Kommen vom Tierarzt!

Diskutiere Kommen vom Tierarzt! im Krankheit (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo ihr Lieben, wir sind gerade vom Tierarzt wieder gekommen. Waren da, weil Sunny seit gestern total verklebte Augen und Nasen hat und ja...

  1. #1 Michaela, 22.10.2001
    Michaela

    Michaela Guest

    Hallo ihr Lieben,

    wir sind gerade vom Tierarzt wieder gekommen. Waren da, weil Sunny seit gestern total verklebte Augen und Nasen hat und ja auch so leicht ist. Also sie hat eine Erkältung und erstmal hat Penicillin (richtig geschrieben?) gespritzt bekommen. Dann haben wir noch Kana-Vetcur Augensalbe und Retadon N Suspension mitbekommen, kennt zufällig jemand dies beides? Naja jetzt hoff ich mal, dass sie ganz schnell wieder gesund wird. Eine schöne Nachricht habe ich aber auch: Sunny hat nämlich zugenommen *freu* Beim Tierarzt hatte sie 207 g :-)
    Übrigens ist mir heute aufgefallen wie veraltet doch mein Tierarzt ist, da dachte er doch glatt laut 'die Augen mit Kamille(!) auswaschen könnte man auch probieren würde aber vermutlich in diesem Fall nicht viel bewirken' *ggrr*

    LG, Michaela

    PS: Ist der Name Sunny für euch eher männlich oder weiblich? Für mich eindeutig weiblich, aber der Tierarzt hat meine Kleine immer mit 'er' angeredet und war ganz erstaunt als er hörte, dass es ein Mädel sei ;-)
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Iris

    Iris Guest

    Hallo Michaela!

    Oh ... Ich hoffe Du meinst mit Penicillin nur allgemein ein Antibiotikum! Penicillin selber vertragen Meerschweinchen nur schlecht bis garnicht! Das sollte Dein TA aber wissen. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ruf´ lieber noch mal beim TA an und frag nach.

    Viele Grüße,
    Iris
     
  4. Ute

    Ute Guest

    Hi, Michaela,

    gute Besserung für Sunny. Auf dass sie dir bald die Haare vom Kopf frisst :-)

    Liebe MS-Grüße aus GAP

    Ute
     
  5. Asti

    Asti Guest

    Hallo !

    die augensalbe kenn ich ,und hat mein Asterix auch schon bekommen wegen bindehautentzündung.

    Das andere kenn ich nicht.

    LG Heidi
     
  6. Janina

    Janina Guest

    Hallo Michaela!

    Die Augensalbe und das andere Mittel kenn ich leider nicht.
    Ein TA bei dem wir mal waren hat auch immer er gesagt zu Ginger.
    Ich wünsche Sunny das sie schnell wieder gesund wird :) !
     
  7. #6 Michaela, 22.10.2001
    Michaela

    Michaela Guest

    Iris, mach mir jetzt bitte keine Angst!
    Der Doc sagte einfach nur Penicillin und ich hab dann auch nicht weiter nachgefragt :-(

    Beunruhigte Grüße, Michaela:runzl:
     
  8. speedy

    speedy für immer im Herzen, Don

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    6.864
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michaela,
    Leider kenn ich auch nur die Augensalbe, habe gute Erfahrungen damit gemacht. Mußt Du noch mal hin zum Antibiotika spritzen? Es ist schön das sie zugenommen hat. Gib ihr noch etwas mehr Vitamine z.B. Vitakombex, damit das Immunsystem gestärkt wird.
    Hattest Du noch mal wegen dem Zähneknirschen gefragt? Wenn nicht macht nichts, ich muß eh am Mittwoch mit meinem Zwerg hin und werde nochmal fragen.
    Den Namen Sunny kann ich nicht einordnen, ist halt unisex. Genau wie meine Speedy.
    Gute Besserung für Deine Kleine und das sie noch weiter an Gewicht zulegt.
     
  9. #8 Claudia, 22.10.2001
    Claudia

    Claudia Guest

    Hallo!
    Meine Schweine hatten vor nem Jahr eine Bindehautentzündung und ich habe dagegen auch die gleiche Augensalbe benutzt. Nach einer Woche war alles wieder in Ordnung!

    Claudia
     
  10. Iris

    Iris Guest

    Hallo Michaela!

    Behalte jedenfalls Dein Schweinchen gut im Auge. Gib ihm vorsorglich die nächsten 2-3 Tage aufgeschwemmte Böhnchen von Deinem gesunden Schweinchen, damit die Darmflora unterstützt wird. Egal was für ein Antibiotikum es nun war.

    Bei nächsten mal frag´sicherheitshalber vorher nach, was er spritzt. Von Penicillin sollte er tunlichst die Finger lassen.
    Baytril scheint noch das verträlichste zu sein. Ist i.d.R. auch sehr gut wirksam. Chloramphenicol ist wohl das zweithäufigste. Allerdings bekommen meine darauf Durchfall (ist nicht so toll).

    Wie sieht denn die Behandlung aus? Mußt Du nochmal wegen einer Spritze hin oder hast Du etwas mitbekommen? Normal dauert so eine AB-Behandlung mind. 5 Tage. Dabei muß es keine Spritze sein (im akuten Fall sicher besser). AB läßt sich auch eingeben. Dabei muß nur darauf geachtet werden, daß auch alles ins Schweinchen kommt. Also nicht über Futter oder Wasser geben, sondern direkt ins Mäulchen. Ist nicht so stressig für´s Schweinchen und auch günstiger.

    Viele Grüße und Sunny gute Besserung! Das wird schon wieder!
    Iris
     
  11. #10 Michaela, 23.10.2001
    Michaela

    Michaela Guest

    Hallo Iris,

    ja im Auge behalte ich Sunny sowieso.
    Und ich soll ihr wirklich aufgeschwemmte Böhnchen von Angie geben? Kann mich damit ehrlich gesagt nur wenig anfreunden, gibt es da noch Alternativen? Sollte es keine Alternativen geben werd ich es denk ich mal ausprbieren...
    Was hätte ich den TA denn noch fragen sollen? Er sagte ja, er spritze Penicillin. Ich wusste nicht, dass das nicht so gut ist und für mich war es dann ok, was hätte ich denn da fragen sollen? Ist mir nicht so ganz klar :-/
    Nein wir müssen nicht nochmal hin, zumindestens antwortete er auf unsere Frage mit Nein, wir sollen nur wieder kommen wenn es nicht bald besser wird. Zum Einnehmen haben wir Retardon-Tropfen bekommen, das ist gegen grampositive und -negative Bakterien sowie kokzidiostastisch gegen Eimeria-Arten. So steht es in der Packungsbeilage. Allerdings sagen mir die Begriffe gar nichts :-(
    Aber eins versteh ich nicht: Die Tropfen ins Mäulchen zu geben ist doch gerade stressiger für die Tiere? Zumindestens zappelt Sunny wie am Spieß und hat wahnsinnige Angst obwohl ich es so behutsam wie möglich mache.
    Irgendwie habe ich durch deine Aussagen ein ziemlich schlechtes Gewissen bekommen und komm mir vor, als ob ich beim TA alles falsch gemacht hätte :-(

    LG, Michaela
     
  12. speedy

    speedy für immer im Herzen, Don

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    6.864
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michaela,
    Mach Dir bitte keine Gedanken darüber ob Du beim Tierarzt etwas falsch gemacht haben könntest. Wenn man selber alles so genau wissen würde hätte der Tierarzt wohl nur noch wenig Arbeit. Man geht doch davon aus das der Tierarzt in solchen Fällen weiss was zu tun ist.
    Selbst wenn er Dir den Namen des Medikaments genannt hätte welches er gespritzt hat, den Namen hättest Du kurz danach wahrscheinlich eh nicht mehr gewusst. Dazu ist man doch viel zu aufgeregt wenn man beim Tierarzt ist.
    Böhnchen von Angie könntest Du wirklich mitverfüttern...für das Tier ist es nichts ekliges oder so.
     
  13. Marka

    Marka Guest

    @Michaela

    hallo Michaela,

    nur keine Bange mit den aufgeschwemmten Böhnchen, dass musste ich auch schon einem Schweinchen geben. Damit es nicht gar so schlimm aussieht , habe ich immer solche grünen gepressten Ringe, die mit im Trockenfutter sind, in lauwarmem Wasser aufgelöst (ich meine die, die aussehen wie Frolic Hundefutter) und dann mit den aufgeschwemmten Kötteln vermischt. Das Ganze habe ich mit einer kleinen Spritze (natürlich ohne Nadel) dem Schweinchen seitlich hinter die Nagezähne gegeben. War zwar sehr mühselig, hat aber nach einer Weile ganz gut geklappt.
    Meine Kinder haben immer gesagt, es gibt heute "Spinat mit Beilage" "gg"

    Als Alternative kann man auch Bird Bene Bac oder Naturjoghurt
    geben, wenn man sich mit den kötteln gar nicht anfreunden kann.


    Liebe Grüße Marka
     
  14. #13 Michaela, 23.10.2001
    Michaela

    Michaela Guest

    Hallo speedy, ja da hast du wahrscheinlich Recht!

    Hallo Marka, diese Ringe sind leider nicht in dem Futter was wir kaufen (hab ich bislang nur bei Vitakraft gesehen und das kauf ich nicht mehr ;-)) aber ich kann es ja mal ausprobieren. Von diesen Spritzen hab ich hier auch noch eine Menge liegen, weil ich meine Katze mal damit füttern musste weil sie kaum was fressen konnte. Mit dem Naturjoghurt kann ich mich da allerdings schon mehr anfreunden, BBB kenne ich gar nicht.

    LG, Michaela
     
  15. #14 clementine, 23.10.2001
    clementine

    clementine Guest

    hi!
    Ich kann Dir nur einen Tip wegen des Einflößens geben. Ich hab festgestellt, daß Meeries auf Vitacombex (Vitamintropfen) stehen. Misch doch einfach ein bißchen dazu. Du kannst mal versuchen, daß Tier entweder auf eine Decke auf die Couch zu setzen (möglichst hoch) und Dich davorknien. Einfach den Kopf mit der Linken von oben etwas festhalten (nicht doll) und mit rechts die Spritze langsam 'einführen'. Oder Du setzt es Dir auf den Schoß und hebst nur ganz sacht die Vorderbeinchen hoch. Ich hab festgestellt, je weniger Gewalt, desto besser klappt es! Mein Freddi bekommt jeden Tag Vitamintropfen angerührt mti anderen Dingen und kommt mir schon entgegengelaufen! Ich muß den gar nicht mehr rausholen. Und Du selbst mußt auch Ruhe ausstrahlen. Deine eigene Nervosität spürt Dein Schatz.
    lG Chris
     
  16. Iris

    Iris Guest

    Hallo Michalea!

    Nein-nein ein schlechtes Gewissen brauchst Du wirklich nicht zu haben. Das wollte ich auch nicht erreichen!

    Ich meinte, daß Du das nächste mal fragst, ob der TA tatsächlich Penicillin spitzen will. Dagegen würde ich mich dann mit Händen und Füßen wehren. Es gibt noch genug andere, verträglichere Mittel. Aber das sollte der TA schon wissen. Wobei ich das Gemurmele mit der Kamille auch komisch fand.

    In der Regel läuft es so ab, daß bei einem Infekt erstmal eine Antibiotika-Spritze gegeben wird. Zur weiteren Behandlung bekommt man normalerweise ein Mittel mit, daß man sounsolang geben soll und anschließend geht´s zur Nachkontrolle. Gegebenfalls muß die Zeitdauer der Medikamentengabe noch verlängert werden oder der TA bestätigt die Genesung.

    Retardon kenne ich nicht. Demnach, was drauf steht, ist es ein Antibiotikum, das alles platt macht.

    Medikamente gibst Du wirklich besser direkt ins Mäulchen. Mit ein bißchen Übung ist sowas in 3 Sekunden erledigt.
    Wenn Medikamente nur über Futter oder Wasser gegeben werden, kann man sich nicht sicher sein, ob auch alles aufgenommen wird (meistens wird es geschickt gemieden). Aber nur in der richtigen Dosierung kann so ein Medikament auch optimal wirken.

    Am einfachsten geht es, wenn Du Sunny auf den Schoß setzt. Und zwar mit den Po nach rechts, mit den Kopf nach links (falls Du Rechtshänder bist). Dann greifst Du mit der linken Hand das Köpfchen von hinten. Die Finger kommen auf den Backen bzw. knapp hinter den Mundwinkeln zu liegen, die Hand umschließt Hinterkopf und Ohren.
    Anschließend hebst Du das Köpfchen leicht an, so daß Du das Mäulchen auch sehen kannst. Dann nimmst Du eine (leichtgängige) Spritze (am besten eine 1 ml-Spritze) und führst die Spitze seitlich rechts, hinter (!) den Nagezähnen ins Mäulchen ein. Die Spitze der Spritze kann bei einem erwachsenen Schweinchen ruhig ganz im Mäulchen verschwinden. Da ist reichlich Platz. Das Medikament eingeben und schon ist´s erledigt. Flüssige Sachen werden normalerweise gleich abgeschluckt.

    Achso. Die Böhnchen. Das ist schon in Ordnung. Blinddarmkot wird ja auch gefressen. Da braucht´s Dich wirklich nicht zu ekeln.
    Alternativen wurden schon aufgezählt. Ich persönlich bin der Meinung, daß Böhnchen noch am besten wirken.
    BBB gibt´s übrigens nur beim TA.

    Wie geht´s denn heute Deinem Mäuschen? Ist´s schon besser geworden?

    Viele Grüße,
    Iris
     
  17. Yvonne

    Yvonne Guest

    Hallo Michaela

    Diese Relardon-Tropfen kenne ich ebenfalls vom TA und einer Behandlung bei unserem eigenen MS.

    Wir mussten diese Tropfen erst mal ein paar Tage eingeben (1x täglich 3 Tropfen (je nach Gewicht des MS), danach soll unbedingt eine Pause von ein paar Tagen eingehalten werden und dann nochmals einige Tage verabreichen. Wie sieht die Dosis bei Dir aus?

    Es ist wirklich sehr wichtig, dass Du Deiner Sunny zerdrückte Böhnchen von einem gesunden Tierchen gibst und am besten auch gleich ein bisschen Naturejoghurt dazu beifügst. Wir gaben das unserem Bubble jeweils morgens und abends mittels einer Spritze direkt ins Mäulchen. Unser TA hatte uns diese Therapie wärmstens empfohlen und die Wirkung war echt Klasse. Relardon-Tropfen sind nicht zu unterschätzen .... Hie und da gaben wir ihm auch Fencheltee mit Wasser verdünnt zum Trinken.

    Also, viel Glück und gute Besserung an Sunny.

    Tschüss und Gruss aus der Schweiz
    Yvonne mit Dagi, Pinga, Daisy und klein Bubble
     
  18. Bagi

    Bagi Guest

    @ Michaela!

    Muss mal was kleines loswerden, was ich gelert habe: Das Wort Penicillin hast du richtig geschrieben. Das Penicillin erfand Sir Alexander Flemming im Jahr 1928. ;)


    Deine Sunny hätte ich jetzt auch gedacht, dass sein ein Männchen. Doch wenn ich jetzt den Namen "Eve" (sprich "If") sage, was denkst du? Eher ein Frauen- oder ein Männername?
    Ich kenne eine Frau und einen Mann der so heisst.

    ---> mit diesem Beispiel möchte ich dir nur sagen, dass dein TA auch nur ein mensch ist (und keine Nummer!). Jedem kann mal einen Fehler unterlaufen. Und eh: wenn er ein Tier mit "Er" oder "Sie" anspricht, auch wenn es nicht stimmt, es gibt schlimmers!!!!!!! ;-)


    Ich wünsche dir trotzdem noch eine schöne Zeit mit deiner Sunny!


    Liebe Grüsse Bagi und ihre Schweinchen!:D
     
  19. #18 Michaela, 23.10.2001
    Michaela

    Michaela Guest

    Hallo Iris,

    Sunnys Allgemeinzustand ist schon besser geworden allerdings hat sie jetzt wieder abgenommen (von 207 auf 190 g) und das macht mir Sorgen. Werde aber diese Woche auf jeden Fall dem TA noch einen Besuch abstatten.

    Hallo Yvonne,
    Sunny soll 1x täglich 1 Tropfen bekommen (5 tropfen auf 1 kg, also 1 tropfen auf ca 200 g). Das ein paar Tage lang.

    Werde das mit den Böhnchen ausprobieren. Wie geb ich dir die denn am besten? Einweichen und dann mit der Spritze? Und wieviel oder ist das egal?

    @Bagi: Musste echt grinsen als ich deinen 1 Satz las ;-) Und das der TA sie mit 'er' angeredet hat ist ja eigentlich total egal, für mich ist der Name eindeutig weiblich und darum hab ich mich gewunder ;-) Bei Eve würd ich übrigens auch sofort an ein Mädchen denken. Aber ist ja letzendlich auch egal *grins*

    LG, Michaela
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Yvonne

    Yvonne Guest

    Sali Michaela

    Prima, dass Du das mit den Böhnchen ausprobieren wirst, denn es ist für Dein kleines MS lebenswichtig. Ohne dieses ist die Überlebenswahrscheinlichkeit wesentlich kleiner. Nur damit kannst du die Darmflora in Takt halten. Ist diese einmal gestört oder zerstört, hat das Tier nur eine geringe Überlebenschance!!!!

    Wir haben ca. 5 oder mehr FRISCHE (!!) Böhnchen in einem Glas mit sehr wenig warmen Wasser (nur soviel, dass du aus den Böhnchen einen Brei machen kannst) mit einem kleinen Löffel zerdrückt. Achte darauf, dass keine Klumpen mehr vorhanden sind, sonst kannst du es nicht mit einer Spritze verabreichen. Füge zu diesem Brei ein wenig Naturejoghurt bei und fülle es in eine Spritze oder sauge es mit einer Spritze auf. Dann verabreiche es dem Meerschweinchen. Weil dein Meerschweinchen noch sehr klein ist, genügt wahrscheinlich schon 1 ml. Wenn sie mag, kannst du ja noch etwas mehr geben. Mache das mehrmals am Tag, mind. 2 Mal (morgens und abends), besser wäre aber 3 Mal. Wir haben bei unserem erwachsenen MS ca. 2 - 3 ml pro Mal verabreicht.

    Im Joghurt und vorallem in den Böhnchen hat es die für ein MS äusserst wichtigen Bakterien. Diese sind absolut lebenswichtig...so wichtig wie die Luft zum Atmen!!!

    Viel Glück, denn es ist nicht ganz einfach das Meerschweinchen mit einer Spritze zu füttern. Es braucht viel Ruhe und Zeit. Mit einiger Übung klappt das aber dann ganz gut. Habe nur Geduld. Deine Sunny wird es dir im Nachhinein sicherlich danken, auch wenn sie sich am Anfang gegen diese spezielle Nahrung weigern wird. Aber habe Geduld.

    Gruss, Andi

    PS: Halte uns auf dem Laufenden. Wenn du noch Fragen hast, melde dich einfach.
     
  22. Iris

    Iris Guest

    Hallo Michaela!

    Schön, daß es Deiner Kleinen wieder besser geht!
    Frißt sie eigentlich normal gut? Schon, oder? Wie sieht denn die Verdauung aus? Alles klar?

    Du kannst zusätzlich zum normlen Futter Haferflocken geben. Ist lecker und setzt an.
    In dem Alter brauchen die Kleinen sowieso ständig was zu futtern. Könerfutter kannst Du noch den ganzen Tag zur freien Verfügung stehen lassen.
    Für meine Youngster (4 Wochen alt und etwa so schwer bzw. leicht wie Deine beiden) weiche ich immer Pellets (Vitakraft Spezial "Junior"; besser als das Körnerfutter) ein etwas Wasser ein. So kann´s auch der Kleine gut futtern.

    Viele Grüße,
    Iris
     
Thema:

Kommen vom Tierarzt!

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden