krank, 2,5 % oder 5% ige Lösung Baytril

Diskutiere krank, 2,5 % oder 5% ige Lösung Baytril im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo liebe Foris, Ich habe für mein Meeri die 5% Lösung Baytril von meinem Tierarzt erhalten. Jetzt habe ich im Netz beim Hersteller...

  1. #1 Unregistriert, 16.12.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo liebe Foris,

    Ich habe für mein Meeri die 5% Lösung Baytril von meinem
    Tierarzt erhalten.

    Jetzt habe ich im Netz beim Hersteller selbst gesehen, das
    er Meerschweine nur bei der 2,5 % Injektionslösung
    stehen hat.

    Nicht bei der 5% igen Lösung. Leider kann ich meinen TA da nicht so
    gut drauf ansprechen.

    Aber meinem Schweini gehts damit überhaupt nicht gut.

    Er bekommt es übrigens wegen einer beginnenden Mittelohrentzündung.

    Die man auf dem Röntgenbild festgestellt hat.
    Kopfschiefhaltung hat er keine.

    Gestern gespritzt, jetzt oral.

    Gruß
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gummibärchen, 17.12.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Man kann beide Lösungen für Meerschweinchen verwenden. Es kommt auf die richtige Dosierung an. (Diese sollte hier aber nicht öffentlich genannt werden)

    Manche Schweinchen vertragen Baytril generell besser, wenn es gespritzt wird, andere vertragen es gar nicht.

    Eine Ausweichmöglichkeit wäre Chloromycetin Palmitat, auch unter dem Namen Chloramphenicol bekannt. Es ist Gehirn und Liquorgänig, was bei einer Mittelohrentzündung sehr wichtig ist.

    Unerlässlich ist bei jedem Antibiotikum ein Probiotikum zum Schutz der Darmflora.

    Wenn das Schweinchen keine Kopfschiefhaltung zeigt, wie seid ihr dann überhaupt auf Mittelohrentzündung gekommen? Oder hat der TA einfach so geröntgt?
     
  4. #3 Unregistriert, 17.12.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Danke für die Antwort.

    ich bin zum TA weil Blacky angefangen hat komisch zu kauen und
    sehr müde war.

    Der TA hat sich die Zähne angeschaut und gesehen, das sie vorne
    auf der einen Seite schief abgenutzt sind.

    Hinten konnte er nichts feststellen. Als er den Kopf und Ohrenbereich
    abgetastet hat, hat Blacky gemuigt.

    Da man ja die Zahnwurzeln so nicht sehen kann, wurde der Kopf
    in mehreren Ebenen geröntgt.

    Die Zähne, Kiefer, alles einwandfrei.

    Aber auf der Seite, wo er nicht kaut, sah man das das Ohr nicht mehr belüftet
    wird. Auf dem Bild hätte es dunkel sein müssen, wie auf dem linken Ohr,
    war aber weisslich/gräulich.

    Der TA meinte, es sei der Beginn einer Mittelohrentzündung.
    Ich wäre sehr schnell gekommen. Viele Schweine hätten schon
    eine Kopfschiefhaltung. Und dann wären die Aussichten nicht so gut.

    Blacky ist total insichgekehrt. Er hatte 60 gramm verloren. Am Donnerstag
    hatte er 1260, statt wie sonst 1320.

    Jetzt hat er 1280 gramm. Er frisst trotz Apathie immer wieder recht gut.

    Am Donnerstag hatte er noch 37,0 Grad Körpertemperatur.
    Also schon in Richtung Untertemperatur.

    Seit AB Gabe sind wir wieder bei 38,0 Grad. Also besser.

    Er bekommt noch bene bac, Apfelpektin, Vitamin B, Propolis.
    Und Novalgin.

    Was ich im Netz lese, bekommt er die gleiche Dosierung wie bei 2,5 %.

    Das müsste ja dann eigentlich weniger sein.

    Ich habe eben nochmal beim TA angerufen.

    Und wollte wissen wegen den 2,5 %. Das haben die gar nicht da
    und ich solle es so weitergeben.

    Ich habe immer noch Hoffnung, das er das mit dem Baytril packt, da er
    noch immer relativ gut frisst, zwischendrin. Trotz Apathie. Oder könnte trotz
    Fressen auch an dem Baytril versterben ?

    Durchfall oder so hat er keinen.

    Wäre Sab Simplex noch wichtig?

    Lieben Gruß
     
  5. #4 Unregistriert, 17.12.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Das kann doch nicht sein

    ich habe jetzt nochmal geschaut.

    Was der Hersteller bei Meerschweinchen pro kg Körpergewicht bei 2,5%
    an ml angibt, bekommt mein Schatz bei 5%.

    Ich habe aber vorhin gefragt, ich soll das so lassen.
    Was mache ich jetzt.

    Ich kann doch nicht das gleiche geben wie bei 2,5%.
    Ich bringe den ja um damit.

    Kein Wunder, das der völlig apathisch ist.

    Man, man.
     
  6. FMs

    FMs Guest

    Diagnose des TA

    Wenn der TA lt. seiner Diagnose befunden hat, dass es Menge X und Lösung Y braucht, dann wird dem so sein, um den Entzündungsherd in Griff zu bekommen.

    Es sanfter zu machen, kann auch erzielen, dass es dann im Endeffekt nicht richtig zu dieser Diagnose hilft.

    Wenn du dir unsicher bist, würde ich lieber einen 2ten sachkundigen TA konsultieren.

    Wir hier können den Enzündungszustand nicht beurteilen...aus der Ferne.
     
  7. #6 Unregistriert, 17.12.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Ich habe jetzt auch Fr. Meier angeschrieben.

    Ihr hatte ich die Dosierung mitgeteilt, und die Antwort u.a. ist,
    das das sehr hoch dosiert ist.

    Und nicht die Regel ist.

    Und das es in der Tat der Dosierung der 2,5% Lösung entspricht.

    Eigentlich wollte der TA kein Röntgenbild machen. Ich wollte das.

    War auch gut so. Auch wenn das ein Zufallsbefund ist, ist es gut
    das ich das haben wollte.

    Ich muss jetzt eine Entscheidung für heute Abend treffen.

    Und werde es runterdosieren, was Fr. Meier mir schrieb.

    Denn für eine Erkrankung im Anfangsstatium, denke ich, muss
    man das Schweinchen nicht mit so einer Irrsinns Dosierung
    tot therapieren.

    Grüße
     
  8. #7 Unregistriert, 17.12.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Jetzt habe ich ihm doch die verordnete Dosis gegeben.

    Denn sein kauen, hat sich verbessert.

    Das war so schlecht am Donnerstag.

    Also schlägt es an. Der TA muss sich ja irgendwas dabei denken,
    das er so eine hohe Dosierung ansetzt.

    Ich habe lange überlegt und wollte eigentlich die Dosis halbieren.

    Wie es laut Internet und Fr. Meier heisst.

    Trotz aller Müdigkeit und Apathie teilweise, ist er heute Abend auf fast 1300 gramm.

    Denn Fressen tut er zwischedrin sehr gut. Auch wieder Möhren. Die vorgestern
    gar nicht mehr gingen.

    Und deshalb habe ich das AB nicht niedriger dosiert.

    Ich will nicht schuld sein, wenn er dann kränker wird.
    Aber wohl fühle ich mich dabei auch nicht. Mit dieser hohen Dosierung.

    Es ist so verdammt schwer, auf der einen Seite hilft das AB,
    auf der anderen Seite weiss ich nicht, ob er das aushält.
    Mindestens 10 Tage. Wir haben erst Tag 3.

    Grüße
    Grüße
     
  9. #8 Unregistriert, 21.12.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo,

    vielleicht kann mir doch nochmal jemand antworten.

    Heute würde mein Blacky das 7. x AB bekommen.

    Jetzt kommt Durchfall dazu.

    Ich habe vorhin beim TA angerufen, da wir morgen Termin haben,
    und ich wollte aber lieber heute.

    Der TA lies mir aber ausrichten, das das kein Unterschied macht, ob
    heute oder morgen. Denn das AB muss er weiterhin haben.
    Man hat es bei morgen belassen.

    Die kleine Klinik ist eigentlich gut und ich habe hier schon einige TA durch die
    Null Plan haben.

    Ich sagte am Telefon, das der Zustand gestern relativ gut war, aber jetzt
    mit dem Durchfall wieder verschlechtert ist. Da bekam ich zur Antwort,
    das ihnen das egal ist, was ich mache. Sie könnten nur Empfehlungen
    geben.

    Und wenn ich meinte ich müsse das AB absetzen, das müsste ich das tun.

    Das hatte ich gar nicht gesagt. Ich wollte nur, das Blacky heute angeschaut wird.
    Aber das wurde abgelehnt. Unglaublich.

    Ich muss schauen wo ich in Zukunft hingehe.

    Aber langer Rede kurzer Sinn.

    Ich bin am hin und her überlegen. Die Worte waren am Donnerstag:

    Es ist erst der Beginn der Erkrankung, also noch nicht so schlimm.

    Und ich frage mich, ob 7 Tage nicht reichen mit dem AB. Das wäre heute
    Abend das 7.x

    Ich kann das nicht mehr verantworten, wie schlecht es ihm damit geht.

    Und jetzt woanders hingehen, mitten in einer Behandlung, weiss ich nicht.
    Was sollen die machen ? Kauen tut er gut. Ich denke, das das AB angeschlagen hat.
    Und bei einem anderen, habe ich auch nicht die Garantie das es besser veträglich
    ist. Ausserdem hift es ja wohl.

    Da denn TA wechseln im Moment, weiss ich nicht. In Zukunft ja.
    Wobei der jetzige Super gute Arbeit gemacht hat. Bis jetzt.
    Aber diese Unfreundlichkeit.

    Ich will mein Böckchen nicht verlieren und weis nicht was ich tun soll.

    Beides kann katastrohal ausgehen. Abbruch des AB´s oder Weitergabe.

    Ich weiss es nicht.

    Grüße
     
  10. #9 Anika1981, 24.12.2011
    Anika1981

    Anika1981 Guest

    Hi!

    Bei einem Menschen wird ein AB bei Mittelohrentzündung auch länger gegeben, als die Erkrankung eigentlich da ist... Wenns bei Deinem Böckchen allerdings nicht besser wird, würde ich eine zweite Meinung einholen...
     
  11. FMs

    FMs Guest

    Df

    Was bist du am füttern (Frischfutter) während der AB-Gabe?
     
  12. #11 hovie84, 25.12.2011
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hallo,
    bekommt Blacky denn die orale Lösung von dem Baytril? Es gibt leider immer noch TÄ, die die Injektionslösung oral verabreichen lassen, und das kann die Verdauung stark schädigen. Die orale Lösung wird mit einigen Ausnahmen meist sehr gut vertragen. Wenn Blacky trotz Gegenmaßnahmen starken Durchfall hat, würde ich an deiner Stelle die restlichen Tage das Baytril spritzen lassen. Vielleicht zeigt dir dein TA auch wie es geht und du kannst es selber machen. Da deine Praxis so wie es klingt ziemlich gleichgültig arbeitet, gehe doch lieber zu einem anderen TA. Dem "neuen" TA macht es nichts aus, dass sich Blacky bereits in Behandlung befindet.
    Viel Erfolg euch beiden!

    lG Julia
     
  13. #12 Unregistriert, 26.12.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo,

    Blacky bekommt die Injektionslösung.

    Die Verdauung ist komplett durcheinander.

    Jetzt hat er Verstopfung.

    Er hat es jetzt 11 x bekommen. Und jetzt höre ich auf.

    Ich habe hier 15 km weiter eine Züchterin, die wirklich einen sehr guten Ruf hat.

    Sie hat mir geschrieben, das es eine Möglichkeit wäre, wenn es morgen auf
    dem Röntgenbild nicht besser ist, kolloidales Silber zu versuchen.

    Und eventuell auch mal Kortison. ?

    Sie schrieb auch, das man Baytril niemals länger als 10 Tage gibt.

    Ich bin langsam wirlich verwirrt. Jeder sagt was anderes.

    Mein TA sagt, Kortison ist kontraindiziert.
    Der sagt aber auch, das man Baytril wenn es hilft, auch 3 Wochen oder
    länger geben kann.

    Aber der Hersteller selbt schreibt, im Höchstenfall 10Tage.

    Das würde sich wieder mit der Züchterin decken.

    Ich weiss nur das Blacky es ab heute nicht mehr bekommt. Endgültig.

    Aber mein TA, den kann man leider auch nicht "belehren".

    Ich hatte einmal erwähnt, das ich einem Meerschweinchenforum,
    mal den oder den Tip bekommen habe.

    Da warf er das Stethokop in die Ecke und meinte, ich solle mich in Zukunft
    an Forum wenden.

    Ich habe mich dann entschuldigt, er wollte gar nicht weiterbehandeln.

    Es ist nur so, das die Klinik da eigentlich gut ist.

    Grüße
     
  14. lausi

    lausi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    59
    ich verstehe nicht was ein einer Klinik gut sein kann, wenn sie Ärzte beschäftigt die sich so verhalten...
    Als unser einer mal ne Mittelohrentzündung hatte, hat er auch das 5% Baytril bekommen, auch recht hoch dosiert - ich denke das muss schon sein, um die Bakterien dort loszuwerden. Du hast ja auch nichts davon, wenn er dann nicht richtig gesund wird und das Ganze chronisch wird. Aber 11 Tage scheint mir auch etwas heftig. Unserer hatte es 5. Klar, nicht jede Entzündung ist gleich, und wenn der TA meint es dauert länger, würde ich das auch so geben. Aber so wie Du es schilderst, und 11 Tage ist ja auch recht unüblich, würde ich wirklich den TA wechseln - und wenn's nur für dieses eine Mal ist. Oder selbst entscheiden. Du kennst ja die Situation am besten.
     
  15. #14 hovie84, 26.12.2011
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hallo,

    das tut mir leid, dass du so einen miesen TA hast.

    Wenn Blacky die Injektionslösung oral bekommt und dann auch noch überdosiert, dann ist es kein Wunder, dass er Verdauungsprobleme hat. Was ist denn das für ein inkompetenter TA?!

    Baytril kann man länger geben. Ich hatte mal ein Schwein 2 Monate am Stück mit Baytril behandelt, ohne irgendwelche Nebenwirkungen.

    Was machst du gegen die Verstopfung?

    Woher kommst du? Sicher kann dir hier jemand einen kompetenten TA nennen.

    Mit dem kolloidalem Silber würde ich erst mal abwarten. Es soll zwar toll gegen alle möglichen Keime wirken, aber es ist auch ein Metall, welches vermutlich auch Organe schädigen kann.

    lG Julia
     
  16. #15 Unregistriert, 26.12.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo,

    das ist ganz bestimmt die richtige Entscheidung. Wenn es ihm so schlecht geht, hat es keinen Sinn mehr, ihn mit dem AB weiterzuquälen. Dann hör erst mal damit auf und guck mal, ob es ihm damit besser geht. Kann es auch einfach nur sein, zwecks Apathie und Müdigkeit, dass er das Novalgin zu hoch dosiert bekommet? Oder zu häufig / zu viel? Davon wird man ja auch müde.

    Sag mal Bescheid, wie es ihm morgen geht.

    Liebe Grüße und viel Glück!
     
  17. #16 Unregistriert, 27.12.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo,

    wir waren eben beim Tierarzt.

    Die klinische Untersuchung war unauffällig. Auch die Lymphknoten
    waren wieder normal.

    Das Bild allerdings war deutlich besser, aber gegenüber der gesunden Seite
    noch nicht ganz im Nornbreich.

    Aber Blackys Apathie kommt 100 % noch vom AB.

    Allerdings sagte er, wenn er das Baytril besser vertragen würde,
    würde er es für weitere 10 Tage ansetzen.

    Es geht nicht, er ist auch noch gebläht davon.

    Er sagte innerhalb 12 Tagen kann das Röntgebild nicht eine Heilung zeigen.
    Wäre zu früh.

    Er meinte, mit viel Glück hat das 11 tägige AB alle Bakterien beseitigt und
    es regeneriert sich weiter.

    Aber wenn nur ein paar Bakterien übrig geblieben sind, wird es wiederkommen.

    Und dann wird er wahrscheinlich nicht mehr zu retten sein.
    Kolloidales Silbersagte er, wäre für lokal super, aber nicht
    zum einnehmen.

    Noch könnte man das AB weitergeben, wir sind erst 12Stunden im Verzug.

    Er hat es mir überlassen.

    Ich bete zu Gott, und das meine ich wirklich so, das die 11 Tage gereicht haben.

    Denn wenn nicht, bin ich dann Schuld.

    Denn wer weiss, vielleicht hätte er es doch ausgehalten.

    Denn was wären noch10 Tage,wenn er dann noch ein paar Jahre leben dürfte.

    Verdammt schwer.

    Traurige Grüße
     
  18. #17 hovie84, 27.12.2011
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Ich versteh das alles nicht so ganz.
    Wenn du Angst hast, dass die Infektion noch nicht ausgeheilt ist, dann versuch es doch mit der oralen Lösung oder lass es spritzen! Das ist doch nun nicht so schwer zu verstehen.
    Und selbst wenn die Keime sich wieder vermehren würden, gibt es noch eine ganze Reihe andere ABs. Baytril ist sowieso schon ziemlich veraltet und wirkt gegen viele Bakkterien schon gar nicht mehr.

    Und warum antwortest du nicht auf Fragen, die man dir hier stellt?

    lG Julia
     
  19. #18 Unregistriert, 27.12.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Was gibt es da nicht zu verstehen. ?

    Der Tierarzt sagt das er das AB geben würde, Baytril, wenn Blacky
    es vertragen würde.

    Er sagt er verträgt es nicht, bzw. er sieht es auch.

    Der TA sagte das er es nochmal 10 Tage nicht aushält.

    Aber er überlässt es mir.

    Ein anderes AB sagt er im Moment brauchen wir nicht.
    Denn er hat ja super auf die Behandlung reagiert.

    Jetzt ist er klinisch unauffällig.

    Er meinte, das die anderen AB´s sicherlich nicht verträglicher wären. Im Gegenteil.
    Auch ich habe z.b. mit Chloromycetin Palmitat extrem schlechte Erfahrungen gemacht.

    Und es gibt kein Grund gibt im Moment zu wechseln.

    In meinem anderen Thread hatte Queen Nobbi mir geraten, wenn das AB
    nicht anschlägt, zur Euthanasie.

    Und auch mein TA sagt, das fast alle Meerschweinchen mit so einer Erkrankung
    (Mittelohr), eine schlechte Prognose haben. In so vielen Foren und im Netz
    findest Du fast nirgends eine Heilung.

    Ach so, die orale Lösung haben die nicht da. Angeblich.

    Er meinte, es ist im Moment nicht vertretbar im AB zu geben.
    Egal welches, DA ER WEGEN DEM AB SO SCHLECHT drauf ist.
    Und trotzdem würde es mir überlassen.

    Da setzt man nicht noch was oben drauf.
    Blacky ist so schlecht dran, durch das AB.

    Wie waren seine Worte zum Schluss, als ich zum 50.x fragte,
    ob nicht doch AB´?

    "Was nützt das, ? wenn er dann übermorgen an massiven anderen
    Problemen durch das AB stirbt ?

    Was die Ohrenentzündung betrifft ist es recht gut, aber sein Allgemeinzustand,
    durch das AB, lässt es nicht zu, ihm AB weiter zu geben. Laut Klinik.

    Aber trotzdem überlässt er es mir. Was gibt es daran nicht zu verstehen ?

    Das man da in die Zwickmühle gerät?


    Was beantworte ich nicht ?

    Wo ich herkomme ? Ich glaube nicht,das das irgendjemand was angeht.

    Die Verstopfung ? Durch Sab Simplex, Tee und Massage ist es relaltiv normal.

    Auch die Köttel sehen gut aus. Auch beim TA.

    Ich mache mir hier solche Gedanken.

    Und habe ehrlich gesagt keine Energie mehr, mich noch blöd anmachen zu lassen.

    Grüße
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Unregistriert, 27.12.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Was vergessen

    Ich fragte sogar, danach, es spritzen zu lassen.

    Das erste Mal bekam er es gespritzt.

    2 Stunden danach, war er schon apathisch.

    Er meinte heute, das es auch beim spritzen über Umwegen über den
    Darm läuft.

    Und wenn Blacky das 1.x am 15.12. durch die Spritze schon so da gesessen hat
    wie jetzt, wäre es letztendlich egal.

    Den es gäbe Tiere, die bei beiden Sachen gleich reagieren.

    Und zum Beispiel das Chloromycetin Palmitat gibt es nur oral.

    Das wäre z.b. das nächste was zum Einsatz käme.

    So und nun ist es für mich hier zu Ende.
     
  22. #20 Unregistriert, 27.12.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hey,

    lass den Kopf nicht hängen und lass dich doch hier im Forum nicht blöde anmachen. Ich kann mich gut in deine Lage hineinnversetzen.

    Du möchtest deinem Tier unbedingt helfen, kannst es mit deiner Entscheidung retten oder "töten". Das ist eine doofe Zwickmühle.

    Lass dein Schweinchen einfach erst mal ohne AB und du wirst ja sehen. Im Notfall gibt es auch noch viele weitere AB's, die anschlagen könnten:

    -Marbofloxacin (=Marbocyl) = selbe Gruppe wie Baytril, aber hat eine breitere Wirkung und könnte somit auch bei Bakterien wirken, die zurückkommen und gegen die das Baytril nicht mehr wirkt

    -Chloramphenicol (=Chloromycetin Palmitat) = nicht so umfassend, aber auch recht verdauungsverträglich

    -es gibt wirklich noch viele andere, die angewendet werden können

    -im allergrößten Notfall darf auch ein Penicillin GESPRITZT! werden - Ich sag mal so, Penicilline gehen fast immer schief aus, aber bevor du ihn wegen der Mittelohrentzündung einschläfern lässt, kannst du das definitiv versuchen! Allerdings niemals oral, sondern nur gespritzt, sonst hast du keine Chance

    Gib dein Schweinchen nicht auf, kämpfe um ihn und du wirst sehen, es wird bestimmt alles gut. Ich drücke euch beiden ganz feste die Daumen und wünsche euch gute Besserung. Bitte melde dich wieder. Ich glaub nicht, dass man dich hier absichtlich blöd anmachen will.

    Ganz liebe Grüße!
     
Thema: krank, 2,5 % oder 5% ige Lösung Baytril
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. darf baytril 5 oral gegeben werden

    ,
  2. baytril injektsjonslösung oral geben

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden