Krallen schneiden.....immer das selbe

Diskutiere Krallen schneiden.....immer das selbe im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo Ihr Lieben, wie macht Ihr das mit den Krallen schneiden....? Meine haben leider schon "Ringelkrallen" und die sind ja recht schwierig...

  1. #1 Melanie7, 30.07.2010
    Melanie7

    Melanie7 Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    wie macht Ihr das mit den Krallen schneiden....?

    Meine haben leider schon "Ringelkrallen" und die sind ja recht schwierig zu schneiden.....dazu noch mehrere Schwarze Krallen...

    Leider hat der TA bei einem meiner Schweine letztes Mal die Kralle UND das dahinter kommende Fleisch abgeschnitten, da der Bock so gezappelt hat.
    Das hat ziemlich geblutet, er brauchte mehrere Versuche um die Wunde zu veröden....das muss Sauweh-getan haben...(kriege immer noch Gänsehaut wenn ich daran denke....)

    Seit dem habe ich voll den Horror vor dem schneiden, egal ob ich es selber mache oder zu TA gehe....

    Gebe zu, seit dem hab ich nichts in Richtung Krallen schneiden gemacht gemacht, aber nun wird es dringend Zeit.....
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tanja

    Tanja Guest

    Ich taste mich da ganz vorsichtig ran, erst nur ein kleines Stückchen, noch ein bisschen, falls dann wirklich was blutet, dann nur ein stecknadelgroß.
     
  4. Goofy

    Goofy Guest

    Da hilft leider nur eins , üben ,üben , üben.

    Irgendwann hast du den Bogen raus , und viel Geld für den TA gespart . :-)
     
  5. #4 schweinchenjulia, 30.07.2010
    schweinchenjulia

    schweinchenjulia Guest

    So langsam hab ich den Dreh auch raus... Nach fast 5 Jahren Meeriepause bin ich etwas aus der Übung gekommen ;)
    Ich finde, dass es am Besten geht, wenn ich das Schweinchen auf einem Tisch sitzen hab, ich selber auch sitze und es dann ein bisschen an meine Brust drücken kann. Nicht stark natürlich, aber so kann es nicht mehr so zappeln :-)
    Blutstillende Watte hab ich auch meistens direkt zur Hand, falls ich, vorallem bei den dunklen Krallen, doch mal ein bisschen zu viel abschneid.

    LG, Julia
     
  6. #5 Steffi_BS, 30.07.2010
    Steffi_BS

    Steffi_BS Guest

    ganz genau so mache ich es auch. bis auf ein einziges mal ist es auch bei allen krallen - auch den dunklen- gut gegangen!
     
  7. #6 isentrude, 30.07.2010
    isentrude

    isentrude Guest

    hallo,
    ich nehme immer den menschennagelknipser. ich drücke den nagel an.wenn keine reaktion kommt,knipse ich ab. noch nie hatte ich in all den jahren ein malheur. bei argen zapplern lasse ich einen helfer halten.
    viel glück.
    lg marie
     
  8. #7 Rodentia, 30.07.2010
    Rodentia

    Rodentia Guest

    Hallo!

    Ich nehme die Muigers auf den Schoß.
    Schlage vorher die Beine übereinander.
    Mit dem Kopf Richtung Knie.
    Die Vorderkrallen schneide ich, indem ich mit der anderen Hand das Schweinchen vorne hochhebe und mit den Fingern die Krallen "fixiere".
    Die Hinterkrallen lasse ich auf meinem Bein stehen und fädele die Krallenzange drunter.
    Geht aber nur bei ruhigen Schweinen. Meine sind das, weil vorne gibts dann danach lecker Gurke oder sonstiges Leckerli!

    Und immer nur ein bisschen, egal ob helle oder dunkle Kralle. Dafür etwas öfters.

    Liebe Grüsse
    Simone
     
  9. #8 Juliette78, 31.07.2010
    Juliette78

    Juliette78 Guest

    Ich schneide immer alle 14 Tage, dafür immer nur ein wenig. So kommt es nicht wirklich zu Verletzungen, da ich ja immer nur das neu nachgewachsene abschneiden muss. Zum Einsatz kommt dabei eine handelsübliche Krallenschere.
     
  10. #9 Auratus, 31.07.2010
    Auratus

    Auratus Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    128
    Machs doch mit jemandem zusammen. 2. Person hält Schwein, du schnappst dir das Füßchen und schneidest die Krallen. (Für dunkle Krallen Taschenlampe drunterhalten.)
     
  11. Gigi

    Gigi Guest

    Bei uns werden die Krallen auch nur zu zweit geschnitten, allein hätte ich damit wohl große Probleme.
    Ich halte das Meerschwein mit einer Hand fest (dafür sitzt es auf meinem Schoß) und mit der anderen Hand halte ich das Füßlein fest, an dem die Krallen geschnitten werden müssen. Mein Freund schneidet dann mit der Krallenschere bei den schwarzen Krallen ganz wenig ab und bei den Krallen, wo man alles genau erkennt schon etwas mehr.
    Bevor wir die Krallenschere hatten, haben wirs mit einem ganz normalen Nagelknipser gemacht.
    Funktioniert beides gut ^^
     
  12. #11 hannoverscheGurke, 31.07.2010
    hannoverscheGurke

    hannoverscheGurke Guest

    die blutstillende watte habe ich vorsichtshalber auch immer hier liegen, bisher kam sie gsd nicht zum einsatz - muss man die einfach nur auf die kralle drücken, wenn es mal passieren sollte?

    ich schneide auch immer nur wenig ab, nachschneiden kann man ja immer noch.
     
  13. #12 Fienchen3, 31.07.2010
    Fienchen3

    Fienchen3 Guest

    Ich muß demnächst auch wieder Krallen schneiden, ausgerechnet Dunkle *seufz

    Mir passiert es öfters das ich reinschneide obwohl ich schon so vorsichtig bin. Hab leider Zappelschweine und muß alleine schneiden. Gurke oder sonstiges rühren sie dann nicht an.
    Als ich beim letzten Mal die blutstillende Watte draufgehalten habe, hat Fienchen mächtig gezappelt als würde diese brennen. Kann das sein?
     
  14. dada64

    dada64 Guest

    meine tochter und ich sind da ein eingespieltes team.sie hält die muckel und ich knipse ab.immer nur ein bisschen.lieber öfters mal nach schneiden.

    lg dada
     
  15. Swu

    Swu Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    01.11.2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Also meine Schweinchen sind der Horror beim Nägel schneiden. Haben es letztens zm ersten Mal gemacht und die Schweinchen haben so gezappelt und laut rumgemault... das hat man bis gegenüber gehört !
    Mama hatte sie auf dem Schoß, leicht an die Brust gedrückt und hat so die pfötchen festgehalten. Ich hab dann geleuchtet (jedenfalls bei Bonnie, die hat dunkle Krallen) und hab Mama immer gesagt, wo sie knipsen kann.

    Nach nem harten Kampf haben wirs dann Gott sei Dank geschaftf und die Schweinchen haben mich danach 2 Tage lang nicht mehr angeschaut :lach:
     
  16. lausi

    lausi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    59
    wir haben sie einmal gebraucht. Hat ganz schön gedauert (2-3 Minuten), bis es aufgehört hat zu bluten. Trotz der Watte. Man muss sie auch recht fest draufdrücken, damit's was bringt. Natürlich nicht so fest dass es weh tut. Ich hab mich dann gefragt, ob ein steriles Tüchlein nicht den gleichen Effekt gehabt hätte.
     
  17. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Wummi

    Wummi Guest

    Hey ,
    also ich hab meinen Schweinchen beigebracht still auf dem Rücken zu liegen ..
    > Schwein nehmen .. auf den Rücken legen und von der Gurke beißen lassen, wieder umdrehen .. dann hab ich als dass gut klappte die zeit n bisschen verlängert und jetzt hab ich genug Zeit in Ruhe die Krallen zu schneiden ^^
    Ohne stress .. ohne Blut und nachher schöne krallen :)

    lg
     
  19. #17 elfenkönigin, 01.08.2010
    elfenkönigin

    elfenkönigin Guest

    Wir haben eigentlich keine Probleme mehr beim Krallenschneiden.
    Aber Angst zu kurz zu schneiden bei den schwarzen hab ich auch. Ich schneid dann lieber zu wenig ab. Am Anfang wusse ich nicht ob man die Kralle von oben nach unten oder umgekehrt schneidet, ihr wisst schon was ich meine ..
     
Thema:

Krallen schneiden.....immer das selbe

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden