerweile angeboten, dass ich ihn zurückgeben kann und er werde dort dann tierärztlich versorgt.
    Ich denke - und mein Herz blutet - ich werde ihn morgen wieder zurückbringen. Später wäre kaum möglich wegen unterschiedlicher Arbeitszeiten. Wenn ich morgen nicht fahre, wäre das früheste wieder der Freitag, oder gar das nächste Wochenende.
    Ja, die "Pflegestelle" bereitet mir Bauchschmerzen. Es ist irgendwie schon komisch das Ganze. Ich kann es nicht genau beschreiben. Ich frage mich aber schon, wird ihm dort wirklich geholfen? :mist:

    Ich bin mit meinen Schweinchen schon gefühlt jede Woche beim TA. Probleme mit Matschkötteln haben mich in den letzten Jahren immer wieder mehrere Monate beschäftigt. Ich kann das jetzt einfach nicht schon wieder.

    Wenn ich das süße Kerlchen anschaue, tut es mir wirklich leid, wenn ich daran denke, dass ich ihn zurückbringe. Wenn er in ein paar Wochen krank geworden wäre, wäre es was anderes. Aber so? Ich hätte ja direkt von der Pflegestelle zum TA fahren können.

    Zwecks Anonymität möchte ich lieber keine Namen nennen.
     
  14. #13 B-Tina :-), 19.01.2019
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    5.968
    Zustimmungen:
    11.427
    :heulen::wein::wein:
     
    Helga gefällt das.
  15. Pauli

    Pauli Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    657
    Zustimmungen:
    203
    Ist er dann endgültig weg oder bekommst du ihn wieder, wenn er gesund ist?

    War das eine Notstation oder was ist das für eine Pflegestelle?
     
  16. #15 Esmeralda, 20.01.2019
    Esmeralda

    Esmeralda Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.09.2010
    Beiträge:
    2.676
    Zustimmungen:
    1.939
    wie geht es dem kleinen Mann heute morgen?

    Doch nur Fahrstress? *hoff :daumen:
     
  17. #16 haselnuss, 20.01.2019
    haselnuss

    haselnuss Guest

    Wir haben ihn heute wieder zurückgebracht. Es fühlt sich komisch an.
    Ich hoffe, ihm wird dort geholfen. Er wurde erstmal in eine Transportbox gesetzt...

    Auch heute morgen hatte er Durchfall. Das BeneBac hatte zumindest die kurze Zeit über keine Wirkung gezeigt. Ich schließe Stress durch die Fahrt eigentlich dann auch aus.

    Es besteht die Möglichkeit, dass wir ihn nach Genesung wiederhaben können.

    @Pauli: Laut Internetseite ist es eine Notstation. Sie ist z.B. hier aufgelistet: meerschwein-sein.de/verzeichnis/kategorie/notstationen
    Ich habe auch vor der Vermittlung darauf geachtet, dass dort "Tierschutz-Standards" gelten, die ich auch für wichtig halte. Die Tiere werden nur mit Schutzvertrag und -gebühr vermittelt, Böckchen nur kastriert, nicht in Einzelhaltung, nicht als Spielzeuge für Kinder. Hinweise zur Ernährung etc. sind auch alle positiv. Man zeigte auch Interesse daran, dass wir uns nach der VG melden, wie er sich eingelebt hat (dazu kam es ja nun nicht) und falls man ihn eines Tages nicht mehr halten kann (Haltungsaufgabe etc.), dann nehmen die ihn auch zurück, er solle auf keinen Fall in den Kleinanzeigen landen.
    So hatte ich eigentlich ein gutes Gefühl.
    Sehr viele Tiere gelangen dort pro Jahr hin. Es hat eher so Bauernhof-Atmosphäre.
     
    Helga gefällt das.
  18. Pauli

    Pauli Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    657
    Zustimmungen:
    203
    Klingt ja eigentlich mal nicht schlecht, was du schreibst.
    Vielleicht kannst Du ihn wirklich wieder zu dir holen, wenn er gesund ist?
     
  19. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Helga

    Helga Meerschweinchensüchtig

    Dabei seit:
    01.03.2017
    Beiträge:
    1.887
    Zustimmungen:
    1.573
    Ja, ich finde auch, die Beschreibung der Notstation hört sich gut an.

    Vielleicht holst Du ihn ja wirklich wieder, wenn er gesund ist....ich hoffe sehr, es fehlt ihm nichts Schlimmes :daumen:
     
  21. #19 haselnuss, 10.02.2019
    haselnuss

    haselnuss Guest

    Hallo, ich wollte mal melden, wie es hier weiterging.

    Das Schweinchen werde ich nicht mehr zu mir holen. Ich finde diese ganze Sache mittlerweile sehr komisch. Vor allem, nachdem ich dort war, das Schweinchenzimmer sah und mich mit der Dame unterhalten habe.

    Laut der Pflegestelle gehe es dem Böckchen wieder sehr gut. Kotprobe (ich frage mich, ob wirklich eine gemacht wurde, wenn, dann nur von einem Tag), sei negativ. Schon einen Tag nach dem Zurückbringen habe das Tier wieder gute Köttel gemacht.

    Man sagte mir auch, dass alle Tiere (auch Jungtiere) dort prophylaktisch gegen Kokzidien behandelt werden. :eek:
    Und scheinbar nicht mit Baycox. Ich hatte nachgefragt, da das ja sehr auf den Darm geht.

    Ich habe auch mit meiner TÄ darüber gesprochen. Sie meinte, es gebe für Meerschweinchen kein wirksames Mittel gegen Kokzidien außer das Baycox. Und vor allem gebe es keines, das man nur 1x gibt. Sie riet mir auch davon ab, das Tier wiederzuholen, wenn es jetzt schon so anfängt mit dem Durchfall.

    Für das Schweinchen tut es mir wirklich leid. Ich hätte ihm gerne hier ein Zuhause gegeben. Aber mein Gefühl sagt mir einfach was anderes.
     
Thema:

krankes Meeri aus Pflegestelle? Was tun?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden