Kosten für ein mal Jungtiere

Diskutiere Kosten für ein mal Jungtiere im Nachwuchs Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ein Bekannter von mir will ein mal Jungtiere haben. Ist soweit (auch finanziell) scheinbar durchaus machbar, allerdings überlegt er, da...

  1. Cypria

    Cypria Guest

    Hallo,

    ein Bekannter von mir will ein mal Jungtiere haben. Ist soweit (auch finanziell) scheinbar durchaus machbar, allerdings überlegt er, da er zu allererst 2 Böcke hat, auch 2 Würfe haben zu wollen (je ein Paar quasi), was ich aber als Quatsch erachte. Mit einem Wurf hat man schon genug zu tun, auch finanziell.

    Daher dachte ich mir leg ich ihm mal vor wieviel schon ein Wurf effektiv kostet. Allerdings hatte ich selbst noch nie Nachwuchs, daher wäre ich hierbei auf eure Mithilfe angewiesen.

    Was ich mir herleiten könnte ist die Kastration, je Bock 60 Euro, wenn Böckchen fallen.
    Lt. Diebrain kostet ein Kaiserschnitt (ist aber sehr selten oder?) schon mal bis zu 200 Euro.

    Ansonsten hab ich aber keine Vorstellung davon.

    Wär also super wenn ihr mir helfen könntet das mal aufzulisten wieviel so ein Wurf kostet bis er vermittelt ist.

    Vielen vielen Dank schonmal :)

    Cypria
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cypria

    Cypria Guest

    Mir fällt grad noch eine Problematik auf. Wieviel Platz mehr rechnet man eigendlich pro Jungtier?
     
  4. #3 Süße_Schnuten, 23.11.2012
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.2012
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Puh... das ist eine schwere Pauschalfrage...

    Mögliche Kosten:
    Kaiserschnitt kann fällig werden, Toxikosen kann es geben, generelle medinzinisch behandlungswürdige Dinge (sei es ein auftretender Mangel, ein Streßpilz - alles auch möglich bei Schwangerschaft)... Das kann von Betrag 20,00 Euro bis 250 Euro fast alles einnehmen. Muss nix davon kommen, kann aber. Gleiches beim Nachwuchs - setzt Mama zu ruppig ab mal ein Pilz auf der Nase habend oder so... bis hin zu einer nicht altersgemäßen Entwicklung, die man abklären muss & auch das kostet.

    Generell erhöhte Futterkosten (Mutter in der Schwangerschaft, Mutter in der Stillzeit, Jungtiere während der Aufzucht) - und ja, da kann man mal gut die doppelte Menge rechnen.

    Kastras für Jungböckchen (wenn keine FK möglich, dann braucht man gut Platz (auch da bekommt jedes Kleine dann bitte seine artgerechte Haltung und sitzt nicht mit Papa im 1m-Käfig fest) & einen Erzieher um die Kleinen dann unterzubringen artgerecht bis ein Endheim kommt und die Fristen abgesessen sind) - 40-75 Euro

    Päppelkinder: Päppelfutter, Milch, (30 Euro - pro Mini-Päppelchen für ca. 2 Wochen), Nerven, Zeit, Schlaf

    Sämtliches Futter für die Kleinen bis man sie abgeben kann (was durchaus dauern kann ohne Ende) - und die Futtern nicht zwangsweise weniger als ein erwachsenes Tier !

    Wieder Zeit & Nerven für die Interessenten der Kleinen.

    Generell viel Zeit & Nerven...
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Nachwuchs ist toll. Ganz ehrlich, ich freue mich jedes Mal, wenn hier wer auf die Welt purzelt wahnsinnig. Es ist ein wunderschönes Erlebnis, atemberaubend, spannend, toll die KLeinen aufwachsen zu sehen...
    Aber nicht "einfach mal so". Man sollte es einfach nicht unterschätzen. Ich hab schon Tränen vergossen ohne Ende hier und hab schlaflose Nächte gehbat und bin beinah irre geworden vor Angst um klein Nutella mein Päppelkindlein...

    Auf der HP von Heidi* ist ei Punkt dazu "Drum sei gut überlegt" heißt der mein ich - auch das Thema einmal Nachwuchs.
     
  5. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.601
    Zustimmungen:
    353
    Kaiserschnitt 200 Euro reicht nimmer.
    Im Falle des Überlebens der Mutter - dann nimmer zuchttauglich - kommt ja noch die Nachversorgung.

    Mit Komplikationen kommen da gesamt 500 Euro schon zusammen.

    Den Platz sollen die anderen dir erläutern.

    Vermittlungsdauer bis zu einem Jahr möglich.
    Futterkosten per MS/Monat mind 10 Euro.
    Vater - Mutter - 5 Kids = 7 MS = 70 Euro/mtl.

    Jahreskosten ohne TA 900 Euro.

    Mal so grob durch geflogen.
    Vllt fällt den anderen noch wat ein :winke:

    Auf meiner HP - 'drum sei gut überlegt' - ne kleine Info zur Zuchtauswahl wg zuchttauglicher Tiere.
     
  6. muegge

    muegge Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    133
    Mama muss ja erst mal ein bestimmtes Gewicht, Größe und Alter haben, bis sie zum Bock kann. Auch der Kerl sollte in der Regel ein bischen wachsen können, bevor er zur Tat schreitet.

    Mama sollte wenigstens 6 Monate sein, 700 Gramm schwer, also Pro Monat Futterkosten für beide, bis es soweit ist...mindestens 10 Euro pro Schwein, dann habe ich aber noch nicht gemistet und auch keine Medis gebraucht, im Fall von Parasiten z.B.

    Kastration pro gefallenen Bock dann minimumm 40 Euronen Kastragebühr. Bis zur Vermittlung dann noch mal 10 Euro im Monat Futter, den ersten Monat kann man mal weglassen, da fressen die nicht so viel und säugen ja auch noch.

    Auch die gefallenen Weibchen minimum 10 Euro Futter im Monat bis zur Vermittlung.

    Im Winter würde ich eher mit noch mehr Kosten rechnen, denn das Grünzeug ist ja teurer...

    Trennung nach Geschlechtern nach 3 - 4 Wochen (je nach Größe der Böcke).

    Die beiden vorhandenen Böcke können nicht zusammen bleiben, also noch bevor die Mama wirft, die zweite und dritte Unterbringungsmöglichkeit für die beiden Jungs...wenn man den Papa nicht kastrieren lässt, nach der 4. Woche, wo sie zusammen sitzen.

    Also wenn Dein Bekannter bislang zwei Böcke hat und eine Sau dazu haben will, benötigt er schon mal 3 Behausungen für die Meeris, wie beschrieben. Bei zwei Damen und zwei Herren eher 4.

    Die gefallenen Böcke kann man dann mit den Altböcken zusammen setzen, je nach dem wie viele es sind, wird aber der Platz in einem 120 oder 140 Käfig dann schnell zu eng....

    Ebenso wenn die Weibleins keinen Kastraten und nicht viel Platz haben, kann es mal ganz schön zur Sache gehen. Wenn man den Boy nicht kastrieren lässt und raus nimmt, wachsen die Jungen nicht gut sozialisiert auf, es gibt ganz viel zu beachten...

    LG Sabine
     
  7. Shany

    Shany Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    1.467
    Zustimmungen:
    28
    Also 10€ pro MS/Woche ist schon sehr uebertrieben. Ich zahl ca. 15€ fuer acht Schweine in der Woche, und davon fressen noch acht Ratten mit!
     
  8. #7 Pauli.,, 26.11.2012
    Pauli.,

    Pauli., Guest

    Also erstmal steht die frage bevor, ob er genug Ahnung hat und eventuelle käufer hat, wenn er die Babys nicht behalten kann...
     
  9. muegge

    muegge Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    133
    Ich glaube hier war immer nur für den Monat die Rede...lies nochmal nach, weder Heike noch ich haben es von 10,-- Euro die Woche gehabt.

    Allerdings ist das schon niedrig gegriffen...

    LG Sabine
     
  10. Cypria

    Cypria Guest

    Vielen Dank. Das mit dem Platzbedarf steht sicherlich auch bei Diebrain oder? Also natürlich nicht wie die beste Kombination der Tiere ist, vielen Dank für die Erläuterung werd ich auch noch in meine Argumentation mit einbringen, scheint ja fast ein grösseres Problem wie das Finanzielle zu sein. Sondern, weil einerseits, quasi direkt nachdem der Wurf da ist, sind die Jungen ja noch nicht ausgewachsen, brauchen also noch nicht ganz so viel Platz wie wenn sie mal gross sind, andererseits braucht man ja auch da schon eine gewisse Grösse an Gehege.

    Äh umständlicher Satz ^^'

    Ich glaube ich hab ihn von zwei Würfen schon glatt abgebracht, einer steht aber noch zur Frage. Daher ist das immer noch Interessant. Er ist auch schon über einen "Schrank" den er gesehen hat am nachdenken (hörte sich wie ein Kauf-Eigenbau an).
     
  11. muegge

    muegge Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    133
    also egal wie, ich denke das beste Argument ist immer, was wäre wenn nur Böcke fallen? 5 Stück oder 4 sind keine Seltenheit....

    die kriegt man aber nur kastriert an Mann/Frau, dann also 4 bis 5 mal ca. 50 Euro, nur dass man die dann auch nicht für 80 losbekommt....die füttert man bis zur Kastration und danach, verfährt Sprit zum Tierarzt, danach nochmals längere Zeit füttern. Nur dass man für die kaum mal einen Cent mehr bekommt, als die Kastrationsgebühr.....wenn überhaupt. Also Verlustgeschäft.....für einmal Babys gucken wollen

    LG Sabine
     
  12. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    Erst mal sollte gefragt werden,warum ein mal Jungtiere ???
    Die Kosten kann man schlecht kalkulieren,denn alle Eventualitäten durch zu rechnen geht fast gar nicht und jeder hat seine anderen Quellen wo was günstiger ist.
    Fängt an bei der Futterbeschaffung bis hin zum TA.
    Vor allem zählt,mit was für Tieren sollen Verpaarungen gemacht werden?
    Zooladen oder Tiere vom Züchter ? Was passiert im schlimmsten Fall mit einem fünfer Wurf Böckchen ??? Wir hatten jetzt eine recht gut besuchte kleine Show,da wurden von 20 Verkaufstieren gerade mal 2 verkauft.
    Mal abgesehen vom Geld,auch wenn es da ist um Kastra und ev. Kaiserschnitt zu bezahlen,die Risiken der OPs gibt es auch noch und das man sowohl bei den Babys,Mutter oder Bock dabei Verluste haben kann.
    Ich denke ein mal Jungtiere sollte sehr gut überlegt sein ,sie werden sehr schnell groß und der Spaß mit süßen Babys ist schnell vorbei.Will keine Spaßbremse sein,aber selbst ich als Züchter überlege sehr gut ob und was ich verpaare,denn die Babys brauchen alle auch einen guten Platz.
    LG Hanni
     
  13. #12 Perlmuttschweinchen, 27.11.2012
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.798
    Zustimmungen:
    1.424
    Man muss auch den Fall einer Toxikose bedenken. Dann gibt man noch viel Geld beim TA aus und hat dann doch evtl keine Babys und ne tote Mutter.

    Ich kanns ja nachvollziehen, meine ersten Babys waren auch "Ach einmal Babys haben wollen" Babys... Einkalkuliert hatte ich all sowas natürlich, es ging GsD alles gut. Aber richtig erfassen können was das alles bedeuten kann tut man es eh erst wenn man diese Probleme hatte. Winzbabys, tote Mütter, Toxikose...
     
  14. muegge

    muegge Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    133
    mein Tierärztin erzählte mal von einer jungen Studentin....die wollte auch einmal Babys...es half nichts, sie musste welche haben.

    Mama ist unter der Geburt verstorben. 4 Welpen waren also Waisen. Da sie keine Ersatzmama hatte, musste sie die Kleinen alle 2 - 3 Stunden päppeln...hat die dann mit in die Uni nehmen müssen, überall hin...und nachts war auch kein richtiger Schlaf angesagt. Sie ging am Krückstock nach kurzer Zeit.

    Tja, die war geheilt laut meiner Tierärztin. Ein Baby ist glaube auch noch verstorben...denke die hätte lieber die Zeit zurück gedreht und sich dann anders entschieden.

    LG Sabine
     
  15. Shamma

    Shamma Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    1.792
    Zustimmungen:
    2
    Abgesehen dvon frage ich mich, was man dann nach dem Decken mit den Jungs macht wenn die sich dann nicht mehr verstehen?
    Kastrieren und jeweils zu einem Mädel....

    Und wenn man Pech hat, dann fallen 5 Jungs.
     
  16. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.601
    Zustimmungen:
    353
    Bei einem Wurf.

    Ich glaube zum derzeitigen Stand, kann ein Liebhaber sich das nur erlauben, wenn er evtl auch alle behalten kann.

    Falls er's unverantwortlich verschenken will, dann ist's natürlich wurscht oder für nen 10er raus knatscht.

    Auf jeden Fall die Kastra im eigenen Sinne, macht bei einem Wurf dann mal 250 - 350 Euro.
    Komplikationen für das Muttertier einplanen mit 300-500 Euro.

    Muss nicht - kann.

    Edit: vergessen - noch mal 50 - 70 Euro drauf, für die Kastra vom Deckbock.
     
  17. #16 freche-quieker, 28.11.2012
    freche-quieker

    freche-quieker Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    13.04.2006
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Nicht zu vergessen übrigens das Geschlechter bestimmen lassen beim Tierarzt ;)
     
  18. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.601
    Zustimmungen:
    353
  19. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 schweinchenshelly, 28.11.2012
    schweinchenshelly

    schweinchenshelly überzeugter Außenhalter

    Dabei seit:
    07.05.2008
    Beiträge:
    5.843
    Zustimmungen:
    637
    Bis er vermittelt ist, ist das große Problem. Ich glaube, selbst wenn man verschenkt, wird man nicht unbedingt alle los. Wenn einem wichtig ist, wo sie hinkommen, sieht es noch schlechter aus. Es gibt einfach viel zu viele und keinen so großen Markt dafür. Also eher mal davon ausgehen, dass man sie alle behält.

    Und behalten kann dann schon richtig teuer werden. Bei meinem letzten Wurf vor 5 Jahren sah es so aus: Ich brauchte neue Gehege in artgerechter Größe (das geht mächtig ins Geld), weil 2 Böckchen dazu kamen. Die haben beide heute ihre Weiber, die brauchte ich also auch noch und muss sie vorsorgen. Gut, mir hat das nichts ausgemacht, weil es schon vorher so war, dass ich rel. viele hatte (6-8, dann waren es halt 11). Aber wenn man es so nimmt, was der Wurf gekostet hat, sind 1000€ nicht zu hoch gegriffen (Gehege, Unterhalt seit 5 Jahren, wer weiß, wie lange noch, Kastra...). Und das, obwohl bei der Geburt nichts schief gelaufen ist.
     
  21. Koira

    Koira Guest

    Hmm, wenn er unbedingt einmal Junge haben möchte wieso nicht ein trächtiges Notmädel?
    So tut er direkt noch was gutes und sie haben ein gutes Heim?!
     
Thema:

Kosten für ein mal Jungtiere

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden