Kraftfutter

Diskutiere Kraftfutter im Meerschweinchenumfragen (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo! Ich teste grade mal verschiedene "Meeri-Pellet-Futter-Sorten" aus, die speziell für Zucht- und Jungtiere gedacht sind. Nun habe ich...

  1. #1 Muckimaus, 25.09.2004
    Muckimaus

    Muckimaus Guest

    Hallo!

    Ich teste grade mal verschiedene "Meeri-Pellet-Futter-Sorten" aus, die speziell für Zucht- und Jungtiere gedacht sind. Nun habe ich eins, in dem genverändertes Sojaschrot verarbeitet ist. Neuerdings ist das ja Pflicht, dass das auf den Packungen drauf stehen muss. Ich persönlich habe da keine Bedenken, das zu verfüttern, wie steht Ihr dazu???
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Muckimaus, 26.09.2004
    Muckimaus

    Muckimaus Guest

    Nachtrag

    Das Problem an der ganzen Sache ist meiner Meinung nach, dass es bestimmt sehr viele Futtermittelhersteller (sicherlich auch im Ausland) gibt, die genveränderte Inhaltsstoffe (im speziellen Soja) benutzen und dies nicht ersichtlich für den Käufer auf die Packungen schreiben (ich glaube, das war bisher gesetzlich ja auch nicht so ganz eindeutig geregelt bei Tierfutter). Nun gibt es einige, die da sehr verbraucherfreundlich sind und es deutlich auf dem Etikett vermerken und die sind dann die "gelackmeierten" weil ihre Produkte nicht mehr gekauft werden. Auch irgendwie nich richtig...

    Ich denke mir, man hat auch sicherlich schon ohne Wissen das ein oder andere genveränderte Lebensmittel (weiß man, was man im Restaurant bekommt???) "genossen" und bestimmt wird ein Großteil der Produktionen im Tierfutter verarbeitet... Ich glaube einfach, man kommt daran in Zukunft einfach nicht vorbei...

    Ich persönlich habe keine Angst davor.

    Ich freue mich auf viele Meinungen (auch total gegensätzliche!!!), solange sie fair und sachlich bleiben!!!
     
  4. #3 Muckimaus, 15.10.2004
    Muckimaus

    Muckimaus Guest

    Schade, dass noch niemand eine Antwort zu meiner Frage geschrieben hat. Dabei finde ich das Thema echt wichtig und interessant...
    Wußtet Ihr z.B., dass nahezu in JEDEM Pellet-Futter genverändertes Soja verarbeitet ist? Nur die Hersteller schreiben es nicht auf die Packungen, weil sie Angst haben, dass das Futter dann nicht mehr gekauft wird. Ich habe diese Info von einem Futterhersteller, dort hat man mir die Auskunft gegeben, dass schon seit 10 Jahren in der Futterherstellung mit genverändertem Soja gearbeitet wird, aber erst seit Mitte diesen Jahres sollen die Hersteller das auch den Packungen vermerken. Soja ist ein günstiger und guter Eiweißlieferant und fast alle Pellet-Futter-Sorten haben Soja drin. So die Auskunft des Herstellers. Man könnte das Soja ersetzten, dann würde das Futter aber unverhältnismäßig viel teurer. Daher verzichten viele Hersteller einfach auf den Hinweis auf den genauen Inhalt. Gut zu wissen, oder? Nur schade, für die Hersteller, die so ehrlich sind, und es auf die Packungen schreiben... Sie sind am Ende die Dummen, weil man lieber anderes Futter kauft, in dem "angeblich" kein genverändertes Soja ist (denkt man, weils nicht drauf steht...)..
     
  5. Löne

    Löne Guest

    ehrlich gesagt kann ich mir unter genverändert nichts vorstellen ;(
     
  6. #5 Tasha_01, 15.10.2004
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.668
    Zustimmungen:
    972
    Genverändert heißt das einige Pflanzen schneller wachsen, gegen Schädlinge resistens sind usw. (so jedenfalls lauteten die Berichte die ich gesehen habe ;) )

    Allerdings soll es für Mensch und Tier nicht gesundheitsschädigend sein. Hoffen wir mal das die Herrn Wissenschaftler damit recht haben ...

    LG
    Tasha
     
  7. Bambi

    Bambi Guest

    Hallo

    Rein vom Bauchgefühl her traue ich den Wissenschaftlern nicht.
    Fragt mich nicht warum, aber dies ganze genmanipuliertes Zeugs finde ich mist.

    Meistens stellen sich Nebenwirkungen oder Krankheiten sowieso erst nach 10 oder 20 Jahren herraus.
    Dann heißt es wieder, ups, das haben wir nicht gewußt.
     
  8. coco

    coco Guest

    Hi,
    also ,da stimme ich mit Bambi überein!!Ich halte davon auch nichts!!

    LG Coco und ihre Meeri Bande
     
  9. johnny

    johnny Guest

    hi

    von gentechnisch veränderten lebensmitteln und/oder futtermitteln halte ich gar nichts

    die spätfolgen und unerwünschten nebenwirkungen werden wir aber noch alle zu spüren bekommen

    wenn etwas als gentechnisch verändert deklariert ist lasse ich die finger davon
    und bekomme trotzdem sicher noch eine menge davon mit

    gruss

    robert
     
  10. Anima8

    Anima8 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    210
    Soweit es sich vermeiden läßt werde ich nichts gentechnisch verändertes essen oder verfüttern.
     
  11. #10 Muckimaus, 16.10.2004
    Muckimaus

    Muckimaus Guest

    hmmm...

    Ihr sagt übereinstimmend, dass Ihr es nicht kaufen würdet, wenn es auf der Packung steht.
    Aber wie könnt Ihr sicher sein, dass es bei anderen Futtermittel-Herstellern nicht in "den großen Topf" kommt...? Nahezu alle Pellet-Futtersorten haben Soja drin, welches schon seit über 10 Jahren genverändert ist...

    Einzige wirkliche Alternative: Nur noch Heu und Grünzeug aus dem eigenen Anbau verfüttern. Nu supi, und was macht man, wenn man für den Winter kein eigenes Gewächshaus hat?
    Ich schreibe jetzt extra etwas provozierend, ich möchte aber ausdrücklich niemanden damit angreifen!!!

    Ich bin einfach der Meinung, man kann sich einfach nicht in dem Maße schützen (eben vor genveränderten Bestandteilen), wie viele Menschen es noch glauben. 10 Jahre schon ist das Zeug schon ohne unser Wissen verarbeitet worden und immernoch schreibt ein Großteil der Hersteller das nicht auf die Verpackungen.
    Und die "Dummen" sind dann die ehrlichen Firmen... Kann auch nicht wirklich richtig sein...

    Ich möchte hier ausdrücklich keine Werbung DAFÜR machen, aber ich warne vor einer Hysterie "Marke BSE"...
    Jahrelang haben wir ohne Bedenken Rindfleisch gegessen, und ganz plötzlich scheint es das pure Gift zu sein. Keiner hat sich darüber Gedanken gemacht, wieviel "Burger und co" er schon im Laufe seines Lebens gegessen hat (und damit auch vermeintlich krankes Fleisch..., aber als die ganze BSE-Geschichte bekannt wurde, war es plötzlich tabu. Dabei war grade das Fleisch, was nach dem Bekanntwerden auf den Markt kam, viel viel sicherer als alles vorher... Wenn ich mich tatsächlich infiziert haben sollte, dann doch längst vor Bekanntwerden von BSE, und nicht nachher, als jedes Tier genau geprüft wurde...

    Wie gesagt, ich schreibe jetzt bewußt ein bißchen provozierend, möchte aber niemanden in seiner Meinung angreifen, sondern nur mal zum etwas anderen "drüber nachdenken" anreizen...
     
  12. Roakin

    Roakin Guest

    Ich füttere ehrlich gesagt gar kein Kraft und Trockenfutter.
    Aber nicht weil da jetzt was gentechnisch verändertes drin ist sondern weil meiner Meinung nach das bunte Futter ala Vitakraft und Co einfach nicht die richtige Ernährung ist.

    Für meinen Geschmack enthalten diese Trofus zuviel Getreide welche unnötige Blähungen verursachen und dick machen.
    Zudem sind zuviele Bestandteile mit Lebensmittelfarbe nachgefärbt damit die Karotte auch schön gesund orange-rot aussieht.
    Ichwill meine Meeris gesund ernähren und nicht mit Lebensmittelfarbe welche unnötig ist.

    Aus dem Grund füttere ich vorallem Heu Gemüse, wenig Obst und Grünzeugs.
    Zum Knabbern Äste und unbehandeltes Holz. Von Brot halte ich auch nichts.
     
  13. #12 Eickfrau, 16.10.2004
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    Na, das wäre doch mal ein Meerschweinchenfutter mit erwünschter Nebenwirkung - welches biodynamisch ernährte Meeri wird schon so alt? :fg:

    Zur Zeit sehe ich keine Argumente gegen die Verwendung eines solchen Futters. Zum einen kann man Pflanzen durch gezielte Zucht widerstandsfähig gegen best. Krankheiten/Schädlinge machen ... mit der Gentechnik ist dies auch möglich.
    Besser, gezielter, schneller? Ich weiß nicht.
    Doch das Ziel, daß weniger Pestizide auf die Felder kommen ist doch erstrebenswert.
    Biogemüse dank Gentechnik - warum nicht?
    (PS: ich weiß, daß es sich dann nicht mehr Biogemüse schimpfen darf :D ... doch für wieviele Pflanzen-Generationen gilt das?)

    Viele Grüße
    Bianca
     
  14. Bambi

    Bambi Guest

    :D Recht haste, aber das hatte ich auch eher auf den Menschen bezogen.
    Ich bleibe natürlich dabei das ich solches Futter auch an meinen Tieren nicht verfüttern würde.
     
  15. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Pepper Ann, 16.10.2004
    Pepper Ann

    Pepper Ann Ridgeback-Züchterin

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    279
    Habe auch so ein Futter und da ich in die ABI-Klasse eines Biotechnologischen Gymnasiumjs gehe weiß ich ausreichend ber die Problematik bescheid. Ich sehe beim Füttern kein Problem.

    Ich arbeite in einer Gruppe Schüler mit, die sich mit GVO-Experimenten beschäfftigt. Wir stellen CDs mit verschiedenen Versuchen her, die auf PowerPoint präsentiert werden.
    Eine dieser CDs behandelt ausführlich mit allen Infos und Statistiken die GVO-Verordnungen Welt-, EU- und Deutschlandweit.

    Diese CD enthält den Stoff für die Oberstufe Gymnasium des Biotechnologischen Gymnasiums. Wer sich dafür interessiert, das kann übers I-Net bestellt werden.
    Ist wirklich zu empfehlen, alle anderen CDs behandeln andere Themen. Und kostet nur 5 Euro!

    Ist wirklich zu empfehlen, zu finden sind z.B.:
    - Infos über Folgen,
    - Infos über die Verbreitung der GVOs
    - Infos über Umfragen, Statistiken, über versch. GVOs
    - Infos zu den bisherigen Verordnungen und Infos zu den neuen.
    - Infos zu gängigen Nachweisverfahren
    - usw.

    (p.s. Wäre genial, wenn ihr bei der Bestellung dazu schreiben könntet, das ihr den Tipp von Anna Barth bekommen habt, das würde mir nämlich extra Pluspunkte geben. *gg*
    Das Geld fließt außerdem in neue Projekte und leider nicht in unsere eigenen Taschen. :runzl:)

    Es ist auf dieser Seite die CD7:
    http://www.moderne.biotechnologie.de.vu/

    LG, Anna
     
  17. #15 Pepper Ann, 23.10.2004
    Pepper Ann

    Pepper Ann Ridgeback-Züchterin

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    279
    Wollte nur kurz sagen, dass diejenigen, die bestellt haben noch einmal bestellen müssen, da alle Bestellungen nicht vollständig übertragen wurden.
    Tut mir wirklich Leid.
    Aber ihr bekommt die CD dann natürlichnur einmal! ;)
     
Thema:

Kraftfutter

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden